Neues vom Betzenberg

 

Frust pur beim FCK: "Ist unsere eigene Schuld"

Der FCK hat in einem "wahnsinnigen Spiel" in Münster seine erste Saisonniederlage kassiert. Und das nach zweimaliger Führung, dem Ausgleich nach eigenem Elfmeter und einem Eigentor kurz vor Schluss. Entsprechend tief saß der Frust im Lager der Lautrer.

"Es ist unsere eigene Schuld. Wir müssen selbst das 2:0 machen. Wir haben einen Elfmeter und bekommen im Gegenzug das 1:1", verwies Janik Bachmann auf den verschossenen Foulelfmeter von Carlo Sickinger in der 52. Minute, aus dem im direkten Gegenzug der 1:1-Ausgleich entstand. Am Ende unterlag der 1. FC Kaiserslautern bei Preußen Münster mit 2:3 (1:0).

Hildmann: "Elfmeter ist dann gut, wenn er drin ist"

"Was hier los war, war schon verrückt. Wir sind alle so perplex von diesem verschossenen Elfmeter. Das ist natürlich bitter", sagte ein aufgewühlter Trainer Sascha Hildmann zur "Chance aller Chancen". Der Coach weiter: "Ein Elfmeter ist dann gut, wenn er drin ist. Aber da gibt es keinen Vorwurf. Carlo hat die Verantwortung übernommen und er ist normalerweise auch ein sicherer Schütze."

Noch mehr zur tragischen Figur wurde an diesem Samstag allerdings Torwart Lennart Grill, der seine Mannschaft mit mehreren überragenden Paraden vor weiteren Gegentreffern und einem Rückstand in Hälfte eins bewahrte, in der Schlussphase bei einem Eigentor aber entscheidend patzte. "Vielleicht muss er den Ball da wegfausten", sagte Bachmann zu der Szene. "Aber da lernt man daraus."

"Hohes Engagement" und "hohes Niveau", aber keine Punkte

"Das tut mir wahnsinnig leid für die Jungs, die wieder ein sehr hohes Engagement gezeigt haben", so Hildmann. "Das Spiel war auf einem sehr hohen Niveau. Es war ein wahnsinniges Spiel, das wir da gesehen haben." Allerdings einmal mehr mit dem schlechteren Ende für den FCK, was auch den Trainer sichtlich frustete: "Ich weiß nicht, was wir verbrochen haben."

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Zweimal geführt und doch verloren: 2:3 in Münster (Der Betze brennt)

Kommentare 87 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken