Neues vom Betzenberg

 

FC Wil: Sforza folgt auf Ex-Trainer Fünfstück

Der ehemalige Trainer des 1. FC Kaiserslautern, Konrad Fünfstück, ist beim Schweizer Zweitligisten FC Wil entlassen worden. Sein Nachfolger ist ebenfalls ein alter Bekannter in der Pfalz.

Fünfstück hatte den FC Wil im Juli 2017 übernommen. In seiner ersten Saison war er mit den Schweizern auf dem siebten Platz in der 10 Klubs umfassenden 2. Liga gelandet. Trotz eines Fehlstarts von zwei Siegen in 19 Spielen zu Beginn der Saison gelang ihm noch die Wende. In der laufenden Spielzeit kratzte der FC Wil kurzzeitig sogar an den Spitzenplätzen.

Fünfstück wäre im Sommer ohnehin gegangen

Nach zuletzt aber nur noch einem Sieg aus elf Spielen zogen die Schweizer die Notbremse und trennten sich vorzeitig von Fünfstück. Dessen Vertrag wäre im Sommer ausgelaufen, bereits im Februar hatte der 38-Jährige angekündigt, seinen Kontrakt nicht verlängern zu wollen.

Sforza ist zurück

Fünfstücks Nachfolger wird Ciriaco Sforza. Der ehemalige FCK-Profi gab sein Engagement am Montag bekannt. Seit 2015, damals hatte er den FC Thun trainiert, war der 49-Jährige ohne Verein. "Die Arbeit mit jungen Talenten findet hier in Wil die richtigen Voraussetzungen und die entsprechende Infrastruktur", schreibt Sforza auf seiner Facebook-Seite. "Ich freue mich zusammen mit der Vereinsführung, meinem Assistenztrainer Daniel Hasler, dem ganzen Staff und den Fans dieses neue Kapitel in der Vereinsgeschichte angehen zu können."

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Sforza: "Das blüht jetzt alles wieder auf" (Der Betze brennt, 08.09.2018)

Kommentare 23 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken