Alles zur WM 2010 in Südafrika

Beitragvon Thomas » 06.05.2010, 14:14


In der Gruppe A treffen

Südafrika
Mexiko
Uruguay
Frankreich


aufeinander. Diskussionen dazu bitte in diesen Thread :)
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon RedGlory » 03.06.2010, 19:54


wer weiter kommt:

Wunsch: Südafrika, Mexiko
Tipp: Mexiko, Frankreich
" Kaiserslautern gehört zur ersten Liga der
deutschen Fußballklubs." Mehmet Scholl
Bild



Beitragvon Steffbert » 11.06.2010, 10:58


Der Gastgeber als krasser Außenseiter:

Start der Weltmeisterschaft
Afrika feiert im Fußballrausch

Noch wenige Stunden, dann wird der Traum eines ganzen Kontinents wahr: Die Welt ist zu Gast bei der ersten Fußball-WM in Afrika. 32 Mannschaften kämpfen um den Titel. Die Chancen des Gastgebers Südafrika sind eher gering.

(...)

Vor allem Gastgeber Südafrika ist im Fußballfieber. Beispiel gefällig? Bitteschön: Mehr als 150.000 Menschen tanzen und trommeln, sie feiern ihre Nationalmannschaft "Bafana Bafana", die auf einem Bus durch Johannesburg fährt. Schüchtern winken die Spieler zurück, sie filmen die Massen mit ihren Handys. Ein Triumphzug wie für einen Weltmeister - schon zwei Tage vor dem Eröffnungsspiel gegen Mexiko an diesem Freitag.

(...)

Nie zuvor ist ein WM-Gastgeber in der Vorrunde ausgeschieden. Südafrika droht, der Erste zu sein. In der Gruppe A trifft das Team auf Mexiko, Uruguay und Frankreich. "Eine Monsterauslosung" sei das, kommentierte die Tageszeitung "Cape Argus", eine "Ziehung aus der Hölle". Dennoch nannte Präsident Jacob Zuma den Titel als Ziel: "Wir werden dem Pokal nicht erlauben, das Land wieder zu verlassen."

(...)

Eine überzogene Vorgabe. Südafrika gehört vom Können seiner Einzelspieler zu den schwächsten Mannschaften im Turnier. Nur Mittelfeldmann Steven Pienaar vom englischen Premier-League-Club FC Everton hat bislang seine internationale Klasse unter Beweis gestellt.

http://www.spiegel.de/sport/fussball/0, ... 11,00.html
Stop living in the past



Beitragvon Steffbert » 12.06.2010, 00:18


Vuvunervtröte in der Kritik

Südafrikas WM-Auftakt
Viel Lärm um wenig

Das Tröten der Vuvuzelas war das Grundgeräusch des Eröffnungsspiels. Und eine der Ursachen, warum die Partie nicht so richtig in Gang kommen wollte. Aber Kritik an der Dauerbeschallung verbitten sich die Afrikaner.

Für europäische Ohren war die 55. Minute des WM-Eröffnungsspiels zwischen Südafrika und Mexiko ein Segen. Als der von Siphiwe Tshabalala getretene Ball auf den Winkel des Tores der Mexikaner zuflog, da verstummte das Dauergetöse der Vuvuzelas für einen kurzen erholsamen Augenblick. Das vertraute Geräusch eines Torjubels schwoll an und wurde zu einem ausgewachsenen Schrei größter Freude. Südafrika führte 1:0, und der Jubel mag vielleicht noch ein paar Dezibel lauter gewesen sein als all das Getröte davor und danach. Dennoch war es ein Moment der akustischen Erholung.

Und es war einer der wenigen Augenblicke dieses Nachmittags, in dem das Publikum wirklich heftig auf das Spiel reagierte. Denn das Vuvuzela-Geblase ist nicht nur anstrengend fürs Trommelfell, sondern es verhindert auch jenes wunderbare Phänomen, das in Deutschland mit dem Bild vom überspringenden Funken beschrieben wird.

(...)

http://www.spiegel.de/sport/fussball/0, ... 76,00.html
Stop living in the past



Beitragvon Mac41 » 12.06.2010, 08:17


Eigentlich ist zu den Tröten alles gesagt.
Ähnlich wie der Dauersingsang und der Dauertrommelsupport, unabhängig von der Spielsituation, ist das Tröten eigentlich nur Selbstzweck, der im allgemeinen Lärmpegel untergeht.
Blatter ist selber schuld, wenn er sich nun mit nervenden Tröten auseinandersetzen muss. Durch die Abschaffung von Stehplätzen und die Kommerzialisierung der WM-Tickets, auch aus Angst vor Hooligans, hat er das Kind mit dem Bade ausgeschüttet und den Eventie geboren. Fußball ist dem eigentlich egal, er sucht die Party, für ihn ist Fußball der Anlass, nicht der Grund.
Das unbändige Krachmachen war früher Ausdruck der Auflehnung gegen weisse Gesetze, heute macht es jeder und es entsteht ein nervtönendes Gebrumm, gegen das der Lärmpegel in der Einflugschneise eines Flughafens, als Kurparkniveau gelten kann.
Wenn der erste UweSeeler-Tröter mir auf dem Betze begegnet, werde ich ihm das Plastikteil so tief in den Hals schieben, dass er es mit dem Enddarm blasen kann.
Hasta la Victoria - siempre!



Beitragvon Betze8.1west » 12.06.2010, 09:08


Dieses Dauergebrumme macht krank, ist nervtötend und macht die Stimmung kaput.

Diese WM wird nicht nur als erste sondern vlt auch als letzte auf dem afrikanischen Kontinent eingehen denn wer tut sich dieses gebrume länger als nötig an?
Die Herren Funktionäre werden ihre Felle davon schwimmen sehen wenn die Einschaltquoten sinken und die Sender maulen.
Ich hab mir eigentlich immer gerne WM Spiele aller Länder angesehen aber diesen Wespenschwarm brauch ich wirlich nicht, mit "Ton abdrehen" ist es auch nicht getan denn dann wäre Fußball kein Fußball mehr.
Ganz davon abgesehen das die Blatters & Co selber sich in ihrem Glashaus gestört fühlen oder wird bei den nächsten WM-Stadien nach den vielen anderen unsinnigen Voraussetzungen nun auch einige schalldichte Funktionärslogen verlangt werden?

Die Herren Fußballzerstörer von Fifa,Uefa oder DFB/DFL kapieren nicht das der Fußball von den Fans lebt nicht von den Eventis denn die werden verschwiden wenn es nicht mehr"in" ist zum Fußball zu gehen und diese Zeit wird kommen !
! Einmal FCK - immer FCK !



Beitragvon Lautrer Jung » 12.06.2010, 09:15


Die ersten beiden Spiele, kann man beide den Hunden geben!

Frankreich hätte gestern Abend gewinnen müssen, Uruguay hat aber gut dagegen gehalten!



Beitragvon c » 17.06.2010, 20:36


Ich fass es nicht!
Ich höre Menschen! Nicht nur Getröte! NEIN! ICH HÖRE MENSCHEN!!



Beitragvon tim_price » 17.06.2010, 20:41


c hat geschrieben:Ich fass es nicht!
Ich höre Menschen! Nicht nur Getröte! NEIN! ICH HÖRE MENSCHEN!!


Und ein tolles Spiel noch hinzu.
Dos Santos wäre der ideale "Jendrisek-Nachfolger".



Beitragvon bene667 » 17.06.2010, 21:02


habt ihr auch gerade Darth Vader gehört im Stadion?
"Es gab schon viele Weltmeister, die später Alkoholiker wurden. Aber ich bin der erste Alkoholiker, der Weltmeister wurde."
Eckhardt Dagge, Superweltergewichts-Weltmeister 1976

"Eine Frau, die schweigt, sollte man nicht unterbrechen."



Beitragvon scheiss fc köln » 17.06.2010, 21:38


bene667 hat geschrieben:habt ihr auch gerade Darth Vader gehört im Stadion?



ganz deutlich: "luke, ich bin dein vater".
R.I.P



Beitragvon Sebastian » 17.06.2010, 21:48


Ich höre das mexikanische Pendant zu "A... W...H..." bei jedem Abstoß der Franzosen: "OOOOOOH PUUUTOOOO"
Bunt ist das Dasein und granatenstark!



Beitragvon bene667 » 17.06.2010, 21:48


scheiss fc köln hat geschrieben:
bene667 hat geschrieben:habt ihr auch gerade Darth Vader gehört im Stadion?



ganz deutlich: "luke, ich bin dein vater".


he he ;-)
nee ohne Scheiss..der Stadionsprecher, ich dachte, ich piss mir in die Hose..
Warte mal, wenn wieder eine Durchsage kommt..
"Es gab schon viele Weltmeister, die später Alkoholiker wurden. Aber ich bin der erste Alkoholiker, der Weltmeister wurde."
Eckhardt Dagge, Superweltergewichts-Weltmeister 1976

"Eine Frau, die schweigt, sollte man nicht unterbrechen."



Beitragvon Red Devil » 17.06.2010, 21:54


Aktuelles Ergebnis:

Baquette gegen Tequila 0:1 :teufel2: :teufel2:

Edith:

Jetzt 2:0 für den Sombrero!!! :teufel2: :teufel2:
Klagt nicht, kämpft!!!!!



Beitragvon c » 17.06.2010, 22:08


Echt gutes Fußballspiel!

(Gerade fällt das 2:0)

Aber am Ergebnis sind die Franzosen selbst Schuld wenn sie keine Mannschaft schicken, sondern elf Ein-Mann-Armeen.
Frag mich auch warum man den Trainer ewig lang rumkrebsen lässt. Von der tollen französischen Spielkultur noch von vor 5 Jahrn ist absolut nichts mehr übrig. Die sieht man teilweise nur noch bei Arsenal.



Beitragvon scheiss fc köln » 17.06.2010, 22:21


Ja, eigentlich unglaublich. da denkt man sich so, ob unsere elf überhaupt etwas reissen kann, und dann sind alle anderen keinen deut besser. ok, australien war bestimmt kein gradmesser, aber...

habe bisher fast jedes spiel verfolgt, und bin echt erschrocken... argentinien hat zwei pflichtsiege abgeliefert, spanien hätte nie verlieren dürfen. england hat mir persönlich zu einfältig aufgespielt. tja, leute, und dann sind wir direkt im rennen. morgen gilt es.

ps: habe beim betriebsinternen tipp auf ein 2:2 gesetzt, weil ich damit den pot abräumen kann... :wink:

werde noch mit meiner vuvuzela üben, und tröte deutschland zum sieg.

morge habe ich meinen müller-hohenstein... :D
R.I.P



Beitragvon betzebub1985 » 17.06.2010, 23:24


Für viele gehörte Frankreich vor der WM zu den Topfavoriten. Für mich nicht.

Grund: Schon die Qualifikation zur WM war wenig überzeugend. Eine unsportliche Aktion in der Relegation musste helfen um überhaupt in Afrika dabei zu sein. Auch bei der EM2008 schied man klanglos schon in der Vorrunde aus, man muss aber dazu sagen das sie 2008 mit Niederlande und Italien auch eine schwere Gruppe hatten



Das sie aber so schwach sind und praktisch chancenlos bei dieser WM sind habe auch Ich nicht erwartet.
Für Frankreich bleibt nun zu hoffen das Uruguay und Mexiko ihr Spiel ernst nehmen und sich nicht vorher schon auf ein Unentschieden einigen. Die einzige Chance besteht nun darin das eine Mannschaft das letzte Gruppenspiel gewinnt und Ich denke auch das beide Mannschaften auf Sieg spielen werden. Auf den Gruppen 2 wartet im Achtelfinale bereits sehr wahrscheinlich Argentinien und Ich kann mir vorstellen das sowohl Mexiko als auch Uruguay diese Begegnung vermeiden möchten

Wobei man sagen muss das Mexiko so stark heute war hat mich auch nicht wirklich überrascht. Das Mexiko mit den besten Teams mithalten kann haben sie bei den letzten paar Weltmeisterschaften schon eindrucksvoll gezeigt.

Insgesamt fand Ich heute alle 3 Spiele schon etwas besser und interessanter als ein Großteil der Spiele vom 1 Spieltag kann aber natürlich weiterhin noch deutlich gesteigert werden



Beitragvon Steffbert » 17.06.2010, 23:40


betzebub1985 hat geschrieben:Für viele gehörte Frankreich vor der WM zu den Topfavoriten.


:?:

Guckst du hier:

viewtopic.php?f=40&t=10449
Stop living in the past



Beitragvon FCK-Ralle » 18.06.2010, 08:59


Wisst ihr was grad im Radio lief?

Mexiko, Mexikooooooooooohohoooooo... von Les Huphrey Singers

:D

Geil! Danke Mexiko.

Le roi est mort, vive le roi! :lol:
FCK 4-life
"Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht!" (Gerry Ehrmann)



Beitragvon Sebastian » 18.06.2010, 09:05


Der Roi ist eigentlich schon seit seinem Amtsantritt mort, das die Domenech nicht schon nach der EM rausgeworfen haben hat wohl inklusive der Spieler keiner verstanden. Tja, war wohl doch keine Eintagsfliege, die EM Blamage.
Bunt ist das Dasein und granatenstark!



Beitragvon Altmeister » 18.06.2010, 09:38


Für viele gehörte Frankreich vor der WM zu den Topfavoriten. Für mich nicht.


Wer sind denn diese "vielen"? Aus Frankreich kamen die sicher nicht. Es gab dort noch nie einen Nationaltrainer, der ein noch schwächeres Standing hatte als Domenech. Aber sie haben es einfach nicht geschafft, ihn rechtzeitig zu entlassen. Dass die Franzosen keine Mannschaft sind, weiß man seit ein paar Jahren. Ein paar gute Einzelspieler, mehr ist das nicht. Die (wirklich nicht herausragenden) Mexikaner haben ihnen gezeigt, was man erreichen kann, wenn man als kompakte Mannschaft auftritt. Der 2. Platz 2006 hatte bei den Franzosen noch einiges kaschiert. Nämlich dass Domenech der absolut falsche Mann ist. Also ist es keine wirkliche Überraschung, wenn sie jetzt rausfliegen in der Vorrunde. Und das werden sie. Erst demnächst unter Laurent Blanc könnte es für sie vielleicht wieder aufwärts gehen.



Beitragvon Mac41 » 18.06.2010, 10:58


Die Franzosen werden in den Medien aufgrund der Namen von einigen Einzelspielern, die insbesondere in der Premier League und in Spanien spielen, deutlich überschätzt. Dabei haben die ihre besten Zeiten meist hinter sich (Henry) oder noch nie erreicht (Anelka). Ein Film, in dem Anelka z.B. mitspielte hieß bezeichnenderweise: Le Boulet - Zwei Nieten und sechs Richtige.
Pebe würde schreiben, was kann eine Truppe aus dem zusammengekehrten Kaffeesatz eines untergegangenen Kolonialreiches, angeleitet von einem bretonischen Bauern, Leute, die die echten Franzosen immer nach ganz vorne in ihren Kriegen schickten, eigentlich erreichen?

Nein, die Franzosen haben es versäumt durch ihre eigene schwache Liga, die aufgrund des Würgegriffes des PrivatTV keine breite Basis hat, ihre goldene Generation aufzufrischen und dümpeln in Stargehabe und taktischem Unvermögen vor sich hin.
Das ist ähnlich wie die Deutsche Nationalmannschaft nach 1990, als der Schwung der Wiedervereinigung mit den frischen Spielern der Ostschule in der Ära Berti Vogts langsam in die Agonie fiel.
Ob Laurent Blanc da wirklich etwas machen kann und grundsätzlich etwas sich ändert, oder ob er nur von seinem positiven Image zehrt, so wie Rudi Völler, ohne dass sich die Strukturen sich ändern, das bezweifele ich.
Ich glaube hier liegt auch die wahre Leistung des von uns allen unterschätzten Jogi Löws. Er hat wirklich der jungen Generation zum Durchbruch verholfen (ich glaube er war sogar froh, dass Ballack ausfiel), hat Strukturen und Personen um die Nationalmannschaft herum nachhaltig verändert (die Vertragsgeschichte und sein Nichtverhältnis zu Sammer sprechen eine deutliche Sprache) und wird eine wirklich gute WM spielen. Übrigens unabhängig von den Ergebnissen, denn die können, siehe Italien 2006, auch mangelhafte Strukturen kurzfristig überdecken.
Hasta la Victoria - siempre!



Beitragvon Rheinteufel2222 » 18.06.2010, 11:14


Mac41 hat geschrieben:Ich glaube hier liegt auch die wahre Leistung des von uns allen unterschätzten Jogi Löws. Er hat wirklich der jungen Generation zum Durchbruch verholfen ... und wird eine wirklich gute WM spielen.


Das würde ich ihm wünschen. Ganz im Gegensatz zur deutschen Nationalmannschaftstradition der letzten 30 Jahre haben wir diesmal zum ersten Mal einen Trainer, der vor einem großen Turnier konsequent alle Kotzbrocken aussortiert hat. Es gibt diesmal keinen Matthäus, keinen Augenthaler, keinen Effenberg usw. und wer vermißt z.B. Torsten Frings? Sogar mit den Bayern-Spielern kann man diesmal leben. Wir sind dieses Mal tatsächlich sympathisch, das bestätigen sogar die Engländer. Das ist einen ganz neue Philosophie und ich würde mich freuen, wenn auch die nächsten Spiele Jogi Recht geben würden.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon Seb » 18.06.2010, 11:42


Rheinteufel2222 hat geschrieben:Wir sind dieses Mal tatsächlich sympathisch, das bestätigen sogar die Engländer. Das ist einen ganz neue Philosophie und ich würde mich freuen, wenn auch die nächsten Spiele Jogi Recht geben würden.


Bis auf Schweini und Jogi selbst ist das auch richtig. Bei allem Hass gegen die Bayern, was kann man gegen einen Müller oder Badstuber haben?



Beitragvon Rheinteufel2222 » 18.06.2010, 11:45


Seb hat geschrieben:
Rheinteufel2222 hat geschrieben:Wir sind dieses Mal tatsächlich sympathisch, das bestätigen sogar die Engländer. Das ist einen ganz neue Philosophie und ich würde mich freuen, wenn auch die nächsten Spiele Jogi Recht geben würden.


Bis auf Schweini und Jogi selbst ist das auch richtig. Bei allem Hass gegen die Bayern, was kann man gegen einen Müller oder Badstuber haben?


Stimmt, den Schweini hatte ich übersehen. Aber der ist zu blöd, um ernsthaft unsympathisch sein.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich




Zurück zu WM 2010

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast