Beiträge zur ersten Mannschaft des FCK.

Beitragvon FCK-Ralle » 05.06.2017, 13:55


Heubach haette in der 98er MeisterMannschaft genauso aufgeblueht wie Harry Koch.][/quote]

Sorry kotteschul, das bezweifle ich. So sehr ich Tim menschlich schätze in der 98er Mannschaft hätte er kein Spiel gemacht. Da hätten es selbst Willi und Heintz schwer gehabt. Vergleich nur mal die Zweikampfführung von Koch und Heubach. Dazu dieser nimmermüde Einsatz. Da liegen Welten dazwischen. Das soll kein Vorwurf an Heubach sein. Es kann nicht immer sein, dass ein Drittligaspieler Mitte-Ende 20 sich noch zum Erstligaspieler entwickelt. Das ist mehr als selten. Heubach ist ein Zweitligakicker, der leider immer noch einen Ruhepol neben sich braucht um gute Leistungen abzuliefern.
FCK 4-life
"Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht!" (Gerry Ehrmann)



Beitragvon bjarneG » 05.06.2017, 14:18


An Harry & Meikel wären weder Heubach noch Heintz oder die O vorbeigekommen.
The Greatest Team i've ever seen:
https://youtu.be/dmwRB3f6ui8



Beitragvon Otto Rehagel » 05.06.2017, 14:31


Ich bin erstaunt wieviele den TH persönlich kennen. Wahnsinn, gibt es sonst bei keinem Verein. So viele die ihn menschlich toll finden und charakterlich auch, das nenne ich Fannähe. Spielerisch jedenfalls wird er uns die nächsten 2 Jahre nicht voranbringen und kämpferisch hat er dann versagt, wenn es die meisten auch getan haben. Ein erfahrener Spieler muss genau dann mehr bringen als die jungen, insofern gut das er geht.
Aliji gleich mit und vor allem unser Lustlosturm. Schlimmer kann es unter unserer Jugend nicht werden und vor allem werden die mehr Einsatz zeigen.
Wichtig wären 2 Mittelfeldspieler die Erfahrung und Technik mitbringen, das ist der Knackpunkt. Hinten (wenn mgl.) Ewerton halten und vorne die jungen ran lassen.
Wurde schon bei Zimmer gefragt wegen einer Leihe ?



Beitragvon Lonly Devil » 05.06.2017, 14:36


Rheinteufel2222 hat geschrieben:
Ke07111978 hat geschrieben:Leider haben wir die falsche Sau geschlachtet....


Sau hast du jetzt gesagt. Das hätte ich mich nicht getraut.
... ...


Ich glaube der Post von @Ke07111978 sollte auf das Zitat von Winston C. hinweisen, auf das hier, viewtopic.php?f=3&t=20705&p=980361&hilit=Winston+C.#p980361 , angespielt wurde.
Das Rettungsseil wurde mit beiden Händen ergriffen. Jetzt heißt es, sich hoch zu arbeiten.



Beitragvon kotteschul » 05.06.2017, 15:31


@FCKRalle

andersrum dann halt :)

Harry Koch in der Mannschaft der letzen Saison , haette ebenso wenig herausgeragt wie T. Heubach...das meinte ich.

Lass T.Heubach in der Meistermannschaft von 98 kicken und er blueht auf wie Harry Koch.

Harry Koch kam erst mit ca. 25 Jahren zum Leistungsfussball und hat schnell gelernt.

Ohne seine guten Mitspieler waere das nie moeglich gewesen.

Tim Heubach , hat bewiesen , dass er neben guten Spielern, aufbluehen kann.

Nevermind.

Es waren coole und erfolgreiche Zeiten mit Harry, mit Tim leider weniger.



Beitragvon FCK333 » 05.06.2017, 16:40


potto hat geschrieben:Von den immer gut gelaunten "Profis", die auch nach bitteren FCK Niederlagen noch in die Kameras grinsen, können ruhig noch mehr gehen. Moritz ist genau so einer.

Tschüss Neusser, güle güle und Narhallamarsch!!


Ein "Mentalitätsmonster", früher nannte man sie "Mitläufer", weniger.
Meier wird weitere aussortieren, da bin ich mir ganz sicher. Auswahl an Grinsebäckchen, Mamis Lieblingen und Schönwetterspielern hat er ja genug, wie die letzte Saison eindrucksvoll bewiesen hat.
Ab August geht es aufwärts, wenn wir auf unseren erfolgreichen Nachwuchs und hungrige Kämpfertypen setzen anstatt auf Weicheier!
Nur der FCK :daumen:
:teufel2: "Der Betze bebt wieder: Siegtor in der Nachspielzeit!" Und das war sie, die Bundesliga-Schlusskonferenz, und damit zurück ins Funkhaus! :teufel2:



Beitragvon hessenFCK » 05.06.2017, 18:32


FCK333 hat geschrieben:
potto hat geschrieben:Von den immer gut gelaunten "Profis", die auch nach bitteren FCK Niederlagen noch in die Kameras grinsen, können ruhig noch mehr gehen. Moritz ist genau so einer.

Tschüss Neusser, güle güle und Narhallamarsch!!


Ein "Mentalitätsmonster", früher nannte man sie "Mitläufer", weniger.
Meier wird weitere aussortieren, da bin ich mir ganz sicher. Auswahl an Grinsebäckchen, Mamis Lieblingen und Schönwetterspielern hat er ja genug, wie die letzte Saison eindrucksvoll bewiesen hat.
Ab August geht es aufwärts, wenn wir auf unseren erfolgreichen Nachwuchs und hungrige Kämpfertypen setzen anstatt auf Weicheier!
Nur der FCK :daumen:


Dann kann man nur hoffen, das unser hungriger fussballnachwuchs mehr fussballer als Kämpfer sind.



Beitragvon Ke07111978 » 05.06.2017, 19:13


Lonly Devil hat geschrieben:
Ke07111978 hat geschrieben:Leider haben wir die falsche Sau geschlachtet....


Ich glaube der Post von @Ke07111978 sollte auf das Zitat von Winston C. hinweisen, auf das hier, viewtopic.php?f=3&t=20705&p=980361&hilit=Winston+C.#p980361 , angespielt wurde.


So ist es. Es war mir nur zu blöd, dem Rheinteufel darauf zu antworten. Wer das Zitat kennt und weis auf welche Personen es bezogen war, wird es kaum als Kompliment für Kuntz empfinden, was auch deine Anmerkung @kotteschul klarstellen sollte. Der Fußballer Kuntz war auf jeden Fall besser als der Funktionär Kuntz. Im Bezug auf M. Abel bin ich mir da z.b. noch nicht ganz so sicher... und der war als Fußballer deutlich schlechter als Kuntz.... :wink:



Beitragvon wkv » 05.06.2017, 19:21


Wir haben im Vorstand drei Positionen.
Die Marketingabteilung, die Finanzabteilung, die sportliche Leitung.
An letzterer krankt es.

Wir brauchen nicht nur einen SD, und somit einen Verantwortlichen, sondern einen entsprechenden Unterbau, die am gleichen Strang ziehen. Eine Vereinsphilosophie, welche von der U16 bis zu den Profis greifen muss. Entsprechende Ausbildungsinhalte, damit wir unsere Jugendspieler universell einsetzen könnten.

Kurzum:
Ein Konzept.

Wir aber bekämpfen nur die Symptome einer Krankheit, indem wir eine andere Krankheit verursachen.
Das letzte, dass wir nach den vergangenen Jahren gebraucht haben, war ein Aufsichtsrat, der das exakte Gegenteil des vorangegangenen AR darstellt - und das bei teilweise identischen Personenn.

Aber selbst, wenn der jetzige AR - und davon gehe ich aus - im Dezember nicht wiedergewählt wird, beim Gedanken an potentielle Kandidaten, die entsprechende Kompetenzen haben, fällt mir nicht viel ein.
Vielleicht tut sich ja jemand auf.
Nemo me impune lacessit



Beitragvon daachdieb » 05.06.2017, 20:05


wkv hat geschrieben:Kurzum:
Ein Konzept

Heißt das ihr habt die komplette alte Führung entsorgt - und das gefeiert und euch gegenseitig auf die Schultern geklopft - OHNE einen Plan B in der Tasche zu haben? Konzeptlos?

Ein Grinsen darüber kann ich nicht leugnen.

Oder ist das jetzt nur das Vorspiel um die Nächsten aus dem Weg zu räumen? DAS habt ihr ja schon erfolgreich durchgezogen. Mal sehen, wie viele Mitglieder noch applaudieren, wenn eines der inzwischen bekannten Gesichter bei der JHV ans Mikro schlappt.
Oderint, dum metuant



Beitragvon wkv » 05.06.2017, 20:12


Wer mir applaudiert, war mir immer egal. Wer mich auspfeift auch, aber ich hab meine Meinung am Mikro gesagt, und nicht nur im Netz, anonyn und feige.

Aber vielleicht hältst du feiges Stück ja mal dein wahres Gesicht hin, und torpedierst nicht nur aus der Anonymität.

Und dein "Ihr habt ohne Plan B ensorgt" ist so lächerlich, dass wollte ich kommentieren, hab es aber gelassen. "Die Opposition" gibt es nicht, und schon gleich gar keine 300 Mann starke, um Abstimmungen zu verändern. Das war euer Metier, bei der Zeltmission, wo von der Jugendmannschaft bis auf die Mutter einer Angestellten, die nie Mitglied war, alles mobilisiert wurde. Aber es hat eh keinen Wert. Vorbei.

Unser Verein ist bald Geschichte, und ich hab keinen Bock mehr, mich mit dir abzugeben. Oder euch. Wer und wieviele ihr auch seid.

Außer Auge in Auge.
Zuletzt geändert von wkv am 05.06.2017, 20:26, insgesamt 1-mal geändert.
Nemo me impune lacessit



Beitragvon daachdieb » 05.06.2017, 20:25


wkv hat geschrieben:Es gibt kein "wir", auch wenn du das Märchen immer wieder auflegst.

Das Bild geht mir nicht mehr aus dem Kopf: die "Rede" von AR MA war vorbei und die Lage angespannt, es gab Buh-Rufe und Missbilligung. Da traten direkt vor der Bühne (da saß der Herr A, der seinen Antrag für den Stasi-Ausschuss noch zu stellen hatte) der alt-VV DB, die beiden AR MA & JK und dazu die Meinungsmacher @wkv und @playball für ein kurzes Pow-Wow zusammen. Das hat aber sowas von nach "wir" ausgesehen, mein Herzilein.
Übrigens: Der ARV NR hat sich da nicht blicken lassen - ist das etwa der Grund dafür, dass er bei euch so untendurch ist?
Oderint, dum metuant



Beitragvon wkv » 05.06.2017, 20:31


Herzilein, ich hab an dem Tag auch bei Rossi gestanden (was du aber genau weißt :D ) und mit Kuntz geredet, als es darum ging, ob wir die Sache mit der Satzung auf eine AOMV zu verschieben, ich hatte dazu noch einen Antrag stellen wollen.
Ebenso mit etlichen anderen - ich bin schon ein paar Tage im Verein unterwegs....

Und deine subtilen Verleumdungen waren auch schon einmal besser ....

Und das DU mit Stasi kommst, ist schon etwas lächerlich, meinst du nicht? Wenn du schon mit "wir" kommen willst, wie war das damals auf der Zeltmission? Wie viele wurden da im Vorfeld Mitglied? Dumm, wenn man die Mutter einer Mitarbeiterin kennt und genau weiß, dass die nie im Verein war....

Und jetzt haben wir die anderen genug gelangweilt, die Aufforderung steht.

Zeig dich.
Feigling.
Zuletzt geändert von wkv am 05.06.2017, 20:35, insgesamt 1-mal geändert.
Nemo me impune lacessit



Beitragvon daachdieb » 05.06.2017, 20:33


wkv hat geschrieben:Herzilein, ich hab an dem Tag auch ...

Danke für die Bestätigung :D
Oderint, dum metuant



Beitragvon wkv » 05.06.2017, 20:35


Was soll ich denn auch leugnen?
Wenn etwas konspiratives dabei gewesen wäre, hätten wir uns ganz sicherlich nicht zusammen in die Mitte des Saals gestellt, meinst du nicht? Da gäbe es heute ganz andere Möglichkeiten....

Das sind Leute dabei, mit denen ich vor 20 Jahren schon in der Kurve gestanden habe, und die ich seit Jahren kenne. Und natürlich halte ich mich auch bei denen auf. Ich bin am dem Abend aber in der ganzen Halle umher, weil mich da wenig an einem Platz hält.

Und:
Leugnen des Offensichtlichen ist dein Metier, nicht meines.

Wobei du deine Herkunft ja auch nicht leugnen kannst.
Deine Liebe zur Independent Music, die Kenntnisse der Ultra-Szene, der Szene an sich, die Kenntnisse in der Pressewelt, das alles ist doch ziemlich roots. :D
Nemo me impune lacessit



Beitragvon fckfan24 » 05.06.2017, 20:51


Red Devil hat geschrieben:Haben uns ja unsere Aufsichtsräte Abel & Riesenkampf einen Bärendienst erwiesen als sie Uwe Stöver weggemobbt haben. :| :|

In diesen Sinne

Alles Gute, auch beruflich, Tim.



Da muss ich die 100 Prozentig recht geben ...
Nur der FCK!!!



Beitragvon jürgen.rische1998 » 05.06.2017, 22:59


Vergleiche mit Koch Senior und Heubach hinken so wie es wäre die Bayern als sympathisch rüber zu bringen :wink: Man kann vermuten welcher Spieler in einer anderen Epoche etwas getaugt hätte, mehr aber auch nicht. Als Koch spielte was es noch möglich dem Gegner richtig weh zu tun. Jetzt haben wir Pfeifentrottel auf dem Rasen die den Sport völlig kaputt gemacht haben, gemeinsam mit den Weicheiern die sich bei dem kleinsten Körperkontakt auf dem Rasen wälzen. Ramos und Brych haben den Beweis erbracht. In der heutigen Zeit hätten Spieler wie Harry nach einem halben Jahr die Karriere abbrechen müssen weil man "sowas in Deutschland nicht sehen will". Und dabei war Harry nicht einmal ein "Treter". Der Niedergang des FCK passt nicht ganz zufällig auch zum Niedergang des Männersports. So wie wir die Mannschaft spielen sehen wollen, lässt man uns schon lange nicht mehr. Und darunter leiden auch Spieler wie Heubach, die technisch eben nicht auf höchstem Niveau kicken, aber mit Willen dabei sind. Belohnt werden da heutzutage die pseudo "Männer" die schnellstmöglich auf dem Rasen liegen. Wir hatten diese Runde das Glück mit Ewerton einen für die zweite Liga Ausnahmekönner zu haben, der gut genug war um meist gar nicht erst in die Verlegenheit kam und mit den Püppchen in den harten Zweikampf gehen zu müssen.
Dauerkarte 2018/2019 (Südtribüne)



Beitragvon paulgeht » 06.06.2017, 08:39


+++ Transfer-Ticker +++

"Neuer Weg": FCK wollte Vertrag mit Heubach nicht verlängern

Wie die "Rheinpfalz" in ihrer Dienstagsausgabe berichtet, wollte der FCK die Zusammenarbeit mit Heubach beenden. "Trainer Norbert Meier und ich haben Tim gesagt, dass wir einen neuen Weg gehen wollen", wird Uwe Stöver zitiert.

Rheinpfalz hat geschrieben:(...) "Trainer Norbert Meier und ich haben Tim gesagt, dass wir einen neuen Weg gehen wollen", sagt der scheidende FCK-Sportdirektor Uwe Stöver.

Quelle und kompletter Text: Rheinpfalz vom 06.06.2017
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon Domi95 » 06.06.2017, 09:27


Sieht fast so aus, als wuerde man das gesparte Geld für die Verpflichtung von Ewerton verwenden wollen. Da man weiterhin in Verhandlungen ist koennte es durchaus sein, dass man ihn so finanzieren koennte ( wie auch immer ) :teufel2:



Beitragvon Mephistopheles » 06.06.2017, 09:49


Um es vorweg zu sagen: Ich habe es nicht vergessen, dass Tim Heubach Heintz in seiner ersten Saison nach dessen Verletzungspause aus der Startelf verdrängte. Diese Spiele waren wohl seine besten. Tim Heubach ist - das bestätigen ja die User übereinstimmend - ein sympathischer Fußballer, dem ich es abkaufe, dass er alles für den FCK zu geben bereit war. Ich bezweifle auch nicht, dass er tauglich für die 2. Liga ist, dazu hat er einfach zu viele gute Spiele gemacht. Ich kann es aber nachvollziehen, dass man ohne ihn planen möchte. Heubach strahlt in der Spieleröffnung einfach keine Sicherheit aus. Seine häufig planlos nach vorne geschlagenen Bälle kann ich nicht mehr sehen. Mir erscheint er auch zu langsam zu sein. Trotzdem dürfte den Verantwortlichen das Urteil schwer gefallen sein. Sein Abgang ist auch nur dann sportlich gesehen sinnvoll, wenn die neu verpflichteten Verteidiger besser sind als Heubach.



Beitragvon since93 » 06.06.2017, 09:58


Irgendwie hab ich das Gefühl, dass TH woanders besser spielen wird. Vieleicht geht er zu Sandhausen, spielt eine gute Saison und landet mit dem SVS nächstes Jahr vor dem FCK.



Beitragvon michael65 » 06.06.2017, 10:15


Schon wieder "neuer Weg".
Schon wieder "Umbruch".
Schon wieder gehen zu viele Spieler.
Schon wieder Querelen in der Vereinsführung.
Was ist der Streif am Horizont, auf den wir bauen können? Was ist der Halm, an dem wir uns festhalten können? Wieder wird uns ein Plan vorgegaugelt, der genau 4 Monate anhält, dann bröckelt um gegen Ende der Saison versagt zu haben. Ehrlich gesagt bin ich ratlos und langsam müde, blind zu vertrauen.

Dass Heubach geht, finde ich schade. Nicht nur weil er ein super Typ ist, in einer gesicherten Abwehr, also bei einem guten Nebenmann, ist er durchaus in der Lage gut zu spielen. Das hat er zuletzt oft gezeigt. In unserer jetzigen Lage hätte ich ihn eher als wertvoll gesehen, alleine als Backup.

Tim, alles Gute für deine Zukunft. Wir sehen uns wieder uffm Betze ... mit Applaus für dich!
"Das sind die Weisen, die durch Irrtum zur Wahrheit reisen.
Die, die bei dem Irrtum verharren, das sind die Narren."
(Friedrich Rückert)



Beitragvon potto » 06.06.2017, 10:55


since93 hat geschrieben:Irgendwie hab ich das Gefühl, dass TH woanders besser spielen wird.


Das fällt mir häufiger auf. Siehe Dick und andere.

Kaum woanders sind die auf einmal 5 Kilo schlanker, laufstärker, durchtrainierter und einfach besser. Denke, hier ist noch viel aufzuholen in puncto FCK-Trainingsmethodik. Da scheinen wir es eher gemütlich angehen zu lassen, wie so manches Speckröllschen unserer Blasengel andeutet.



Beitragvon scorpion » 06.06.2017, 12:44


:teufel2: Ich befürchte,das der "neue Weg " der gleiche Weg ist ,den 1860 München geht. :shock:
Allerdings ohne Investor. :!:
Ein Neuanfang,wäre vielleicht das beste.
Außerdem muss der größenwahnsinnige Stadion Klotz vom Bein.Der FCK spielt nur für die Stadionmiete!
Wir kommen da unten nie wieder raus!!! :nachdenklich:



Beitragvon hessenFCK » 06.06.2017, 12:49


potto hat geschrieben:
since93 hat geschrieben:Irgendwie hab ich das Gefühl, dass TH woanders besser spielen wird.


Das fällt mir häufiger auf. Siehe Dick und andere.

Kaum woanders sind die auf einmal 5 Kilo schlanker, laufstärker, durchtrainierter und einfach besser. Denke, hier ist noch viel aufzuholen in puncto FCK-Trainingsmethodik. Da scheinen wir es eher gemütlich angehen zu lassen, wie so manches Speckröllschen unserer Blasengel andeutet.


So gern wie ich in mochte, den Flo Dick, doch in Bielefeld hat er nicht wirklich was gerissen. Und wenn Heubach zu der Leistung zurück findet, die er schon gezeigt hat, es sei ihm zu gönnen. Über die Trainingsmethodik mase ich mir nicht an, mich dahingehend zu äußern!




Zurück zu Spieler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste