Neues vom Betzenberg

 

Thiele: "Wir haben überall Nachholbedarf"

Die bittere 1:2-Niederlage gegen Preußen Münster hat den 1. FC Kaiserslautern hart getroffen. Nach der Partie suchten die Spieler nach Erklärungen.

Zwei Freistöße in der Schlussphase haben dem FCK im Heimspiel gegen Münster drei sicher geglaubte Punkte entrissen. Zunächst hatte Preußen-Profi Fabian Menig nach einem von Jan-Ole Sievers abgewehrten Freistoß zum Ausgleich abgestaubt, in der Nachspielzeit schockte Martin Kobylanski die Roten Teufel mit einem direkt verwandelten Standard. "Die Niederlage kommt völlig unterwartet. Bis auf die ersten 15 Minuten waren wir die bestimmende Mannschaft", sagte Timmy Thiele, der zum ersten Mal in der Startelf stand und sich "natürlich einen anderen Einstand" gewünscht hätte.

Dick: "Müssen das im Vorfeld besser verteidigen"

Cheftrainer Michael Frontzeck zog eine knappe erste Fehleranalyse: "Beim ersten Freistoß liegt Jan-Ole Sievers quer unter der Latte. Da erwarte ich, dass der Verteidiger die Situation bereinigt. Der zweite Freistoß ist unhaltbar." Florian Dick richtete den Blick vor allem auf die Entstehung der beiden Standardsituationen. "Wir müssen das im Vorfeld besser verteidigen", betonte der 33-Jährige.

Darüber hinaus hätte der FCK, der nach stotterndem Start die Spielkontrolle übernommen hatte, schon früher dafür sorgen müssen, dass Münster in den Schlussminuten gar nicht mehr zurückschlagen konnte. Nach Kevin Kraus' Führungstreffer spielten die Hausherren ihre Möglichkeiten aber zu unpräzise aus, zahlreiche Standardsituationen verpufften ohne Gefahr. "Der letzte Pass kommt noch nicht immer an. Wir müssen das konsequenter spielen", schlug Thiele klare Worte an. "Wir haben überall noch Nachholbedarf, wir müssen als Mannschaft noch besser zusammenfinden."

"Die Fans haben die Richtung vorgegeben"

Die Zeit allerdings bleibt knapp. Schon am Samstag wartet auf den FCK das Auswärtsspiel in Halle. "90 Minuten in einer englischen Woche sind immer anstrengend", sagte Florian Dick, verwies aber zugleich auf den aufmunternden Applaus der Fans nach dem Schlusspfiff. "Sie haben die Richtung vorgegeben: Auswärtssieg!"

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Ärgerliche 1:2-Niederlage gegen Münster (Der Betze brennt)
- Gesichtsverletzung: Hainault droht lange Pause (Der Betze brennt)

Kommentare 281 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken