Neues vom Betzenberg

 

"Parallelveranstaltung": Freitagsspiel in Münster

Heute hat der DFB die Ansetzungen der Spieltage 19 bis 23 bekanntgegeben. Wie üblich wurden die Klubs und Fanvertreter dabei auch über die Begründungen für die einzelnen Termine informiert.

"Ansetzung aufgrund Parallelveranstaltung", lautet beispielsweise der aufgelistete Grund für das Auswärtsspiel des 1. FC Kaiserslautern bei Preußen Münster an einem Freitagabend (01. Februar 2019, 19:00 Uhr). Um welche Parallelveranstaltung in oder um Münster es sich handelt, wurde in dem Der Betze brennt vorliegenden Informationsschreiben nicht mitgeteilt.

Die FCK-Samstagsspiele bei 1860 München (22. Dezember 2018) und zuhause gegen den Halleschen FC (09. Februar 2018) wurden aufgrund nicht näher definierter "Sicherheitsvorgaben" festgelegt, was zugleich auch die am häufigsten genannte Begründung an allen Spieltagen ist. Hierbei kann es sich beispielsweise um Forderungen der Polizei handeln, die Anreisewege rivalisierender Fangruppen im Vorfeld miteinander vergleicht oder bestimmte Partien bei Tageslicht überwachen möchte.

DFB entspricht Lautrer Antrag bezüglich Mitgliederversammlung

Zum Lautrer Auswärtsspiel beim SV Meppen (15. Dezember 2018) hat der DFB einem Wunsch des FCK entsprochen, der am darauffolgenden Sonntag seine Mitgliederversammlung geplant hat. Weniger Glück in einer vergleichbaren Situation hatte der Hallesche FC: "Trotz Hinweis des Heimvereins auf die jährliche Mitgliederversammlung musste aufgrund einer zwingenden Sicherheitsvorgabe die Begegnung auf den Samstag terminiert werden", heißt es von Seiten des DFB. Bitter für den HFC, der in der Hinrunde zudem schon von zwei kurzfristigen Spielverlegungen bzw. -absagen betroffen war.

Screenshot aus dem DFB-Infoschreiben

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Spieltage 19-23 terminiert: Samstags bei 1860 (Der Betze brennt)

Kommentare 7 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken