Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Eure Meinung ist gefragt: Würdet Ihr einen Trainerwechsel beim 1. FC Kaiserslautern befürworten?

Ja – es ist Zeit für einen Trainerwechsel
237
49%
Nein – Kosta Runjaic soll weitermachen
242
51%
 
Abstimmungen insgesamt : 479

Beitragvon Ozelot » 29.05.2015, 21:44


damals_Block_10 hat geschrieben:Hast Du HSV - KSC geguckt? Na ja, Kaucinski steht ja nicht zur Debatte.

Ja habe ich, wieso?
Kann deinem Gedankengang in Bezug auf meinen Post gerade nicht ganz folgen.
alaska94 hat geschrieben:[..] Ich wohne in Fürth [..]

Hä? Ich dachte du wohnst in Alaska. Auf nichts kann man sich mehr verlassen in der heutigen Zeit.. :? :wink:



Beitragvon WernerL » 29.05.2015, 21:50


millionen-olly hat geschrieben:Ich hoffe, daß er geht. Er ist vielleicht kein schlechter Trainer, aber bei uns wird das nichts.
Wenn ich ihn reden höre, habe ich das Gefühl ich höre einem Berufsschullehrer zu. Wenn ich auf seine Körpersprache achte, stellt sich der Eindruck ein, er hätte mit der ganzen Sache wenig zu tun. Der Typ steht an der Seitenlinie wie ein Beamter.





Letztlich müssen sich SK und MS klar darüber werden ob wir mit ihm einfach oben dabei sein können! besser noch aufsteigen, was jetzt noch viel schwieriger geworden ist!

Ärgerlich genug ist die Gesamtsituation!
Wir hatte jetzt 3 Mal den besten Kader und jedes Jahr wurden wir als Aufstiegskandidat Nummer 1 gehandelt!
Alle haben hochachtungsvoll vom FCK gesprochen!
Am Ende sind wir jedes mal eingebrochen und kein Trainer konnte das endlich einmal ändern!

Ich kann nur noch einmal betonen dass andere Vereine da einfach ein besseres Händchen hatten!

Mainz kramt nach Belieben Trainer raus die alle den Club in die EuroLeague führen!

Wir eiern da rum und finden einfach niemanden der mal einfach richtig passt
„Tradition ist eine Laterne, der Dumme hält sich an ihr fest, dem Klugen leuchtet sie den Weg.“ [George Bernard Shaw]



Beitragvon Dietenbe » 29.05.2015, 21:50


Ich hoffe, dass die Vereinsführung das hier liest. Runjaic ist sicherlich ein solider Trainer mit einem fantastischen Taktik und Fußballverstand. Das kann ihm hier niemand absprechen. Wie sieht es aber mit dem Psychologen Runjaic aus? Ein Toptrainer muss zu jeder Zeit auch als Motivator Topleistungen bringen und das letzte aus seiner Truppe rauskitzeln. Ich glaube er denkt zwar, dass er das kann, tut es aber nur sporadisch. Sollte er gehen, hoffe ich nur, dass wir nicht einen noch größeren Fehler machen und diesen Ruthenbeck verpflichten. Könnte ein zweiter Balakov werden. Das wichtigste Glied in einer Mannschaft ist der Trainer, das ist sicher! Das haben Herren wie Feldkamp, Rehagel oder jetzt kürzlich Dirk Schuster bewiesen. Sollte es zu einem Trainerwechsel kommen, könnte hier auch unsere Chance liegen. Dann investieren wir lieber etwas weniger in den Kader und dafür mehr in einen Trainer, wie z.B. einen Luhukay, der schon ein paar mal gezeigt hat, dass er es kann oder vielleicht auch in den Paderborner Trainer. Beide sollten gerade noch zu bezahlen sein.
Bitte hier keine Experimente oder Schnäppchenlösungen, sonst versinken wir im Mittelmaß oder noch schlimmer...



Beitragvon damals_Block_10 » 29.05.2015, 21:50


Addendum:

Zukunft des FCK ist natürlich auch Zukunft des Fußballs.

Wahrscheinlich kennt Ihr alle das Gerät schon.

Das ist doch mal was, um Tiki-Taka zu üben!

Kostete 2013 mal ca. 1 Million - da bin ich gespannt, wann das auf dem Fröhnerhof nachgerüstet wird...

http://de.wikipedia.org/wiki/Footbonaut

http://www.faz.net/aktuell/sport/fussba ... 72567.html

https://www.youtube.com/watch?v=rZUdeNKgics
Wenn die Nacht am tiefsten ist, ist der Tag am längsten...



Beitragvon ..:NECKARTEUFEL:.. » 29.05.2015, 21:55


Eilesäsch hat geschrieben:
alaska94 hat geschrieben:Ruthenbeck hat in Fürth unterschrieben. Ich wohne in Fürth, die haben es bestätig, daher kann der schonmal nicht bei uns werden


Gott sei es gedankt!
A-loch geht zu einem A-lochverein, da kann er seine Schauspieler weiter fördern und bekommt noch mehr Kohle.

:daumen:

Luhukay wurde schon mal hier ins Spiel gebracht, fände ich wäre eine Überlegung wert, wenn Runjaic geht.
„Was maßt sich dieser Trainer an? Den hätte ich als Verantwortlicher dreimal hochkantig im Dropkick vom Betze geschossen. Überhaupt so eine Idee zu haben, ist unfassbar.“ Tim Wiese zur "Freistellung" von Gerry Ehrmann



Beitragvon damals_Block_10 » 29.05.2015, 22:02


@Ozelot
Ozelot hat geschrieben:
damals_Block_10 hat geschrieben:Hast Du HSV - KSC geguckt? Na ja, Kaucinski steht ja nicht zur Debatte.

Ja habe ich, wieso?
Kann deinem Gedankengang in Bezug auf meinen Post gerade nicht ganz folgen.


Meiner Meinung nach beherrscht der KSC sein Spielsystem besser als wir unseres, hat meines Wissens einen kleineren Etat als wir, aber die passenden Spieler, und auch mehr Körner am Ende.

KR hat die Mannschaft hinten stabilisiert und Ballbesitzfussball etabliert. Aber von unserer Doppelsechs geht viel zu wenig nach vorne, und wir erspielen zu wenige hundertprozentige Torgelegenheiten. Nach Führungen können wir uns nicht aufs Kontern verlegen, weil wir die Dinger nicht gut zu Ende spielen. Man hat den Eindruck, uns fehlt Kondition, offensiv die individuelle Klasse, das Durchsetzungsvermögen. Bin auch der Meinung, daß man Konterspiel trainieren, d. h. ein Stück weit automatisieren kann.

Aber hey, ich guck nur Fussball.
Wenn die Nacht am tiefsten ist, ist der Tag am längsten...



Beitragvon ! » 29.05.2015, 22:14


Kauczinski? bitte nicht. habt ihr mal die Standards der Karlsruher gesehen? die haben vllt 1 Ecken/Freistoßtor gemacht diese Saison. in der Hinsicht ist sogar Kosta besser.
->Pro Ausgliederung, pro Investoren, pro Profifußball in KL<-



Beitragvon WernerL » 29.05.2015, 22:17


damals_Block_10 hat geschrieben:
Meiner Meinung nach beherrscht der KSC sein Spielsystem besser als wir unseres, hat meines Wissens einen kleineren Etat als wir, aber die passenden Spieler, und auch mehr Körner am Ende.




Also mal angenommen wir hätten 2 Fehlentscheidungen der Schiris, meinetwegen in Düsseldorf und Aalen, gegen uns nicht erhalten und hätten 4 Punkte mehr und wären aufgestiegen!

ernsthaft: Niemand würde hier ein Fass gegen Kosta aufmachen weil alles gut wäre!

Es gab auch am 30. spieltag keine 3 Posts die Kosta kritisiert hatten weil man ja 2. Platz war.

Nachdem jetzt was schief gegangen ist wird grundsätzlich alles in Frage gestellt und das ist m M n der Fehler!

JETZT wird der Fussball angegriffen und schlecht geredet.
Er war aber wenn schon dann vorher auch schlecht, nicht erst die letzte Spiele in denen wir auch besser waren.

Vielleicht reicht es doch schon zu diesem System einfach mal ein paar passendere Spieler zu holen?!

Warum immer gleich alle Feuern?!

Mir ist das in Foren generell zu platt und stupide!

Alle wollen jetzt Trainer wie Lieberknecht, aber der ist doch auch erst im 5. Jahr (!!!) mit BS aufgestiegen!

WEnn er zum FCK käme und es direkt nicht schaffen würde wäre auch wieder die Hölle los!

Diese sich ständig wechselnden Stimmungslagen bringen uns alle nicht weiter!
„Tradition ist eine Laterne, der Dumme hält sich an ihr fest, dem Klugen leuchtet sie den Weg.“ [George Bernard Shaw]



Beitragvon damals_Block_10 » 29.05.2015, 22:25


@Werner L

Du hast recht damit, dass es viele gute Entwicklungen gab. Das spreche ich doch KR gar nicht ab. Es ist nur so:

1. Hätte es gar nicht auf die Schiedsrichter ankommen müssen, wenn wir auswärts mal zwei Kontertore mehr geschossen hätten.

2. Stellt uns die Realität in Frage. Die braucht uns gar nicht dafür. Fast alle Leihspieler sind weg. Mal gucken, ob Heinz oder Zimmer bleiben. Das war´s dann mit dem Konzept des Aufbaus.

3. Was das Spieler holen angeht: Zumindestens für den Offensivpart wird das nicht gelingen, die gibt´s größtenteils nämlich nicht fertig. Und Jungs wie Herrmann oder Durm gehen inzwischen woanders hin, ist einfach so.

Na ja, vielleicht schlägt bei uns ja auch mal so ein vierzehnjähriger Zwerg auf, der unbedingt Spritzen braucht. Vielleicht wenn sein Vater nen Job als Informatiker will...

Im übrigen finde ich mich nicht platt und stupide.
Zuletzt geändert von damals_Block_10 am 29.05.2015, 22:36, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn die Nacht am tiefsten ist, ist der Tag am längsten...



Beitragvon WernerL » 29.05.2015, 22:35


Ich gehe mal davon aus, dass wir noch einige gute Spieler holen werden und auch können!

Der FCK sollte einiges an Geld eingefahren haben inkl. der Ablösen für Orban und Zimmer evtl.

Dazu werden wir wieder einge gute Spieler ausleihen.

Schupp meinte wir werden wieder einen guten Kader haben und ich vertraue unserem Team, denn bisher war es immer so!
Das können andere Vereine nicht behaupten, siehe Leipzig!

Aktuell haben sich alle zurückgezogen um zu beraten, das finde ich gut!
Die Köpfe sollen rauchen und hoffentlich kommt man zu guten Ergebnissen und Lösungen für die nächste Spielzeit!
„Tradition ist eine Laterne, der Dumme hält sich an ihr fest, dem Klugen leuchtet sie den Weg.“ [George Bernard Shaw]



Beitragvon Benutzernamen » 29.05.2015, 22:37


damals_Block_10 hat geschrieben:3. Was das Spieler holen angeht: Zumindestens für den Offensivpart wird das nicht gelingen, die gibt´s größtenteils nämlich nicht fertig. Und Jungs wie Herrmann oder Durm gehen inzwischen woanders hin, ist einfach so.



Bevor sie sie zu uns gehen, muss man sie erst entdecken. Und zwar noch bevor sie nach Mainz bzw. Saarbrücken gehen.



Beitragvon salamander » 29.05.2015, 22:44


WernerL hat geschrieben:
Mainz kramt nach Belieben Trainer raus die alle den Club in die EuroLeague führen!

Wir eiern da rum und finden einfach niemanden der mal einfach richtig passt


Mainz hat sich mit Hjulmand und Andersen auch zweimal vertan, war aber bereit, diese Irrtümer selbstkritisch als Fehler einzugestehen und dann konsequent zu korrigieren. Runjaic passt nicht, passte noch nie. Trotzdem durfte er nach der verkorksten letuen Saison weiter machen und jetzt gibt's womöglich noch einen Nachschlag, obwohl er schwer angezählt ist.

(Auch) das ist ein Unterschied zu Mainz.



Beitragvon damals_Block_10 » 29.05.2015, 22:50


Also, vielleicht werde ich ja auch wieder optimistischer.

Das wir so oben mitspielen, wie diese Saison, das war wirklich eine gute Leistung und habe ich nicht erwartet.

Wir haben aber ein grundsätzliches Problem unter anderem wegen der Unterschiede zwischen erster und zweiter Liga.

Auch wenn wir es noch nicht lange ernsthaft versucht haben: Ich glaube, wir können die Talente nicht lange und teuer genug verpflichten, um uns mit einem Stamm guter Eigengewächse oder den Transfererlösen wieder ganz nach oben zu arbeiten.

Deswegen ist ein Aufstieg so ne wichtige Sache, daß das Liegenlassen einer solchen Chance zum wahren Drama wird: Egal ob wir den Tasmania-Rekord brechen würden, wir bräuchten die Fernsehgelder und die Präsenz in den Medien. Das Motto wäre dann: "Reicher absteigen".
Wenn die Nacht am tiefsten ist, ist der Tag am längsten...



Beitragvon damals_Block_10 » 29.05.2015, 22:54


Hey Benutzernamen, da sag ich nur Schürrle...

Im Jugendbereich ist die Konkurrenz extrem gewachsen, aber wenigstens ist ja der Fröhnerhof zurückgekauft worden. Das wird aber ein Marathonlauf, das ganze. Und wieder sind wir beim Thema Knete (s. Hoffenheim-Nachwuchs).
Wenn die Nacht am tiefsten ist, ist der Tag am längsten...



Beitragvon hierregiertderfck » 29.05.2015, 23:04


WernerL hat geschrieben:
Mainz kramt nach Belieben Trainer raus die alle den Club in die EuroLeague führen!


Echt? Meines Wissens nach hat M***z noch nie Euroleague gespielt.

Aber da ist etwas wahres dran. Mainz funktioniert schon seit ca. 10 Jahren nur wegen den guten Trainern.

Und bei uns war in den letzten (mindestens) 10 Jahren nur Marco Kurz wirklich erfolgreich, wobei selbst dessen Rausschmiss letztlich unumgänglich und vielleicht sogar zu spät war.



Beitragvon Mac41 » 29.05.2015, 23:08


damals_Block_10 hat geschrieben:Im Jugendbereich ist die Konkurrenz extrem gewachsen, aber wenigstens ist ja der Fröhnerhof zurückgekauft worden.

Ach ja?! Bis jetzt hat der Stadtrat nur die Kaufoption verlängert.
Das NLZ soll und kann also immer noch zurückgekauft werden, wenn der FCK das Geld noch oder wieder dafür hat.
Hasta la Victoria - siempre!



Beitragvon damals_Block_10 » 29.05.2015, 23:11


Sieht aus als wär ich schlecht informiert...

:o :o :o
Wenn die Nacht am tiefsten ist, ist der Tag am längsten...



Beitragvon SEAN » 29.05.2015, 23:20


hierregiertderfck hat geschrieben:Aber da ist etwas wahres dran. Mainz funktioniert schon seit ca. 10 Jahren nur wegen den guten Trainern.

Das ist für mich aber auch nur die halbe Wahrheit. Klopp ist auch nicht sofort in die Bundesliga, sondern
1. Jahr Platz 14 2.Liga
2. Jahr Platz 4 2. Liga
3. Jahr Platz 4 2. Liga
4. Jahr Platz 3 2. Liga und der erste Aufstieg. Es folgten 3 Jahre Bundesliga (11/11/16 waren die Platzierungen) mit dem Abstieg und darauf wurde er wieder 4ter und verpasste den Wiederaufstieg.
Lief ziemlich ähnlich sein Start wie der von Runjaic. Nur mit einem Unterschied. Man hat ihn machen lassen, und er hat mit Heidel ein vernünftiges System aufgebaut, das bis heute funktioniert. Man hätte ihn auch gerne weitermachen lassen, nur wollte er nach so vielen Jahren mal was anderes machen. Bei uns wird nach 2 Jahren Platz 4 das Katapult rausgeholt und der Trainer draufgesetzt.



Beitragvon ww-devil » 29.05.2015, 23:32


salamander hat geschrieben:
WernerL hat geschrieben:
Mainz kramt nach Belieben Trainer raus die alle den Club in die EuroLeague führen!

Wir eiern da rum und finden einfach niemanden der mal einfach richtig passt


Mainz hat sich mit Hjulmand und Andersen auch zweimal vertan, war aber bereit, diese Irrtümer selbstkritisch als Fehler einzugestehen und dann konsequent zu korrigieren. Runjaic passt nicht, passte noch nie. Trotzdem durfte er nach der verkorksten letuen Saison weiter machen und jetzt gibt's womöglich noch einen Nachschlag, obwohl er schwer angezählt ist.

(Auch) das ist ein Unterschied zu Mainz.


Sehe ich auch so. Mit der Qualität der Mainzer Vereinsführung können wir uns noch nicht messen. Hoffentlich ändert sich das mal irgendwann wieder. Das Mainz einen Trainer nach Aufstieg entlässt, weil er nicht zur Philosophie passt, hat ganz grosse klasse und das wäre für mich derzeit beim FCK so absolut nicht vorstellbar.
Heidel, aber auch Schmadtke und auch Eberl sind für mich DIE Top-Manager der 1.Liga. Was die aus ihren Mitteln gemacht haben und immer auf jede Situatioin vorbereitet sind, hat meinen Respekt und auch meine Sympathie!



Beitragvon hierregiertderfck » 29.05.2015, 23:53


SEAN hat geschrieben:Das ist für mich aber auch nur die halbe Wahrheit. Klopp ist auch nicht sofort in die Bundesliga, sondern
1. Jahr Platz 14 2.Liga
2. Jahr Platz 4 2. Liga
3. Jahr Platz 4 2. Liga
4. Jahr Platz 3 2. Liga und der erste Aufstieg. Es folgten 3 Jahre Bundesliga (11/11/16 waren die Platzierungen) mit dem Abstieg und darauf wurde er wieder 4ter und verpasste den Wiederaufstieg.
Lief ziemlich ähnlich sein Start wie der von Runjaic. Nur mit einem Unterschied. Man hat ihn machen lassen, und er hat mit Heidel ein vernünftiges System aufgebaut, das bis heute funktioniert. Man hätte ihn auch gerne weitermachen lassen, nur wollte er nach so vielen Jahren mal was anderes machen. Bei uns wird nach 2 Jahren Platz 4 das Katapult rausgeholt und der Trainer draufgesetzt.

Ich habe zwar die Spiele von Mainz nicht genau verfolgt, aber bekam man da auch Ballbesitz und Verwaltungsfußball zu sehen wie bei uns oftmals in der Rückrunde und vor allem auswärts?

Es kommt ja nicht immer nur auf die Platzierungen an, sondern auf das "wie".

Und der Vergleich hinkt m.M.n. auch etwas. Mainz war damals schließlich ein abstiegsbedrohter 2. Ligist, ohne Anspruch in der 1. Liga zu spielen. Da war Platz 4 in der 2. Liga eine gute Sache (schade, dass es nicht mehr so ist). Bei denen wäre es völliger Quatsch gewesen vor einer Saison zu sagen "Wir müssen und wollen hoch". Beim FCK hingegen wird mit jedem Jahr 2. Liga der Gürtel enger und enger.

Natürlich ist nicht nur Runjaic Schuld, da bin ich mir sicher. Vor allem nach dem Wechsel von Orban liegt es eigentlich auf der Hand, dass einige Spieler schon mindestens einen Gang zurückgeschaltet hatten. Aber der Trainer ist nunmal dafür verantwortlich die motivierteste und beste Elf für jedes Spiel zu finden bzw. die Spieler zu motivieren. Notfalls schreit man die eben mal zusammen und tritt ihnen in den Arsch, wenn sie meinen, sich gehen lassen zu müssen. Und da habe ich bei Kosta irgendwie meine Zweifel...
Zuletzt geändert von hierregiertderfck am 30.05.2015, 00:07, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon salomon » 30.05.2015, 00:07


SK´s "Können" ist es, immer zu spät zu reagieren,...ob bei Kurz , Foda oder nun bei Runjaic.

Wieder dauert es wahrscheinlich ein paar Wochen. Und wieder scheint das Leben denjenigen zu bestrafen, der zu spät kommt, denn: Welche guten Spieler seines Gustos kann - oder besser gesagt - darf (!) ein neuer Trainer unter SK dann noch verpflichten? Ergo wird es sein wie immer: SK verpflichtet schon mal vorweg und für den neuen Trainer bleiben am Ende nurmehr ein paar halbseidene Brotkrumen-Transfers übrig. Ein starker, guter Trainer von Format tut sich ein solches Szenario mit wenig Gestaltungsmöglichkeiten nicht an, kurzum, es wird einmal mehr ein >Henftling< sein, der dankbar für die Chance beim einst ruhmreichen FCK ist. Kuntz wird ihm ordentlich reinreden, der Übungsleiter die Klappe halten und sich mit wenig Fortune redlich bemühen.

Leider scheint dieser Ausblick nach Stand der Dinge am Wahrscheinlichsten - ich hätte diesmal so gerne Unrecht!



Beitragvon fläming-teufel » 30.05.2015, 00:10


verpiss dich.... leider zu spät.......................



Beitragvon damals_Block_10 » 30.05.2015, 00:21


SEAN hat geschrieben:Das ist für mich aber auch nur die halbe Wahrheit. Klopp ist auch nicht sofort in die Bundesliga, sondern
1. Jahr Platz 14 2.Liga
2. Jahr Platz 4 2. Liga
3. Jahr Platz 4 2. Liga
4. Jahr Platz 3 2. Liga und der erste Aufstieg. Es folgten 3 Jahre Bundesliga (11/11/16 waren die Platzierungen) mit dem Abstieg und darauf wurde er wieder 4ter und verpasste den Wiederaufstieg.
Lief ziemlich ähnlich sein Start wie der von Runjaic. Nur mit einem Unterschied. Man hat ihn machen lassen, und er hat mit Heidel ein vernünftiges System aufgebaut, das bis heute funktioniert. Man hätte ihn auch gerne weitermachen lassen, nur wollte er nach so vielen Jahren mal was anderes machen. Bei uns wird nach 2 Jahren Platz 4 das Katapult rausgeholt und der Trainer draufgesetzt.



Zum Thema Klopp und der Aufstieg:

Anzahl der für Mainz in der nächsen Saison noch aktiven Spieler:

2000/01 > 2001/02 17/25

2001/02 > 2002/03 12/25

2002/03 > 2003/04 14/25

danach Aufstieg.

Spieler, die alle vier Spielzeiten dabei waren: 8.
Spieler, die drei Runden dabei waren: 4.
Von diesen die Spieler in der Elf der Ära Klopp: 5.

D.h. die halbe Mannschaft hat als Stamm vier Jahre in Liga 2 zusammen gekickt und dann auch noch später im Oberhaus.

Das wird´s nicht mehr geben bzw. diese Chance haben wir, KR, nicht mehr. Das kann jetzt noch RBL. Wir verlieren, je nachdem wie man rechnet,
diese Saison allein 4 bis 8 Stammspieler.

Kann von mir aus gerne langsam gehen mit dem Aufwind, aber die damalige Mainzer Perspektive gibt es so nicht mehr. Das ist vorbei.
Wenn die Nacht am tiefsten ist, ist der Tag am längsten...



Beitragvon Benutzernamen » 30.05.2015, 00:44


damals_Block_10 hat geschrieben:Hey Benutzernamen, da sag ich nur Schürrle...

Im Jugendbereich ist die Konkurrenz extrem gewachsen, aber wenigstens ist ja der Fröhnerhof zurückgekauft worden. Das wird aber ein Marathonlauf, das ganze. Und wieder sind wir beim Thema Knete (s. Hoffenheim-Nachwuchs).


1. An Schürrle waren wir vor Mainz dran, das war für ihn zu früh. Ein Jahr später hatte Mainz dann allerdings bessere Karten.

2. Konurrenz ist gewachsen. Dennoch spielte Karlsruhes U19 (Im näheren Dunstkreis von SAP!) um die Meisterschaft, Saarbrücken feierte mit der U19 den Klassenerhalt und drückt jedes Jahr min. ein halbes Dutzend Spieler an NLZ's ab.



Beitragvon fcklautern » 30.05.2015, 01:12


..:NECKARTEUFEL:.. hat geschrieben:
alaska94 hat geschrieben:Ruthenbeck hat in Fürth unterschrieben. Ich wohne in Fürth, die haben es bestätig, daher kann der schonmal nicht bei uns werden


Luhukay wurde schon mal hier ins Spiel gebracht, fände ich wäre eine Überlegung wert, wenn Runjaic geht.



Jap. Sehe ich auch so. Luhukay hat es mit Augsburg und Hertha geschafft aufzusteigen, ist sicherlich erschwinglich und zudem auf dem Markt.

Runjaic ist womöglich noch nicht freigestellt, weil man hofft Frankfurt oder sonst wer nimmt ihn. So gibts statt einer Abfindung für ihn eine Ablöse für uns.
Und solange man nicht weiß wer nun wirklich nächstes Jahr bei uns auf der Bank sitzt passiert auch hinsichtlich der Neuzugänge nichts.

Zu Ruthenbeck (auch wenn der hoffentlich in Fürth unterschrieben hat). Mag sein er hat gute Arbeit in Aalen geleistet und er spielt zudem auch noch gut Skat mit Schupp und Kuntz. Allerdings wird mir bei der Vorstellung man erzählt möglichen Neuzugängen sowas wie "ja wir haben hier unser Konzept, unser Trainer ist Ruthenbeck, hat in Aalen gute Arbeit geleistet. Erst letzte Saison ist man abgestiegen.. bla bla". Da ist mir jetzt schon klar für welche Spieler sich das interessant anhört... die können dann gerne nach Fürth wechseln.




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste