Archiv für Threads zu nicht mehr aktuellen Spielen.

Dein Tipp: Wie spielt der FCK in Münster?

Heimsieg für die Adlerträger
21
15%
Unentschieden
19
14%
Auswärtssieg für die Roten Teufel
97
71%
 
Abstimmungen insgesamt : 137

Beitragvon Flo » 31.01.2019, 13:00


Bild

Vorbericht: Preußen Münster - 1. FC Kaiserslautern
Mit Mut nach Münster


Mit einer gesunden Portion Selbstbewusstsein im Gepäck will der FCK in Münster den nächsten Dreier einfahren. Trainer Hildmann betont: "Wir haben jetzt ein Spiel gewonnen, aber das ist für unsere Ansprüche noch lange nicht genug."

Neuer Ground, neues Glück: 1.500 Fans begleiten den 1. FC Kaiserslautern am Freitagabend zum Auswärtsspiel bei Preußen Münster (Anstoß: 19:00 Uhr), und die meisten von ihnen werden eine Premiere feiern. Das 1926 erbaute Preußenstadion betraten die FCK-Profis für ein Pflichtspiel zuletzt vor 55 Jahren und somit wird es auch für viele Schlachtenbummler eine neue Spielstätte sein. Insgesamt werden bis zu 9.000 Zuschauer erwartet, die sich auf ein sportlich spannendes Duell einstellen dürfen: Die Roten Teufel haben sich von der Abstiegszone distanziert, der Erfolgshunger scheint wieder da zu sein und mit einem Auswärtssieg könnten die Lautrer in der Tabelle an den Gastgebern vorbeiziehen.

Was muss man zum 22. Spieltag wissen? Hier kommen die wichtigsten Vorab-Informationen:

Der FCK: Ausgangslage und Personal

Vier Spiele, sieben Punkte, drei Mal zu null. Die Zwischenbilanz des neuen FCK-Trainers Sascha Hildmann geht nach dem jüngsten 2:0-Heimsieg in die richtige Richtung. Gegen Großaspach wurden viele Torchancen herausgespielt, Timmy Thiele hat zum zweiten Mal in Folge getroffen und nun soll in Münster mit neuem Mut nachgelegt werden.

Personell ist im neuen 3-4-3-System mit ein bis zwei Veränderungen zu rechnen: Janek Sternberg hat seine Sperre abgesessen und konkurriert mit Florian Pick um den Platz auf der linken Seite. Ein Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von Abwehrchef Kevin Kraus, der nach seiner Meniskusquetschung bislang nur im Kraftraum trainiert hat. Als Alternative könnte Özgür Özdemir sein Comeback in der Startelf feiern, auch Lukas Gottwalt ist nach mehrwöchiger Pause zurück im Mannschaftstraining. Oder denkt sich Hildmann etwas ganz anderes aus? Auch eine Rückkehr ins alte 4-4-2-System will der Trainer vorab nicht ausschließen und grinst dabei schelmisch ob seiner neuen taktischen Möglichkeiten.

Der Gegner: Ausgangslage und Personal

Seit fünf Spielen konnten die Preußen nicht mehr gewinnen, zuletzt gab es ein 0:0 in Jena, und nun fehlt auch noch Stürmer René Klingenburg (fünf Saisontore) mit einem Muskeleinriss im Oberschenkel mehrere Wochen. Der Ausfall Klingenburgs tut auch deshalb weh, weil die Münsteraner seit vier Partien keinen eigenen Treffer mehr erzielt haben. Der letzte Sieg gelang Ende November gegen Braunschweig. Somit liegen die zwischenzeitlich weit vorne stehenden Münsteraner in der Tabelle nur noch zwei Punkte und einen Platz vor dem FCK auf Platz 7.

Neben den sportlichen Problemen gibt es vor dem Spiel am Freitagabend noch zusätzliche Unruhe bei Preußen Münster: Am Dienstag gab Coach Marco Antwerpen seinen Abschied zum Saisonende bekannt, auch der Co-Trainer und viele Spieler - wie etwa Hinspiel-Torschütze Martin Kobylanski - werden den Verein im Sommer verlassen. Neben Klingenburg muss Noch-Trainer Antwerpen am Freitag auch auf Tobias Warschewski (erkrankt) und Danilo Wiebe (Reha nach Kreuzbandriss) verzichten.

Frühere Duelle

Die erste und bisher einzige Pflichtspiel beider Mannschaften in Münster fand im Februar 1964 statt, ist also schon fast 55 Jahre her. Im Gründungsjahr der Bundesliga siegten die Adlerträger vor 20.000 Zuschauern mit 1:0 gegen den FCK.

Fan-Infos

Trotz Schneefällen ist die Austragung des Spiels momentan - Stand: Donnerstagmittag - nicht gefährdet, wie der SCP mitteilte. Am Freitagabend werden die Roten Teufel von gut 1.500 Fans unterstützt. Für Kurzentschlossene gibt es ab 17:30 Uhr noch ausreichend Tickets an der Gästekasse. Insgesamt erwarten die Gastgeber am Freitagabend bis zu 9.000 Besucher.

Seit vergangener Woche wird der SC Preußen im Stadion wieder von einer Ultragruppe unterstützt, nachdem es unter anderem aufgrund der Ausgliederung in eine Kapitalgesellschaft seit Januar 2018 einen Stimmungsboykott gegeben hatte. Beim Hinspiel in Kaiserslautern hatte deshalb noch völlig tote Hose im Gästeblock geherrscht.

O-Töne

FCK-Trainer Sascha Hildmann: "Wir werden offensiv ausgerichtet in dieses Spiel reingehen und möglichst viele Chancen kreieren. Das muss immer unser Ziel sein. Diese Chancen müssen wir dann aber auch effektiver nutzen."

SCP-Freistoßschütze Martin Kobylanski: "Ein Sieg unter Flutlicht - etwas geileres gibt es kaum."

Daten und Fakten

Schiedsrichter: Manuel Gräfe (Berlin)

Voraussichtliche Aufstellungen

Preußen Münster: Schulze Niehues - Kittner, Braun, Scherder - Menig, Kobylanski, Rodrigues Pires, Heidemann - Hoffmann, Dadashov, Akono

Es fehlen: Klingenburg (Muskeleinriss im Oberschenkel), Warschewski (erkrankt), Wiebe (Reha nach Kreuzbandriss)

1. FC Kaiserslautern: Grill - Kraus (Özdemir), Sickinger, Hainault - Schad, Löhmannsröben, Bergmann, Pick (Sternberg) - Hemlein, Thiele, Kühlwetter

Es fehlen: Albaek (Muskelfaserriss), Botiseriu (Knie-OP), Esmel (Kreuzbandriss), Spalvis (Knorpelschaden), evtl. Gottwalt (Trainingsrückstand), evtl. Kraus (Meniskusquetschung)

- Ca. 45-60 Minuten vor Anpfiff auf unserer Twitter-Seite: Die endgültigen Aufstellungen.

Quelle: Der Betze brennt


Ergänzung, 18:55 Uhr:

FCK in Münster ohne Abwehrchef Kraus

Es geht doch noch nicht: Fußball-Drittligist 1. FC Kaiserslautern muss an diesem Freitag (19 Uhr) im Auswärtsspiel bei Preußen Münster auf den am Knie verletzten Innenverteidiger Kevin Kraus verzichten. Deshalb ist FCK-Trainer Sascha Hildmann gezwungen, seine Abwehrkette umbauen. Wer neben André Hainault und Carlo Sickinger verteidigt, ist noch offen. Özgür Özdemir ist ein Kandidat für die Kraus-Position. Auch Gino Fechner spielt in den Gedanken des Trainers hinsichtlich seiner Defensive eine Rolle. Innenverteidiger Lukas Gottwalt hat seine Patellasehnenreizung gerade erst überstanden, ist noch nicht wieder vollkommen hergestellt. Der 21-Jährige steht aber im 18er-Kader. (…)

Quelle und kompletter Text: Rheinpfalz
Bild



Beitragvon Lonly Devil » 31.01.2019, 13:07


FCK-Trainer Sascha Hildmann: "Wir werden offensiv ausgerichtet in dieses Spiel reingehen und möglichst viele Chancen kreieren. Das muss immer unser Ziel sein. Diese Chancen müssen wir dann aber auch effektiver nutzen."


Das hört sich nach einem vernünftigen Plan an. Ich bitte um Umsetzung und 3 Punkte für den 1.FCK. :teufel2:

Bild
Der größte Schuft im Land, ist und bleibt der Intrigant.
https://www.youtube.com/watch?v=VYpd-2buQc0



Beitragvon Thomas » 31.01.2019, 13:34


Bild
Foto: Preußen Münster / Twitter

Trotz Schnee: Münster-Spiel derzeit nicht gefährdet

Das Spiel des 1. FC Kaiserslautern bei Preußen Münster (Freitag, 19:00 Uhr) ist trotz der Schneefälle momentan - Stand: Donnerstagmittag - nicht gefährdet.

"Wir gehen derzeit davon aus, dass das Spiel gegen die Roten Teufel morgen wie geplant stattfinden kann", teilten die Münsteraner über die Sozialen Netzwerke mit. Auf dem zugehörigen Foto ist ein dank Rasenheizung fast komplett schneefreies Spielfeld zu sehen, während auf den Stehplatzrängen noch Schnee liegt. Für die kommende Nacht sind in Münster weitere Niederschläge vorhergesagt, ehe dann am Freitagnachmittag die Temperaturen auf vier bis sechs Grad Celsius ansteigen.

Quelle: Der Betze brennt / Preußen Münster

Weitere Links zum Thema:

- Vorbericht SCP-FCK | Mit Mut nach Münster (Der Betze brennt)
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon super-jogi » 31.01.2019, 14:26


Ich trau dem Braten noch nicht so ganz und hab deshalb mal vorsichtig auf ein Unentschieden getipt.
Das Leben ist wie eine Klobrille. Man macht so einiges durch !



Beitragvon fckhighlander » 31.01.2019, 14:34


Kaiserslautern konnte noch nie gegen Münster gewinnen! Jedoch glaube ich an einen knappen Sieg 0:1. Wahrscheinlich im Schneegestöber .
Scotland the brave🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿



Beitragvon Betziteufel49 » 31.01.2019, 14:34


Sieg führ die Adler das kann doch keiner von uns getippt haben :?:

Der eine der das Tor trifft ist doch verletzt, und der Trainer hört im Sommer auf. Also bitte, wenn wir die Mannschaft nicht unterschätzen und unser Spiel konzentriert spielen, dann kann der Schiri gar nicht anders :wink: 3 Punkte sind morgen fällig. :teufel2:

Grill wird ein weiteres Spiel zu null machen. :daumen:
Wenn ich noch könnte, würde ich meine Fußballstiefel
noch einmal anziehen, um zu helfen.Horst Eckel :daumen:



Beitragvon Uli » 31.01.2019, 14:42


Betziteufel49 hat geschrieben:Sieg führ die Adler das kann doch keiner von uns getippt haben :?:


Doch ich, warum?!
Zuletzt geändert von Uli am 31.01.2019, 15:42, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon betzegeier » 31.01.2019, 14:51


fckhighlander hat geschrieben:Kaiserslautern konnte noch nie gegen Münster gewinnen!

doch: 2:1 am 30.06.1951 im Endspiel um die Dtsch. Meisterschaft in Berlin, beide Tore Ottmar Walter



Beitragvon sportreport78 » 31.01.2019, 15:00


Bin noch skeptisch bezüglich einem Sieg, lasse mich von dem Großaspach Spiel nicht blenden. Ich sah uns da nach dem zweiten Treffer nicht hungrig genug, weiter nachzusetzen und diesen wirklich an dem Tag nicht so starken Gegner abzuschießen. So sah für mich das Aufrücken mancher Spieler aus. Obwohl es insgesamt ein Sieg für die Moral war, auf dem sich aufbauen lässt, wenn nicht der Schlendrian wieder reinkommt. Aufgabe des Trainers, die richtige Ansprache an die Spieler zu finden. Und kommt die dann auch an? Wird auf jeden Fall kein Spaziergang, also Messer zwischen die Zähne und druff! Ich drück die Daumen und hoffe... Unter anderem auch, dass Kühlwetter weniger egoistisch sich zeigt und auch mal seine Mitspieler sieht
Toor auf dem Betzenberg!! Wir schalten um zu Hans-Reinhard Scheu.



Beitragvon Betze_FUX » 31.01.2019, 15:17


@fckhighlander:
wir waren , bis vor kurzem, auch noch nie in der 3 Liga :)
Es geht NICHT MEHR um den FCK!
Es geht NICHT MEHR um das Erbe Fritz Walters!

MEMENTO MORI FCK



Beitragvon Amancio » 31.01.2019, 15:34


Warum wird in diesem Vorbericht der Mittelstürmer der Preußen und ehemalige Dynamo-Goalgetter Dadaşov nicht erwähnt?
Der spielte immerhin 2012 - 2014 bei unserer Zweiten und erzielte 5 Tore in 41 Ligaspielen.
Erneut ein Beispiel wie die Verantwortlichen beim FCK Talente nicht erkennen und fördern!



Beitragvon roterteufel81 » 31.01.2019, 15:40


Amancio hat geschrieben:5 Tore in 41 Ligaspielen.

Erneut ein Beispiel wie die Verantwortlichen beim FCK Talente nicht erkennen und fördern!


Wieso? Von den Talenten haben wir doch ne ganze Menge gehabt, die wurden sogar gefördert und bezahlt :lol: :D

Und meist funktionierten sie dann erst nach einem Wechsel zu einem anderen Club...

getroffen hat er diese Saison in 5 von 18 Pflichtspielen, da er 3 von seinen 7 Toren in einem einzigen Spiel erzielt hat.
"... denn Kellogg's Frosties schmecken sooo, die wecken den Tiger in dir (UND DIR!)"



Beitragvon Tobsi » 31.01.2019, 15:57


Ich bin sehr optimistisch. Die Jungs werden voller Tatendrang auf den Platz gehen, weil ihnen der Trainer diese Richtung vorgibt und nicht durch "Starkreden" des Gegners schon vorher das Alibi bei einer Niederlage bereit hält.

Wir werden auf jeden Fall eine mutige, sich zerreisende Mannschaft auf dem Platz sehen, da bin ich mir sicher.

Sascha lass die Teufel raus!!!



Beitragvon Red_Devil » 31.01.2019, 16:20


Amancio hat geschrieben:Erneut ein Beispiel wie die Verantwortlichen beim FCK Talente nicht erkennen und fördern!

Kann es sein, dass Dadsov selbst heute max. ein guter Durchschnitt der 3. Liga ist. Und das war er dann vor 4 - 6 Jahren bestimmt noch nicht. Und da hatten wir bestimmt noch andere Ansprüche. Passt also nicht ganz, die Aussage.



Beitragvon klee2808 » 31.01.2019, 16:52


Bin eigentlich auch guter Dinge das wir das morgen packen können .

Es wäre so wichtig mal richtig nachzulegen . Meist und gerade in dieser Saison bekommen wir ja nen Knüppel zwischen die Beine .

Kann mir irgendwie schon garnicht mehr vorstellen das man mal 4-5 Spiele in folge gewinnen könnte ....aber bis dahin müssen wir erstmal PM schlagen was von der Form gesehen eigentlich machbar sein sollte .

Vielleicht hat es SH endlich geschaft die Jungs in das System zu stecken was sie am besten können .

Ein Sieg morgen und dann das Heimspiel gegen Halle und dann gegen den KSC ....wenn wir noch mitreden wollen dann sind das jetzt die Entscheidende Spiele !
"Der Schlüssel zum Erfolg ist Kameradschaft und der Wille, alles für den anderen zu geben." (Fritz Walter)



Beitragvon fw1900 » 31.01.2019, 16:52


@fckhiglander: 30.06.1951, Berlin Olympiastadion. FCK-Münster 2:1, Beide Tore Ottmar Walter. Bedeutete Finalsieg und damit erstmals deutscher Meister. Also bitte!

@betzegeier: Sorry: Du warst schneller und wenigstens informiert. Deutsche Meisterschaften sollte man nie vergessen.



Beitragvon Thomas » 31.01.2019, 17:22


Uli hat geschrieben:
Betziteufel49 hat geschrieben:Sieg führ die Adler das kann doch keiner von uns getippt haben :?:

Doch ich, warum?!

@Uli:
Wäre nett, wenn Du eine (vielleicht ja sogar nachvollziehbare) Begründung mitgibst, anstatt nur mit Deinem Anti-Tipp rumzutrollen.

Amancio hat geschrieben:Warum wird in diesem Vorbericht der Mittelstürmer der Preußen und ehemalige Dynamo-Goalgetter Dadaşov nicht erwähnt? (...) Erneut ein Beispiel wie die Verantwortlichen beim FCK Talente nicht erkennen und fördern!

@Amancio:
Rufat Dadashov haben wir schon oft hier auf DBB erwähnt, aber so ein wichtiger (U23-)Spieler war er nun wirklich nicht, dass man das jedes Mal ganz groß hervorheben müsste. Er war damals ein durchaus interessanter Spieler in unserer zweiten Mannschaft, der sich aber nach oben nicht gegen Mo Idrissou, Simon Zoller und Co. durchsetzen konnte und selbst in der Regionalliga sich oft gegen Jan-Lucas Dorow, Sebastian Jacob und Co. hinten anstellen musste. Schauen wir mal, was er morgen im Preußen-Sturm zeigen wird, zumindest in der voraussichtlichen Aufstellung haben wir ihn ja auch im DBB-Vorbericht erwähnt. ;)
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon fckhighlander » 31.01.2019, 17:40


betzegeier hat geschrieben:
fckhighlander hat geschrieben:Kaiserslautern konnte noch nie gegen Münster gewinnen!

doch: 2:1 am 30.06.1951 im Endspiel um die Dtsch. Meisterschaft in Berlin, beide Tore Ottmar Walter

Stimmt! Ich habe nur in der Zeit ab BL geschaut. 8-)
Scotland the brave🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿



Beitragvon pfälzer-Bayer » 31.01.2019, 17:51


Nach den Gesetzen der Regel müssten wir das Spiel eigentlich verlieren und ein Grottenspiel abliefern.

Hilde, lass die Teufel raus und belehre mich eines Besseren :verbeug:
Reden ist Schweigen - Silber ist Gold.



Beitragvon FightForBetze » 31.01.2019, 17:57


0:3 für den FCK.
Auf gehts Betze :love: :daumen:



Beitragvon KallisErbe » 31.01.2019, 19:25


Das Transferfenster ist geschlossen und zum ersten Mal seit langem haben wir (ob der finanziellen Mittel wegen oder nicht) endlich mal nicht panikartig drauflos gekauft. Ich denke das ist ein wichtiges Zeichen an die Jungs, dass man auf sie setzt. Wenn die Truppe sich jetzt endlich unter Hildmann findet und in einem System einspielt, sehe ich (zumindest was das sportliche anbetrifft) positiv(er) in die Zukunft.

Morgen ein Auswärts-3er, dann vor heimischer Kulisse gegen Halle und anschließend gegen unsere badischen Freunde - das werden wichtige Wochen! Wer weiß, was hier unverhofft noch ins Rollen kommt, wenn wir uns nun endlich mal behaupten. Die Saison ist noch lang.

Morgen wieder mit Sternberg und hoffentlich Kraus, vorne TT9, der hoffentlich dank des neuen Systems angekommen ist. Ich bin vorsichtig optimistisch, was die nächsten Wochen angeht. Wenn dann noch Albaek fit zurückkommt...

Auf nach Münster und bitte erstmal Platz 7 erobern!



Beitragvon Thomas » 31.01.2019, 19:55


Kevin Kraus muss morgen ersetzt werden, meldet die "Rheinpfalz":

FCK in Münster ohne Abwehrchef Kraus

Es geht doch noch nicht: Fußball-Drittligist 1. FC Kaiserslautern muss an diesem Freitag (19 Uhr) im Auswärtsspiel bei Preußen Münster auf den am Knie verletzten Innenverteidiger Kevin Kraus verzichten. Deshalb ist FCK-Trainer Sascha Hildmann gezwungen, seine Abwehrkette umbauen. Wer neben André Hainault und Carlo Sickinger verteidigt, ist noch offen. Özgür Özdemir ist ein Kandidat für die Kraus-Position. Auch Gino Fechner spielt in den Gedanken des Trainers hinsichtlich seiner Defensive eine Rolle. Innenverteidiger Lukas Gottwalt hat seine Patellasehnenreizung gerade erst überstanden, ist noch nicht wieder vollkommen hergestellt. Der 21-Jährige steht aber im 18er-Kader. (…)

Quelle und kompletter Text: Rheinpfalz

Weitere Links zum Thema:

- Vorbericht SCP-FCK | Mit Mut nach Münster (Der Betze brennt)
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Onkel90 » 31.01.2019, 19:59


Alles außer einer Niederlage wäre für mich leider eine Überraschung. Ich war ( wie immer) am Samstag im Stadion und fand das Spiel auf den ersten Blick nicht schlecht. Aber uns fehlt definitiv die Durchschlagskraft . Aus den vielen zum Teil gut heraus gespielten Chancen machen wir zu wenig Tore. Gegen Münster wird es nicht so viele Chancen geben. Münster wird offensiv stärker als Großasbach sein. Wahrscheinlich werden wir wieder optisch etwas mehr vom Spiel haben ohne Torgefahr auszustrahlen und Münster schießt uns recht unspektakulär mit ein oder 2 Standards ab.
Übrigens nochmal zum Spiel vom Samstag.
Ich habe in meinem ganzen Leben noch nie so viele schlecht getretene Eckbälle gesehen.



Beitragvon Lock » 31.01.2019, 20:00


Die Verletzung von Kraus kommt natürlich ungelegen :| Aber mir hat der Sieg gegen Großaspach am Samstag wieder viel Zuversicht gegeben. In der Tabelle steht unser Gegner genau über uns, daher stufe ich beide Vereine als gleich stark ein. Vielleicht sagen sich unsere Teufel, jetzt gewinnen wir erst Recht für Kraus. Ich tippe jedenfalls auf einen knappen Sieg für uns.
Wer sich nicht sicher ist, ob Wetten profitabel sind, muss sich einmal auf https://wettbonus.info durchlesen, wie man mit einem Wettbonus einen großen Vorteil rausholen kann.



Beitragvon ChrisW » 31.01.2019, 20:23


Gut, dass unser Trainer mit Sickinger in der Abwehr eine Idee hatte. Stellt euch nur mal Hinault und Özi alleine hinten vor. Es wird aber auch so schwer ohne Kraus, aber nicht unmöglich. Allerdings wird dieses Spiele keine ungenutzten 100%igen verzeihen. Um zu gewinnen muss halt so einer auch mal rein. Und Fechner hinten drin finde ich gar nicht so abwegig. Er ist wahrscheinlich der laufstärkste unserer Spieler und kann Zweikampf. Fürs Mittelfeld ist er noch zu hektisch und macht in Bedrängnis zu viele leichte Fehler. Hinten hat er mehr Platz.




Zurück zu Archiv: Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste