Neues vom Betzenberg

Johannes Remy rückt in den FCK-Aufsichtsrat nach

Johannes Remy rückt in den FCK-Aufsichtsrat nach


Nach dem heutigen Rücktritt im Aufsichtsrat des 1. FC Kaiserslautern wird Johannes B. Remy in das Gremium nachrücken. Das bestätigte der 50-Jährige auf DBB-Nachfrage. Auch der zurückgetretene Bernhard Koblischeck äußerte sich nochmal.

"Natürlich sehe ich mich in der Pflicht, das Amt anzunehmen", erklärte Remy gegenüber Der Betze brennt. Der Aufsichtsratsvorsitzende Rainer Keßler wird nun Kontakt zum Nachrücker aufnehmen und ihn in das Gremium berufen. Danach folgt die offizielle Bestätigung durch den Verein.

Mit Remy könnte auch ein alter Vorschlag neuen Rückenwind bekommen, nämlich die Erweiterung des FCK-Beirats von fünf auf maximal neun Personen. Damit könnten weiterhin alle fünf Mitglieder des Aufsichtsrats zugleich im mächtigen Beirat der ausgegliederten Kapitalgesellschaft sitzen - andernfalls müssten demnächst zwei gewählte Aufsichtsräte ausscheiden, um die Plätze für Vertreter der Investoren freizugeben. Nach DBB-Informationen war die Besetzung des Beirats einer von mehreren Knackpunkten, die zum heutigen Rücktritt des stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden Koblischeck geführt haben.

Remy: "Sehe mich in der Pflicht" - Koblischeck: "Darf nicht mehr sagen"

Auch Bernhard Koblischeck äußerte sich auf Nachfrage von Der Betze brennt nochmal kurz, wollte aber nicht viel genauer auf die Gründe für seine überraschende Demission eingehen. Zuvor hatte er Vorgänge innerhalb der FCK-Gremien angeprangert, die weder mit seinem Werteverständnis noch mit seinem Verständnis von Recht und Gesetz in Einklang zu bringen seien. Ergänzend sagte Koblischeck: "Im Gegensatz zu vielen anderen bin ich mir bewusst, was es heißt, Aufsichtsrat und Geheimnisträger zu sein. Ich würde gerne mehr dazu sagen, aber ich darf es nicht. Der Fokus sollte jetzt zunächst ohnehin nur auf eines gerichtet werden, und das ist der sportliche Klassenerhalt unserer Mannschaft in der 3. Liga."

Bei der Aufsichtsratswahl am 26. Februar 2021 war Bernhard Koblischeck mit 1.717 Stimmen auf Platz 3 gelandet, Johannes B. Remy (762 Stimmen) wurde Sechster und damit erster Nachrücker. Weiterhin im Aufsichtsrat sitzen Martin Weimer (1.871), Rainer Keßler (1.845), Markus Merk (1.715) und Fritz Fuchs (1.066). Im Falle weiterer Rücktritte wären Valentin Helou (358) und Carsten Krick (209) die nächsten Nachrücker. In den Beirat der FCK Management GmbH sollen von Seiten der Investoren Klaus Dienes und Giuseppe Nardi rücken.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Aufsichtsrat Bernhard Koblischeck erklärt Rücktritt (Der Betze brennt)

Kommentare 782 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken