Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Flo » 04.01.2022, 16:33


Bild
Foto: Imago Images

19 Spieler beim ersten Mannschaftstraining am Betze

Der 1. FC Kaiserslautern hat am Dienstagvormittag sein erstes Mannschaftstraining im neuen Jahr absolviert. Dabei musste Coach Antwerpen - unter anderem wegen positiver Corona-Tests - auf eine ganze Reihe von Akteuren verzichten.

Insgesamt 17 Feldspieler und zwei Torhüter trainierten ab 11:00 Uhr auf Platz 4 neben dem Fritz-Walter-Stadion. Bei strömendem Regen wurde die Einheit wie alle weiteren in dieser Woche unter Ausschluss der Öffentlichkeit absolviert, lediglich einige wenige Pressevertreter waren unter Einhaltung der Abstandsregeln zugelassen. Gestern hatten die Roten Teufel sich zunächst in Kleingruppen getroffen und die notwendigen PCR-Corona-Tests nach dem Weihnachtsurlaub gemacht. Im Zentrum des heute rund 90-minütigen Trainings standen Passspiel, einige Läufe und diverse Spielformen.

Klingenburg, Götze, Tomiak und weitere: Insgesamt neun Spieler fehlen

Am Vormittag hatte der Verein bekannt gegeben, dass sich fünf Personen im Spielerkader und Betreuerstab mit dem Coronavirus infiziert haben. Namen nannte der FCK auch auf Nachfrage keine. Alle Betroffenen zeigen laut Vereinsangaben bisher nur leichte bis gar keine Symptome und müssen sich zunächst in Quarantäne begeben. Ob eine Freitestung vor dem ersten Pflichtspiel gegen den SV Meppen (15. Januar 2022, Fritz-Walter-Stadion) möglich ist, wird sich erst in den kommenden Tagen entscheiden. Insgesamt verpassten neun Spieler die erste Einheit nach der Winterpause: Avdo Spahic, Boris Tomiak, Hikmet Ciftci und Felix Götze sind krank. René Klingenburg und Nicolas Sessa fehlten laut "Rheinpfalz" wegen muskulärer Probleme, wobei zumindest Sessa im Stadion anwesend war. Die Ausfallliste komplettierten die schon länger verletzten Anil Gözütok, Anas Bakhat und Lucas Röser. Marlon Ritter stand zwar mit auf dem Platz, absolvierte wegen muskulärer Probleme aber nur eine individuelle Einheit. Simon Stehle war erstmals nach seinem Innenbandanriss wieder dabei, auch Wechselkandidat Elias Huth trainierte mit.

Folgende 19 Spieler standen am Dienstagvormittag auf dem Trainingsplatz: Matheo Raab, Lorenz Otto, Marvin Senger, Alexander Winkler, Kevin Kraus, Max Hippe, Dominik Schad, Hendrick Zuck, Philipp Hercher, Neal Gibs, Marlon Ritter, Jean Zimmer, Kenny Redondo, Julian Niehues, Mike Wunderlich, Muhammed Kiprit, Daniel Hanslik, Simon Stehle und Elias Huth.

Weitere Infos zum Trainingsauftakt mit Zitaten von FCK-Coach Marco Antwerpen, Kapitän Jean Zimmer und Torhüter Matheo Raab folgen am späteren Nachmittag auf Der Betze brennt.

(Update, 20:30 Uhr: "Rheinpfalz"-Infos zu den fehlenden Spielern aktualisiert, insbesondere Klingenburg und Sessa)

Quelle: Der Betze brennt



Beitragvon Flo » 04.01.2022, 21:40


Bild
Foto: Imago Images

Pressegespräch zum Auftakt der Wintervorbereitung
"Weiter hungrig bleiben und nicht zufrieden sein"


Der 1. FC Kaiserslautern ist ins neuen Fußball-Jahr gestartet. Nach dem ersten Mann-schaftstraining sprachen Trainer Antwerpen, Kapitän Zimmer und Torwart Raab über mögliche Transfers, die kurze Vorbereitungszeit und das Top-Spiel gegen Meppen.

Nach rund zweiwöchigen Weihnachtsferien haben die Roten Teufel am Dienstagvormittag bei strömendem Regen ihr erstes Mannschaftstraining absolviert. Nachdem es im Team gestern fünf positive Corona-Tests gab, nahmen heute nur 17 Feldspieler und zwei Torhüter am ersten Teamtraining des Jahres 2022 teil. Neben den fünf positiv getesten Spielern und Betreuern standen auch einige angeschlagene Akteure wie René Klingenburg und Nicolas Sessa nicht auf dem Platz. Schon nächste Woche, am 15. Januar 2022, steht für den Tabellen-6. FCK das erste Ligaspiel zu Hause gegen den auf Rang 3 stehenden SV Meppen auf dem Programm.

Im Rahmen eines Pressegesprächs standen Trainer Marco Antwerpen, Kapitän Jean Zimmer und Keeper Matheo Raab den anwesenden Medienvertretern nach dem Training zur Verfügung. Wir fassen die wichtigsten Aussagen der drei zusammen.

FCK-Trainer Marco Antwerpen über ...

... die neuen Corona-Infektionen beim FCK: "Man muss davon ausgehen, dass das passiert. Wir sind nicht der einzige Verein, der davon betroffen ist. Viele Klubs haben so eine Situation und viele werden auch noch eine solche bekommen. Es dürfte schwierig werden, die Jungs bis zum Spiel gegen Meppen wieder zu integrieren. Das sind teilweise bis zu 14-tägige Quarantänezeiten, die auf uns zukommen. Da werden wir sehen müssen, wer wann zurückkommt. Wir haben ja nicht nur die Erkrankten, sondern haben aktuell auch noch ein paar angeschlagene Spieler, die pausieren. Wir trainieren aktuell mit reduziertem Kader, aber wir holen das Beste aus den Jungs raus."

... die kurze Vorbereitung ohne Trainingslager: "Ein Trainingslager ist nur sinnvoll, wenn man die Zeit dafür hat, weil man durch An- und Abreise auch Trainingszeiten verliert. Wir haben die Möglichkeit, hier zu trainieren, und auch im Nachwuchsleistungszentrum richtig gute Bedingungen. Von daher brauchen wir auch nicht weg. Wir werden viel trainieren und immer wieder Schwerpunkte setzen."

... die freien Tage: "Für mich war das nicht so wichtig, für die Spieler war es viel wichtiger. Wir hatten viele intensive Spiele. Deshalb war es wichtig, dass man mal den Kopf freibekommt und ein paar Tage ausspannt, um Familie und Freunde zu treffen oder mal in den Urlaub zu fahren. Dementsprechend sind wir gut erholt."

... mögliche Abgänge in der Winterpause: "Da muss man auch immer berücksichtigen, ob die Spieler mit den Einsatzzeiten zufrieden sind. Wir werden sehen, ob einige Spieler auf uns zukommen und wechseln wollen. Wir haben jetzt einen Spieler verliehen (Marius Kleinsorge zu Rot-Weiss Essen; Anm. d. Red.) und dann schauen wir mal, wie sich andere entscheiden."

... mögliche Neuzugänge: "Wir werden in den nächsten Tagen mal besprechen, ob wir was machen wollen. Ich denke, dass man den Kader immer wieder optimieren kann. Wir sollten immer schauen, was eine Mannschaft noch benötigt, da sind wir gerade dabei. Es ist entscheidender, dass wir Qualität in den Kader holen. So viele Möglichkeiten haben wir da nicht und müssen schauen, ob etwas machbar ist."

... die wohl kommenden Geisterspiele: "Es war schon schön, hier auf dem Betze vor Zuschauern zu spielen. Man hat gemerkt, wie beeindruckt teilweise unsere Gegner waren, wenn sie hier spielen mussten. In der Schlussphase pusht es unheimlich, wenn die Fans einen dann nochmal unterstützen. Die Jungs haben das sehr geliebt und geschätzt. Von daher müssen wir jetzt sehen, dass wir die Jungs motiviert in die kommenden Partien schicken."

FCK-Kapitän Jean Zimmer über ...

... das erste Training nach der Winterpause: "Man merkt wieder Vorfreude und das Kribbeln, dass es wieder losgeht. Das erste Training ist wie im Sommer auch immer speziell. Die Vorbereitung ist jetzt nicht wirklich lang. Ich bin froh, dass wir nicht ins Ausland reisen und diesen Risikofaktor nicht haben. Es gilt jetzt diese Woche gut zu arbeiten und dann nächste Woche bestmöglich vorbereitet auf das erste Spiel zu sein."

... die freien Tage: "Es ist wichtig, dass man nach einer sehr intensiven Zeit ein bisschen den Kopf frei kriegen kann. Ganz runtergefahren hat von uns keiner. Jeder hat ja auch seine Läufe gemacht. Hoffe ich jedenfalls (lacht)."

... die Corona-Fälle seiner Mannschaftskameraden: "Wir haben noch ein bisschen Zeit bis zum ersten Spiel gegen Meppen. Wir müssen abwarten, wer wann wie zurückkommt. In der aktuellen Phase ist es eben so, dass immer mal wieder jemand wegbricht. Da kann keiner was dafür. Die Krankheit macht eben auch nicht vor einem Fußballer halt. Wir achten schon sehr darauf, dass wir auch in unserem privaten Umfeld vorsichtig sind. Das Wichtigste ist, dass es den Jungs gut geht."

... die veränderte Stimmung im Team: "Als ich vor einem Jahr hierher zurückgekommen bin, war die Stimmung viel angespannter. Im Training war viel weniger Spaß drin, weil der Druck höher war. Das ist jetzt anders und macht natürlich mehr Spaß."

... die aktuelle Tabellensituation: "Möglich ist alles. Die Tabelle ist sehr eng. Möglich ist auch, dass du nochmal hinten rein rutschst. Im Endeffekt gilt es für uns, jedes Spiel voll anzugehen und wenn möglich zu gewinnen. Dann müssen wir schauen, was dabei rumkommt. Träumen wäre aber Quatsch. Wenn man oben mit dabei steht, will man da natürlich so lange wie möglich bleiben. Unser Ziel sollte aber sein, dass wir die Konstanz zeigen, die wir am Ende des Jahres 2021 gezeigt haben und nicht wieder so starten, wie es uns zu Beginn dieser Saison passiert ist. Das ist unser Ziel."

FCK-Torhüter Matheo Raab über ...

... das erste Training bei strömendem Regen: "Das war überragend. Es macht mega Spaß, nach der Pause wieder Fußball spielen zu dürfen. Bei so einem Wetter macht es dann nochmal mehr Spaß, wenn man durch die Pfützen fliegen kann."

... die Corona-Ausfälle: "Das ist natürlich sehr bitter für uns. Wir haben es aber schon in der Vorrunde geschafft, Ausfälle durch das Mannschaftsgefüge zu ersetzen. Das zeichnet uns aus. Wir sind guter Dinge, dass wir eine Elf auf den Platz bringen, die mithalten kann."

... die verbleibenden 18 Spiele: "Die Hinrunde lief natürlich für mich überragend. Nach dem holprigen Start lief es auch für uns als Mannschaft sehr gut. Wir wollen bestätigen, dass wir nicht nur ein halbes Jahr auf dem Niveau spielen können, sondern auch eine ganze Saison. Wir wollen weiter hungrig bleiben und nicht zufrieden sein."

... den Blick nach oben in der Tabelle: "Jetzt entscheidet sich noch nichts. Wir tun gut daran, wenn wir von Spiel zu Spiel zu denken, auch wenn das eine scheiß Floskel ist. Wir sollten nicht denken, dass es jetzt von alleine läuft, sondern immer weiter hart arbeiten und gewinnen." 

Quelle: Der Betze brennt / Autor: Florian Reis

Weitere Links zum Thema:

- 19 Spieler beim ersten Mannschaftstraining am Betze (Der Betze brennt)



Beitragvon Betze_FUX » 05.01.2022, 09:41


Es ist einfach schön zu lesen, wenn da steht "der Tabellen 6. FCK" :) Das ist einfach immer noch ungewohnt :)

Wenn die Kommentare dann tatsächlich auch von Herzen kommen und. Nicht nur allgemeines Blabla sind, dann scheinen die Jungs tatsächlich geerdet und klar. Und dass das Training wieder Spass macht ist wichtig. Nichts ist doch nerviger und zermürbender, als tagtäglich mit nem dicken Hals zur Arbeit zu gehen. Mit Spass und Freude ist man da auch immer mit mehr Engagement und Motivation dabei.
"In Kaiserslautern immer auf die übertriebene Erwartungshaltung zu verweisen, ist vollkommener Quatsch. Ich vermisse es, dass man die Fans als Faktor begreift, mit dem Erfolg zu schaffen ist." - Kalli Feldkamp



Beitragvon Technorunner » 05.01.2022, 20:55


J.Z. sollte primär einmal seine eigene Performance der Vorrunde analysieren und hinterfragen. M.A. lässt sich nicht blenden, das imponiert mir an ihm. Mit diesen Auftritten ist J.Z. kein Kandidat für die erste 11 ...
Virtute, non verbis ... :teufel1:



Beitragvon canucks » 06.01.2022, 12:55


Technorunner hat geschrieben:J.Z. sollte primär einmal seine eigene Performance der Vorrunde analysieren und hinterfragen.

Zimmer ist eben Kapitän und daher einer der befragten Spieler. Wo er in den zitierten Textstellen fehlende Selbstreflexion gezeigt haben soll, erschließt sich mir nicht.



Beitragvon Ultradeiweil » 06.01.2022, 13:20


Bzgl Jean Zimmer sehe ich das absolut wie mein vorschreiber..

Er hat für diesen Verein schon viel getan und wir alle dürften ihn gut genug Kennen das er all das nicht nur aus Spaß an der freude gemacht hat sondern weil er einer von uns ist einer dem dieser Verein mehr bedeutet..

Von daher gehe ich sehr stark davon aus das ein Jean Zimmer genau weiß daß er mehr leisten kann/muss und das er wohl selbst sein größter Kritiker ist!

Also sollten wir Jean helfen/ihn unterstützen das er bald wieder zu alter Leistung/Stärke zurück findet :daumen:
Fankultur erhalten

Olé Rot Weiß so laaft die Geschicht



Beitragvon Gazza » 06.01.2022, 15:12


Begrüße die Aussagen von Jean Zimmer, dass er keine konkreten Ziele ausformuliert sondern vielmehr Konstanz als Ziel ausgibt - so sagt man grundsätzlich dasselbe, vermeidet aber ein aus dem Zusammenhang reißen zwecks Clickbait a La "Lautern-Kapitän bläst zum Angriff"...

Denn vollkommen richtig liegt er auch mit seiner Einschätzung bzgl. der Tabellenkonstellation - da können 3-4 Spiele mit mauer Punkteausbeute schnell den Weg nach Unten weisen...

Gute Aussagen.


Allerdings sehe ich seine Leistungen als durchweg schwach. Selten anspielbar, geringes Tempo in seinen Läufen - nicht in den Zweikämpfen oder mit unnötigen Fouls, kaum im Offensivspiel miteingebunden.


...und da seine FCK-Vergangenheit/ Vereinsnähe immer wieder hervorgehoben wird:
Spreche ich ihm überhaupt nicht ab, aber er muss Leistung bringen.

Überdies würde ich, auch bei einem Mangel an Identifikationsfiguren, für eine realistischere Einschätzung plädieren:
Er spielt nicht beim FCK, weil ihm der Verein so viel am Herzen liegt, sondern weil das Gesamtpaket gepasst hat.

(Sage ich keineswegs im Groll - habe ihm auch nichts hinterhergerufen als er damals gewechselt ist: Fußballer MÜSSEN ganz einfach in der ihnen gegebenen Zeitspanne möglichst viel Geld verdienen.)


Kurzum: Hoffe in unser aller Interesse auf eine starke Rückrunde des FCK - gerne mit einem starken Jean Zimmer.



Beitragvon Erklärbär » 06.01.2022, 15:51


Ruhisch bleiwe! Zimmer war verletzt, der Trainer hat ihn raus genommen. Alles gut. Ich hoffe, er hat sich auskuriert und kann wieder Vollgas geben.



Beitragvon Solingerteufel » 06.01.2022, 17:24


man sollte auch nicht vergessen das der kader insgesamt viel stärker ist als in den letzten jahren. auch ein schad, sessa, winkler etc... hat es schwer in die startelf zu kommen. ich denke auch ohne neuzugänge wird die mannschaft immer stärker werden
streite dich nie mit einem dummkopf, es könnte sein das die zuschauer den unterschied nicht bemerken (mark twain)



Beitragvon Hütte1981 » 06.01.2022, 18:20


Ultradeiweil hat geschrieben:Bzgl Jean Zimmer sehe ich das absolut wie mein vorschreiber..

Er hat für diesen Verein schon viel getan und wir alle dürften ihn gut genug Kennen das er all das nicht nur aus Spaß an der freude gemacht hat sondern weil er einer von uns ist einer dem dieser Verein mehr bedeutet..

Von daher gehe ich sehr stark davon aus das ein Jean Zimmer genau weiß daß er mehr leisten kann/muss und das er wohl selbst sein größter Kritiker ist!

Also sollten wir Jean helfen/ihn unterstützen das er bald wieder zu alter Leistung/Stärke zurück findet :daumen:


War ja auch begeistert von der Rückholaktion. Aber: ich weiß nicht ob er das wirklich weiß. Konstant Leistung über eine Saison hinweg, kann mich da nicht erinnern. Nach der Rückkehr letztes Jahr. Brutale Pässe gespielt. Wo ist das hin. Vertrag da. Wieder in der Heimat. Bin mal echt gespannt ob da nochmal viel mehr kommt. Wir werden es sehen. Ist mir oft mehr gespielt als ernst. Auch die ganze Hinfallerei bei Fouls. Nervt mich immens.
Das ihm der FCK am Herzen liegt. Ja. Aber dann bitte auch mal wieder zeigen. Er kann es ja. Aber dann bitte als Vorbild und immer wieder.



Beitragvon lucifer » 06.01.2022, 18:45


Dafür das der Kerle verletzt is spielt er bombige Pässe auf Hecke immer wenn beide aufem Platz stehen is Halli galli auf der Seite;)



Beitragvon Baden Teufel » 06.01.2022, 19:02


@Hütte1981: Bezüglich der Hinfallerei muss ich jetzt mal an das Spiel gegen die Barackler erinnern. Dort hat genau Zimmer immer wieder wichtige Zeit für uns rausgeholt, sonst hätten wir die Spielzeit in Unterzahl vielleicht nicht so überstanden.
Wir woll´n dich Siegen sehen, jedes Spiel an jedem Ort. Jeden Tag und jedes Jahr für immer FCK!



Beitragvon Yves » 06.01.2022, 19:14


Also meine Jungs und ich haben JEDESMAL ein klares Foul gesehen! Gegner konnte immer froh sein, nicht sofort vom Platz zu fliegen :-)



Beitragvon Hütte1981 » 06.01.2022, 19:17


@Hütte1981: Okay. Es geht ja auch nicht um Spielsituationen bei welchen so etwas Sinn macht. Das passiert in jedem Spiel 3-4 Mal, und das bei nicht näherungsweise heftigen Fouls. Irgendwann beeindruckst du damit auch keinen Schiri mehr. Die wissen das…und dann bekommt er den Pfiff nicht wenn er richtig wäre. Ich mag diese Art eben grundsätzlich nicht. Entweder tut es „aua“ oder ich steh auf und spiele weiter



Beitragvon BetzebuWest » 06.01.2022, 19:50


Offensichtlich wurde bei einigen die besinnliche Weihnachtszeit nicht dazu genutzt, dass eigene Verhalten zu überdenken. Da wurde im neuen Jahr noch kein Spiel gespielt und schon wird gegen eigene Spieler gestichelt und Seitenhiebe ausgeteilt. Solche Fans wünscht man sich doch sicher als Spieler, da ist man extra motiviert.

Das Zimmer längere Zeit verletzt war und auch erst mal wieder zum alten Leistungsniveau kommen muss (worauf zum Glück einige hingewiesen haben) wird von denen, die das Kritisieren so geil finden, schnell ausgeblendet.

Ich muss sagen, ich freu mich total auf die nächsten Spiele unserer Mannschaft. Diese Saison wird superspannend und die Jungs haben eine sehr gute Ausgangslage für den weiteren Saisonverlauf geschaffen.

Lasst uns alle Spieler im Kader unterstützen und sie zu super Leistung motivieren, denn nur zusammen können wir Erfolg haben.

Übrigens ganz am Rande eine Nachricht, die besonders für die Leute, die vehement die Rückkehr von Marvin Pourié forderten, interssant sein könnte, ist auf der Webseite vom Kicker zu lesen https://www.kicker.de/interne-dinge-wue ... 97/artikel Zum Glück sind diese Leute nicht für die Zusammenstellung unseres Kaders zuständig.



Beitragvon Alex76 » 06.01.2022, 23:15


Der nahende Saisonstart verspricht drei schwere Spuile gegen den SV Meppen, Viktoria Berlin und 1860 München. Koine wirklichen Hoimspuile, da wohl ohne Zuschauer. Von daher ist es wichtig, dass die Mannschaft die richtige Einstellung in die Spiele findet: Koine Hoimspuile. Koine Auswärtshoimspuile!

Die Mannschaft ist gefordert. Kaltstart:
Fire & Ice Movie Soundtrack (Willy Bogner)
https://www.youtube.com/watch?v=-vlg_QVV_qA

https://www.youtube.com/watch?v=IW1MAlxUC7w

Sehr weitschweifig aber für den Rest der Saison u.a. als kloine Blaupause gedacht wies du kannst im Einklang mit der Natur leben wollen lieben. Wenn möglich ohne künstlichen Schnee..



Beitragvon iceman2008 » 07.01.2022, 18:14


Gerade jetzt in dieser Situation in der wir uns befinden, ist es extrem wichtig für die Mannschaft das wir mit vollster Kraft und Überzeugung hinter ihr steht.
Wir haben in dieser Saison die Chance auf die wir alle lange gewartet haben.
Endlich den Aufstieg in die 2liga zu schaffen.
Deshalb müssen wir die Jungs umso mehr pushen hinter Ihnen stehen egal ob es Götze Zimmer Hanslik oder Huth sind egal wer es ist muss vollste Unterstützung erfahren von uns. Klar im Moment muss man davon ausgehen das wir nicht ins Stadion dürfen,aber wenn müssen wir den Betze füllen sofern es möglich ist jedes Spiel müssen um die 25000 kommen!
Wir können es schaffen aber eben nur gemeinsam Wir Fans die Spieler und Marco Antwerpen.



Beitragvon KL78-94 » 07.01.2022, 18:39


@iceman2008: Du glaubst ernsthaft, dass in dieser Saison noch mal 25k erlaubt sein werden?? Wenn überhaupt, denke ich, werden so ab Ostern wieder vorsichtig Zuschauer zugelassen werden. Und das werden nicht viele sein. Meine Einschätzung.



Beitragvon MünchnerTeufel » 10.01.2022, 10:01


PAULO GUERREIRO ist momentan vereinslos. Er ist zwar mittlerweile 38 Jahre alt, aber noch richtig fit und immernoch klasse Stürmer!

Ein Halbjahres-Vertrag für die Rückrunde mit ihm wäre doch top?!

Vielleicht würde er ja sogar für den FCK nochmal die Fußballschuhe schnüren??



Beitragvon Schulbu_1900 » 10.01.2022, 10:11


@MünchnerTeufel
Der letzte den wir aus der Kategorie hatten war Halil Altintop. Zuvor erinnere ich mich noch an Lakic. Ausgang bekannt.
Ich vertraue den Verantwortlichen das uns so ein Strohhalm erspart bleibt....




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste