Wer kommt, wer geht? Wechselgerüchte rund um den FCK.

Beitragvon UltrasFCK » 10.06.2014, 13:11


irgendwie kann der FCK keinen Spieler finden der uns passt....Bedenklich :nachdenklich:
Seinen Fussballclub sucht man sich nicht aus, man wird hineingeboren! Traditionen bewahren. Support your local Football club!!



Beitragvon frato038 » 10.06.2014, 13:45


Torben hat geschrieben:
frato038 hat geschrieben:Da steht genau das was mich am meisten aufregt momentan! Wenn ich schaue wenn wir holen und wen wir abgeben! Wenn Schupp sagt „Nicolas bringt Erfahrung mit, ist physisch stark ", das alles hat der Dick mehr als genug, außerdem lebt er die FCK Tugenden und ist einer der letzten die noch in der 90min bei 0-2 Rückstand rennen als sei es die erste Spielminute! Und Entwicklungspotential hat ein Ariel Borysiuk mehr als Karl und sonst wer! Denn der Junge ist der einzige richtige 6er der letzten Jahre!!



Gähn...


Wie soll das gemeint sein? Glaub jeder der auch nur etwas Ahnung hat erkennt das Ganze!



Beitragvon frato038 » 10.06.2014, 13:48


mazz hat geschrieben:
frato038 hat geschrieben: Und Entwicklungspotential hat ein Ariel Borysiuk mehr als Karl und sonst wer! Denn der Junge ist der einzige richtige 6er der letzten Jahre!!


Ein 6er muss aber das Komplette Spiel ordnen und dirigieren. Und wenn der nicht die gleiche Sprache spricht wie die anderen, dann ist das einfach schlecht.

Auch ich finde Ariel spielerisch besser als Karl. Aber Karl ordnet da hinten drin alles, und macht seine (jungen) Mitspieler besser. Ariel spielt nur für sich selbst.


Du sagst es ja selbst mit den jungen Spielern, ein junger aus dem polnischen EM Aufgebot kontinuierlich Abzubauen und nach Russland zu verleihen da dort nur sein Marktwertstabil bleibt hilft im bei der Integration auch nicht weiter! Da seh ich dann lieber einen talentierten Spieler der will als sonst wen!



Beitragvon Jisatsu » 10.06.2014, 13:49


Torben hat geschrieben:
frato038 hat geschrieben:

Gähn...


Wie soll das gemeint sein? Glaub jeder der auch nur etwas Ahnung hat erkennt das Ganze!

Was erkennt jeder? Dass Borysiuk in Russland keinen Fuss auf den Boden bekommen hat und ganz offensichtlich nicht der Klasse Fussballer ist für den viele ihn halten oder dass du Granate einen Innenverteidiger mit einem Rechtsverteidiger vergleichst? :lol:



Beitragvon willebald87 » 10.06.2014, 13:50


Dick war sehr gut darin, Flanken hinter das Tor zu treten! Da macht ihm keiner was vor :lol:



Beitragvon frato038 » 10.06.2014, 13:51


Jisatsu hat geschrieben:
frato038 hat geschrieben:Da steht genau das was mich am meisten aufregt momentan! Wenn ich schaue wenn wir holen und wen wir abgeben! Wenn Schupp sagt „Nicolas bringt Erfahrung mit, ist physisch stark ", das alles hat der Dick mehr als genug, außerdem lebt er die FCK Tugenden und ist einer der letzten die noch in der 90min bei 0-2 Rückstand rennen als sei es die erste Spielminute! Und Entwicklungspotential hat ein Ariel Borysiuk mehr als Karl und sonst wer! Denn der Junge ist der einzige richtige 6er der letzten Jahre!!

Weil Pallois ja auch die Dick-Position spielt, net?! :daumen:
Borysiuk hat es nichtmal in Russland bei einem Provinzclub geschaft sich einen Stammplatz zu erspielen. Was will der FCK mit ihm?



Und mir geht es nicht um den Transfer von Pallois und dessen Position sondern mit welchen Argumenten er den Fans präsentiert wird und wie der Verein dann im Gegenzug dazu das gleiche Profil wieder abgibt von Spielertyp



Beitragvon frato038 » 10.06.2014, 13:55


willebald87 hat geschrieben:Dick war sehr gut darin, Flanken hinter das Tor zu treten! Da macht ihm keiner was vor :lol:


Ich seh lieber einen der Will und Kämpft und das beste aus sich heraus holt, anstatt einen Fortunis zb der Talent hat aber zu arrogant ist es zu zeigen! Vielleicht erinnerst du dich ja noch an den Strasser, das Spiel gegen Alaves wo es nach 30 min eh schon klar war, dass wir raus waren und er trotzdem gefighted hat und genau der Spieler wurde nachher am meisten gefeiert, genau so ein talentloser Kämpfer ist Dick



Beitragvon Jisatsu » 10.06.2014, 13:57


frato038 hat geschrieben:]
Und mir geht es nicht um den Transfer von Pallois und dessen Position sondern mit welchen Argumenten er den Fans präsentiert wird und wie der Verein dann im Gegenzug dazu das gleiche Profil wieder abgibt von Spielertyp

Nur weil ein Spieler Physisch stark ist, heißt dass doch nicht dass er der gleiche Spielertyp ist. Diese Denkweise ist einfach viel zu eindimensional.
Zudem zitierst du nur einen Teil des Zitates von Schupp. Er sagt nämlich auch dass Pallois auf dem Weg nach Oben ist. Er sieht in Pallois also Entwicklungspotenzial.
Bei Dick ist das Gegenteil von auf dem Weg nach Oben der Fall. Er wurde in den letzten Jahren immer schlechter.
Pallois bringt zudem wohl auch noch eine fußballerische Komponente mit. Er war bei seinem Verein für den Aufbau aus der Defensive verantwortlich und ist nicht nur robust und erfahren.



Beitragvon willebald87 » 10.06.2014, 14:00


Strasser war aber besser wie Dick! Zwar kein guter Fußballer aber er konnte Flanken und Kämpfen, selbst in der B-Klasse gibt es leute die das besser können wie Dick!
Und ich war auch in Alaves! Dick ist auch ein Kämpfer das ist richtig! Aber er bringt uns nicht weiter! Als ersatz für einen anderen hätte ich nichts dagegen gehabt!



Beitragvon frato038 » 10.06.2014, 14:15


Jisatsu hat geschrieben:
frato038 hat geschrieben:]
Und mir geht es nicht um den Transfer von Pallois und dessen Position sondern mit welchen Argumenten er den Fans präsentiert wird und wie der Verein dann im Gegenzug dazu das gleiche Profil wieder abgibt von Spielertyp

Nur weil ein Spieler Physisch stark ist, heißt dass doch nicht dass er der gleiche Spielertyp ist. Diese Denkweise ist einfach viel zu eindimensional.
Zudem zitierst du nur einen Teil des Zitates von Schupp. Er sagt nämlich auch dass Pallois auf dem Weg nach Oben ist. Er sieht in Pallois also Entwicklungspotenzial.
Bei Dick ist das Gegenteil von auf dem Weg nach Oben der Fall. Er wurde in den letzten Jahren immer schlechter.
Pallois bringt zudem wohl auch noch eine fußballerische Komponente mit. Er war bei seinem Verein für den Aufbau aus der Defensive verantwortlich und ist nicht nur robust und erfahren.



Hab den Spielertyp nicht auf den direkten Vergleich zu Pallois bezogen, egal. Mir geht es nicht um den Pallois Transfert, den find ich ja noch ok, eben nur die ewig gleichen Sätze mit welchen er den Fans soll schmackhaft gemacht werden, obwohl sie sich mit dem Dickabgang meiner Meinung nach wiedersprechen! Ich sag ja nicht, dass Dick in den nächsten Jahren noch ein Top RV wird, doch es ist zu einfach Dicks Spiel auf seine Flanken zu begrenzen! Er hatte diese Saison mindestens, durchgehend 6 verschiedene Vorder- und Nebenleute! Seine Laufwege stimmen und seine technischen Mängel machte er aber alle wieder wett durch erzwunge Tore und Einsatz!



Beitragvon frato038 » 10.06.2014, 14:19


willebald87 hat geschrieben:Strasser war aber besser wie Dick! Zwar kein guter Fußballer aber er konnte Flanken und Kämpfen, selbst in der B-Klasse gibt es leute die das besser können wie Dick!
Und ich war auch in Alaves! Dick ist auch ein Kämpfer das ist richtig! Aber er bringt uns nicht weiter! Als ersatz für einen anderen hätte ich nichts dagegen gehabt!


Dass man mit 11 Dicks nicht Meister wird ist mir auch klar! Aber ich hät doch lieber ihn als Erfahrenen Kämpfer behalten und Kontinuität vor ihm geschafft, anstatt ihn jetzt ziehen zu lassen! Nur junge Spieler ist auch Scheisse, und wer sagt mit einem Dick steigen wir nicht auf hat auch den letzten Aufstieg verpasst. Stimmt halt nur, dass er nicht die Zukunft sein kann, aber 1-2 Jahre als Motivator u Kämpfer hätte er schon noch verdient gehabt



Beitragvon willebald87 » 10.06.2014, 14:23


Ja ich bin auch der Meinung das wir erfahrene Spieler noch brauchen wo vorne weg gehen!
Wir müssen es abwarten! Können es ja eh nicht beeinflussen! leider .....



Beitragvon Jisatsu » 10.06.2014, 14:31


quote="Jisatsu"]
frato038 hat geschrieben:
Hab den Spielertyp nicht auf den direkten Vergleich zu Pallois bezogen, egal. Mir geht es nicht um den Pallois Transfert, den find ich ja noch ok, eben nur die ewig gleichen Sätze mit welchen er den Fans soll schmackhaft gemacht werden, obwohl sie sich mit dem Dickabgang meiner Meinung nach wiedersprechen! Ich sag ja nicht, dass Dick in den nächsten Jahren noch ein Top RV wird, doch es ist zu einfach Dicks Spiel auf seine Flanken zu begrenzen! Er hatte diese Saison mindestens, durchgehend 6 verschiedene Vorder- und Nebenleute! Seine Laufwege stimmen und seine technischen Mängel machte er aber alle wieder wett durch erzwunge Tore und Einsatz!

Ich beschränke Dick nicht auf seine Flanken. Auch das wäre zu kurz gedacht. Glaub mir, ich finde es auch mehr als Schade dass Dick gehen musste.
Die Attribute von Dick waren der Einsatz und der Kampf. Das waren seine Attribute.
Robust ist ein Attribut was auf nahezu jeden Innenverteidiger auf dieser Welt zutrifft.
Was soll Schupp denn über ihn sagen?

"Anders als Dick hat Pallois körperlich nichts entgegenzusetzen und hat auch sonnst keinen Bock sich zu bewegen?"

Ich habe jetzt keine Lust bei jedem Transfer nachzusehen ob da immer der gleiche Satz gefallen ist, aber hier mal die Aussagen zu Hofmann und Schulze.

Hofmann: "Philipp Hofmann passt exakt in unser Anforderungsprofil. Er ist überdurchschnittlich talentiert, deutschsprachig und entwicklungsfähig. Zudem ist er Stammspieler in der deutschen U21-Nationalmannschaft und hat bereits in Ingolstadt und zuvor in Paderborn seine Qualität unter Beweis gestellt."

Hier kann ich diese Attribute nicht herauslesen...

Schulze:
"Michael Schulze passt optimal in unser Anforderungsprofil und bringt genau die Qualitäten auf den Platz, die wir suchen. Er hat beim VfL Wolfsburg eine gute Ausbildung genossen und unter Felix Magath gelernt, hart für den Erfolg zu arbeiten. Er ist physisch stark, schnell und bringt die richtige Mentalität für den Betzenberg mit. Wir sind überzeugt, dass er bei uns den nächsten Schritt machen wird."
Zugegeben, bis auf die Schnelligkeit klingt das sehr nach Dick....

Dick musste gehen weil man auf der Position was neues haben wollte. Man kann Dick jetzt sicherlich noch ewig hinterher trauern. Aber mann kann das ganze auch als Chance für eine Entwicklung sehen. Dick ist ein feiner Kerl, hat sich für den FCK immer den Arsch aufgerissen und nie aufgegeben. Aber Kampf alleine reicht heute einfach nicht mehr. Er war defensiv anfällig und ist miterweile auch zu langsam.
Dick hatte eine derartige Präsenz, auch innerhalb der Mannschaft, dass man ihm einen Zimmer, Riedel oder jetzt Schulze garnicht vor die Nase hätte setzen können. Das hätte Unruhen die Saison über gegeben.
So hat man mit Zimmer und Schulze zwei jüngere Verteidiger, ohne Standing und der Möglichkeit auf der rechten Seite fußballerisch was zu verbessern.
Unser Problem war nunmal die Offensive. Zu langsam umgeschaltet und zu statisch. Da brauchst du auch Spieler die beweglich sind und agiler auf dem Platz agieren als Dick es tat.
Ich bin mir sicher dass beim Thema Schulze noch nicht das letzte Wort gesprochen ist und Zimmer die kommende Saison voll angreifen wird.



Beitragvon Hatschongelb » 10.06.2014, 14:53


Wie gut Dick ist/war, wird man an seinem neuen Verein ablesen können. Ich habe nicht den Eindruck, dass diese Schlange stehen.



Beitragvon Mac41 » 10.06.2014, 15:12


Jetzt lasst doch mal die Wortklauberei, diese Statements sind doch nur aneinandergereihte Worthülsen aus einem Standardbaukasten für Pressemitteilungen.
Das ist genau wie das Willkommen und die Verabschiedungsformeln nix anderes als Bla-Bla.
Da gibt es so Formeln wie, kennt die Liga, spricht Deutsch, zweikampfstark, dynamisch, entwicklungsfähig, spielstark, Teamplayer....
sucht euch das raus was ihr braucht und bastelt euch einen Pressetext.
Dick wurde gegangen, weil er nicht mehr ins Konzept passte, er war zu teuer, zu maulig, zu langsam, zu beliebt.... oder wie Mo es ausdrückte, er passte dem Vorstand nicht mehr.
Spieler werden geholt, weil sie ins Budget passen und ins Konzept, welches kann man sich aus den Textbausteinen rauslesen.
Pallois ist wahrscheinlich billig und willig, kennt einen, der einen kennt, und lernt auch noch fleißig deutsch und macht den IV als Ersatz für Simuneck. ... und passt!
Und wenn's nicht funktioniert, dann nächstes Jahr, neues Spiel-neues Glück, verleihen wir ihn an Homburg, Saarbrücken oder Metz... :D
Hasta la Victoria - siempre!



Beitragvon Kobernikus » 10.06.2014, 16:25


Gerade bei Abwehrspielern hat der FCK und auch Kuntz doch bisher fast immer ein glückliches Händchen bewiesen. Ich seh den Transfer ganz locker. Der wird schon was können :daumen:



Beitragvon Mac41 » 10.06.2014, 16:31


Kobernikus hat geschrieben:Gerade bei Abwehrspielern hat der FCK und auch Kuntz doch bisher fast immer ein glückliches Händchen bewiesen. Ich seh den Transfer ganz locker. Der wird schon was können :daumen:

Da fällt mir ganz spontan Yahia, Hajri, Jessen, die jetzt aussortierten Simuneck, Riedel und auch Ariel, du erinnerst dich sicher an das Jahrhunderttalent Lucas oder Petsos. Das sind Spieler aus den letzten 3 Spielzeiten.
Tolle Quote :daumen:
Hasta la Victoria - siempre!



Beitragvon Kobernikus » 10.06.2014, 16:53


Ariel uns Petsos sind Mittelfeldspieler, Simunek war lange Zeit solider Stammspieler, Riedel hat keinen schlechten Eindruck gemacht, in den paar Spielen in denen er fit war. Beim Rest gebe ich dir Recht. Auf der Gegenseite stehen mit Torrejon, Amedick, Rodnei und Löwe absolute Volltreffer....



Beitragvon Bingo » 10.06.2014, 16:57


Mac41 hat geschrieben:Jetzt lasst doch mal die Wortklauberei, diese Statements sind doch nur aneinandergereihte Worthülsen aus einem Standardbaukasten für Pressemitteilungen.
Das ist genau wie das Willkommen und die Verabschiedungsformeln nix anderes als Bla-Bla.
Da gibt es so Formeln wie, kennt die Liga, spricht Deutsch, zweikampfstark, dynamisch, entwicklungsfähig, spielstark, Teamplayer....
sucht euch das raus was ihr braucht und bastelt euch einen Pressetext.
Dick wurde gegangen, weil er nicht mehr ins Konzept passte, er war zu teuer, zu maulig, zu langsam, zu beliebt.... oder wie Mo es ausdrückte, er passte dem Vorstand nicht mehr.
Spieler werden geholt, weil sie ins Budget passen und ins Konzept, welches kann man sich aus den Textbausteinen rauslesen.
Pallois ist wahrscheinlich billig und willig, kennt einen, der einen kennt, und lernt auch noch fleißig deutsch und macht den IV als Ersatz für Simuneck. ... und passt!
Und wenn's nicht funktioniert, dann nächstes Jahr, neues Spiel-neues Glück, verleihen wir ihn an Homburg, Saarbrücken oder Metz... :D


Und irgendwann sind wir abgestiegen :lol:



Beitragvon Pottler » 10.06.2014, 17:20


Kobernikus hat geschrieben:Ariel uns Petsos sind Mittelfeldspieler, Simunek war lange Zeit solider Stammspieler, Riedel hat keinen schlechten Eindruck gemacht, in den paar Spielen in denen er fit war. Beim Rest gebe ich dir Recht. Auf der Gegenseite stehen mit Torrejon, Amedick, Rodnei und Löwe absolute Volltreffer....


Dick hat er übrigens auch geholt...



Beitragvon EchterLauterer » 10.06.2014, 18:09


Zum Thema Heintz könnte ich mir vorstellen, daß an ihm ein Erstligist dran ist - und dann muß erst ein Ersatz da sein.
Die einzige Gabe, die wahrhaft gerecht unter den Menschen aufgeteilt ist, ist der Verstand. Denn ein jeder glaubt, er habe genug davon. Pinkfarbener Text ist in jedem Falle Ironie, schwarzer Text aber vielleicht auch.
Die dritte Zeile dieser Signatur ist dem Forumssignaturwart gewidmet.



Beitragvon Seit1969 » 10.06.2014, 18:56


EchterLauterer hat geschrieben:Zum Thema Heintz könnte ich mir vorstellen, daß an ihm ein Erstligist dran ist - und dann muß erst ein Ersatz da sein.

Bitte lösche den Beitrag bevor das Gerücht die Runde macht. Heintz ist in seiner Entwicklung leider stehen geblieben. Warum wohl sieht sich der FCK für diese Position um und sucht jemand der einen passablen Spielaufbau hinbekommt?
Fly with the eagle or scratch with the chicken



Beitragvon salomon » 10.06.2014, 20:08


Seit1969 hat geschrieben:
EchterLauterer hat geschrieben:Zum Thema Heintz könnte ich mir vorstellen, daß an ihm ein Erstligist dran ist - und dann muß erst ein Ersatz da sein.

Bitte lösche den Beitrag bevor das Gerücht die Runde macht. Heintz ist in seiner Entwicklung leider stehen geblieben. Warum wohl sieht sich der FCK für diese Position um und sucht jemand der einen passablen Spielaufbau hinbekommt?


Stehen geblieben? Weil Runjaic auf den Orban in der IV setzte und dieser dabei eine kapitalen Fehler nach dem anderen machte? Nein, - sicher, das ist CK's Ding, und ein jeder Trainer mag das handhaben wie er das für richtig hält - mMn ist allerdings Heintz ganz klar in der IV der Bessere, Orban hingegen hat seine Stärken auf der 6. Beide haben dies auch jeweils nachdrücklich bewiesen - aber klar ist auch: Heintz braucht Spielpraxis,...ihn permanent außen vor zu lassen, ist >>Perlen vor die S... geworfen<<.

Ergo @AlterLautrer - ...laß deinen Beitrag getrost stehen. :wink:



Beitragvon ww-devil » 10.06.2014, 22:09


salomon hat geschrieben:
Stehen geblieben? Weil Runjaic auf den Orban in der IV setzte und dieser dabei eine kapitalen Fehler nach dem anderen machte? Nein, - sicher, das ist CK's Ding, und ein jeder Trainer mag das handhaben wie er das für richtig hält - mMn ist allerdings Heintz ganz klar in der IV der Bessere, Orban hingegen hat seine Stärken auf der 6. Beide haben dies auch jeweils nachdrücklich bewiesen - aber klar ist auch: Heintz braucht Spielpraxis,...ihn permanent außen vor zu lassen, ist >>Perlen vor die S... geworfen<<.


SPITZEN BEITRAG !! Sehe ich 100% genau so !!!
Wo andere Vereine Talent haben Ihre Juwelen zu schleifen, wird beim FCK alles aus unnötig aus dem Spiel genommen, .... gerne auch schonmal frisch nach einer Vertragsverlängerung.
Sehe Heintz auch ganz klar als den besseren IV, unnötig seines Selbstbewußtseins beraubt und womöglich vertreiben wir jetzt genau diesen Typen, den Leverkusen für teuer Geld haben wollte, so sehr war man dort von seinem Potential überzeugt. Und genau das suchen wir doch derzeit mit der neuen Philosophie: Spieler die sich 100% mit dem FCK identifizieren und Entwicklungspotential haben.
Was macht dann konsequenterweise der FCK? Einen Mann über Altersschnitt aus dem Niemandsland der 2. französischen Liga holen. Lachhaft - wenn´s nicht so weh tät!



Beitragvon Excelsior » 10.06.2014, 23:13


ww-devil hat geschrieben:... und womöglich vertreiben wir jetzt genau diesen Typen, den Leverkusen für teuer Geld haben wollte, so sehr war man dort von seinem Potential überzeugt.


Oha!
Wieviel Fantastilliarden hatte denn Leverkusen damals geboten?

ww-devil hat geschrieben:Und genau das suchen wir doch derzeit mit der neuen Philosophie: Spieler die sich 100% mit dem FCK identifizieren und Entwicklungspotential haben.


So in etwa?

Dass der FCK Heintz ziehen lässt, ist allerdings eher unwahrscheinlich.

http://liga-zwei.de/1-fc-kaiserslautern-geht-dominique-heintz-wenn-nicolas-pallois-kommt/33911

Oder meinst du eher den umgekehrten Blickwinkel?

Ob sich Dominique Heintz, Shooting-Star der vorvergangenen Saison und im Herbst 2012 sogar von Bayer Leverkusen beobachtet, mit der Rolle als Innenverteidiger Nummer vier und gelegentliche Aushilfe als Außenverteidiger zufrieden gibt, ist indes fraglich. Trotz Vertrages bis 2016 ist nicht ausgeschlossen, dass der 20-Jährige das Gespräch sucht und eine Veränderung anstrebt.

http://liga-zwei.de/1-fc-kaiserslautern-geht-dominique-heintz-wenn-nicolas-pallois-kommt/33911

ww-devil hat geschrieben:Was macht dann konsequenterweise der FCK? Einen Mann über Altersschnitt aus dem Niemandsland der 2. französischen Liga holen. Lachhaft - wenn´s nicht so weh tät!


Ganz richtig. Orban ist in der Tendenz wohl eher nicht der IV der Zukunft.
Wenn ich jetz noch dran denk, dass ne Mannschaft mit mehr als 2 reinen Innenverteidigern in ne Saison gehen will, komm ich echt vor Lachen nich mehr in'en Schlaf.
Sehe es schon kommen, dass sie in ihrer ganzen Maßlosigkeit auch noch nen zweiten Torhüter unter Vertrag haben wollen.




Zurück zu Transfergerüchte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste