Neues vom Betzenberg

 

Sickinger im Mittelfeld, Dick wieder im Kader

Mit drei personellen Änderungen geht der 1. FC Kaiserslautern ins letzte Punktspiel der Saison gegen den SV Meppen. Erstmals seit dem 29. Spieltag gehört auch Florian Dick wieder zum Lautrer Aufgebot.

Gespielt hat Routinier Dick in diesem Jahr noch gar nicht. In den vergangenen fünf Partien stand er aufgrund einer Knöchelverletzung nicht zur Verfügung. Der Vertrag des 34-Jährigen beim FCK läuft im Sommer aus.

Das System belässt Trainer Sascha Hildmann derweil beim auch zuletzt praktizierten 4-4-2. Dabei rückt der von einem Muskelfaserriss genesene Carlo Sickinger an der Seite von Gino Fechner ins zentrale Mittelfeld. Lukas Gottwalt vertritt Kevin Kraus in der Abwehrkette, der wohl auch mit Blick auf das anstehende Endspiel im Verbandspokal eine Pause erhält. Auf der rechten Seite erhält Christoph Hemlein den Vorzug vor Antonio Jonjic.

Die heutige FCK-Aufstellung im Überblick:

Grill - Schad, Gottwalt, Hainault, Sternberg - Hemlein, Fechner, Sickinger, Pick - Thiele, Kühlwetter - Ersatzbank: Hesl, Kraus, Dick, Löhmannsröben, Bergmann, Jonjic, Huth

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Vorbericht FCK-SVM | Schlusspunkt einer Saison zum Vergessen (Der Betze brennt)

Kommentare 85 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken