Neues vom Betzenberg

 

Kämpferischer Frontzeck will letzte Chance nutzen

Michael Frontzeck steht mit den Roten Teufeln vor einem entscheidenden Spiel. Die Diskussionen um seine Person möchte der FCK-Trainer vor der Partie in Unterhaching aber von der Mannschaft fernhalten.

"Das Wichtigste in dieser Situation ist, sich nicht mit Dingen zu beschäftigen, die du selbst nicht beeinflussen kannst. Deshalb gilt mein volles Augenmerk der Mannschaft und dem Spiel in Unterhaching. Darauf wollen wir uns in der Kürze der Zeit perfekt vorbereiten", so Frontzeck vor dem Auswärtsspiel des 1. FC Kaiserslautern bei der SpVgg Unterhaching (Freitag, 19:00 Uhr). Ein weiterer Misserfolg könnte den FCK-Coach seinen Job kosten.

Frontzeck deutet Veränderungen in der Startelf an

Personell hat Frontzeck keine neuen Verletzten zu beklagen, kündigt aber an: "Mir ist Frische auf dem Platz wichtig." Konkrete Namen wollte der Cheftrainer zwar nicht nennen, aber Kapitän Florian Dick, Flügeldribbler Florian Pick und der bisher nur als Joker eingesetzte Stürmer Elias Huth könnten neue Kandidaten für die Startelf sein.

Mindestens 1.600 Fans werden die Roten Teufel in den Hachinger Sportpark begleiten.

Alle weiteren Informationen zum Auswärtsspiel in Unterhaching erfahrt Ihr morgen im ausführlichen Vorbericht auf Der Betze brennt.

» Zum Video: Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel in Unterhaching

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Übersicht: Kompletter Team-Status des 1. FC Kaiserslautern
- Auswärtsinfos: Sportpark Unterhaching

Kommentare 224 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken