Neues vom Betzenberg

 

SWR: FCK sucht drei bis vier schnelle Neuzugänge

Dass der 1. FC Kaiserslautern nach drei bis vier gezielten Verstärkungen für die kommende Drittliga-Mannschaft sucht, ist schon seit längerem bekannt. Der "SWR" hat nun Positionen und Eigenschaften der potenziellen Neuzugänge skizziert.

FCK-Experte Bernd Schmitt hat in Gesprächen mit den FCK-Offiziellen folgendes Anforderungsprofil recherchiert: "Ein schneller Innenverteidiger soll kommen, ein schneller Sechser, ein schneller, torgefährlicher Mittelstürmer. Und wenn es finanziell machbar ist auch noch ein Zehner. Natürlich soll auch der schnell sein, denn das ist die Grundanforderung an alle Neuen, die zu diesem Kader stoßen werden: Schnelligkeit!" Bereits vor einigen Wochen hatte Sport-Geschäftsführer Martin Bader im "Kicker" zudem "Erfahrung" als weitere Priorität bei den gesuchten Neuzugängen genannt.

Gesuchtes Profil: Schnelle und erfahrene Spieler für eine neue Achse?

Bevor voll auf dem Transfermarkt zugeschlagen wird, wollen die FCK-Verantwortlichen aber noch den abschließenden Stand der Lizenzierung und den endgültig zur Verfügung stehenden Spieleretat abwarten. Geplant wird momentan mit einem Etat in gleicher Höhe wie diese Saison, das wären etwa 5,5 Millionen Euro - vollständig gefüllt ist dieser allerdings noch nicht. Auch Verkäufe von Leistungsträgern sind finanziell bedingt nicht ausgeschlossen, sollen aber möglichst vermieden werden.

Das FCK-Team im Mannschaftskreis

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Transfer-Ticker: Alle Neuigkeiten von der Wechselbörse

Kommentare 36 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken