Alles rund um die Spiele des 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Ingo » 03.08.2019, 15:52


Bild

Zweimal geführt und doch verloren: 2:3 in Münster

Der 1. FC Kaiserslautern hat im vierten Saisonspiel zum ersten Mal verloren. Bei Preußen Münster vergaben die Roten Teufel einen Foulelfmeter und unterlagen trotz zweimaliger Führung mit 2:3 (1:0).

Zur tragischen Figur wurde dabei Lennart Grill, dem in der 85. Minute ein Eigentor zum Endstand unterlief. Zuvor bewahrte der FCK-Schlussmann seine Mannschaft mit mehreren Glanzparaden vor weiteren Gegentreffern. Florian Pick hatte die Gäste mit seinem schon vierten Saisontor unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff in Führung gebracht (45.+1). Davor besaßen allerdings die Preußen ein klares Chancenplus.

Auch im zweiten Durchgang hatte Münster die erste gute Möglichkeit, ehe wieder Pick einen Foulelfmeter für die von 1.500 Auswärtsfans unterstützten Lautrer herausholte. Carlo Sickinger scheiterte mit dem Strafstoß an Torwart Maximilian Schulze Niehues, im direkten Gegenzug gelang Rufat Dadashov das 1:1 (52.). Nach Vorarbeit von Manfred Starke brachte Timmy Thiele den FCK eine Viertelstunde vor dem Ende erneut in Führung (75.). Wieder währte der Vorsprung aber nicht lange. Simon Scherder traf nach einer Ecke zum 2:2 (77.).

Am kommenden Wochenende steht für die Roten Teufel die erste Runde im DFB-Pokal auf dem Programm. Ab 15:30 Uhr ist dann der FSV Mainz 05 zu Gast auf dem Betzenberg.

Welche Note gebt Ihr den FCK-Profis? Hier geht's zur Spielerbenotung nach dem Auswärtsspiel bei Preußen Münster.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Statistik zum Spiel: Preußen Münster - 1. FC Kaiserslautern


Ergänzung, 17:35

Bild

Frust pur beim FCK: "Ist unsere eigene Schuld"

Der FCK hat in einem "wahnsinnigen Spiel" in Münster seine erste Saisonniederlage kassiert. Und das nach zweimaliger Führung, dem Ausgleich nach eigenem Elfmeter und einem Eigentor kurz vor Schluss. Entsprechend tief saß der Frust im Lager der Lautrer.

"Es ist unsere eigene Schuld. Wir müssen selbst das 2:0 machen. Wir haben einen Elfmeter und bekommen im Gegenzug das 1:1", verwies Janik Bachmann auf den verschossenen Foulelfmeter von Carlo Sickinger in der 52. Minute, aus dem im direkten Gegenzug der 1:1-Ausgleich entstand. Am Ende unterlag der 1. FC Kaiserslautern bei Preußen Münster mit 2:3 (1:0).

Hildmann: "Elfmeter ist dann gut, wenn er drin ist"

"Was hier los war, war schon verrückt. Wir sind alle so perplex von diesem verschossenen Elfmeter. Das ist natürlich bitter", sagte ein aufgewühlter Trainer Sascha Hildmann zur "Chance aller Chancen". Der Coach weiter: "Ein Elfmeter ist dann gut, wenn er drin ist. Aber da gibt es keinen Vorwurf. Carlo hat die Verantwortung übernommen und er ist normalerweise auch ein sicherer Schütze."

Noch mehr zur tragischen Figur wurde an diesem Samstag allerdings Torwart Lennart Grill, der seine Mannschaft mit mehreren überragenden Paraden vor weiteren Gegentreffern und einem Rückstand in Hälfte eins bewahrte, in der Schlussphase bei einem Eigentor aber entscheidend patzte. "Vielleicht muss er den Ball da wegfausten", sagte Bachmann zu der Szene. "Aber da lernt man daraus."

"Hohes Engagement" und "hohes Niveau", aber keine Punkte

"Das tut mir wahnsinnig leid für die Jungs, die wieder ein sehr hohes Engagement gezeigt haben", so Hildmann. "Das Spiel war auf einem sehr hohen Niveau. Es war ein wahnsinniges Spiel, das wir da gesehen haben." Allerdings einmal mehr mit dem schlechteren Ende für den FCK, was auch den Trainer sichtlich frustete: "Ich weiß nicht, was wir verbrochen haben."

Quelle: Der Betze brennt


Ergänzung, 20:45 Uhr:

Blick in die Kurve
1.500-facher Frust bei den mitgereisten FCK-Fans


Beim Auswärtsspiel des 1. FC Kaiserslautern bei Preußen Münster (2:3) schwankten nicht nur Spieler und Trainer zwischen himmelhoch jauchzend und zu Tode betrübt. Auch die mitgereisten Fans der Roten Teufel mussten enttäuscht die Rückfahrt antreten.

Etwa 1.500 Lautrer Schlachtenbummler bevölkerten den Gästeblock des Preußenstadions, der offiziell bis zu 2.000 Zuschauern Platz bietet. Insgesamt sahen 8.140 Zuschauer die Partie. Die Stimmung im Gästebereich war zwar zeitweise sehr gut, aber insgesamt doch nicht vergleichbar mit dem Heimspiel von Dienstag gegen Ingolstadt. Nach der herben Enttäuschung, das Spiel trotz zweimaliger Führung doch noch verloren zu haben, munterten Fans und Spieler sich gegenseitig auf.

Bild

Bild

Aufgrund der Vorfälle beim letzten FCK-Spiel in Münster, als es zu einem Platzsturm kam, wurde der heutige Tag von einer großen Polizeipräsenz begleitet. Von Auseinandersetzungen zwischen den Fangruppen ist bislang nichts bekannt. Im Gästeblock hingen diesmal alle - wieder zahlreichen - Fanclub-Zaunfahnen an der Innenseite des Zaunes, um mögliche Angriffsflächen für die Münsteraner Ultras zu verhindern.

Bild

Eben jene Münster-Ultras wirkten in ihrem Seitenblock in der Heimkurve spürbar isoliert und wurden von den anderen Fans nichtmal in die "Preußen - Münster"-Wechselgesänge einbezogen. Derweil wurde in Block L auf der Gegengerade ein kleines Konfetti-Intro gezeigt.

Bild

Zu den kompletten Fotogalerien vom Auswärtsspiel in Münster:

- Fotogalerie | Spielfotos: Preußen Münster - 1. FC Kaiserslautern
- Fotogalerie | Fanfotos: Preußen Münster - 1. FC Kaiserslautern

Quelle: Der Betze brennt



Beitragvon salamander » 03.08.2019, 15:55


Vor der Saison stellt sich Hildmann hin und erzählt, dass die Dritte eine Schweineliga ist in der man kaum Chancen bekommt, bei Standards hellwach sein muss weil meistens ein Standard entscheidet. Und dann führt man glücklich 1:0, bekommt einen Elfer, kann dem Gegner das Rückgrat brechen. Und dann kommt der IV und schießt eine Rückgabe, die der Torwart locker festhält (!!). Und alle sind so scheiss hellwach, dass sie stehenbleiben und der Gegner im Gegenzug frei aufs Tor läuft und den Ausgleich erzielt.

Man bekommt sogar noch mal die Führung und die Chance zum Sieg, aber der Gegentreffer fällt sogleich - nach einem Standard, wo alle schlafen, logo. Und dann patzt auch noch der zweite „Jungstar“ und wirft sich den Ball - nach einem Standard -selber rein.

Kann es sein, dass der Trainer das Team nicht ganz erreicht?!

5 Punkte in zwei Spielen verschenkt. Pleiten, Pech und Pannen. Die gleiche Scheisse wie immer. Ja, wir brauchen Geduuuuuuld, um uns in Liga 3 zu etablieren. Mal gucken, wieviel der Super-Investor davon hat. :D

Never ever werden wir mit Hildmann diese Liga verlassen. Jedenfalls nicht nach oben.



Beitragvon Talentfrei » 03.08.2019, 15:56


Genau wie letztes Jahr. Lächerlich...................................



Beitragvon Milkman1974 » 03.08.2019, 15:56


Hildmann raus! Mit diesem Amatuertrainer ist keine positive Entwicklung möglich. Dazu Banf & Co. Gleich mit!
Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht (Gerry Ehrmann)



Beitragvon Tical1983 » 03.08.2019, 15:57


Einfach zum kotzen, da machen sie ein gutes Auswärtsspiel und beim 2:2 weiß man schon, dass am Ende das Spiel noch verloren wird. Erinnerungen an letztes Jahr werden wach.

Unsere Abwehr macht sich ja auch fast alle Gegentor selbst rein am heutigen Tag.

Der Kommentator war echt unter aller Sau, wie er jedes Tor von Münster abgefeiert hat, hat mich echt aggressiv gemacht.

Mir fällt auf, daß telekom sport eh schon oft Kommentatoren hat die gegen Lautern sind.



Beitragvon Corain » 03.08.2019, 15:57


Weiß unser Trainer eigentlich dass er auch 3x wechseln darf ?



Beitragvon sacred » 03.08.2019, 15:58


Ich freu mich auf die JHV.

Was wir seit Jahren bei Standards abliefern spottet jeder Beschreibung.



Beitragvon TDFCK » 03.08.2019, 15:58


Ich kann das nicht mehr live schauen.... Meine Nerven..... Nach dem Elfmeter mit direktem Gegentor musste ich erst einmal raus..... So eine kacke... Soviel Pech kann man doch nicht haben.



Beitragvon yakuza » 03.08.2019, 15:58


Habe mir die vollen 90 Minuten angeschaut – und mir ist jetzt leider klar, dass wir auch dieses Jahr wieder nichts mit dem Aufstieg zu tun haben werden. Aufsteigen wird der, der FEHLER VERMEIDET. Und das kann die Mannschaft leider nicht – jeder Spieler ist fuer einen kompletten Aussetzer ueber die Saison gesehen gut. Heute waren es Starke (Fehlpass, der nicht zum Tor gefuehrt hat), Sickinger und Grill. Die werden sich zusammenreissen, aber naechste Woche ist es wieder jemand anders.
Die Sachen, die man trainieren kann (Eckbaelle, Freistoesse) sind soooo harmlos – unglaublich.

Sascha: FEHLER VERMEIDEN – STANDARDS UEBEN!



Beitragvon Boozhil » 03.08.2019, 15:59


Wir bleiben die dümmste Mannschaft der Liga! Haufenweise individuelle Fehler, verschießen einen Elfer, direkter Ausgleich und kurz vor Schluss dann dieser Torwartfehler! Zusätzlich spielen wir ohne Sturm, man o man!
Im Fußball ist es, zumindest bei mir, anders als in der Liebe: Man verliebt sich einmal - und diese Liebe hält. Um wen ich weine? Um den Verein meiner Kindheit, meiner Jugend, meines Lebens, um den 1. FC Kaiserslautern (Zitat: Marcel Reif)



Beitragvon LaOla43 » 03.08.2019, 15:59


Was ich nicht begreife .... das man aus 7 Eckballchancen NIX gemacht hat :(



Beitragvon Corain » 03.08.2019, 16:00


TDFCK hat geschrieben:Ich kann das nicht mehr live schauen.... Meine Nerven..... Nach dem Elfmeter mit direktem Gegentor musste ich erst einmal raus..... So eine kacke... Soviel Pech kann man doch nicht haben.


Pech ? Der Elfmeter war absolut schlecht geschossen und wieso steht unser 2ter Innenverteidiger beim Elfmeter auch am
16er ?



Beitragvon rm_fussball » 03.08.2019, 16:00


Ganz bitter für den 1. FC Kaiserslautern: Ein Eigentor des ansonsten bockstarken Torwarts Lennart Grill besiegelte die 2:3-Niederlage bei Preußen Münster.

https://www.allgemeine-zeitung.de/sport/fussball/fc-kaiserslautern/zwei-fuhrungen-reichen-nicht-fck-verliert-in-munster_20329050



Beitragvon Super Techniker » 03.08.2019, 16:01


Wir ärgern uns alle !!!!
Aber hört doch mit diesem schwachsinnigen Eindreschen auf Mannschaft und Trainer auf.
BETZE eine Liebe für die Ewigkeit :teufel2:



Beitragvon betzebub1985 » 03.08.2019, 16:01


Am meisten tut mir die Niederlage für Lennart Grill leid. Er war bis zum Fehler für mich neben Florian Pick unser bester Spieler. Hat uns vorallem in Halbzeit 1 lange im Spiel gehalten. Aber keinen Vorwurf an ihm.Solche Fehler passieren auch den besten Torhütern mal.



Beitragvon F.W.8 » 03.08.2019, 16:02


Es gibt für mich keine Alternative: Hildmann muss gehen, SOFORT! Alles andere ist vereinsschädigend.

Das Gute ist, dass ich nach Jahren der Qual jetzt nur noch lachen kann über den dümmsten Verein im deutschen Profifußball (noch)...



Beitragvon LauternFan85 » 03.08.2019, 16:02


Kopf hoch FCK - weiter geht's ZUSAMMEN :!:

:doppelhalter:
Für immer Fritz-Walter-Stadion



Beitragvon Kneppfel » 03.08.2019, 16:02


Super Techniker hat geschrieben:Wir ärgern uns alle !!!!
Aber hört doch mit diesem schwachsinnigen Eindreschen auf Mannschaft und Trainer auf.

Geb ich Dir Recht. Immer diese Hetzer die wahrscheinlich noch nie gegen einen Ball getreten haben.



Beitragvon Willofser Teufel » 03.08.2019, 16:03


Das Glück war heute nicht auf unserer Seite. Die Spielanalyse von Bachmann gerade war lächerlich. Münster hat verdient gewonnen. Wir spielen besser als letzte Saison, aber leider nicht erfolgreich.



Beitragvon theoneyoushouldknow » 03.08.2019, 16:03


Haben wir schon ein Standardtor erzielt seit Hildmanns Übernahme? :lol:
Auf der anderen Seite fühlt sich fast jede Ecke, jeder Freistoß oder Einwurf (siehe Großaspach) wie eine Großchance für den Gegner an.
Nur das reicht mMn auf diesem Niveau schon für eine Entlassung. Alternativ darf man ihm auch gerne einen Standard-Trainer zur Seite stellen, aber irgendwas muss sich da tun.



Beitragvon Muckel91 » 03.08.2019, 16:04


Da kann ich nur unseren Trainer zitieren: "Da wächst was zusammen!" Wir wissen bloß nicht was :lol:



Beitragvon F.W.8 » 03.08.2019, 16:04


LauternFan85 hat geschrieben:Kopf hoch FCK - weiter geht's ZUSAMMEN :!:

:doppelhalter:

Du bist wirklich süß ;)



Beitragvon k-schr » 03.08.2019, 16:04


Hört doch auf gleich wieder Köpfe zu fordern! War ein gutes Spiel mit fehlendem Matchglück. Es sind Fehler passiert aus denen man lernen muss. Aber das Spiel hätte auch 2:4 für uns aus gehen können.
Potential ist da, daraus kann man was machen.
Ich glaube jeder ist jetzt frustriert, aber erstmal Emotionen abkühlen, dann kommentieren.

Und eins merkt man mal wieder, gegen Lautern geben alle anderen 150%



Beitragvon Chris7 » 03.08.2019, 16:04


Sickinger der schlechteste Mann auf dem Platz.
Müsst mal darauf achten wie oft der Gegner zum Abschluss kommt nach Standards, wenn Sickinger deckt.
Grill ist doch die ärmste Sau, ohne ihn hätten wir heute 3 Tore mehr gefangen.

Für mich war das der emotionale Tiefschlag zum Beginn der Saison.



Beitragvon rudideivel » 03.08.2019, 16:05


Man läuft jetzt punktemäßig der Musik schon wieder weiter hinterher. 1 Sieg aus 4 Spielen lächerlich und dass obwohl man angeblich dass meiste Geld ausgegeben hat. Aber was noch viel schlimmer ist, ist die Tatsache, dass man wie schon letzte Saison entweder so unfähig ist Elfer zu verwandeln oder direkt nach der Führung Spiele wieder aus der Hand gibt. Sowas kann mal passieren aber nicht in der Häufigkeit als beim Fck. Dafür ist Hildmann auch verantwortlich. Für mich absolut nicht der richtige Trainer. Verliert man jetzt gegen Braunschweig wars dass schon.




Zurück zu Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste