Beiträge zur ersten Mannschaft des FCK.

In Schulnoten: Wie bewertest Du die Verpflichtung von Florian Kleinhansl?

Umfrage endete am 11.06.2024, 14:05

1
45
18%
2
144
56%
3
55
21%
4
7
3%
5
3
1%
6
3
1%
 
Abstimmungen insgesamt : 257

Beitragvon Thomas » 04.06.2024, 14:03


Bild

Florian Kleinhansl wechselt aus Osnabrück nach Lautern

Der 1. FC Kaiserslautern verstärkt seine Defensive mit Florian Kleinhansl. Der 23-jährige Linksverteidiger spielte zuletzt beim VfL Osnabrück und wechselt ablösefrei an den Betzenberg.

Florian Kleinhansl wurde in Nürtingen geboren und durchlief bis zur U14 die Jugend des VfB Stuttgart, zu dem er über die Zwischenstationen SSV Reutlingen und Stuttgarter Kickers in der U19 wieder zurückkehrte. In der A-Jugend gewann er mit dem Brustring auf dem Trikot in der Saison 2018/19 dann den DFB-Pokal der Junioren und die Deutsche Vize-Meisterschaft. Anschließend rückte er beim VfB in den Kader der zweiten Mannschaft auf, mit der er im Sommer 2020 den Wiederaufstieg in die Regionalliga Südwest schaffte. Zur Saison 2021/22 wechselte er schließlich zum VfL Osnabrück, bei dem er sich zum absoluten Stammspieler und Leistungsträger entwickelte. An der Bremer Brücke lief er in den vergangenen drei Jahren in insgesamt 73 Drittligaspielen (vier Tore/sieben Vorlagen) und 33 Zweitligaspielen (ein Tor/fünf Vorlagen) auf.

"Florian ist ein dynamischer Linksverteidiger, der als junger Spieler schon viel Spielpraxis und Erfahrung im Profibereich sammeln konnte. Er ist ein Spielertyp, der Entwicklungspotential besitzt, aber mit seiner unermüdlichen Art und Weise auch menschlich gut zum Betze passt. Wir sind sehr froh darüber, dass er sich für uns entschieden hat", kommentiert FCK-Geschäftsführer Thomas Hengen.

Florian Kleinhansl erklärt: "Ich freue mich sehr darauf, ab sofort für den FCK und vor den Fans im Fritz-Walter-Stadion auflaufen zu dürfen. Ich habe vor allem in der abgelaufenen Saison beim Spiel mit Osnabrück auf dem Betze hautnah miterlebt, was die Atmosphäre hier ausmacht. Ich kann es daher kaum erwarten, in Zukunft diese Fans im Rücken zu haben."

Quelle: Pressemeldung FCK

Weitere Links zum Thema:

- Transfer-Ticker: Alle Neuigkeiten von der Wechselbörse


Ergänzung, 05.06.2024:

Florian Kleinhansl: Einst zu schmächtig, heute Musterprofi

Linksverteidiger, ligaerfahren, aber noch jung genug, um sich weiterzuentwickeln, zudem ablösefrei. Neuzugang Florian Kleinhansl vom VfL Osnabrück passt bestens ins gesuchte Profil des 1. FC Kaiserslautern. Ein zweiter Tymo Puchacz ist er aber nicht.

Dass es schon ihr Kindheitstraum war, einmal Fußballprofi zu werden, sagen viele. Er aber könne dies belegen, anhand von Aufsätzen, die er schon als Sechs- oder Siebenjähriger abgefasst habe, erklärte Florian Kleinhansl im Sommer 2021 bei seiner Vorstellung im "VfL-TV" des VfL Osnabrück. Vielen aber fehlt's am Willen, diesen weiten Weg zu gehen. Dem Jungen aus dem schwäbischen Nürtingen jedoch hat es daran nie gefehlt, sein Blick ging stets nach vorne, im Leben wie auf dem Rasen. "Ich will mich weiterentwickeln." Das sagte er, als er an der Bremer Brücke ankam. Das sagte er aber auch schon als C-Jugendlicher des VfB Stuttgart, wie dieser frühe Video-Schnipsel beweist, in dem er mit der ganzen Entschlossenheit eines 13-Jährigen ankündigt, kommende Saison so viele Tore wie möglich zu schießen, von seiner Position "vorne links" aus.

» Zum Video: Florian Kleinhansl mit 13 Jahren im NLZ des VfB

Ganz so viele Tore für den VfB wurden es dann doch nicht. Mit 14 wurde er aus NLZ der Schwaben-Metropole ausgemustert, weil man ihn für körperlich zu schwach hielt - ein Schicksal, das in diesem Alter ums Haar einst auch den späteren Weltmeister-Kapitän Philipp Lahm getroffen hätte. Der kleine Florian indes wechselte daraufhin zum SSV Reutlingen, später zu den Stuttgarter Kickers - und kehrte im U19-Alter, nun offenbar stark genug, zum VfB zurück. Mit dessen A-Junioren wurde er Deutsche Vizemeister und holte den DFB-Pokal. Auch wenn er beim 2:1-Sieg im Finale gegen Rasenballsport Leipzig erst in der 66. Minute eingewechselt wurde.

Von der Zweitauswahl des VfL an die Bremer Brücke

Ab Sommer 2019 lief der nunmehr auf 1,80 Meter Körpergröße gewachsene Nachwuchsmann dann zwei Spielzeiten für die Zweitauswahl des VfB auf, zunächst in der Oberliga Baden-Württemberg, dann in der Regionalliga Südwest, wo er sich als linker Verteidiger neben dem Ex-Bayern Holger Badstuber etablierte, den die Schwaben in die Heimat zurückgeholt hatten, auf dass er im Spätherbst seines Karriere ihren Jungspunden als ruhender Abwehrpol diene.

Im Sommer 2021 wechselte Florian Kleinhansl nach Osnabrück in die 3. Liga. 2023 stieg er mit den Lila-Weißen in die 2. Bundesliga auf - und nach dieser Spielzeit wieder ab. Dass er selbst nicht wieder den Weg zurückgehen wollte, hatte er bei den Verantwortlichen schon frühzeitig hinterlegt.

Schon ein Jahr zuvor war ihm der Sprung in die zweite Klasse zugetraut worden. Wäre er mit den Lila-Weißen nicht aufgestiegen, hätte sich wohl Hannover 96 die Dienste des Linksverteidigers gesichert. Der damals 22-Jährige hatte eine starke Saison gespielt, seine Offensivqualitäten mit drei Treffern und fünf Vorlagen unter Beweis gestellt. Beim 2:2 gegen Meppen gelang ihm beides. Hier zu sehen: Tor bei Minute 0:15, Assist bei Minute 2:50.

» Zum Video: Florian Kleinhansls Tor und Vorlage gegen Meppen

Beide Aktionen sind typisch für Kleinhansl: Der Torschuss aus dem hinteren linken Halbraum, natürlich mit links. Und die Vorlage kommt per Ecke. Von den fünf Assists aus dieser Spielzeit, die die Statistiken für ihn ausweisen, resultieren zwei aus Eckstößen. Bei einem Treffer, zum Saisonauftakt gegen den Karlsruher SC, wird er als Vorlagengeber geführt, weil Erik Engelhardt einen abgefälschten Torschuss von ihm verwandelte, bei zwei weiteren, weil er der gefoulte Spieler war, der einen Elfmeter herausholte. Er sucht also auch als Verteidiger gerne mal den Weg in den gegnerischen Strafraum. Hier die Aktion, die zum 1:1 im Spiel gegen den 1. FC Magdeburg führt:

» Zum Video: Kleinhansls Vorarbeit im Spiel gegen Magdeburg

In den beiden Drittliga-Spielzeiten servierte er seinen Mitspielern neben Ecken auch einige Freistoßflanken, die zu Treffern führten. Flanken aus dem Spiel heraus schlägt Kleinhansl zwar auch, zu Toren aber führen diese selten bis gar nicht.

Der 1:1-Vergleich mit Puchacz bringt nicht viel

Wer ihn nun partout mit Tymo Puchacz vergleichen will und sich dabei auf nackte Zahlen fixiert, könnte daher skeptisch werden. Denn einem 1:1-Vergleich hält der Neue nur bedingt stand: Laut "bundesliga.de" erreicht der Pole, der aus Berlin geliehen war und dessen Rückkehr nach Lautern mehr als fraglich ist, eine Spitzengeschwindigkeit von 35,65 km/h, Kleinhansl kommt lediglich auf 32,45 km/h. Puchacz hat in der Zweitligasaison 2023/24 insgesamt 789 Sprints angezogen, Kleinhansl bei vergleichbaren Einsatzzeiten nur 543, Puchacz schlug 94 Flanken, Kleinhansl nur 58.

Okay, im Speed-Vergleich der langsamere zu sein, lässt sich schlecht relativieren. Die anderen Werte aber sind mit Vorsicht zu betrachten. Puchacz war oft als Schienenspieler in einer Formation mit Dreierkette eingesetzt, hatte also systembedingt Freiheiten nach vorne, die seinem Typ entgegenkamen. Kleinhansl spielte meist linker Verteidiger in einem 4-3-3-System hinter einem klassischen Linksaußen. Da konnte er weniger mit Flankenläufen bis zur Grundlinie glänzen, war mehr für Absicherung zuständig. Einer der Flügelstürmer, der in Osnabrück öfter vor ihm spielte, hieß übrigens Christian Conteh. Mit der Personalie beschäftigt sich gerüchteweise auch der FCK. Zufall? Vielleicht. Vielleicht aber auch ein Hinweis. Jedenfalls soll auch Bundesligist VfL Bochum mit Conteh verhandelt haben, der Transfer wurde aber jüngst als geplatzt vermeldet.

Doch zurück zu Kleinhansl: Die forsche Spielanlage, die Lauterns Trainer Markus Anfang dem Vernehmen nach bevorzugt, ähnelt der, mit der Tobias Schweinsteiger die Lila-Weißen in die Zweite Liga führte und dort auch zu bestehen versuchte, bis ihn die "Mechanismen des Geschäfts" ereilten. Dass beide Trainer sich für ähnliche Spielertypen erwärmen, ist zumindest nicht abwegig. An Kleinhansl sollen zudem auch Eintracht Braunschweig und Darmstadt 98 interessiert gewesen sein. Für Kaiserslautern entschied er sich laut eigener Aussage auch wegen der Fans: "Ich habe vor allem in der abgelaufenen Saison beim Spiel mit Osnabrück auf dem Betze hautnah miterlebt, was die Atmosphäre hier ausmacht. Ich kann es daher kaum erwarten, in Zukunft diese Fans im Rücken zu haben."

Außenverteidiger mit neuen Aufgaben? Kleinshansl ist lernfähig

Bleibt Anfang den Ideen treu, die er auch auf seinen früheren Stationen umzusetzen versuchte, werden sich Lauterns Außenverteidiger ohnehin ein wenig umstellen müssen. Statt an der Seitenlinie rauf und runter zu ackern, werden sie sich bei eigenem Ballbesitz künftig mehr in die Mitte bewegen, um den Sechser zu flankieren und den beiden Innenverteidigern Anspielstationen auf kurzen Wegen anzubieten.

Das könnte Kleinhansl sogar besser hinbekommen als Puchacz. Es gibt nämlich auch "Wyscout"-Werte aus der vergangenen Saison, bei denen der Schwabe den Polen überflügelt. Seine Passpräzision war etwas besser, lag bei 78,6 Prozent gegenüber 77,3 Prozent. Seine langen Pässe kamen zu 50,2 Prozent an (Puchacz: 48,5 Prozent). Vor allem aber war Kleinshansls Zweikampfquote deutlich besser. 61,2 Prozent gegenüber 50,8 Prozent.

Kleinhansl dürfte bei seinem Arbeitgeber also reichlich Gelegenheit bekommen, das zu tun, was er schon mit 13 vorgenommen hat: sich weiterzuentwickeln.

Das hat er auch in der abgelaufenen Runde schon getan. Etwa, indem er lernte, Treffer auch mit rechts zu erzielen. Hier zu sehen ab Minute 4:18. Das 1:1 in Paderborn blieb auch sein einziges Tor in dieser Spielzeit.

» Zum Video: Florian Kleinhansl trifft für Osnabrück gegen Paderborn

Beim neuen deutschen Vizemeister indes haben sie Florian Kleinhansl übrigens nicht vergessen. "Er galt schon bei uns als Musterprofi", erklärte ein Mitarbeiter aus dem Nachwuchsbereich des VfB Stuttgart auf Nachfrage von Der Betze brennt. "Er ist intelligent, gewissenhaft und hat Humor. Als uns die Nachricht erreichte, dass er nach Kaiserslautern wechselt, haben wir uns alle für ihn gefreut."

Quelle: Der Betze brennt / Autor: Eric Scherer
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Hütte1981 » 04.06.2024, 14:09


Happy Welcome in der Hölle :teufel2:

Einfach immer 100% und dann wirst du dich mit dem Verein zusammen toll entwickeln.

Viel Erfolg



Beitragvon Ktown2Xberg » 04.06.2024, 14:13


Erstmal: Supertransfer, Linksverteidiger mit Potential, ablösefrei. Herzlich willkommen!

Das einzige was mir bei Kleinhansl ein bisschen negativ aufgefallen ist in den Spielen die ich von ihm sehen konnte ist dass er für einen Außenverteidiger verhältnismäßig wenig Tempo mitbringt. Aber wenn Anfang so wie zuletzt in Dresden spielen lässt (wo die AVs ganz im Trend bei Ballbesitz eher das Zentrum aufgefüllt haben als vorne den Außenstürmern zu assistieren) kann das trotzdem bombig passen.

Hau rein! :teufel2:



Beitragvon Ironman64 » 04.06.2024, 14:18


Herzlich willkommen auf dem Betze.

Bereits Erfahrungen in der Liga gesammelt, und dazu noch Ablösefrei. Denke Risiko ist überschaubar.



Beitragvon FCK-Augustin » 04.06.2024, 14:28


Jetzt, da sich anscheinend die Gemüter insgesamt wieder beruhigt haben …
Herzlich Willkommen auch dem vierten Neuzugang innerhalb weniger Tage!
Jungs, haut rein - und der Betze wird es Euch zurückzahlen!

Man sieht, im Hintergrund wird fleißig an der neuen Mannschaft gearbeitet.
Das ist gut so und lässt mich hoffen! Auch darauf, dass „man“ :wink: aus Fehlern gelernt hat!
Also weiter, auch für die Neuen gilt, „volle Kraft voraus“!

Und, ganz wichtig, Marlon Ritter unbedingt halten!!! :daumen:

Nur der FCK
All’ noh vühr, dä Rest blejft hönnen … ! :teufel2:



Beitragvon crombie » 04.06.2024, 14:32


Willkomme uffm Betze!

Ich vermisse noch die obligatorischen YT-Videos ... dann fange ich halt mal an:

VfL-TV | Florian Kleinhansl trifft gegen Mannheim
https://www.youtube.com/watch?v=3syfiVLzB4w

:teufel2: :daumen:
"Der Schlüssel zum Erfolg ist Kameradschaft und der Wille, alles für den anderen zu geben."
Fritz Walter


SUCHE: VfB & FCK T-Shirt, dass ich mal auf der Süd in Block 6(?) gesehen habe. Ultras? Bitte PN, danke!



Beitragvon Gazza » 04.06.2024, 14:36


War einer meiner Wunschspieler für die neue Saison - schöne Sache!



Beitragvon FW8JZ » 04.06.2024, 14:46


Wie der Osnabrücker Teufel auf seine Meinung bzgl.des Spielers kommt, weiß ich nicht. Meinungen und Einschätzungen sind eben immer subjektiv.
Ich habe diese Saison mind. 10 Spiele von Osnabrück live gesehen und halte den Flo wie bereits im anderen Thread für unser Team geeignet und sehe ihn als Verstärkung. Natürlich hatte Osnabrück die schlechteste Defensive in der vergangenen Saison, aber das kann man nicht einzelnen Spielern festmachen, sondern muss man immer im Verbund sehen. Für mich war er sehr häufig einer der besten Osnabrücker auf dem Feld. Er hat im Vergleich zu unserem geliebten Pucha weniger offensivere Elemente, dafür ist er allerdings in der Defensive besser als Pucha.
Ich freue mich auf Florian und wünsche alles Gute und viel Erfolg!

Hau alles rein :teufel2:
„Warum soll ich zu einem anderen Verein gehen, ich bin doch schon beim FCK“



Beitragvon zabernd » 04.06.2024, 14:53


Herzlich Willkommen beim FCK!
Meines Erachtens ein guter Transfer.
Auf LV sind wir jetzt ordentlich besetzt.
Ein Leben ohne FCK ist möglich, aber sinnlos.



Beitragvon Rubert 1848 » 04.06.2024, 15:01


Herzlich willkommen beim 1.FC Kaiserslautern. Und jetzt ab zum Friseur, Junge!
Scheiß TuS Koblenz



Beitragvon diago » 04.06.2024, 15:04


zabernd hat geschrieben:Herzlich Willkommen beim FCK!
Meines Erachtens ein guter Transfer.
Auf LV sind wir jetzt ordentlich besetzt.

Sind wir das? Ein neuer LV, der eher ein klassischer LV als ein Schienenspieler ist, dazu noch eher langsam.
Ein verletzter Zuck, der nach seinem Kreuzbandriss erst mal wieder fit werden muss, viele in seinem Alter schaffen das nicht mehr.
Und ein Jugendspieler, dessen Leistungsvermögen nicht seriös eingeschätzt werden kann.
Es kann natürlich trotzdem sein, dass einer der 3 unter Anfang voll einschlägt, ich habe da allerdings meine Zweifel. Von ordentlich besetzt sind wir da qualitativ ein gutes Stück entfernt. Aber die Planungen sind ja noch längst nicht abgeschlossen.



Beitragvon StefanBetze69 » 04.06.2024, 15:09


Willkommen in der Hölle :teufel2:
Hau rein Florian
Schade um Pucha war aber auch klar das wir das nicht stemmen können :(



Beitragvon StefanBetze69 » 04.06.2024, 15:11


Rubert 1848 hat geschrieben:Herzlich willkommen beim 1.FC Kaiserslautern. Und jetzt ab zum Friseur, Junge!

Runter mit der Wolle :teufel2:



Beitragvon JG » 04.06.2024, 15:13


Im Vergleich zu Pucha definitiv ein Downgrade. Zumindest offensiv. Ob er defensiv stärker ist wird man sehen. Ich befürworte weiterhin eine Verpflichtung Pucha, weiß aber halt leider auch nicht ob da noch was geht.



Beitragvon Karstebu » 04.06.2024, 15:13


diago hat geschrieben:
zabernd hat geschrieben:Herzlich Willkommen beim FCK!
Meines Erachtens ein guter Transfer.
Auf LV sind wir jetzt ordentlich besetzt.

Sind wir das? Ein neuer LV, der eher ein klassischer LV als ein Schienenspieler ist, dazu noch eher langsam.
Ein verletzter Zuck, der nach seinem Kreuzbandriss erst mal wieder fit werden muss, viele in seinem Alter schaffen das nicht mehr.
Und ein Jugendspieler, dessen Leistungsvermögen nicht seriös eingeschätzt werden kann.
Es kann natürlich trotzdem sein, dass einer der 3 unter Anfang voll einschlägt, ich habe da allerdings meine Zweifel. Von ordentlich besetzt sind wir da qualitativ ein gutes Stück entfernt. Aber die Planungen sind ja noch längst nicht abgeschlossen.



Naja Neal Gibs kommt ja auch wieder nach insgesamt 2 Jahren Regionalliga sollte er als Ersatz taugen.



Beitragvon RedGlory » 04.06.2024, 15:16


Herzlich Willkommen!
Jetzt musst du weiter Gas geben, gegen Zuck musst du dich erstmal durchsetzen.


Hier von einem Osnabrücker mal ein Einblick über die Stärken und Schwächen:

Stärken:
Guter erster, progressiver Kontakt
Zweikampfstark
Zieht viele Freistöße (hat seinen ganz eigenen Stil, wie er die holt grins)
Gute Standards mit links
Gute Technik, kann sich fast immer spielerisch lösen

Nachteile:
Körperlich nicht so robust
Sehr langsam für einen AV
Kopfballschwach


Zum Thema Speed:

Laut Bundesliga.de

Kleinhansl: 32,45 km/h

Zimmer: 35,06 km/h

Pucha: 35,65 km/h
Zuletzt geändert von RedGlory am 04.06.2024, 15:19, insgesamt 1-mal geändert.
"Kaiserslautern gehört zur ersten Liga der
deutschen Fußballklubs." Mehmet Scholl
:schal: :doppelhalter:



Beitragvon StefanBetze69 » 04.06.2024, 15:18


JG hat geschrieben:Im Vergleich zu Pucha definitiv ein Downgrade. Zumindest offensiv. Ob er defensiv stärker ist wird man sehen. Ich befürworte weiterhin eine Verpflichtung Pucha, weiß aber halt leider auch nicht ob da noch was geht.

Wenn Pucha für Polen die EM rockt haben wir sowieso zu Hundert Prozent null Chancen



Beitragvon Kitzmann-Übersteiger » 04.06.2024, 15:33


Was erlauben Hengen? Jetzt haben wir nur den Kleinhansl. Dabei müsste der große FCK doch den Großhansl verpflichten, zumindest aber den Mittelhansl. So kommen wir nicht weiter und treten auf der Stelle!

Vorsicht! Könnte Spuren von Ironie enthalten... :wink:
Zuletzt geändert von Kitzmann-Übersteiger am 04.06.2024, 15:42, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon Seit1969 » 04.06.2024, 15:40


Herzlich Willkommen Florian

und lese nicht allzu oft mit in diesem Forum :!:
Fly with the eagle or scratch with the chicken



Beitragvon Kaho » 04.06.2024, 15:43


Herzlich Willkommen. Hatte ich vorher nicht aufm Schirm. Aber schauen wir mal, wie er sich hier verkauft.



Beitragvon Ironmaiden » 04.06.2024, 15:47


Herzlich Willkommen Hansl!!!
Wenn angeblich die halbe Liga hinter ihm her war, kann er soooo schlecht nicht sein.
Und sollte Anfang tatsächlich das 4-3-3 einführen, braucht er auch nicht zwingend das Tempo von Pucha, sondern kann sich auf Defensivarbeit konentrieren.



Beitragvon DanielFiba1 » 04.06.2024, 15:47


Welcome uffm Betze!
Macht einen sympathischen Eindruck und en Schwoob is er a no. Verbindung zum VFB, das ist erfreulich.
Dann leg mal los und lass das Herz auf dem Platz!

Gute Verpflichtung!



Beitragvon Carsten2707 » 04.06.2024, 15:54


StefanBetze69 hat geschrieben:
JG hat geschrieben:Im Vergleich zu Pucha definitiv ein Downgrade. Zumindest offensiv. Ob er defensiv stärker ist wird man sehen. Ich befürworte weiterhin eine Verpflichtung Pucha, weiß aber halt leider auch nicht ob da noch was geht.

Wenn Pucha für Polen die EM rockt haben wir sowieso zu Hundert Prozent null Chancen


Ich habe unlängst irgendwo gelesen, dass Union nach mehrmaligem Verleihen nun die Absicht hat Puchacz einzubinden.

Goosens wird mit ziemlicher Sicherheit wieder nach Italien wechseln, so dass die Eisernen eine Vakanz in der Defensive haben. Und selbst wenn nicht, sollen genug lukrative Anfragen vorhanden sein.

Aber zurück zum eigentlichen Thema: ich halte Florian Kleinhansl für einen Spieler, der sich bei uns weiter entwickeln kann. Für ihn ist der Wechsel zu den Roten Teufeln der berühmte "nächste Schritt", wobei insofern der große Druck weg ist, weil er sich die Einsatzzeiten mit Zuck teilen kann. Für mich macht die Verpflichtung Sinn, weil wir einen Spieler geholt haben, der die 2. Bundesliga gut genug kennt, sich aber auch noch genug entwickeln kann.
Eine Erste Bundesliga ohne den 1. FC Kaiserslautern ist möglich aber sinnlos. - frei nach Loriot



Beitragvon dierente » 04.06.2024, 15:57


Willkommen auf dem Betze, Florian.
Diese Verpflichtung gefällt mir sehr. Ein Spieler mit Perspektiven und hoffentlich brandgefährlich. :daumen:



Beitragvon Nordsee-Paddy » 04.06.2024, 16:22


Leider nicht der Schnellste. Man sieht ja , wie oft Zimmer und Pucha das Nachsehen bzgl Tempo in den spielen hatten.
Ich bin gespannt wie das kompensiert werden soll.

Zunächst einmal Herzlich Willkommen auf dem Betze.
Oh FCK dort auf dem Feld,
Du bist das allerschönste auf der Welt.
Schau in den Block und hör uns schrein,
Kaiserslautern Du bist nie allein. :daumen:




Zurück zu Spieler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 67 Gäste