Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon adu » 28.12.2007, 15:10


Dooley als FCK-Sportdirektor im Gespräch

Der 1. FC Kaiserslautern hat rund eine Woche nach dem Rücktritt von Klaus Toppmöller reagiert und auf der Suche nach einem neuen Sportdirektor offenbar eine Vorauswahl getroffen. Demnach soll Tom Dooley das Amt übernehmen. Wie der Kölner "Express" am Freitag berichtete, haben der in Bechhofen in der Pfalz geborene Ex-Profi und FCK-Aufsichtsratschef Dieter Buchholz bereits erste Verhandlungen geführt.

Demnach soll Dooley bei den "Roten Teufeln" monatlich ein Salär in Höhe von 10.000 Euro kassieren. Zudem will der 46-Jährige, der für den FC Homburg, den 1. FC Kaiserslautern, Bayer Leverkusen und Schalke 04 199 Bundesligaspiele absolvierte, offenbar wie einst Ex-Bundestrainer Jürgen Klinsmann eine Heimflugregelung nach Kalifornien aushandeln. Dort betreibt der frühere "Allrounder" in Laguna Niguel die Fußballschule "Orange County Kings". (...)

Quelle und kompletter Text: Sportinformationsdienst (sid) unter http://www.1asport.de/sport/fussball/Do ... 9173N.html

Weitere Infos zu Tom Dooley: http://www.der-betze-brennt.de/spieler/ ... dooley.php



Beitragvon Red Devil » 28.12.2007, 15:21


Hier mal der Artikel im Wortlaut:

2. Bundesliga - Fußball
Dooley als FCK-Sportdirektor im Gespräch

Der 1. FC Kaiserslautern hat rund eine Woche nach dem Rücktritt von Klaus Toppmöller reagiert und auf der Suche nach einem neuen Sportdirektor offenbar eine Vorauswahl getroffen. Demnach soll Tom Dooley das Amt übernehmen. Wie der Kölner "Express" am Freitag berichtete, haben der in Bechhofen in der Pfalz geborene Ex-Profi und FCK-Aufsichtsratschef Dieter Buchholz bereits erste Verhandlungen geführt.

Demnach soll Dooley bei den "Roten Teufeln" monatlich ein Salär in Höhe von 10.000 Euro kassieren. Zudem will der 46-Jährige, der für den FC Homburg, den 1. FC Kaiserslautern, Bayer Leverkusen und Schalke 04 199 Bundesligaspiele absolvierte, offenbar wie einst Ex-Bundestrainer Jürgen Klinsmann eine Heimflugregelung nach Kalifornien aushandeln. Dort betreibt der frühere "Allrounder" in Laguna Niguel die Fußballschule "Orange County Kings". (...)

Quelle und kompletter Artikel: http://www.1asport.de/sport/fussball/Do ... 9173N.html

Hier ein Artikel dazu aus dem Sat 1 Text

Lautern: Kommt Dooley für “Toppi“?

Ein Amerikaner soll den kriselnden Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern vor dem drohenden Abstieg bewahren. Laut Kölner “Express“ haben die Pfälzer Ex-Profi Tom Dooley als neuer Sportdirektor und Nachfolger von Klaus Toppmöller im Visier. Erste Gespräche mit dem 46-Jährigen fanden schon statt, sogar die Vergütung wurde offenbar schon ausgehandelt. Dooley, der mit den “Roten Teufeln“ 1990 den DFB Pokal gewann sowie 1991 die Meisterschaft, soll 10.000 Euro monatlich kassieren. Dazu kommt eine Heimflugregelung nach Kalifornien .

Quelle: Sat 1 Text, z. Zt. 214
Klagt nicht, kämpft!!!!!



Beitragvon Luki » 28.12.2007, 15:38


Lieber wären mir ein paar neue und auch gute Spieler!!
Mein Leben hab ich dir vermacht! Forza FCK



Beitragvon Bingo » 28.12.2007, 15:41


Na ja, Dooley mag ja nun mit 10.000 €uro mtl. dann der Billigheimer in der Kategorie Sportdirektoren der Liga sein, aber ob gerade > ER < der Richtige für diesen Job ist ? Ich weiß nicht.

Und wenn ich schon lese > HEIMFLUGREGELUNG a la Kliensmann <, da streuben sich bei mir schon die Nackenhaare.

Kliensmann flog 1. Klasse, da kommen locker nochmal 100.000 € im Jahr dazu, bei 2 Flügen pro Monat.

Aber was kann man von diesen NULLnummern da oben denn schon noch erwarten.

N I C H T S !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!



Beitragvon Karl Napp » 28.12.2007, 15:43


Also Tom kenne ich von vor ein paar Jahren persönlich. Ist ein feiner Mensch, hoch anständig.

... und damit sind wir schon beim ersten Problem was er auf dem Berg hat ... zu anständig für die Kameraden da oben. Ausser er würde dort machen was Klinsi beim DFB gemacht hat, das heisst es müssten komplette Strukturen geändert werden. Ob man da Interesse daran hat?

Naja, Schjönberg war auch ein anständiger Mensch ...

Mal sehen. Offiziell ist ja wohl noch nichts. Aber irgendwann war er einmal nebenberuflicher Mitarbeiter der DVAG ... vielleicht weht daher der Wind???



Beitragvon Rückkorb » 28.12.2007, 15:50


Unter einem Aspekt macht die Stellenbesetzung als solche Sinn.

Wer wollte sich denn mit fussballerischem Sachverstand um die Realisierung der dringend und schnellstens benötigten Neuverpflichtungen kümmern, wenn Rekdal noch bis 4. Januar in Norwegen urlaubt?

Leider ist aber auch Dooley ein Berufsanfänger und zudem ohne jeglichen Zweitligabezug.

Im Ergebnis wäre das eine weitere Lachnummer, wenn es nicht so traurig wäre. Prost Neujahr!
Auch das kann ein Rückkorb noch aufladen.



Beitragvon Thomas » 28.12.2007, 15:51


Bin ebenfalls skeptisch... Warum holen/behalten wir nicht mal jemanden, von dem wir wissen, dass er es kann bzw. der schon was erreicht hat (Kuntz, Toppi, Merk, ...)? Stattdessen holen wir immer nur Leute, von denen wir entweder wissen, dass sie nichts können (Henke, Jancker, Pander, ...) oder die noch nichts vorzuweisen haben (Schjönberg, Marschall, Dooley, Rekdal, ...) :?:
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon betze-weck » 28.12.2007, 15:52


Meines Erachtens wäre Tom eine gelungene Verpflichtung! Da er als Sportdirektor auch federführend in der Nachwuchsfrage ist, wäre er eine gute Besetzung, da er nicht erst durch seine Fussballschule Erfahrungen auf diesem Gebiet sammeln konnte. Berichte über diese Schule kamen lasen sich durchweg positiv. Darüber hinaus hat er auch ein Konzept, welches, wenn ich mich recht entsinne, auch hier in einem Thread schon einaml aufgeführt wurde. Von daher endlich mal wieder ein positives Gerücht. Allemal besser als eine Geldvernichtungsmaschine a la Peter Pander.....
Andererseits bleibt die Frage im Raum stehen, wie gut er für das andere Tätigkeitsfeld, nämlich den Kauf neuer Spieler geeignet ist. Dies wird man jedoch nicht voraussagen können.

Verstärkungen des aktuellen Mannschaftskaders sind jedoch zum jetzigen Zeitpunkt wichtiger als die Personalie Sportdirektor. Nichts desto trotz würde ich mich freuen, wenn er verpflichtet werden könnte.
FCK - Die wohl effektivste Domina der Welt!
Bild



Beitragvon Fluchtwagenfahrer2007 » 28.12.2007, 16:01


da werden aber seine flugkosten hoeher sein als das gehalt.

ich kann nur sagen das es in den usa nahezu perfekt ausgebildete und gefoerderte talente gibt. was denen fehlt ist der letzte feinschliff in einer starken liga. wenn ich sportdirektor eines bundesligisten waere dann wuerde ich wuerde mich eher in den usa umschauen als irgendwo in osteuropa oder anderen exotischen laendern.

fuer tom spricht er hat fussballverstand, beziehungen, einen guten ruf und kennt das fck umfeld.

habe allerdings keine ahnung wie gut oder schlecht tom dooley den deutschen markt kennt. beobachtet er aus den usa die deutsche regionalliga, oberliga, 2. liga? das muesste erst geklaert werden bevor ich mir ein urteil erlaube. und was ist mit den flugkosten? wie oft ist er hier vor ort? beobachtet er in fragende kommende neuzugaenge selbst um ein abschliessendes urteil zu erlauben oder schaut er sich die auf youtube im internet an?



Beitragvon Kaiserslautern1900 » 28.12.2007, 16:14


Wie sieht eigentlich dooleys stellenwert bei den Amerikanern aus?
Vielleicht erhofft sich unser Vorstand ja weitere Zuschauer von einem Dooley...
ansonsten...Gnade uns gott...
Wenn die Mannschaften der Bundesliga über Spiele gegen Kaiserslautern am Betzenberg berichten, klingt das immer so, als hätten sie gerade ein Sibirisches Straflager überstanden. (Sport-Bild)



Beitragvon fck'ler » 28.12.2007, 16:21


die hoffnung stirbt zu letzt.....wär in meinen augen ein flop à la schjönberg



Beitragvon Mixworld » 28.12.2007, 16:38


als ich könnte mit einem dooley leben der mann hat fussball sachverstand er könnte dem fck auch viele talente zu kommen lassen

im gegensatz zu pander ist er gold wert



Beitragvon Max92 » 28.12.2007, 16:42


Was wird denn jetzt schon wieder auf Dooley rumgehackt ?
Mal im Ernst, schlechter wie Schjönberg gehts ja wohl nimmer...

Aber wir brauchen jetzt endlich neue Spieler, aber das kriegen die ja nich gebacken die Pappnasen da oben...



Beitragvon salamander » 28.12.2007, 16:43


Das ist genau das, was man diesen Vollversagern auf dem Berg zutrauen musste:

Ein Sportdirektor, der keinerlei Referenzen in dem Bereich mitbringt, in dem er arbeiten soll. Ein Sportdirektor, der auf keine Erfolge in seinem Fach zurückblicken kann. Ein Sportdirektor, der viel Zeit in Amerika verbringt. Ein Sportdirektor, der 10.000 Eier im Monat verdient. Obwohl man eigentlich einen hatte, der umsonst arbeitete und der weitaus erfahrener und routinierter war. Aber dafür hält Dooley das Maul, gibt keine Widerworte, schleppt keine Profis an, die dann sogar tatsächlich zum FCK wollen und kassiert stillschweigend die Kohle. Modell Jaworski, großartig.

Was genau, Herr Buchholz, soll denn Her Dooley von Amerika aus tun????? Neue Spieler via Telefon anheuern, die wir dann doch nicht zahlen können (das passt, denn auch Rekdal hat ja nun seinen Urlaub entgegen der Ankündigung doch nicht abgebrochen, sondern sitzt in Norwegen und telefoniet angeblich mit Spielern). Den Trainer auf den Prüfstand stellen, den wir dann doch nicht feuern können, weil wir keine Kohle haben? Lexa bewachen? Oder Funkel beim Spazierengehen Gesellschaft leisten?

Sportmanagement funktioniert nicht teilzeit von Amerika aus, es funktioniert nicht mit Anfängern und es funktioniert nicht mit Leuten wie Dooley. Und zum Thema Klinsmann: Der hatte alle 3 Monate ein Spiel, das ist überhaupt nicht vergleichbar.

Armes Lautern.



Beitragvon Yves » 28.12.2007, 16:44


Jetzt also Tom Dooley. Kann mich ganz gut an ihn als Spieler erinnern - war immer einer meiner Helden. Anyway, kann er was, kann er nichts? Das muss sich erst einmal herausstellen. Schade finde ich, dass hier schon wieder ein Gehalt in den Raum gestellt wird. Es wird genug Leute geben, die jetzt wieder anfangen zu rechnen, was man mit den 120.000 EUR plus Flugkosten (werden die vom FCK getragen???) alles hätte machen können. Naja, wenn es denn soweit ist, dann herzlich willkommen Tom. Gib Gas, es gibt genug zu tun. Hoffentlich wird er nicht das nächste FCK Idol, das mit Schimpf und Schande vom Betzenberg gejagt wird.



Beitragvon lautern64 » 28.12.2007, 16:44


dooley wäre eine gute Besetzung mit dem nötigen Sachverstand
Allerdings weiß ich nicht ob er sich im deutschen fußball auskennt und ob er mit unerem schwierigen umfeld (Göbel, Jaworski) zurechtkommt.
Lautern forever number one



Beitragvon Yves » 28.12.2007, 16:47


Max92 hat geschrieben:Was wird denn jetzt schon wieder auf Dooley rumgehackt ?
Mal im Ernst, schlechter wie Schjönberg gehts ja wohl nimmer...

Aber wir brauchen jetzt endlich neue Spieler, aber das kriegen die ja nich gebacken die Pappnasen da oben...


Warum muss denn immer dieses Nachtreten kommen? "Schlechter wie schjönberg gehts ja wohl nimmer...". Muss das denn sein? Hat man ihn nicht damals als den neuen Horst Held oder Klaus Allofs empfangen? Sieht so aus, als kann Tom Dooley genau das gleiche passieren.

Mich nervt es nur, dass jeder, der den FCK verlassen hat, bzw verlassen musste, immer noch eine Grätsche von hinten in die Beine dazu bekommt.



Beitragvon Alfred Leobold » 28.12.2007, 16:49


lautern64 hat geschrieben:(...) Allerdings weiß ich nicht ob er sich im deutschen fußball auskennt und ob er mit unerem schwierigen umfeld (Göbel, Jaworski) zurechtkommt.


Schwieriges Umfeld???
Das hast Du aber vornehm ausgedrückt. Respekt!

Gruß, Alfredl



Beitragvon Helle » 28.12.2007, 16:52


[quote="salamander"]Das ist genau das, was man diesen Vollversagern auf dem Berg zutrauen musste:

Ein Sportdirektor, der keinerlei Referenzen in dem Bereich mitbringt, in dem er arbeiten soll. Ein Sportdirektor, der auf keine Erfolge in seinem Fach zurückblicken kann.

Dann sag doch mal wer für dich der passende wäre, der auch bezahlbar ist...
(ich bin an dieser stelle echt überfordert). wenn jemand schon auf große erfolge in "seinem fach" zurückblicken kann, ist er doch für uns eh nicht zu bezahlen.
zuerst schreit jeder nach leuten, die den verein kennen - und dann bekommen sie nicht mal eine chance.

ich kann nicht sagen wer der richtige ist - aber alles schlecht reden - daß kann jeder

PS: kann mir jemand erklären, wie ich zitate so einfüge, das sie in einem eigenen fenster erscheinen! also, daß dann z.B. oben steht "XXX schrieb"...
bei mir steht dann immer nur quote bla bla bla...

danke schonmal und sorry für meine unfähigkeit :oops:
Zuletzt geändert von Helle am 28.12.2007, 17:01, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon betzebub2 » 28.12.2007, 16:57


Max92 hat geschrieben:Was wird denn jetzt schon wieder auf Dooley rumgehackt ?
Mal im Ernst, schlechter wie Schjönberg gehts ja wohl nimmer...

Aber wir brauchen jetzt endlich neue Spieler, aber das kriegen die ja nich gebacken die Pappnasen da oben...

Das stimmt allerdings.Aber können wir uns nochmal ein Nullinger leisten??Wieder Gehälter zahlen und wer weis noch alles wenn am Ende nix dabei rauskommt? :nachdenklich:
http://www.flash-sound.com
Dein Radio im Netz



Beitragvon WolframWuttke » 28.12.2007, 17:01


Nichts gegen Dooley. Hat Leistung gebracht und scheint ein guter Typ zu sein. 10.000 € an sich ist auch nicht wirklich viel. Aaaber:

Er hat keine Referenzen und wird weder 2. Klasse noch höchstens 2 x im Jahr in die Staaten fliegen.

D.h. Wir haben einen (weiteren) unerfahrenen Teilzeitarbeiter an Bord. Und - wenn man die Flugkosten dazu rechnet - auch noch einen gut bezahlten.

Mit diesem AR + Vorstand hilft uns nur ein Wunder !



Beitragvon FCK-Ralle » 28.12.2007, 17:02


Yves hat geschrieben:
Max92 hat geschrieben:Was wird denn jetzt schon wieder auf Dooley rumgehackt ?
Mal im Ernst, schlechter wie Schjönberg gehts ja wohl nimmer...

Aber wir brauchen jetzt endlich neue Spieler, aber das kriegen die ja nich gebacken die Pappnasen da oben...


Warum muss denn immer dieses Nachtreten kommen? "Schlechter wie schjönberg gehts ja wohl nimmer...". Muss das denn sein? Hat man ihn nicht damals als den neuen Horst Held oder Klaus Allofs empfangen? Sieht so aus, als kann Tom Dooley genau das gleiche passieren.

Mich nervt es nur, dass jeder, der den FCK verlassen hat, bzw verlassen musste, immer noch eine Grätsche von hinten in die Beine dazu bekommt.


Danke Yves!
Du hast ja sowas von Recht. Schjönberg war und ist ein Super-Typ und einer unserer Veteranen aus besseren Zeiten. Es war wohl leider nur der falsche Job für ihn. Dennoch wird er immer ein FCK'ler bleiben.

Und zu Dooley. Vom Typ her sehr sympathisch. Kennt das Umfeld des Vereins und verfügt sicherlich über den nötigen Fußball-Sachverstand. Die Frage ist, wie gut kennt er die deutschen Ligen und welche Connections hat er in Deutschland und Europa?
FCK 4-life
"Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht!" (Gerry Ehrmann)



Beitragvon Westkurvenandreas » 28.12.2007, 17:08


Da steht das Tom Dooley schon einmal als Sportdirektor/Manager gearbeitet hat.

http://de.wikipedia.org/wiki/Thomas_Dooley
Traditon ist nicht die Asche weiter zu geben, sondern das Feuer am leben zu erhalten.



Beitragvon chris » 28.12.2007, 17:17


meiner meinung nach wäre das die nächste fehlentscheidung!



Beitragvon ww-devil » 28.12.2007, 17:19


Luki hat geschrieben:Lieber wären mir ein paar neue und auch gute Spieler!!




sagenhaft ..... / gibt echt leute, die begreifen´s nie ..... ! sorry, luki.




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: youngadamo und 58 Gäste