Alles rund um die Spiele des 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon FORZA85 » 11.10.2020, 10:43


Das Beste an Hlousek ist nicht nur seine Statistik.. in 5 Spielen.. 3 Assists..

Er kann und will nicht verlieren.. er ist ein Winnertyp!
Er versucht auch immer den Schiedsrichter zu beeinflussen!

Das erwarte ich auch von jemanden.. der gegen Ronaldo gespielt hat..



Beitragvon zabernd » 11.10.2020, 10:57


teldix hat geschrieben:Echt schade, dass Huth zum Sündenbock für eine katastrophale amateurhafte Darstellung wurde. Da kann der Trainer erklären wie und was er will, im Endeffekt musste er runter vom Platz und keiner der anderen 10 Mitspieler. Vielleicht sollte man ihn lieber ab der 50. Minute spielen lassen, wenn die Bälle vom Mittelfeld einigermaßen verarbeitet werden. Möchte nicht, dass er verbrannt wird und unbedingt vom Betze wieder weg will.

Sehe ich auch so. Auch Röser will ich nicht abschreiben.
Bachmann z. B. gefiel mir in den letzten beiden Spielen gut. Natürlich Licht und Schatten, aber Saibene hat erkannt, dass er torgefährlich ist, wenn er vorne reingeht!
Hätte gestern auch fast wieder ein Törchen gemacht!
Die Aufgabe des Trainers ist, aus jedem Spieler das Optimum rauszuholen.
Cifcis Distanzschüsse!
Zum Ticketverkauf:
Der Verein könnte doch den Fans die keine Dauerkarte haben oder Mitglieder sind eine Art Registrierung anbieten. Kann doch nicht sein, dass Fans draußen bleiben müssen, obwohl noch Plätze frei sind.
Oder Leute wie ich, die eigentlich nur eine Karte brauchen, kaufen 4 und geben 3 an andere Fans weiter. Man bräuchte ja nur die Daten zur Individualisierung und übergibt die Karten vorm Stadion...
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer.



Beitragvon YessinetheGreat » 11.10.2020, 11:02


Die Leistung in den ersten 35 Minuten war eine Beleidigung gegen die Fans und unerklärlich...
Was mich aber sehr positiv stimmt, ist dass JS sofort und noch in der ersten Halbzeit reagiert hat und dann hat sich auch das Spiel komplett verändert. Darüber hinaus hat er zur Halbzeit die richtigen Worte gefunden.
Irgendwie habe ich sofort ein gutes Gefühl beim neuen Trainer und auch die Spieler scheinen auf ihn zu hören. To be continued...



Beitragvon Betze_FUX » 11.10.2020, 11:08


JS hat das Spiel gesehen und die Courage auch Mal schon in der 35 einen Wechsel zu machen und das System umzustellen.
Hier konnte eine Taktik zumindest noch ein 1:1 holen :)

Aber dennoch fehlt es (noch)!an Basis. Wenn , wie beim 0:1, ein Spieler an der Seite zur Grundlinie geht, was wird da denn wohl aller Wahrscheinlichkeit passieren.
A) eine Flanke
B) der Pass in den Rückraum

Das man dann seinen Gegenspieler mutterseelenallein in den 16er spazieren lässt ist fahrlässig.

Dennoch sehe ich aber mehr das positive was in der 2 HZ war. Darauf gilt es aufzubauen.
Auch ein Huth wird wieder andere Spiele zeigen...
"In Kaiserslautern immer auf die übertriebene Erwartungshaltung zu verweisen, ist vollkommener Quatsch. Ich vermisse es, dass man die Fans als Faktor begreift, mit dem Erfolg zu schaffen ist." - Kalli Feldkamp



Beitragvon Baden Teufel » 11.10.2020, 11:59


"Wenn man ein Derby zu Hause spielt, auf das man sich die ganze Woche vorbereitet - und dann läuft man rum, als hätte man Schlaftabletten genommen, das ist nicht zu akzeptieren", fand Lauterns Trainer Saibene nach seinem Heimdebüt bei "MagentaSport" deutliche Worte.

https://www.kicker.de/fck-mit-derby-punkt-beim-saibene-heimdebuet-1860-neuer-tabellenfuehrer-786573/artikel

Schon wieder ein Trainer der von der Mannschaft und vom Verein keine Rückendeckung bekommt.
Wer darf als nächstes auf die Trainer Bank? SOV himself?
Wir woll´n dich Siegen sehen, jedes Spiel an jedem Ort. Jeden Tag und jedes Jahr für immer FCK!



Beitragvon phibee » 11.10.2020, 12:01


Hi Leute,

zwei Dinge:

Schlecht
Die frühen Gegentore müssen abgestellt werden. Konzentration und Wachsein ab der 1. Spielminute muss vermittelt werden. Es kann nicht sein, dass wir ständig Rückständen hinterherlaufen müssen und dadurch jeden Gegner stark machen. Auch in der 1. Halbzeit muss Präsenz auf dem Platz verkörpert werden. Wenn wir Spiele gewinnen wollen, muss das anders werden

Gut
Wir haben endlich in der 2. Halbzeit und insbesondere für die letzten Minuten im Spiel genügend "Körner" und Wille, um entscheidende Tore für uns zu erzielen. Das war in den letzten Spielzeiten unser Problem. Im Gegenteil haben wir da viele Gegentore gefangen und wichtige Punkte verloren


Wenn wir es schaffen, Halbzeit 1 nicht abzuschenken und Punkt 2 weiter forcieren können, dann ist meine Meinung für diese Runde:

Wir können um den Aufstieg mitspielen, zumal noch einige gute bis sehr gute Spieler verletzungsbedingt in den Kader rücken werden. Ich glaube auch, mit Saibene haben wir einen sehr guten Griff getan (ist meine absolute Überzeugung). Also, auch wenn wir nach 4 Spielen nur 2 Punkte haben, es ist noch sehr viel möglich!!!

Schönen Sonntag

LG



Beitragvon roterteufel81 » 11.10.2020, 12:08


Baden Teufel hat geschrieben:"Wenn man ein Derby zu Hause spielt, auf das man sich die ganze Woche vorbereitet - und dann läuft man rum, als hätte man Schlaftabletten genommen, das ist nicht zu akzeptieren", fand Lauterns Trainer Saibene nach seinem Heimdebüt bei "MagentaSport" deutliche Worte.

https://www.kicker.de/fck-mit-derby-punkt-beim-saibene-heimdebuet-1860-neuer-tabellenfuehrer-786573/artikel

Schon wieder ein Trainer der von der Mannschaft und vom Verein keine Rückendeckung bekommt.
Wer darf als nächstes auf die Trainer Bank? SOV himself?


Weder das Zitat, noch der letzte Absatz Deines Beitrages lassen sich irgendwo im dazu verlinkten Artikel wiederfinden.

Sollte der letzte Absatz ein eigener Erguß sein, dann bitte mal mit Fakten untermalen, woran das festgemacht werden soll.



Beitragvon Betze_FUX » 11.10.2020, 12:17


@Baden Teufel
Wie kommst du denn zu diesem Schluss, dass JS kein Rückhalt hätte?!

Ich würde mir da eher Sorgen machen wenn jemand sagen würde "Jeff Saibene genießt das volle vertrauen der gesamten Vorstandschaft und der Gremien!" :lol:
"In Kaiserslautern immer auf die übertriebene Erwartungshaltung zu verweisen, ist vollkommener Quatsch. Ich vermisse es, dass man die Fans als Faktor begreift, mit dem Erfolg zu schaffen ist." - Kalli Feldkamp



Beitragvon Gerrit1993 » 11.10.2020, 12:25


Hier kommen die Noten zum gestrigen Derby gegen Waldhof:

Bild

Spahic sticht heraus: Die Spielernoten zum Derby

Beim 1. FC Kaiserslautern ist mit dem Derby-Remis gegen Waldhof Mannheim niemand so richtig zufrieden. Dies drückt sich auch in den recht durchwachsenen Noten aus, wobei allerdings ein Roter Teufel besonders positiv hervorsticht.

Er parierte in der ersten Halbzeit mehrere Male in höchster Not und verhinderte so einen noch höheren Rückstand zur Pause: Torhüter Avdo Spahic ist es zu verdanken, dass sich der FCK - trotz desolater erster Halbzeit - gegen den Waldhof noch einen Zähler gesichert hat. Das schlägt sich auch in seinen Noten wieder. Während die "Rheinpfalz" ihn mit einer glatten 2 bewertet, erhält er von den FCK-Fans auf Der Betze brennt im Durchschnitt die Note 1,3, was Spahic zum unangefochtenen Teufel des Tages macht.

Einwechselspieler überzeugen - "Mangelhafte" Sturmreihe

Als bester Feldspieler wird Torschütze Marlon Ritter (DBB-Note 2,3 / Rheinpfalz 2,5) bewertet. Ebenfalls gut schneiden die beiden Einwechselspieler Hikmet Ciftci (DBB-Note 2,6), sowie Sturm-Neuzugang Daniel Hanslik ab (2,4). Während sich die "Rheinpfalz" bei Hanslik in der Benotung anschließt, bewertet sie Ciftci etwas schlechter (3,0). Einigkeit herrscht dagegen über die Leistung der Startelf-Offensive: Sowohl bei den Journalisten als auch bei den Fans erhalten Lucas Röser und Elias Huth Benotungenen im Bereich "mangelhaft".

» Zur kompletten Notenübersicht: 1. FC Kaiserslautern - Waldhof Mannheim

Bild

Die DBB-Noten zum Heimspiel gegen Mannheim können noch bis heute, 15:45 Uhr abgegeben werden: Zur Notenabgabe SVWW-FCK. Die Bewertungen des "Kicker" folgen am Montag.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Spielbericht FCK-SVM 1:1 | Eine gute Halbzeit ist zu wenig (Der Betze brennt)



Beitragvon werauchimmer » 11.10.2020, 13:01


Waldhof hat mit einer komplett neuen Mannschaft zeitweise einen Klassenunterschied aufgezeigt.

Wir haben zwei Neue drin und müssen uns "noch einspielen". Die anderen Neuen "funktionieren" notzonmäßig überhaupt nicht, das sind jetzt schon wieder Fehleinkäufe dabei, die es nicht schaffen, das ungeeignete Stammpersonal zu ersetzen.

Kühlwetter, Pick und auch Thiele konnten nicht ansatzweise ersetzt werden - obwohl dies ausdrücklich als locker machbar dargestellt wurde. Das waren aber dann doch einfach wieder unhaltbare, unprofessionelle Aussagen von Leuten, denen der Durchblick ganz offensichtlich fehlt.

Einsatzwille, Lauf- und Kampfbereitschaft haben vollkommen gefehlt. Das war teilweise bei Röser, Skarlatidis und Huth im Bereich der offenen Leistungsverweigerung. Wenn der Trainer die Vorrunde überleben will, kann er dieses Trio nicht mehr bringen, sollte sie besser bis zur Winterpause komplett aussortieren.

Zwei Punkte aus vier Spielen bedeutet Abstiegskampf, das Saisonziel damit schon wieder verspielt.
Also genau das, was Notzon mit diesem Kader ausdrücklich ausgeschlossen hat.

Wie lange wollen sich die Investoren diesen Dilletantismus von ihm noch gefallen lassen?

Notzon muss weg, er versagt seit Jahren, ist für diesen Job nicht geeignet. Er führt den FCK systematisch von der 2., durch die 3. in die Insolvenz.

Das kann man doch nicht verleugnen? Das ist ja augenscheinlich, aber wo bleiben die Konsequenzen?

Wenn man von Seiten der Investoren Geld zu verschenken hat, kann man ja zur Abwechslung den Fans einfach mal eine Überweisung machen?!
Sie sind die Einzigen, die noch regelmäßig Leistung bringen.
Aber gestern nur 6000 Zuschauer, nicht ausverkauft?
Irgendwann wird man auch dieses Fundament verzockt haben.
Scheinbar will man es so, auch jetzt noch, anders kann ich es mir nicht mehr erklären.



Beitragvon oskarwend » 11.10.2020, 13:46


werauchimmer hat geschrieben:Zwei Punkte aus vier Spielen bedeutet Abstiegskampf, das Saisonziel damit schon wieder verspielt.

Abwarten. Wer sagt denn, dass wir nicht mehr gewinnen werden?

Wenn sich die Neuen wie Ritter, Hanslik und andere weiter so gut integrieren, sehen wir unter Saibene bald ein völlig anderes Auftreten des FCK.

Sichere Abwehr, kompaktes Mittelfeld, gefährliche Offensive. Da bin ich mir absolut sicher.



Beitragvon Rickstar » 11.10.2020, 13:57


Ich kann einfach nicht nachvollziehen, warum Sickinger immer als bester Abwehrspieler gesehen wird. Ohne das jetzt nachgeprüft zu haben, aber ich habe das Gefühl, dass der finale Fehler meistens bei ihm liegt. Er steht auch im 16er eher noch im Raum anstatt seinen Gegenspieler direkt zu decken. Das geht dann 2 von 3 mal gut, aber ein mal eben nicht. Das er schöne Pässe hinten rausspielt ist ja ganz nett, aber hilft dann auch nicht mehr. Er kommt mir vor wie ein Torwart, der jedes Spiel ein Gegentor verschuldet, aber die Fans freuen sich dann über die supertollen Abschläge.
Kraus hingegen macht eigentlich im Abwehrverhalten sehr selten Fehler. Gefährlich sind nur seine Fehlpässe in letzter Reihe. Hlousek spielt das einfach solide runter und schlägt unfassbare Flanken. Schad hatte gestern einen schlechten Tag aber ist ja sonst eigentlich immer recht verlässlich gewesen.
Ich plädiere dafür je nachdem wielange Winkler noch braucht, ggf. noch einen vertragslosen IV zu verpflichten. Einen der einfach schnörkellos verteidigt. Sickinger können wir dann in der Winterpause noch verkaufen.



Beitragvon Miro.Klose » 11.10.2020, 14:11


Gözütok kommt mir zu schlecht weg, fand ihn deutlich besser als in den Bewertungen!



Beitragvon MonnemerTeufel » 11.10.2020, 14:12


4everfck hat geschrieben:Ich finde schon das man Huth sowieso Röser als Sündenböcke hinstellen kann/darf! Beide haben sich nicht einmal fallen gelassen um mal vom Mittelfeld angespielt zu werden.....
Als Hanslik dann endlich rein kam hat man gesehen wie es aussehen kann! Er hat sich oftmals bisschen fallen gelassen um mal angespielt werden zu können. Das Huth und Röser „in der Luft hingen“ vorne war deren eigenes Verschulden von daher war die Auswechslung das einzig richtige vom Trainer!

Das war übrigens auch ganz oft die Spielweise von Thiele, der sich die Bälle selbst holen musste, weil er sonst verhungert wäre. Seine Chancenverwertung steht dabei auf einem anderen Blatt. Aber seine Spielweise hat mir um Längen besser gefallen als die von Huth oder Röser.
Zuletzt geändert von MonnemerTeufel am 11.10.2020, 14:19, insgesamt 1-mal geändert.
Auch in Monnem gibts FCK Fans!!
Niemals zum Waldhof!



Beitragvon roterteufel81 » 11.10.2020, 14:18


werauchimmer hat geschrieben:Waldhof hat mit einer komplett neuen Mannschaft zeitweise einen Klassenunterschied aufgezeigt.

Wir haben zwei Neue drin und müssen uns "noch einspielen". Die anderen Neuen "funktionieren" notzonmäßig überhaupt nicht, das sind jetzt schon wieder Fehleinkäufe dabei, die es nicht schaffen, das ungeeignete Stammpersonal zu ersetzen.


Neben den ziemlich populistischen und platten Notzon-Bashing-Parolen gehe ich zumindest auf diesen Punkt noch einmal ein, da er doch relativ oft von diversen Schreibern kommt:

Waldhof hat 10 neue, der FCK 9 und beim Waldhof ist es eingespielter, soweit richtig. Damit endet dann aber auch die Gemeinsamkeit,

Der Unterschied ist:

Der neue Waldhoftrainer hatte die gesamte Vorbereitung, um seine 10 neuen Spieler aufeinander einzustimmen und das Spielsystem einzuspielen.

Bei uns hat Schommers die gesamte Vorbereitung mit einem Teil der Neuzugänge gemacht und versucht seinen Stil weiter einzutrichtern. Dann kam nach Spieltag 2 der Cut und ein neuer Trainer hat nun die Aufgabe mitten in der Saison ohne Länderspielpausen den Kader und das System umzukrempeln, die Flausen von Schommers auszutreiben und gleichzeitig noch spätere Neuzugänge mit einzuspielen.

JS, als auch der Kader sind keine Copperfields. Halbzeit 1 war Schommers, Halbzeit 2 war JS.

Die Aufgabe ist es zunächst beide Halbzeiten von der Einstellung her zu JS zu machen.

Danach kann man an den Spielzügen arbeiten. Bis dahin geht es nur über Willen und Kampf, was aber in Liga 3 sowieso den größten Anteil ausmacht.

Von da aus kann ich den restlichen pessimistischen Erguss nicht teilen.



Beitragvon Miro.Klose » 11.10.2020, 14:20


MonnemerTeufel hat geschrieben:Das war übrigens auch ganz oft die Spielweise von Thiele, der sich die Bälle selbst holen musste, weil er sonst verhungert wäre. Seine Chancenverwertung steht dabei auf einem anderen Blatt. Aber seine Spielweise hat mir um Längen besser gefallen als die von Huth oder Röser.


Thiele hat mir sowieso gut gefallen, hab direkt gesagt einige werden ihn noch vermissen!



Beitragvon GerryTarzan1979 » 11.10.2020, 14:26


Nach dem Spiel gegen Wiesbaden hatten wir alle eine unglaubliche Euphorie vor diesem Derby. Wir waren heiss wie Frittenfett. Und dann kam die erste Halbzeit. Völlig unverständlich und eigentlich eine Frechheit.
Dennoch gehe ich positiv aus diesem Spiel heraus und das liegt schlicht und einfach an unserem neuen Cheftrainer.
Die Vergangenheit hat uns FCK-Fans gelehrt vorsichtig mit Begeisterungsstürmen umzugehen. Wir sind zu oft auf die Schnauze gefallen und ich selbst traue einer Schwalbe noch keinen Sommer zu.
ABER: Jeff Saibene begeistert mich jetzt schon! Endlich, endlich mal ein Trainer der nichts schönredet, der nicht alles im Nachhinein analysieren muss, sondern konsequent während dem Spiel reagiert. Huth nach 35min auszuwechseln und alle Wechsel VOR der 60. Minute zu vollziehen, nötigt mir Respekt ab. Dazu die ehrliche und schonungslose PK. Bravo, Jeff! Mich hat er gepackt, jetzt schon überzeugt und ich würde für ihn durch's Feuer gehen!
(Ähm, GT79, bischd noch gonz dicht, werden jetzt einige denken.)

Kann man sowas überhaupt nach gerade mal 2 Spielen und 2 Punkten schon so sagen?

Ich kann nur von mir sprechen, aber wann habe ich mal wieder so mitgefiebert wie in der 2. Halbzeit? Es hat endlich mal wieder gezündet und das kann man eindeutig dem Trainer zuschreiben. Endlich mal jemand, mit dem ich mich identifizieren kann (Strasser war keider zu kurz im Amt und Hildmann zu brav, beiden hätte ich den Erfolg allerdings gegönnt) Aber alle anderen Trainer haben bei mir leider keine gesteigerten Emotionen ausgelöst.

Ich hoffe, dass wir mit Saibene lange Spass und Erfolg haben werden. Die 2. Halbzeit macht Mut, so will ich die Mannschaft spielen sehen und wenn es gelingt diese Spielweise über 90min zu zeigen, dann werden die Erfolge kommen. Aber dazu müssen alle konzentriert weiter dran arbeiten, dass wir nicht immer die 1. HZ verschlafen.

PS: noch ein Wort zu vereinzelten Spielern. Sorry RP, einem Spahic nur eine 2 zu geben grenzt an Frecheit. Das war Weltklasse gestern und ich bin absolut begeistert von ihm! Genauso überzeugt mich Ciftci und Ritter! Wir haben keine schlechte Mannschaft, ich glaube sie braucht mal eine Serie. Aber dazu heisst es jede Woche an die Leistungsgrenze gehen!
Seh´ ich aus wie einer, der immer ´nen Plan hat?! Joker aus The Dark Knight
Es lebe K-Town!



Beitragvon graue-eminenz » 11.10.2020, 15:01


Also was die Mannschaft für einen Stiefel in der ersten HZ gespielt hat, war eine absolute Frechheit ! Hey, wir haben Derby !! und dann so ein Gemurkse.
Eigentlich unglaublich nach dem Punkt in Wiesbaden, da kann und muss man mit viel mehr Selbstvertrauen in so ein Spiel gehen.
Wahnsinnig viel Abspielfehler, Missverständnisse und mangelndes Mannschaftsspiel.
Dann 2. HZ, das war ok ! Endlich Leidenschaft und Einsatzwillen gezeigt, doch warum erst dann ??
Hätte Spahic nicht glänzend gehalten, wäre das Ergebnis zur HZ schon klar gewesen und das Spiel gelaufen.
Auch hatten wir viel Pech, dass einige Male die Barackler auf oder kurz vor der Linie klären konnten, aber der Ausgleich mehr als hochverdient !
Zum Personal: Was ist mit Huth und Röser los ? Keine Bindung, keine Torgefahr, Totalausfälle, das geht gar nicht.
Abwehr in HS 1 vogelwild, insbesondere ist mir da Schad negativ aufgefallen, der einfach immer wieder nach innen gerückt ist und seinem Gegenspieler Raum ließ.
Bachmann stark bemüht, Rieder ebenso, Ciftci müsste eigentlich in die Startelf.
Ritter kommt langsam ins Rollen, Hanslik gute Ansätze gezeigt, Hlousek gestern gut, perfekter Pass zu Ritter.
Wenn endlich mal die Verletztenmisere abklingt, haben wir einen Kader, der immer noch oben mitspielen kann.
Die Hoffnung liegt auf Pourie, Hanslik, Kleinsorge, Winkler und später bei Sessa.
Ja das Ticketing war wieder gelinde gesagt schlecht, da verprellt man Fans, muss auch gesagt werden.



Beitragvon lancelot666 » 11.10.2020, 15:22


@roterteufel81
Vorweg: Ich habe mich noch nie über Notzon geäußert.
Jetzt hätte ich gerne von Dir erfahren, warum die Posts von Leuten, die dessen Arbeit an Hand von Fakten negativ beurteilen, also anderer Meinung sind als Du, "Ergüsse" sind. Und als was Du dann Deine Posts bezeichnen würdest.
Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd !



Beitragvon Höllenschlange » 11.10.2020, 15:41


FORZA85 hat geschrieben:Das Beste an Hlousek ist nicht nur seine Statistik.. in 5 Spielen.. 3 Assists..

Er kann und will nicht verlieren.. er ist ein Winnertyp!
Er versucht auch immer den Schiedsrichter zu beeinflussen!

Das erwarte ich auch von jemanden.. der gegen Ronaldo gespielt hat..

Er spielt kaum Fehlpässe und nimmt jeden Ball auf 'nem Bierdeckel an. Seine Flanken sind gut und langsam ist er auch nicht.
Allerdings nimmt er öfters Tempo aus dem Spiel.
Liegt aber so weit ich das gesehen habe daran, dass er oft keine Anspielstationen nach vorne hat.
Im gestrigen Spiel haben Ritter und er sich minütlich besser aufeinander eingestellt. Die beiden können ein Traumduo auf der linken Seite werden.



Beitragvon Lonly Devil » 11.10.2020, 15:42


roterteufel81 hat geschrieben:
werauchimmer hat geschrieben:Waldhof hat mit einer komplett neuen Mannschaft zeitweise einen Klassenunterschied aufgezeigt.

Wir haben zwei Neue drin und müssen uns "noch einspielen". Die anderen Neuen "funktionieren" notzonmäßig überhaupt nicht, das sind jetzt schon wieder Fehleinkäufe dabei, die es nicht schaffen, das ungeeignete Stammpersonal zu ersetzen.


Neben den ziemlich populistischen und platten Notzon-Bashing-Parolen gehe ich zumindest auf diesen Punkt noch einmal ein, da er doch relativ oft von diversen Schreibern kommt:

Waldhof hat 10 neue, der FCK 9 und beim Waldhof ist es eingespielter, soweit richtig. Damit endet dann aber auch die Gemeinsamkeit,

Der Unterschied ist:

Der neue Waldhoftrainer hatte die gesamte Vorbereitung, um seine 10 neuen Spieler aufeinander einzustimmen und das Spielsystem einzuspielen.

Bei uns hat Schommers die gesamte Vorbereitung mit einem Teil der Neuzugänge gemacht und versucht seinen Stil weiter einzutrichtern. Dann kam nach Spieltag 2 der Cut und ein neuer Trainer ... ...

Dann will ich mal kurz weiter "Bashen".

Wer hat mit einem bereits "angezählten" Trainer den Kader für die neue Saison zusammengestellt und ist mit diesem Trainer dann in die Vorbereitung und Saison gestartet obwohl die Trennung (früher oder später) vorhersehbar war?

Ich meine das war SD Notzon. :wink:

----------------------------------------------------------------------------------------------

Die erste HZ wurde völlig verschenkt.
Im 2. Durchgang war die Mannschaft um Schadensbegrenzung bemüht, was einigermaßen funktioniert hat.
Das sah dann plötzlich tatsächlich nach Fußball aus.

Gut, dass Saibene dieses Gekicke in HZ1 nicht schöngeredet und den geholten Punkt für etwas besonderes erklärt hat. Da scheint wenigstens einer, das Auge für die Vorgänge auf dem Platz zu haben und spricht das auch aus.
https://www.youtube.com/watch?v=48grx-7 ... H-y_g9MkxO
Zitat: "Willst Du Unkraut dauerhaft vermeiden, musst Du die Wurzel ausreißen."
Gott mag gewisse Machenschaften eventuell vergeben, ICH NICHT!



Beitragvon Philippee » 11.10.2020, 15:51


So erschreckend die ersten 45 Minuten auch waren, so habe ich die Hoffnung auf erfolgreichen Fußball in dieser Saison noch nicht aufgegeben. Ich finde es klasse, dass JS mit den frühen Wechseln ein Zeichen gesetzt hat und versucht hat das Spiel nochmal mit Umstellungen positiv umzugestalten. Sein Plan ging weitestgehend auf! Sowas hätte ich mir des Öfteren von BS gewünscht. Leider vergeblich! Noch dazu spricht JS Fehler auch ganz offen an und scheint kein Schönredner wie sein Vorgänger zu sein. Das macht mir schon Mut. Zudem hoffe ich noch auf Spieler wie Pourie, Sessa und Winkler, die nochmal zusätzliche Qualität in unser Spiel reinbringen. Aber wir müssen jetzt endlich unseren ersten Dreier einfahren, ansonsten ist der Zug leider ganz schnell abgefahren.



Beitragvon SamKL172 » 11.10.2020, 16:42


Wir wären gerne dabei gewesen doch leider konnten wir den Kauf nicht abschließen :?: .

Schon am Mittwoch konnten wir zwar 2 Plätze in den Warenkorb legen aber als wir dann "Kasse" angeklickt haben, bekamen wir eine Meldung dass wir 6 (oder 7, oder 8) Plätze im Warenkorb hatten und diese auf max. 4 pro Person limited sein. Also Warenkorb gelehrt und Stunden später wieder versucht… Dieselbe Geschichte also habe ich eine e-Mail an den fck geschrieben aber bis jetzt habe ich nur eine automatische Bestätigung :nachdenklich:

So ging es am Donnerstag und am Freitag weiter. Bis am Freitagabend die Meldung kam, dass der Ticketverkauf abgeschlossen sei :cry:



Beitragvon oskarwend » 11.10.2020, 17:33


graue-eminenz hat geschrieben:Also was die Mannschaft für einen Stiefel in der ersten HZ gespielt hat, war eine absolute Frechheit ! Hey, wir haben Derby !! und dann so ein Gemurkse.
.

auch wenn es für beide Teams galt, aber unser üblicher FCK-Acker liegt unserer Mannschaft überhaupt nicht. Unser Platz hat seit langem meist Unterklasseniveau.

Die Bälle verspringen, Spieler rutschen weg siehe Schad. Und jetzt bitte nicht damit kommen, dass es geregnet hat. Woanders regnet es auch und die Plätze sind in gutem Zustand.



Beitragvon oskarwend » 11.10.2020, 17:38


Rickstar hat geschrieben:Ich kann einfach nicht nachvollziehen, warum Sickinger immer als bester Abwehrspieler gesehen wird. Ohne das jetzt nachgeprüft zu haben, aber ich habe das Gefühl, dass der finale Fehler meistens bei ihm liegt.

Er ist eigentlich gelernter defensiver Mittelfeldspieler, unerfahren als Abwehrchef. Seit einiger Zeit muss er hinten die Löcher stopfen. Dabei passieren Fehler.

Offensiv geht von ihm jedoch eine große Gefahr aus. Seine langen Pässe hinten raus sind oft unsere gefährlichste Waffe.




Zurück zu Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste