Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon paulgeht » 16.04.2019, 16:21


Regionale Unternehmer investieren in den FCK

Die ersten Anteile an der 1. FC Kaiserslautern GmbH & Co. KGaA sind verkauft. Mit Dieter Buchholz, Prof. Dr. Peter Theiss, Giuseppe Nardi, Axel Kemmler, Annemarie Becker und Steffen Wick erwarben sechs regionale Unternehmer Aktienpakete im jeweils sechsstelligen Bereich.

Der 1. FC Kaiserslautern hat erste Abschlüsse in seinem Bestreben, Eigenkapital einzusammeln, vollzogen. Dieter Buchholz (Firmengründer des buchholz-fachinformationsdienst), Prof. Dr. Peter Theiss (Firmengründer und Geschäftsführer der Dr. Theiss Naturwaren GmbH), Giuseppe Nardi (Geschäftsführer der Dr. Theiss Naturwaren GmbH), Axel Kemmler (Firmengründer und Geschäftsführer der KKS Kemmler Kopier Systeme GmbH), Annemarie Becker und Steffen Wick stellen ihre jeweils langjährigen Partnerschaften mit dem FCK auf zusätzliche Füße und sind durch die Abschlüsse die ersten externen Anteilseigner an der im vergangenen Sommer ausgegliederten Kapitalgesellschaft.

"Wir freuen uns sehr über den Vertrauensbeweis der Sechs, die dem 1. FC Kaiserslautern bereits seit vielen Jahren eng verbunden sind. Die Verbesserung der Eigenkapitalsituation ist eine wesentliche Triebfeder für die zukünftige Entwicklung des FCK, daher ist es ein sehr positives Signal, dass Dieter Buchholz, Peter Theiss, Giuseppe Nardi, Axel Kemmler, Annemarie Becker und Steffen Wick den Stein nun ins Rollen gebracht haben. Wir hoffen, dass in den kommenden Wochen noch einige weitere Unternehmer diesem Beispiel folgen werden", so der kaufmännische Geschäftsführer des 1. FC Kaiserslautern, Michael Klatt.

Patrick Banf, Aufsichtsratsvorsitzender der 1. FC Kaiserslautern GmbH & Co. KGaA, ergänzt: "Ich finde es einmal mehr bemerkenswert, dass langjährige Unterstützer unseres Vereins, die ihr Herz für den FCK bereits seit Jahren unter Beweis stellen, auch nun wieder Taten sprechen lassen. Gerade in der aktuellen Situation würden wir uns freuen, wenn dieses Engagement eine Vorbildfunktion für weitere regionale Unternehmen hätte."

"Wir haben mit dem FCK in den vergangenen Jahrzehnten schon viele Höhen und Tiefen miterlebt. Daher war es uns wichtig, in der aktuell schwierigen Situation ein Zeichen zu setzen und mit gutem Beispiel voranzugehen. Wir sind davon überzeugt, dass es in den kommenden Jahren wieder deutlich aufwärts geht", beschreibt Dieter Buchholz die Beweggründe seiner Investition.

Auch Prof. Dr. Peter Theiss und Giuseppe Nardi sehen im Erwerb von Anteilen einen wichtigen Schritt für die Zukunft: "Als langjähriger Hauptsponsor und aktuell starker Partner im Nachwuchsleistungszentrum liegt uns der Weg des FCK, auf den eigenen Nachwuchs und viele Talente aus der Region zu setzen, sehr am Herzen. Wir sind von dieser Konzeption überzeugt und möchten daher unseren Teil dazu beitragen, die Roten Teufel wieder in eine bessere Zukunft zu führen."

"Wenn man wie ich aus Kaiserslautern kommt, leidet man natürlich in der aktuellen Situation umso stärker mit. Daher gilt es für alle, so gut wie möglich mitanzupacken und dafür zu sorgen, dass der FCK positiv in die Zukunft blicken kann", ergänzt Axel Kemmler.

Quelle: Pressemeldung FCK
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon niemand27 » 16.04.2019, 16:34


Unternehmer-Sextett stärkt FCK mit rund 700.000 Euro den Rücken

Sechs Regionale Unternehmer investieren in den 1. FC Kaiserslautern und tragen dazu bei, dass der Verein seinem Bestreben, Eigenkapital einzusammeln nachkommt. Die ersten Anteile an der 1. FC Kaiserslautern GmbH & Co. KGaA sind verkauft.

Quelle und kompletter Text: Rheinpfalz
Warnung! Dieser Verein gefährdet Ihre Gesundheit



Beitragvon jojo » 16.04.2019, 16:38


Sind das neue 700 000 oder sind da die 500 00 schon drin über die neulich berichtet wurde ?



Beitragvon SL7:4 » 16.04.2019, 16:39


Flo hat geschrieben:Littig: Keine Aufweichung des Vier-Säulen-Modells

...Derweil sollen laut "Rheinpfalz" zehn regionale Firmen bereitstehen, um die zweite Säule des Vier-Säulen-Modells zu füllen und FCK-Aktienpakete von "jeweils deutlich über 100.000 Euro" zu erwerben.

02.04.2019:

Baders Konzept überzeugt Sponsorenquartett

Der 1. FC Kaiserslautern kann sich auf seine Fans und seine regionalen Sponsoren verlassen. Mit der festen Zusage von vier Unternehmern, zusammen umgehend eine halbe Million Euro in die Kapitalgesellschaft des FCK zu investieren, kehrte Martin Bader, der Geschäftsführer Sport, gestern Nachmittag aus Homburg zurück.

"Martin Bader hat uns von seiner Vision und mit seinem Konzept überzeugt. Um ein Zeichen zu setzen, haben wir uns entschlossen die Säule 2 des Kaiserslauterer Modells mit einer halben Million zu befüllen und als erste Aktien zu zeichnen", erklärte Dieter Buchholz (BFD, Bexbach). Er sprach auch im Namen von Dr. Peter Theis (Allgäuer Latschenkiefer, Homburg) und dessen Geschäftsführer Giuseppe Nardi sowie Axel Kemmler (KKS, Kaiserslautern). „Wir sind bereit, unser Engagement 2020 noch einmal zu erhöhen. Wir erkennen den Wert des Vereins von 120 Millionen an, den die Geschäftsführung aufgerufen hat“, erklärte Buchholz, der frühere FCK-Aufsichtsratschef. (…)

Quelle und kompletter Text: Rheinpfalz


10 Investoren sah die Rheinpfalz am 15.03.2019 - im Thread zum Thema Littig dargestellt!

Am 02.04.2019 wurden, in der Ergänzung zum Thema, 4 der heute genannten 6 Investoren vorgestellt.

Schön, dass mit Frau Becker und Herrn Wick wohl zwei weitere Investoren verbindlich zugesagt haben! :daumen:

Fehlen jetzt nur noch die Vier, die bereits am 15.03.2019 bereitstanden! Auch kleine Schritte sind in unserer momentanen Situation wichtig! :teufel2:
Zuletzt geändert von SL7:4 am 16.04.2019, 18:46, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon De Sandhofer » 16.04.2019, 17:11


Jetzt stellt man den kapitalen Hirsch,der sich als blindes, dreibeiniges, abgzogenes Karnickel heraustellte wieder dem Volk vor. Einziger Unterschied man hat ihm das abgezogene Fell gewaschen, gekämmt und wieder angezogen. Einige Grafen derer von Jubel und Beifall, die außerhalb der Landesgrenzen wohnen, ziehen mir ihren Scharen schon singend und jubelnd zur Königlichen Residenz. :wink: :wink:
Zuletzt geändert von De Sandhofer am 16.04.2019, 17:39, insgesamt 1-mal geändert.
Wirt zur Bedienung:" Wieso haben sie Speinat in die Karte geschrieben".
Bedienung:" Sie haben doch gesagt,ich soll Spinat mit ei schreiben".



Beitragvon syosires » 16.04.2019, 17:15


SL7:4 hat geschrieben:
Flo hat geschrieben:Littig: Keine Aufweichung des Vier-Säulen-Modells

Schön, dass mit Frau Becker und Herrn Witt wohl zwei weitere Investoren verbindlich zugesagt haben! :daumen:

Fehlen jetzt nur noch die Vier, die bereits am 15.03.2019 bereitstanden! Auch kleine Schritte sind in unserer momentanen Situation wichtig! :teufel2:


Nur mal zur Info.....
Frau Becker ist schon ein Leben lang beim FCK am investieren, war sogar mal als Präsidentin im Gespräch....
Sie hätte schon vor längerer Zeit gerne größer investiert, aber mit Herrn Kuntz und Grünewald war eine Zusammenarbeit nicht möglich. Sie ist außerdem schon seit langem Hauptsponsor der FCK Basketballabteilung. Die Stadionreinigung macht seit dieser Saison auch wieder die Fa. Becker ;-) Ich denke mal die jetzige Geschäftsführung hat es einfach hinbekommen, das manche wieder gesprächsbereit sind !!! Das ist gut so !



Beitragvon Ronsen » 16.04.2019, 18:35


Finde heute war ein guter Tag für den FCK.
1 Lizenz bekommen. Wenn auch mit Auflagen die schon eingeplant war.
Und genau das ist der Punkt.
2 nämlich haben wir heute danach erfahren das sich 6 Fck ler bereit erklährt haben, größer in den FCK zu investieren.
Fazit
Denke ein Großteil der Auflagen ist jetzt erfüllt. Warum schon vorher die Unterlagen mit den Investoren schicken.
Wäre doch wie wenn man beim Poker seine Karten schon vorher zeigt.
Jetzt ist doch ganz klar der Plan noch mehr Kohle zu bekommen.
Und wenn die Auflagen sogar übertroffen werden, können wir den Etat dementsprechend erhöhen.



Beitragvon Fck1976* » 16.04.2019, 18:44




Beitragvon Betze_FUX » 16.04.2019, 19:06


Irgendwie kreisen immer wieder die gleichen Namen umher die den FCK stützen. Und das seit Jahren. Und da nehmenich uns Fans nicht aus!
Ich hoffe dass sich jetzt auch andere Unterstützer anschließen, die evtl nicht ihr Herzblut vergießen. Aber ob das klappt, da hab ich meine Zweifel!
Mit Glück schaffen wir die 500k€ beim kapilendo.

Auch beschleicht mich das Gefühl, das unsere Investorenliste nicht wirklich existierte ausser ponomarew und Becca. Und auch hier ist man schon Monate in guten Gesprächen und vorsichtig optimistisch....
Mir ist immer noch Angst und bange bei der ganzen Scheisse....
Hoffenheim, RB Leipzig, FB Kaiserslautern :(



Beitragvon Block8.1-Fan » 16.04.2019, 19:25


Keine wirklichen neuen Namen und dennoch eine Nachricht. Den eingefleischten Fan, kann man damit nicht hinterm Ofen hervorlocken, dafür waren diese Namen schon zu lange bekannt. Auch die Summe hilft uns nicht wirklich weiter um die nächste Saison zu sichern.

Auf Kapilendo läuft uns die Zeit weg. Stand jetzt (16.04 19:20) haben die Fans 475.700,- EUR zusammengetragen und es bleiben nur noch 10 Tage für den Restbetrag. Nach dem Euforieschwung der ersten Tage, hat sich in den letzten 12 Tagen fast nichts mehr bewegt. Es ist ein Wunder, dass nach dieser Saison, bei welcher der FCK nicht wirklich überzeugen konnte, überhaupt noch soviel Geld zusammengekommen ist.

Ich habe immer noch ein saumiserables Gefühl, als würde der Sensenmann neben mir stehn und der rote Teufel weit weg sich irgendwo verstecken.
Eigentlich bin ich ein Supertyp. Aber ich kann wohl auch ein richtiger Arsch sein. (Mario Basler)



Beitragvon Lonly Devil » 16.04.2019, 19:32


Betze_FUX hat geschrieben:...
Auch beschleicht mich das Gefühl, das unsere Investorenliste nicht wirklich existierte ausser ponomarew und Becca. Und auch hier ist man schon Monate in guten Gesprächen und vorsichtig optimistisch....
Mir ist immer noch Angst und bange bei der ganzen Scheisse....

Das, mit der Liste, denke ich schon etwas länger. :shock:

Mal sehen, welche Summe dann von den Mittelständischen Investoren insgesamt zusammenkommt. 8-)
Der größte Schuft im Land, ist und bleibt der Intrigant.
https://www.youtube.com/watch?v=VYpd-2buQc0
B.Schommers, willkommen im Abstiegskampf von Liga 3



Beitragvon Super Techniker » 16.04.2019, 20:07


De Sandhofer hat geschrieben:Jetzt stellt man den kapitalen Hirsch,der sich als blindes, dreibeiniges, abgzogenes Karnickel heraustellte wieder dem Volk vor. Einziger Unterschied man hat ihm das abgezogene Fell gewaschen, gekämmt und wieder angezogen. Einige Grafen derer von Jubel und Beifall, die außerhalb der Landesgrenzen wohnen, ziehen mir ihren Scharen schon singend und jubelnd zur Königlichen Residenz. :wink:


Wenn ich so einen Schrott lese; aber jedem seine Meinung !
An alle 6 Unternehmer meinen herzlichsten Dank .
Und ebenfalls an alle die über die Kapilando Plattform alles versuchen unseren Verein zu retten.
Alle 6 Unternehmer müssen in Ihrem Geschäft wohl erfolgreich sein und sagen einstimmig, dass sie vom Konzept, das Bader vorgelegt hat, überzeugt sind !!
Aha !!
Und hier : immer nur Nörgeln und Miese machen ......

Unfassbar; bei manch einem hat man den Verdacht, er würde sich über jedes Stöckchen, das uns auf unserem Weg der Genesung zwischen die Beine geworfen wird , sogar freuen
BETZE eine Liebe für die Ewigkeit :teufel2:



Beitragvon Adi » 16.04.2019, 20:20


Wenn ich sehe was hier teilweise für ein geistiger Müll veröffentlicht wird ziehe ich den Hut vor all denen die als Investoren ihr Geld hergeben um den Verein noch zu retten.
Besinnt euch mal wo wir herkommen und wer wir sind !



Beitragvon De Sandhofer » 16.04.2019, 20:27


@ Super Techniker
Wenn du meinen Text verstanden hättest,würdest du kapieren,daß ich das Engagement dieser Firmen gar nicht in Frage stelle,sondern wie unsere Führung diese Geschichte verkauft.Vor allen immer von Firmen,die schon seit Jahren den FCK wirtschaftlich unterstützen. Wäre bei dieser Meldung nur ein neuer Sponsor aufgetaucht,hätte ich gesagt prima. Aber so alles beim Alten und dann müssen keine Jubelfanfaren erklingen. :teufel3: :teufel3:
Wirt zur Bedienung:" Wieso haben sie Speinat in die Karte geschrieben".
Bedienung:" Sie haben doch gesagt,ich soll Spinat mit ei schreiben".



Beitragvon FCK58 » 16.04.2019, 20:29


Fck1976* hat geschrieben:https://www.companyhouse.de/Wiwi-Wirtschaftsberatung-Wick-GmbH-Kaiserslautern

Das ist einer der Investoren.....


Irgendwie liegst du zwar richtig, wenn sie zahlen ist mir das mittlerweile aber fast egal.
Als Beispiel:
In meiner "Jugend" (also vor fast 45 Jahren :? ), hatten wir in Frankenthal einen italienischen "Kneipier" in unserer Stammkneipe, welchem man damals durchaus Verbindungen zur italienischen "ehrenwerten Gesellschaft" nachsagte.
Jahre später ging er dann nach Duisburg - und wurde mit 4 anderen "Kollegen" erschossen. Das ging damals quer durchDeutschland und aufgeklärt wurde das nie.
Warum ich das hier schreibe? De Carlo vum Nachtlicht erinnert mich in seiner Optik fatal an jenen "Bauunternehmer" aus Luxemburg. Inclusive dem Gewäsch drumherum.
Und wisst ihr was? Mittlerweile ist mir das alles scheißegal. Hauptsache der FCK überlebt auf eine vernünftige Art und Weise.
Daran glauben kann ich aber nicht wirklich. Leider. Dazu ist es vermutlich ein paar Jahre zu spät.
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon daachdieb » 16.04.2019, 20:56


FCK58 hat geschrieben:De Carlo vum Nachtlicht erinnert mich in seiner Optik fatal an jenen "Bauunternehmer" aus Luxemburg.

Zählt man 2 und 2 zusammen, dann könnte man auf den Gedanken kommen, dass der Typ vor allem daran Interesse hat sehr viel Beton zu verbauen. Und in Lautern könnte er viele Kubikmeter davon in die Landschaft setzen. Der baut lieber neue Stadien statt das alte von dem Verein, den er angeblich "unterstützt" zu renovieren (in Lux).

Nun wird er, wenn das in KL klappt, nicht den einzig möglichen Pächter dieser Albtraum gewordenen WM-Hütte vor die Hunde gehen lassen. Ein paar Hunderttausend jedes Jahr, zum Lizenzerhalt, mögen drin sein. Einstellige Prozent des Gesamtinvestitionsvolumens (oder noch weniger - Porokassendimentionen.

Aber er wird sicher nicht die Träume unserer Dauerträumer realisieren.
Oderint, dum metuant
fck-jetzt.de



Beitragvon 100%FCK1984 » 16.04.2019, 20:57


Adi hat geschrieben:Wenn ich sehe was hier teilweise für ein geistiger Müll veröffentlicht wird ziehe ich den Hut vor all denen die als Investoren ihr Geld hergeben um den Verein noch zu retten.
Besinnt euch mal wo wir herkommen und wer wir sind !


100% Zustimmung!

Ich danke allen von Herzen die den FCK finanziell unterstützen. Und hoffe das sich noch einige Fans besinnen und sich zumindest wenn möglich mit 100€ beteiligen!

Es geht um unseren FCK!



Beitragvon FCK58 » 16.04.2019, 21:09


@daachdieb
Schön, dass wir wieder mal einer Meinung sind. Es war ja auch schon anders. :wink:
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon daachdieb » 16.04.2019, 21:14


FCK58 hat geschrieben:@daachdieb
Schön, dass wir wieder mal einer Meinung sind. Es war ja auch schon anders. :wink:

Ich kenne die Zahlen nicht so wie du. Wenn du von 300 Millionen bei 10% Rendite schreibst, dann sind 1,5 Millionen jährlich, die man in den FCK steckt ... der Dreck, der unter den Fingernägeln hängt, nachdem man auf der Baustelle war.

Ich wäre auch froh, wenn mal Zahlen kommen würden. Und ich wäre der Letzte, der sich nicht darüber freuen würde, wenn man Eigengewächse halten und den Kader mit Verstärkungen aufrüsten könnte. Wenn man um die Lizenz nicht zittern müsste und das unwürdige Anpumpen der Fans ein Ende hätte.
Oderint, dum metuant
fck-jetzt.de



Beitragvon FCK58 » 16.04.2019, 21:26


Eben.
Und deswegen wäre der Fond meine bevorzugte Variante gewesen - wenn er sauber arbeiten würde.
Das Schlimme an der Sache ist aber, dass man die Stadiongesellschaft ruckzuck in eine Immobilierngesellschaft umfunktionieren könnte, die die Gewinne der Immobilienhaie selbst abschöpft.
Ich hab´s hier schon einmal vorgerechnet und mir ist es zu doof, die Rechnung zu wiederholen.
Eines ist jedenfalls klar: Wären die Stadtväter nicht zu dämlich, die könnten in ein paar Jahren jeden Kindergarten und jede Schule, Jedes Wohngebäude im Kalkofen oder was weiß ich was, mit den Überschüssen auf Vordermann bringen. Im Prinzip hat die Stadtverwaltung eine eierlegende Wollmilchsau und ist nur zu blöde, die auch einzusetzen.
Selbst in KL gibt es mindestens eine Firma, die in der Lage wäre, dies umzusetzen. Gehe ich nur ins Rhein-Neckar-Gebiet, dann fallen mir spontan mindestens 5 Investoren mehr ein, die dies für die Stadiongesellschaft umsetzen würden. Von Rhein-Main oder bundesweit will ich gar nicht erst reden.
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon Block8.1-Fan » 16.04.2019, 21:49


FCK58 hat geschrieben:Selbst in KL gibt es mindestens eine Firma, die in der Lage wäre, dies umzusetzen. Gehe ich nur ins Rhein-Neckar-Gebiet, dann fallen mir spontan mindestens 5 Investoren mehr ein, die dies für die Stadiongesellschaft umsetzen würden. Von Rhein-Main oder bundesweit will ich gar nicht erst reden.


Dann könnte sich aber kein Lokalpolitiker mit Lorbeeren schmücken! Doch dadrum geht es den Meisten rund um unseren FCK aber.. und das schon seit Jahren. Von König Kurt, über Wirtschaftsgigant Jara bis hin zum "Finanzfachmann" FG.. und so weiter. Dazu kommen noch jede Menge Lokal-, Verbands- und Landespolitiker. Alle wollen sich schön selbst beweihräuchern und auf die eigene Schulterklopfen.
Eigentlich bin ich ein Supertyp. Aber ich kann wohl auch ein richtiger Arsch sein. (Mario Basler)



Beitragvon DirkDiggler6686 » 17.04.2019, 11:08


paulgeht hat geschrieben:Regionale Unternehmer investieren in den FCKPatrick Banf, Aufsichtsratsvorsitzender der 1. FC Kaiserslautern GmbH & Co. KGaA, ergänzt: "Ich finde es einmal mehr bemerkenswert, dass langjährige Unterstützer unseres Vereins, die ihr Herz für den FCK bereits seit Jahren unter Beweis stellen, auch nun wieder Taten sprechen lassen. Gerade in der aktuellen Situation würden wir uns freuen, wenn dieses Engagement eine Vorbildfunktion für weitere regionale Unternehmen hätte."


Täusche ich mich oder macht Herr Banf mit seiner Firma lieber großzügiges Bandensponsoring beim Waldhof als bei uns??? :x :?:

Er heuchelt rum und gibt dem FCK selbst null Kohle. Was ein Fatzke!!!
Lautern brauch einen Billy Beane aus Moneyball... :daumen:



Beitragvon shaka v.d.heide » 17.04.2019, 11:13


@DirkDiggler
Das Thema hatten wir schon.
Das ist nicht so wie es aussieht....
Interesseskonflikt und pipapo



Beitragvon shaka v.d.heide » 17.04.2019, 11:15


OT
Was ist denn heute mit DBB los.
Die Seite war stundenlang nicht zu öffnen.
Und seltsamerweise ist es hier echt ruhig. :nachdenklich:



Beitragvon DirkDiggler6686 » 17.04.2019, 11:51


shaka v.d.heide hat geschrieben:@DirkDiggler
Das Thema hatten wir schon.
Das ist nicht so wie es aussieht....
Interesseskonflikt und pipapo


Ja, und die Missachtung der Financial Fairplay-Regeln durch Scheich-Clubs und infantino usw...ist auch nicht so wie es aussieht.
Ebenfalls Interessenskonflikte und Pipapo... :wink: :daumen:
Lautern brauch einen Billy Beane aus Moneyball... :daumen:




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Conaldo77, jojo, MSN [Bot], Oktober1973, super-jogi und 74 Gäste