Allgemeine Fan-Themen und Fragen zu selbigen.

Beitragvon Thomas » 14.02.2012, 15:26


Kummt Senf druff
Lautrer geben niemals auf - sie kämpfen!


Ich bin sauer. Weil die Spiele unserer Roten Teufel in dieser Saison wahrlich kein Vergnügen sind. Weil mir oft sogar die Grundvoraussetzungen wie bedingungsloser Kampfgeist und Leidenschaft fehlen. Weil Platz 16, auf dem der 1. FC Kaiserslautern nun schon seit Monaten festhängt, höchste Abstiegsgefahr bedeutet.

Wirklich sauer macht mich aber das Verhalten der FCK-Fans! Wohin man auch schaut, überall herrscht Pessimismus, Resignation, fast schon Selbstaufgabe. Und zwar in einer dermaßen hohen Intensität, wie ich sie von meinem Verein eigentlich nicht kenne. Wie war das noch mal? Lautrer geben niemals auf - sie kämpfen?

Im Moment ist davon nicht viel zu spüren. Im Gegenteil, die Lautrer kämpfen höchstens mit sich selbst. Für einen Oliver Kirch beispielsweise kann man nur hoffen, dass er niemals ins Internet schaut, egal ob auf „Der Betze brennt“, auf der Facebook-Seite des FCK oder in jedem beliebigen anderen Forum. Das die Leistungen unseres „Sechsers“ oft schlecht waren, steht außer Frage, aber das kann kein Grund sein für tausende, oft am eigentlichen Thema vorbeigehende Beiträge, die sich jede Woche, jeden Tag mit dem bedingungslosen Niederschrei(b)en eines FCK-Spielers beschäftigen.

Zumal sich Oliver Kirch außer seinen Leistungen nichts hat zuschulden kommen lassen. Er ist ein Musterprofi, von dem man nie ein böses Wort hört, nie von Eskapaden liest. Der sich vor ein paar Monaten sogar noch als Führungsspieler in einer jungen Mannschaft sah - wozu mehr gehört als bloß gute Leistungen auf dem Platz, denn sonst wären auch Martin Amedick oder Mathias Abel keine Führungsspieler. Über solche Leader, die intern mal das Heft in die Hand nehmen, wären wir heute froh. Kirch hingegen hat als Spieler der Marke „Sensibel“ mittlerweile genug mit sich selbst zu tun, nimmt sich die Reaktionen von außen viel zu sehr zu Herzen und versemmelt auch deshalb sogar die einfachsten Bälle. Das war außerhalb des Internets auch deutlich beim Heimspiel gegen Köln zu spüren, als es bei Kirchs Einwechslung hörbare Unmutsbekundungen gab, obwohl es nach Ariel Borysiuks Platzverweis gar keine Alternative gab.

Das FCK-Spieler ausgepfiffen und niedergemacht wurden, gab es auch früher schon, manchmal sogar zurecht. Aber die Intensität ist neu. Das fing in dieser Saison mit Richard Sukuta-Pasu an, der schon nach ein, zwei Pflichtspielen für seinen neuen Verein der absolute Buhmann war. Aktuell ist es Marco Kurz, der voll in die Schusslinie gerät. Nun ist eine Trainerdiskussion bei einem Abstiegskandidaten wahrlich nichts besonderes, aber Tatsache ist auch, dass Kurz bis auf weiteres (also mindestens die nächsten drei, vier Spiele) definitiv nicht entlassen wird. Somit ist diese Diskussion erstmal überflüssig, zumindest im derzeitigen Ausmaß. Und generell überflüssig sind persönliche Beleidigungen gegen einen verdienten FCK-Trainer oder die Verbreitung völlig haltloser, dummer Gerüchte.

Das Rumgeheule bei den FCK-Fans hat wirklich unerträgliche Ausmaße angenommen. Spürbar ist das auch bei der Stimmung im Stadion, die sich in dieser Saison sowohl zuhause als auch auswärts merklich verschlechtert hat. Selbst der eigentlich berechtigte Einwand, dass die Leistung auf den Rängen von jener auf dem Platz abhängig ist, kann für diesen Stimmungsabfall keine Entschuldigung sein. Sind wir Lautrer? Oder sind wir Hoffenheimer und Mainzer?

Natürlich muss auch mal Kritik erlaubt sein, aber Unterstützung ist genauso ein Muss. Unsere Spieler brauchen Motivation statt Mobbing! Dass das aktuelle Team keine Söldnertruppe ist, die weggepfiffen gehört, sondern überwiegend aus guten Charakteren besteht, wird jeder bestätigen, der nah dran ist. Warum also nicht einfach mal Vollgas geben für die nächsten 13 Spiele? Denn „Gemeinsam für den FCK“ ist keine bloße Floskel aus der Marketingabteilung, sondern die wahre Grundlage unseres Vereins, die uns anders macht als die anderen. Mannschaft und Fans müssen jetzt einfach mal die Resignation ablegen und mit Mut, Selbstvertrauen und Leidenschaft die kommenden Aufgaben angehen. Mehr „Hass“ gegen unsere wirklichen Gegner! Weniger Jammern!

Noch mal kurz zur Ausgangssituation: In dieser Saison zählt nur der Klassenerhalt, also Platz 15. Und der ist nur zwei Punkte weg. Dort steht die Hertha, mit der man wohl selbst als FCK-Fan zurzeit nicht tauschen möchte. Wollt Ihr also wirklich jetzt schon aufgeben? Notfalls machen wir es halt über die Relegation!

Wer auf Platz 16, mit zwei Punkten Rückstand auf das rettende Ufer, schon resigniert, der sollte mal zurückdenken, wie schlecht der FCK in den Jahren 2003, 2006 oder gar 2008 da gestanden hat. Wie vor vier Jahren die Heimpleiten gegen Jena, 1860 München, Koblenz oder Hoffenheim fast zum Untergang des Vereins geführt hätten. Und wie wir mit dem viel zitierten „Herzblut“, was nichts anderes bedeutet als bedingungsloser Zusammenhalt, doch noch das Wunder geschafft haben. Vor vier Jahren waren wir doch fast alle schon FCK-Fans, oder? Und da wollen einige wirklich jetzt in dieser „Luxussituation“ schon aufgeben?

Die nächsten 13 Spiele werden wir mit genau diesen Spielern und wohl auch mit diesem Trainer absolvieren. Deshalb sollte jeder Fan bedingungslos hinter jedem Roten Teufel stehen. Es bleibt uns gar nichts anderes übrig, als einfach noch mal Vollgas zu geben, angefangen beim Heimspiel gegen Gladbach. Also reißt Euch mal zusammen! Und reißt Euren Sitz-/Stehplatznachbarn mit! Denn, egal wie oft schon gehört: Lautrer geben niemals auf - sie kämpfen!!!

Quelle: Der Betze brennt
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon harryyy » 14.02.2012, 15:38


DANKE Thomas, für dieses klare entschiedene Statement von "oben" bzw. aus dem Innersten von dbb.
Überfällig.
Ich hoffe es hilft dabei wieder zusammen zu rücken.

Let's go.

FCK forever.



Beitragvon CKwon » 14.02.2012, 15:39


Danke für diesen Artikel! Das möchte ich genau so unterschreiben!



Beitragvon Michael » 14.02.2012, 15:42


Danke.
Ein Beitrag im Internet wird aber keinen Menschen verändern können...
Auf ein Neues.



Beitragvon AllgäuDevil » 14.02.2012, 15:43


Lautrer geben niemals auf - sie kämpfen :?:
Dann soll die Mannschaft am Samstag ENDLICH damit beginnen :!:



Beitragvon Hans-Peter Brehme » 14.02.2012, 15:46


Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen: Großes Lob und großen Dank für diese Deine wichtige, wertvolle sowie mit großer FCK-Leidenschaft geschriebene Kolumne, lieber Thomas!
"Go to where the puck is going to be!" (Wayne Gretzky)



Beitragvon mavin@fck » 14.02.2012, 15:47


Michael hat geschrieben:Danke.
Ein Beitrag im Internet wird aber keinen Menschen verändern können...

Naja Freiburg hat Sorg auch wegen beschwerden in einem FAN-Forum gefeuert....
Sehr guter Atikel....
8-)
AUFSTIEG2015



Beitragvon Tex Avocado » 14.02.2012, 15:48


Ist dies vom FCK in Auftrag gegeben worden?

Sorry, aber ich halte dies für einen lächerlichen Beitrag.
Wie lange soll das noch so gehen?
Vor 3 Spielen forderte Kuntz schon Engagement, Wille, Leidenschaft, Herzblut bei den Spielern.
Wo blieb das?
Vielleicht hat es jemand gesehen, ich jedenfalls nicht.



Beitragvon tutenchamun » 14.02.2012, 15:49


sehr schöner artikel den sich alle chronischen nörgler und pessimisten zu herzen nehmen sollten.

besonders gefallen mir die verweise auf oliver kirch und 2008.

FORZA FCK!!!!!!
»Sicher, er hat den einen oder anderen menschlichen Zug.«

-Rainer Schütterle über Oli Kahn-



Beitragvon RossTheBoss » 14.02.2012, 15:51


DANKE DANKE DANKE Thomas !

Genau darum geht es doch. Wenn WIR schon nicht mehr daran glauben, wer denn sonst ?

Generell ist es zwar noch so, dass dieses Gejammere hier im Internet viel größer ist als im Stadion, aber du hast schon Recht, es kommt einfach zu wenig von uns.

Wir müssen der Mannschaft (und auch den Trainer) zeigen, dass wir Bedingungslos hinter ihnen stehen.

Und der HASS muss sich absolut auf den Gegener fokussieren.

Wir sind in einer brutal schweren Situation ... Na und ? Wir sind LAUTERN !
Always be yourself. Unless you can be Batman ...
Then better be Batman!



Beitragvon Hans Dampf » 14.02.2012, 15:52


Ja, ich habe auch genörgelt und bin nach wie vor pessimistisch eingestellt aber ich nehme mir Deinen Artikel zu Herzen. Auch wenn ich nicht alle Punkte darin so sehe wie Du aber ich krame die alten Tugenden aus den 90ern hervor und hoffe, nein bete, dass es am Ende reichen wird.

Edit:
Ich für meinen Teil werde alles geben, dass es reichen wird. Dazu gehört für mich persönlich eine positivere Einstellung und der Support im Stadion (soweit dies in 3.2 möglich ist). Wenn die Mannschaft und der Trainer mir und uns allen zeigt, dass sie alles für den Sieg geben, ist selbst eine Niederlage ok. Wenn ich und wir alle aber sehen muss, dass wieder pomadig und luschenhaft gespielt wird, dann muss es aber auch gestattet sein, denen die Leviten zu lesen und es krachen zu lassen.
Zuletzt geändert von Hans Dampf am 14.02.2012, 15:57, insgesamt 1-mal geändert.
!! druff un dewedder !!



Beitragvon Thomas » 14.02.2012, 15:52


Tex Avocado hat geschrieben:Vor 3 Spielen forderte Kuntz schon Engagement, Wille, Leidenschaft, Herzblut bei den Spielern.
Wo blieb das?

AllgäuDevil hat geschrieben:Lautrer geben niemals auf - sie kämpfen :?:
Dann soll die Mannschaft am Samstag ENDLICH damit beginnen :!:

Ihr habt leider nicht verstanden, was ich sagen wollte: Nicht nur die Mannschaft muss zweifellos mit kämpfen beginnen, sondern auch wir Fans! Immer nur rumjammern und mit dem Finger auf die anderen zeigen bringt nix!

@Hans Dampf: Danke! ;) Finde ich super!
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon jürgen.rische1998 » 14.02.2012, 15:53


:applaus: Thomas.

Auch wenn schon wieder der erste Jammere hier gepostet hat. In der jetzigen Zeit hängt es eh' wieder an denen die voll und ganz zum Verein stehen...die Schönwettergeister gehen dann eben wieder bei einem Rückstand nach 70 Minuten (siehe Köln). Jetzt ist wieder die Zeit in der es gilt zusammenzurücken, die Aufarbeitung oder von mir aus auch Abrechnung steht dann nach der Runde an!. Wie schön von Dir beschrieben auf dem Platz/der Bank passiert erstmal nicht viel Neues (vom Personal her), bleibt zu hoffen, dass sich die Ränge und vor allem die, die außer jammern und meckern und pfeifen vor allem voll zum FCK stehen, auch wieder zusammenreißen können.

Auf gehts :!: Her mit Reus der Ratte und seinen Kollegen.
Omnia vincit amor



Beitragvon Mucky » 14.02.2012, 15:54


Ich hab Gänsehaut...Danke!
Diesen Artikel sollte sich wirklich jeder, der sich FCK-Fan nennt -sei es Normalo oder Ultra, Westkurvler oder Nordtribünenhocker- an die Brust tackern und Gas geben. Noch is nix verloren, noch is nix vorbei!
Auf in die Schlacht!
Strength, Determination, Merciless, Forever



Beitragvon St.Patrick » 14.02.2012, 15:54


Leider kann ich das nicht ganz so sehen.
In den letzten Jahren war immer noch irgendein Grund zur Hoffnung. Aber wenn man unsere letzten Spiele sieht, das ist kein Kampf, da ist kaum ein taktisches Konzept, da verspringen die einfachsten Bälle, da schleicht der Kapitän lustlos über den Platz. Das alles zusammengenommen sind die Punkte warum viele hier resignieren, man sieht kein Aufbäumen vom Team gegen den Abstieg. Und da wird sich auch nichts dran ändern wenn wir die Mannschaft bedingungslos unterstützen. Da muss jetzt einfach mal ein Zeichen kommen, dann ist das mit der bedingungslosen Unterstützung auch sofort wieder da. Nicht das mich jetzt hier jemand falsch versteht im Stadion sollte trotzdem die Mannschaft bedingungslos unterstützt werden, aber nach den 90 Minuten sehe ich dafür im Moment eben nüchtern betrachtet kaum Gründe. Und zum Trainer muss man sagen, dass das auch ganz stark von uns abhängt ob er in den nächsten Spielen entlassen wird. Die Fans machen die Trainerdisskusion nicht der Verein. Und ein neuer Trainer wäre eben mal ein Zeichen. Irgendetwas muss sich ja ändern, ich denke da sind wir uns alle einig und wen das in den nächsten zwei Spielen nicht unter Kurz passiert dann muss es eben ein neuer Trainer sein.
Zu Oliver Kirch nur soviel was soll er sich den bitte außer seiner Leistung noch zu Schulden kommen lassen?! Aber stimmt schon, man sollte darauf achten keinen Spieler so fertig zu machen bei Oliver fällt es aber auch schwer und sowas muss dann eben auch ein Trainer mal wahrnehmen mit ihm sprechen und ihn halt mal ein paar Spiele Pause gönnen, ihn aus der Schusslinie nehmen, bis sich die Gemüter wieder beruhigt haben.
Also auf ein Sieg gegen Gladbach, Zeichen setzen!
-> Mehr Kampf!
Fußball in Kaiserslautern in zwei Sätzen auf den Punkt gebracht:
Ich gebe immer alles, kämpfe immer bis zur letzten Minute. Das erkennen die Fans an. Harry Koch



Beitragvon Hans Dampf » 14.02.2012, 15:58


Thomas hat geschrieben:...
@Hans Dampf: Danke! ;) Finde ich super!


Gerne. Beitrag von mir wurde editiert.
!! druff un dewedder !!



Beitragvon Hans-Peter Brehme » 14.02.2012, 15:59


RossTheBoss hat geschrieben:... der HASS muss sich absolut auf den Gegener fokussieren.

Wir sind in einer brutal schweren Situation ... Na und ? Wir sind LAUTERN !


So schaut's aus, RossTheBoss! :teufel1:
"Go to where the puck is going to be!" (Wayne Gretzky)



Beitragvon Darkside28 » 14.02.2012, 16:00


Es muss von uns Fans mal was kommen. Die mannschaft muss aufgeweckt werden wie damals als wir kurz vor dem abstieg in die dritte Liga standen. Wir müssen verbal lauter werden. Vor dem Spiel beim warm machen Wir wollen euch kämpfen sehen brüllen und wenn es mal wieder nix gebracht auch mal verbal die keule rausholen wir haben die schnauze voll etc. Im moment kommt null nur sing sang es muss bissel härter werden!!



Beitragvon St.Patrick » 14.02.2012, 16:01


@Darkside28:
Das würde ich aber dann auch zu 100% unterschreiben!
Fußball in Kaiserslautern in zwei Sätzen auf den Punkt gebracht:
Ich gebe immer alles, kämpfe immer bis zur letzten Minute. Das erkennen die Fans an. Harry Koch



Beitragvon herzdrigger » 14.02.2012, 16:07


Tex Avocado hat geschrieben:Sorry, aber ich halte dies für einen lächerlichen Beitrag.

Lächerlich ist der Beitrag von Thomas ganz bestimmt nicht.
Im Gegenteil, der Beitrag war längst fällig. :applaus:

Ist schon seltsam, dass Leute, die nicht aktiv im Internet, Facebook oder sonstigem viel zufriedener und geduldiger sind, als die Sozialnetworkgemeinde.

WIR ALLE müssen was dazu beitragen. Und da muss sich jeder an eine eigene Nase greifen.

Der Gegner ist der, den wir zermürben wollen, nicht unsere eigene Mannschaft.

Und ich werde das machen, was ich schon immer gemacht habe:
Erscht recht uff de Berch gehe, wenns es schlecht laaft.Basta!



Beitragvon Florian_Dick » 14.02.2012, 16:08


Danke für die Worte Thomas!! Ich seh es ähnlich, das ganze rumgesabbel nervt nur noch. Leider ist es auch mittlerweile so, dass ich gar kein Bock mehr hab hier im Forum die Kommentare zu lesen, weil mir das Geheule auf die Nerven geht! Ich glaub ans Team, den Coach und das Management und wir werden auch den Karren dieses Jahr wieder aus dem Dreck ziehen! Also auf gehts ihr wahren FCK-Fans, lasst den Berg wieder beben und schreit die Jungs nach vorne! Und an alle anderen...lasst es einfach und heult aufm klo oder sucht euch nen anderen (Erfolgs-) Club



Beitragvon McMett » 14.02.2012, 16:09


Thomas, auch von mir vielen Dank für deinen Artikel!

Ich habe mich die letzten Wochen hier sehr zurückgehalten (wobei ich bisher sowieso eher der Mitleser statt Mitschreiber war) und zwar, weil mir die zum Teil heftigen Attacken von einigen gegen einzelne Spieler oder den Trainer so sehr aufgestoßen sind, das ich schon gar keine Lust mehr hatte, hier hereinzuschauen.
Du hast viele richtige Aussagen darin! Resignation ist fehl am Platze, auch wenn ich gestehen muss, dass ich nach dem Köln-Spiel tatsächlich in tiefster Niedergeschlagenheit verharrte. Ich mache also keinem einen Vorwurf, der an der derzeitigen Lage zu verzweifeln droht. Aber genauso richtig ist, dass dies nicht zum Dauerzustand für den Rest der Saison werden darf, denn sonst geht es tatsächlich sang- und klanglos in Liga 2, wie viele hier befürchten, und da will wohl wahrlich niemals wieder jemand von uns hin, oder?
Insofern hoffe ich, dass dein Aufruf fruchtet und Manschaft, Trainerstab, der ganze Verein und wir, die Fans, nun den Schulterschluss erneuern und den Rest der Saison gemeinsam kämpfen, um Platz 15 zu erreichen! Sollte dies am Ende nicht gelingen, dann müssen wir Fans uns zumindest nicht vorwerfen, nicht alles uns Mögliche in die Waagschale geworfen zu haben.
Ich stimme dir zu, dass wir den Klassenerhalt mit der derzeitigen Truppe schaffen müssen (und auch können!). Spielerbashing ist unserem Ziel nur abträglich. Klar, konstruktive Kritik muss sein, aber Draufhauen auf eigene Spieler wie Kirch oder SuPa oder auch den Trainer kann des Rätsels Lösung nicht sein!
Die Mannschaft ist eben, wie sie derzeit ist, und das wir keine Weltklassespieler in unseren Reihen haben, war wohl jedem vor der Saison klar und damit auch die Tatsache, dass es von Anfang bis Ende gegen den Abstieg geht. Damit müssen wir leben, und das heißt auch, dass wir Fans ein Lebenszeichen von uns geben müssen!!
Und damit sollten wir am Samstag gegen Gladbach anfangen!

Totgesagte leben länger, heißt es, und wie man dem fußballerischen Tod von der Schippe springt, haben wir 2008 schon einmal gezeigt, in einer viel prekäreren Situation als derzeit.
Also, ich schließe mich Thomas an:

Kopf hoch und den Kampf annehmen, alle zusammen, dann wirds auch nächste Saison Erstligafußball in Lautern geben!

In diesem Sinne...

...lasst die Spiele beginnen!
"Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft." (Jean-Paul Sartre)



Beitragvon p1 » 14.02.2012, 16:13


Vielen Dank Thomas fuer deinen sehr guten Artikel. Der FCK und sein Anhang geben niemals auf! Kaempfen und Zusammenhalten. Wie der Artikel schon sagt- wir waren schon in viel schwierigeren Situationen und sind aber nur zusammen wieder herausgekommen!
Lassen wir Gladbach und den Berg erzittern!
:schild: :schild:



Beitragvon Capitano14 » 14.02.2012, 16:16


Vielen, vielen DANK THOMAS!!!!
Genau so sieht es aus, endlich mal einer der sagt was Sache ist und worauf es letztlich ankommt! Was hier einige Kandidaten teilweise loslassen, auch jetzt neuerdings gegen Christian Tiffert ist unglaublich.Man sollte wirklich nicht meinen das hier FCK-Fans schreiben, echt hammerhart!
Es war von Anfang an klar, das es NUR um den Klassenerhalt geht und zwar bis zuletzt, und eventuell sogar über die Relegation. Jeder der etwas anderes erwartet hat, hat schlichtweg keine Ahnung! Es geht NUR zusammen, die Mannschaft muss und wird ab jetzt ihren Teil dazu beitragen und wir als Fans genauso- DAS ist der einzige Weg und ich bin überzeugt dass WIR es schaffen werden.
Um wen ich weine? Um den Verein meiner Kindheit, meiner Jugend, meines Lebens, um den 1. FC Kaiserslautern."
(Marcel Reiff)



Beitragvon Alter Fritz » 14.02.2012, 16:18


Danke Thomas,
Deinem Artikel ist eigentlich nichts hinzuzufügen.
Mal zur Erinerung hier der Link zu Deinem Spielbericht nach dem 25.Spieltag der vorigen Saison:
http://www.der-betze-brennt.de/artikel/ ... -elend.php

Nach dem grauenhaften Spiel bei der Eintracht dachten doch auch viele, es geht wieder in Richtung 2.Liga (und das nicht ganz unberechtigt), doch im Heimspiel danach wurde der Bock umgestoßen und am Ende waren wir auf nem unglaublichen 7.Platz.

Alle wußten doch, daß diese Saison noch schwerer wird. Deswegen geht mir das Rumgeheule und Fertigmachen eigener Spieler genauso auf den Sack wie Dir und offensichtlich auch vielen Anderen. Mein Eindruck ist durchaus, daß die Mannschaft will, aber packen werden wir das nur gemeinsam.




Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste