Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Thomas » 04.01.2018, 18:38


Rote Teufel starten ins Trainingslager

Am Mittwoch, 3. Januar 2018 starteten die Roten Teufel trotz Unwetters mit einem Waldlauf in die Wintervorbereitung und stimmten sich so auf das anstehende Trainingslager ein. Sein Lager schlägt der FCK dieses Jahr im spanischen San Pedro de Alcantara an der Costa del Sol auf, in dem sich die Strasser-Elf ab Freitag, 5. Januar 2018, intensiv auf die letzten 16 Spiele der aktuellen Zweitliga-Saison vorbereiten wird.

Personell kann Trainer Jeff Strasser auf einen Großteil des aktuellen Profikaders zurückgreifen. Mit im Trainingslager dabei sind: Joel Abu Hanna, Sebastian Andersson, Brandon Borrello, Marcel Correia, Gino Fechner, Lennart Grill, Leon Guwara, Ruben Jenssen, Gervane Kastaneer, Benjamin Kessel, Giuliano Modica, Christoph Moritz, Marius Müller, Torben Müsel, Phillipp Mwene, Osayamen Osawe, Manfred Osei-Kwadwo, Kacper Przybylko, Nils Seufert, Nicklas Shipnoski, Jan-Ole Sievers, Lukas Spalvis, David Tomic, Stipe Vucur, Patrick Ziegler sowie die Nachwuchsspieler Nino Miotke, Lorenz Otto und Paul Will.

Innerhalb des Trainingslagers stehen drei Testspiele für die Roten Teufel auf dem Programm. Zwei Tage nach der Ankunft in Spanien messen sich die Roten Teufel mit dem aktuellen Tabellendreizehnten der Bundesliga, dem SC Freiburg. Ausgetragen wird die Partie am Sonntag, 7. Januar 2018 um 13 Uhr auf dem Trainingsplatz des Sotogrande Polo Club, 40 Kilometer südwestlich von San Pedro de Alcantara. Am Donnerstag, 11. Januar 2018, wird es gleich zwei Testspiele geben. Zunächst geht es um 12 Uhr gegen den Club Marbella FC, einem Club aus der Segunda División B, der dritthöchsten Spielklasse im spanischen Ligasystem. Gespielt wird im Estadio Municipial de Marbella. Um 16 Uhr trifft der FCK dann auf dem FCK-Trainingsgelände "Dama de Noche" auf den holländischen Erstligisten Sparta Rotterdam.

Am 12. Januar 2018 treten die Betze-Buben den Rückflug an. Eine Woche vor dem Pflichtspielstart ins neue Jahr testet der 1. FC Kaiserslautern auf dem Betzenberg gegen einen hochkarätigen Gegner: Am Mittwoch, 17. Januar 2018, ist der aktuelle Tabellenführer der dänischen Superligaen FC Midtjylland zu Gast im Fritz-Walter-Stadion. Anpfiff ist um 18.30 Uhr. Das erste Ligaspiel des neuen Jahres findet am Mittwoch, 24. Januar 2018 um 18.30 Uhr, beim SV Darmstadt 98 statt und ist für den FCK die ideale Möglichkeit, einen optimalen Start ins Jahr zu erwischen.

Quelle: fck.de


Ergänzung, 05.01.2018:

Rote Teufel in Spanien angekommen

Nach einer mehrstündigen Anreise von Kaiserslautern über Frankfurt am Main und Malaga sind die Roten Teufel am Freitagnachmittag in Spanien angekommen.

"Gelandet. Gutes Wetter. Das Training kann beginnen", hieß es kurz vor 16:00 Uhr auf dem Twitterkanal des FCK. Bis zum 12. Januar wird das Trainerteam um Jeff Strasser die Mannschaft im Quartier in San Pedro de Alcantara an der Costa del Sol auf die verbleibenden 16 Saisonspiele vorbereiten.

Mit dabei im vorerst 28 Mann starken Aufgebot ist auch der am Vortag verpflichtete Ruben Jenssen. Die schon länger verletzt fehlenden Mads Albaek und Daniel Halfar machten die Reise dagegen nicht mit. Auch Baris Atik blieb wie bereits gestern vermeldet zu Hause.

Quelle: Der Betze brennt
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Betze_FUX » 04.01.2018, 18:57


FETT...und ich hab echt grosse stück auf atik gehalten...naja, hat nicht sollen sein.
müsel und Tomic dabei, eben so 3 Nachwuchsler. find ich gut. Ich persönlich hoffe das Pritsche es schafft und der Fuss ENDLICH hält. der arme kerl ist echt nicht z ubeneiden...
Haut rein jungs, macht euch fit, hängt euch ins Zeug. ich öle bis zum ersten Spiel derweil schon meine Stimmbänder mit Rieslingschorle und "gegglinger Hausbräu" :)

WIR GEGEN DEN REST DER LIGA...Es Beginnt jetzt!!!
ES IST NICHT IRGENDEIN VEREIN!!!

Wacken ist nur einmal im Jahr!



Beitragvon Hephaistos » 04.01.2018, 18:57


Ich denke mal, Atik wird für uns nicht mehr auflaufen. Wenn man mit ihm nicht mehr plant, sollte man die Leihe vorzeitig beenden. Das wäre für beide Seiten besser.



Beitragvon Pdm_Teufel » 04.01.2018, 19:04


Nicht ein Wort über die Gründe ☹️. War der Laktattest so vernichtend???



Beitragvon suYin » 04.01.2018, 19:09


Atik hatte doch erst vor geraumer Zeit die Fotos mit FCK-Trikot auf Instagram entfernt. Ebenso hatte er "1. FC Kaiserslautern" durch Hoffenheim ersetzt.
Bild



Beitragvon kh-eufel » 04.01.2018, 19:16


Das Fallen und Lamentieren hilft halt nur, wenn der Schiri uns wohlgesonnen ist. Das hat in der letzten Zeit nur auf der Gegenseite geholfen, was die Gegner dann jeweils durch entsprechende Showeinlagen nutzten. Ich mag solche Spieler nicht. Da können die so gut spielen, wie sie wollen. Ein Überflieger wird der notorische Jammerer sowieso nicht. Übrigens hat er sich nicht nur permanent beim Schri beschwert. Auch die Mitspieler, die er übrigens besser postiert gern übersehen hat, konnten sich einiges anhören. oder habe nur ich das so beobachtet?

Bewertung: nicht mannschaftstauglich.



Beitragvon Mephistopheles » 04.01.2018, 19:26


Atik ist sicher DER Verlierer des Trainer-Wechsels. Habe ihn von Anfang an sehr ambivalent wahrgenommen. Eine überragende Technik, aber aufgrund der körperlichen Voraussetzungen nicht wirklich durchsetzungsfähig. Für beide Seiten besser, wenn die Leihe vorzeitig beendet werden würde.



Beitragvon mainzelmenschekiller » 04.01.2018, 19:30


Was ist eigentlich mit Halfar? Hat der schon mit dem FCK abgeschlossen.



Beitragvon schöppi » 04.01.2018, 19:34


Dann scheint Atik uns nicht weiter zu bringen. Ist jedenfalls ein Zeichen. Find ich gut nur die, die voll mitziehen auch mitzunehmen. Was ist eigentlich mit Halfer?
Du musst bereit sein die Dinge zu tun, die andere niemals tun werden, um die Dinge zu haben, die andere niemals haben werden.



Beitragvon Thomas » 04.01.2018, 19:35


@mainzelmenschekiller & schöppi:
Daniel Halfar ist verletzt, genauso wie Mads Albaek und Patrick Salata. Hier bei Interesse der komplette Team-Status: https://www.der-betze-brennt.de/aktuell/team-status.php
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon de79esche » 04.01.2018, 19:36


Hätte ihn gerne mal auf der 10 gesehen. Ich glaube, der hätte den ein oder anderen Pass in die Schnittstelle gespielt.
Jeff wird seine Gründe haben. Insgesamt haben wir eindeutig viel zu viel Verschleiß.
Schlecht für Verhandlungen in jeder TP und schlecht für die Mannschaft als Einheit.
Das Konzept muss!!! sich ändern, wenn es nicht schon zu spät ist. Das schlimme, selbst die Verantwortliche für die Transfers sind nicht mehr da.
Ich könnt heulen....mein FCK :cry:
#StrongerThanFear



Beitragvon [name838] » 04.01.2018, 19:54


Baris Atik ist ein guter Spieler, mit einer überragenden Technik. Manchmal habe ich das Gefühl, wir wollen gar keine guten Spieler in unserem Kader. Oder wir bekommen es nicht auf die Reihe, die Spieler so einzusetzen, wie man sie eben einsetzen muss.

Das selbe war doch der Fall mit Amin Younes, der mittlerweile Nationalspieler ist und vor einem Wechsel zum Champions-Leage-Klub SSC Neapel steht. Damals hat man ihm ebenfalls körperliche Schwäche nachgesagt oder fehlender Wille. Natürlich kann ich das von außen nicht beurteilen, aber ich halte davon erstmal nichts. Ein Younes oder Atik müssen keine Muskelpakete sein. Und die Spieler richtig einzusetzen bzw. zu motivieren, ist u. a. auch die Aufgabe des Trainers.

Ein Konstantinos Fortounis hat es bei uns auch nicht auf die Reihe gekriegt, jetzt spielt er in Griechenland überragend. Natürlich hat das wohl auch damit zu tun, dass er sich in Griechenland wohl einfach wohler fühlt. Aber man hat schon öfter gehört, dass sich ein Fortounis bei uns in seinen jungen Jahren einfach nicht wohlgefühlt hat, weil er mehr oder weniger alleine war. Das ist auch die Aufgabe des Vereins, dafür zu sorgen, dass Spieler in der neuen Heimat Anschluss finden etc. Gerade bei den jungen.

Da geht es oftmals nicht unbedingt um mehr Training oder so, sondern darum die richtigen Menschen im Verein zu haben, die wissen wie man mit unterschiedlichen Charakteren umgeht. Bei uns ist das wohl nicht gegeben.
Demzufolge kann man den meisten nur gratulieren, die uns verlassen. So blöd sich das auch anhören mag.



Beitragvon Thomas » 04.01.2018, 19:59


Auch hier noch mal der gleiche Hinweis wie gestern schon an anderer Stelle: Bitte bleibt doch hier beim Thema "Trainingslager - wer fährt mit und wer nicht"! Einige Beiträge mit "Transferspekulationen" habe ich gerade in den dafür vorgesehenen Thread verschoben, diese sind nun also an anderer Stelle zu finden. Danke für's Verständnis.
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon LDH » 04.01.2018, 20:34


Dann kann man das Thema schließen. Steht doch fest wer dabei ist und wer nicht.
»Sie sollten das Spiel nicht zu früh abschalten. Es kann noch schlimmer werden.« (Heribert Faßbender)



Beitragvon SL7:4 » 04.01.2018, 21:11


Atik hätte ich gerne weiter bei uns gesehen!

Aber vielleicht war auch Hoffenheim nicht blind und hat erkannt, dass der Junge Talent hat!

Ich gehe mal davon aus, dass er irgendwann hier im Forum als einer der Spieler genannt wird, der bei uns zu schwach war und bei anderen Vereinen plötzlich stark ist! :wink:

Halfar und Atik werden wohl unsere Winterabgänge sein - reine Vermutung - nicht gleich schießen :p
2 Dauerkarten Süd 2018/2019



Beitragvon jürgen.rische1998 » 04.01.2018, 23:28


Atik ist sicher nicht zu schwach. Aber in unserer Situation einfach nicht passend. Ja erinnert an den jungen Younes. In der damaligen Truppe hätte man vielleicht schon mehr aus ihm heraus holen können. Da war er noch ein ganzes Stück von der Reife entfernt die er jetzt hat. Auch weil der Fussball dort auch gut zu ihm passt. Ähnliches wäre bei Atik möglich. Im hier und jetzt, am Ende der Tabelle der zweiten Liga, ist großes Talent und wenig Ertrag, bei körperlichen Defiziten, wohl einfach zu wenig. Einen eigenen jungen Spieler muss man da eher fördern. Hätten wir eine sorgenfreie Saison, würde wohl auch Atik eine Rolle spielen. Jetzt wo es gilt die Ärmel hochzukrämpeln und ein Wunder zu schaffen, passt das wohl einfach nicht. Da wäre es für mich auch nicht verwerflich, wenn der später doch noch den Durchbruch schafft. Und wie schon weiter oben gesagt bringt er uns doppelt nichts, weil uns ja eh kaum mal was gepfiffen wird. Hätten wir Heimschiedsrichter am Fließband könnte er wichtig sein, so wohl eher nicht. Ich denke man kann damit leben.
Dauerkarte 2018/2019 (Südtribüne)



Beitragvon SL7:4 » 04.01.2018, 23:40


@jürgen.rische1998:
Da bin ich ganz deiner Meinung! Er ist ein Heißsporn und er brennt für Fußball!
Aber ich denke, dass er sich vielleicht auch der Tragweite unserer Situation nicht so bewusst ist, oder - in seinem Alter (und als Leihspieler) - nicht sein kann!
2 Dauerkarten Süd 2018/2019



Beitragvon jürgen.rische1998 » 04.01.2018, 23:56


Ja eben. Da mache ich dem Spieler selbst auch gar keinen Vorwurf. Als er zu uns kam hat man ihm ja sicher auch ganz andere Ziele und Entwicklungsmöglichkeiten versprochen. Von daher ist es auch von Strasser nur fair wenn er dem Spieler jetzt klar sagt, dass er uns jetzt nicht mehr weiter helfen wird. Und dann muss Hoffenheim eben sehen wie sie weiter verfahren, sprich ob sie ihn den Vertrag aussitzen lassen oder nach anderen Möglichkeiten suchen.

Für uns gilt ja nur noch das vorhandene Potential der jungen, eigenen, Spieler zu koppeln mit mehr Erfahrung auf dem Platz. Jenssen war da ein erster Schritt. Mal sehen was noch kommt. Auf alle Fälle ist noch genug Zeit zum kämpfen da, auch wenn es so unmöglich aussieht!
Dauerkarte 2018/2019 (Südtribüne)



Beitragvon RedDevil16 » 05.01.2018, 00:39


Atik wird der nächste Younes, Wagner, Demirbay, Fortounes..., die bei uns total versagt haben und danach große Spieler wurden.



Beitragvon Mephistopheles » 05.01.2018, 10:21


mainzelmenschekiller hat geschrieben:Was ist eigentlich mit Halfar? Hat der schon mit dem FCK abgeschlossen.

Nach meinem Kenntnisstand ist Halfar verletzt - Probleme an der Hüfte. Ich meine mich dunkel zu erinnern, dass bei ihm ein Bein kürzer ist. Vielleicht kann das jemand bestätigen. Es könnte ein Zusammenhang bestehen. Soweit ich mich erinnern kann, gilt er als längerfristig verletzt.



Beitragvon SEAN » 05.01.2018, 10:39


RedDevil16 hat geschrieben:Atik wird der nächste Younes, Wagner, Demirbay, Fortounes..., die bei uns total versagt haben und danach große Spieler wurden.

Naja, so groß ist das Wunder nicht, das es so kommen wird. Er hat ja auch technisch gesehen höchstens einen Moritz, mit dem er zusammenspielen kann. Schnelle und wendige Spieler leben auch viel von Doppelpässen, , wer soll das bei uns bringen? Und wenn man als junger Spieler noch Probleme mit dem Abstiegskampf hat, dribbelt man sich nichtmal an 2 Mann vorbei.
Ich denke, das Atik wieder geht, er könnte vieleicht von Altintop ersetzt werden. Der kann ja auch OM, und der drüfte die Ruhe weg am Ball haben. Dann haben wir auch in der offensive vieleicht mal 30 Sekunden den Ball in den eigenen Reihen, und man kann die Stürmer in Szene setzen.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon Marc222 » 05.01.2018, 11:54


Sehr schade um Atik, von ihm hatte ich mir einiges versprochen. Er hat auch gute Ansätze gezeigt.

Nun ist die Frage, warum hat es nicht geklappt?
Kam er mit der Situation nicht zurecht?

Ich hätte ihn auf jeden Fall gerne länger bei uns gesehen, aber das scheint sich wohl erledigt zu haben.



Beitragvon elzerbub » 05.01.2018, 12:10


RedDevil16 hat geschrieben:Atik wird der nächste Younes, Wagner, Demirbay, Fortounes..., die bei uns total versagt haben und danach große Spieler wurden.


Sicher werden nun noch weitere junge Spieler, die auf der Bank Platz nehmen müssen, ausgesondert und es ist sehr schade, wenn man dann sehen kann wie die Entwicklung dann in anderen Clubs abläuft. Hier liegen auch extreme Fehler in der Jugendarbeit vor.Man sollte eben da oben aus der Vergangenheit lernen !!!



Beitragvon Hochwälder » 05.01.2018, 13:51


RedDevil16 hat geschrieben:Atik wird der nächste Younes, Wagner, Demirbay, Fortounes..., die bei uns total versagt haben und danach große Spieler wurden.

das könnte ganz leicht der Fall sein bei Sturm Graz hat man seinen Abgang bedauert. Kein Wunder bei den Werten!(Im Winter verlieh 1899 Hoffenheim Baris Atik an den SK Sturm. In 16 Spielen erzielte der 22-Jährige immerhin fünf Tore und zeigte teilweise sehr starke Ansätze). Aber die können spielerisch wohl nicht mit KL mithalten?? :lol:

http://www.spox.com/at/sport/fussball/o ... nheim.html



Beitragvon hessenFCK » 05.01.2018, 13:54


mainzelmenschekiller hat geschrieben:Was ist eigentlich mit Halfar? Hat der schon mit dem FCK abgeschlossen.


Das wollen wir doch mal hoffen, dass er mit dem FCK abgeschlossen hat! Mit Atik dass tut mir schon ein wenig leid, hätte gedacht, er schafft es - so wirklich durchbeißen kann er sich offensichtlich nicht, noch nicht..!!??




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 14 Gäste