Neues vom Betzenberg

 

Zweimal geführt und doch verloren: 2:3 in Münster

Der 1. FC Kaiserslautern hat im vierten Saisonspiel zum ersten Mal verloren. Bei Preußen Münster vergaben die Roten Teufel einen Foulelfmeter und unterlagen trotz zweimaliger Führung mit 2:3 (1:0).

Zur tragischen Figur wurde dabei Lennart Grill, dem in der 85. Minute ein Eigentor zum Endstand unterlief. Zuvor bewahrte der FCK-Schlussmann seine Mannschaft mit mehreren Glanzparaden vor weiteren Gegentreffern. Florian Pick hatte die Gäste mit seinem schon vierten Saisontor unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff in Führung gebracht (45.+1). Davor besaßen allerdings die Preußen ein klares Chancenplus.

Auch im zweiten Durchgang hatte Münster die erste gute Möglichkeit, ehe wieder Pick einen Foulelfmeter für die von 1.500 Auswärtsfans unterstützten Lautrer herausholte. Carlo Sickinger scheiterte mit dem Strafstoß an Torwart Maximilian Schulze Niehues, im direkten Gegenzug gelang Rufat Dadashov das 1:1 (52.). Nach Vorarbeit von Manfred Starke brachte Timmy Thiele den FCK eine Viertelstunde vor dem Ende erneut in Führung (75.). Wieder währte der Vorsprung aber nicht lange. Simon Scherder traf nach einer Ecke zum 2:2 (77.).

Am kommenden Wochenende steht für die Roten Teufel die erste Runde im DFB-Pokal auf dem Programm. Ab 15:30 Uhr ist dann der FSV Mainz 05 zu Gast auf dem Betzenberg.

Welche Note gebt Ihr den FCK-Profis? Hier geht's zur Spielerbenotung nach dem Auswärtsspiel bei Preußen Münster.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Statistik zum Spiel: Preußen Münster - 1. FC Kaiserslautern

Kommentare 285 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken