Neues vom Betzenberg

 

Weitere Transfers in den nächsten Tagen geplant

Mit zwei Testspielsiegen und vielen Trainingseinheiten ist der 1. FC Kaiserslautern in die Saisonvorbereitung gestartet. Bis zum Trainingslager am 28. Juni wollen Martin Bader und Co. den Spielerkader komplett haben - die nächsten Transfers könnten schon in den kommenden Tagen folgen.

Mit der Verpflichtung von Andri Bjarnason am Montag haben die FCK-Kaderplaner eine Lücke im Sturmzentrum geschlossen und nach Flügelspieler Simon Skarlatidis und Innenverteidiger José-Junior Matuwila den dritten externen Neuzugang präsentiert. In dieser Woche könnten - sofern es die zeitlichen Abläufe mit Verhandlungen, Medizinchecks und Unterschriften zulassen - nach Informationen von Der Betze brennt noch weitere Transfers folgen: Ein vierter Neuzugang und auch noch ein Abgang eines Spielers aus der zweiten Reihe kündigen sich an.

Neben zwei bis drei Neuen könnte es auch noch einen Abgang geben



Unter allzu großen Zeitdruck setzen sich die Kaderplaner nach den drei bisherigen Transfers aber vorerst nicht: Sport-Geschäftsführer Martin Bader hatte zuletzt in der "Rheinpfalz" angekündigt, den Kader bis zum Start des Trainingslagers in Herxheim am 28. Juni komplett haben zu wollen.

Im Fokus: Zwei Mittelfeldspieler und Außenverteidiger



Im Mittelpunkt der Spielersuche stehen momentan Verstärkungen für das defensive und offensive Mittelfeld: Ein zweikampfstarker "Sechser" und ein technisch versierter "Zehner" sollen noch kommen. Außerdem soll noch ein variabler Außenverteidiger als Backup für die gesetzten Dominik Schad und Janek Sternberg gefunden werden.

Martin Bader

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Übersicht: Alle FCK-Transfers zur Saison 2019/20
- Transfer-Ticker: Alle Neuigkeiten von der Wechselbörse

Kommentare 750 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken