Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Flo » 23.11.2018, 19:42


Bild

Fan-Frust ist für Frontzeck nachvollziehbar

Michael Frontzeck hat mit Verständnis auf die Enttäuschung der FCK-Fans reagiert. Diese hatten vergangene Woche erstmals sichtbare Unmutsbekundungen an die Mannschaft gerichtet.

"Ihr wollt aufsteigen? Dann zeigt entsprechende Leistungen", war vor dem Pokalspiel gegen Gau-Odernheim am Gästeblock im Wormatia-Stadion zu lesen. Nach der Partie zeigten die FCK-Fans ein weiteres Banner mit der Aufschrift: "Wer feiern kann, kann auch fighten!" Gemünzt war dies auf einen Karnevalsausflug mehrerer FCK-Spieler nach Köln am Morgen nach der 1:4-Klatsche in Rostock.

Die Mannschaft kämpft nicht? "Diesen Vorwurf lasse ich nicht zu"

"Das besprechen wir alles intern", will FCK-Trainer Michael Frontzeck zwar keinen direkten Einblick geben, ob und wie dieses Thema in der Mannschaftskabine besprochen wurde. Für den Unmut der Anhänger zeigt der FCK-Coach aber Verständnis: "Dass man sauer ist, wenn man 900 Kilometer fährt und 1:4 verliert, kann ich nachvollziehen. Was ich aber nicht zulasse, ist der Vorwurf, dass die Mannschaft nicht kämpft und nicht alles gibt."

Frontzeck lobt die "fantastische" Unterstützung der Fans

Es gebe keinen Grund, sich über das Fanverhalten in dieser Spielzeit zu ärgern, ganz im Gegenteil: "Sie gehen diesen schwierigen Weg bei Heim- und Auswärtsspielen fantastisch mit uns mit. Wir haben zuhause einen Schnitt von 24.000 Zuschauern", lobt der Trainer die Unterstützung der FCK-Fans in der bisherigen Saison. Dementsprechend sei es auch legitim, sich mal negativ zu äußern. "Ich bin mir aber sicher, dass sie beim nächsten Spiel wieder zu 100 Prozent hinter der Mannschaft stehen", so Frontzeck.

» Zum PK-Video: Michael Frontzeck äußert sich zur Enttäuschung der Fans

Quelle: Der Betze brennt
Bild



Beitragvon Wachter » 23.11.2018, 19:56


Nach der Partie zeigten die FCK-Fans ein weiteres Banner mit der Aufschrift: "Wer feiern kann, kann auch fighten!" Gemünzt war dies auf einen Karnevalsausflug mehrerer FCK-Spieler nach Köln am Morgen nach der 1:4-Klatsche in Rostock.


Weiß jemand um welche Spieler es sich hierbei handelt?
Konnte dazu leider nichts finden.



Beitragvon SL7:4 » 23.11.2018, 19:59


"Wir haben zuhause einen Schnitt von 24.000 Zuschauern"

wird wohl bald heißen, wir hatten bis Anfang November zuhause einen Schnitt von 24.000 Zuschauern! :?:



Beitragvon Forever Betze » 23.11.2018, 20:41


Wachter hat geschrieben:Weiß jemand um welche Spieler es sich hierbei handelt? Konnte dazu leider nichts finden.

Wenn ich Instagram richtig verfolgt habe, Löh, Biada und Pick, besonders Löh schreckt nicht davon zurück öfters mal Party Fotos In seiner Story zu teilen bei dem so gut wie immer Biada dabei ist, manchmal auch Thiele. Das ist so eine Gang, zu der noch Zuck und Hemlein dazu gehören die oft mit denen unterwegs sind aber nicht in Köln dabei waren.



Beitragvon alaska94 » 23.11.2018, 20:59


Das sind aber auch nur Menschen. Und wenn sie frei hatten, warum nicht. Lass sie doch mal einen klaren Kopf bekommen. Meine Güte. Wenn ihr mal einen Fehler auf der Arbeit macht, schließt ihr euch dann am we zu Hause ein? Oder geht ihr dann auch raus .



Beitragvon Zamorano » 23.11.2018, 22:24


alaska94 hat geschrieben:Das sind aber auch nur Menschen. Und wenn sie frei hatten, warum nicht. Lass sie doch mal einen klaren Kopf bekommen. Meine Güte. Wenn ihr mal einen Fehler auf der Arbeit macht, schließt ihr euch dann am we zu Hause ein? Oder geht ihr dann auch raus .


Wenn sie den Tag komplett frei hatten, ist das sicher nicht zu beanstanden. Für eine Einstellung, die einem Profisportler gut zu Gesicht steht, spricht es aber auch nicht gerade. Ich verlange von keinem, wie ein Mönch zu leben; aber feiern gehen kann man sich auch mal verkneifen, wenn's gerade eine Packung gab.

Vor allem frage ich mich jedoch, wieso sie überhaupt frei hatten nach so einer desaströsen Darbietung. Wären da nicht eher ein paar Extra-Einheiten angesagt gewesen? Meinem Eindruck nach ist das einfach zu lax, was da abgeliefert wird - in allen Bereichen.



Beitragvon sandman » 23.11.2018, 22:34


SpeyerLautern hat geschrieben:Nehmt doch endlich mal wahr dass wir seit Jahren endlich mal eine gute Einlaufmusik haben. Die Dropkick Murphys sind genial.

Ich wäre für „BLOOD“....das würde zum (alten) Betze passen, wie die Faust aufs Auge :D :love:
...früher verdunkelten fliegende Feuerzeuge und Kleingeld den Himmel überm Fritz-Walter-Stadion...

„Das ist das einzige Stadion, in dem ich wirklich Angst hatte.“ (Gerd Müller)



Beitragvon jürgen.rische1998 » 23.11.2018, 22:39


sandman hat geschrieben:Ich wäre für „BLOOD“....das würde zum (alten) Betze passen, wie die Faust aufs Auge :D :love:


:lol: :lol: :daumen:

Ansonsten müsste ich auch saufen gehen wenn Frontzeck mein Trainer wäre 8-)

Keine Aufregung, nur ein Späßchen :wink:

Das ist halt heutzutage so. Natürlich sind die von Niederlagen auch genervt. Aber die Zeiten sind vorbei in den so etwas an der Ehre der Vereins und somit auch der Ehre der Spieler gekratzt hat. Das werfe ich denen nicht mal vor. Und wenn Cheffe drei Tage frei gibt, dann muss man das eben nutzen :wink:
Lautern war der geilste Club der Welt...



Beitragvon ayk » 23.11.2018, 23:42


Wir hatten doch schon mal einen Spieler der in Paris war und danach hat es super funktioniert oder, lassen wir uns überraschen also ich könnte damit leben.



Beitragvon Hustensaft » 24.11.2018, 04:59


SpeyerLautern hat geschrieben:Mein Vorschlag: Nehmt doch endlich mal wahr dass wir seit Jahren endlich mal eine gute Einlaufmusik haben. Die Dropkick Murphys sind genial. Einlauf mit Dudelsack zelebrieren und grölen was der Hals herhält. THE BOYS ARE BACK ! Leute das geht voll unter, das muss ein Hymne sein, das muss abgehen !



:daumen: :daumen: :lol: :lol:
Her uff Babba zu deine Mudder zu saache!



Beitragvon Tobsi » 24.11.2018, 08:30


Ich finde es schlimm, dass daraus überhaupt ein Thema gemacht wird. Wir verlangen Kämpfer, gute Typen auf dem Platz haben Sehnsucht nach den guten alten Zeiten, hoffen, dass sich mal eine Mannschaft entwickelt, und monieren dann an, dass die Jungs mal feiern gehen? Sieg, Niederlage, Unentschieden vorher? Ist doch scheissegal. Lasst sie Menschen sein, wie du und ich? Dass es sich als Profi nicht vereinbaren lässt, jedes WE saufen zu gehen, stell ich mal außer Frage.



Beitragvon jones83 » 24.11.2018, 09:30


Das die Enttäuschung der Fans Ihm selbst gilt, kann sich Frontzeck leider nicht vorstellen...sorry aber ich kann mich doch nicht als Trainer in die Pressekonferenz setzen und dann wiederholt erzählen, dass das Spiel in den 5 Minuten nach der ersten Viertelstunde verloren wurde. Was für ein Trainer bin ich dann, wenn ich meiner Mannschaft für die restlichen 70 Minuten keine Impulse mehr geben kann.
Andere Trainer nehmen taktische Umstellungen vor, wechseln Defensivspieler aus und bringen noch 2 Stürmer...etc.
Frontzeck ist taktisch so limitiert, dass es Ihm offensichtlich nicht gelingt Einfluss auf das Spielgeschehen zu nehmen und genau das ist das Problem...



Beitragvon wernerg1958 » 24.11.2018, 10:02


Ob Frontzeck limitiert ist in seiner Taktik weis ich nicht was er aber vielfach bewiesen hat ist dass er stur ist! Das was er will und aufstellt muss funktionieren ob es dann 4:0 oder 0:4 ausgeht ist dem dann egal. Taktikwechsel sieht der Mann er als Schwäche eines Trainers also von sich an. Und bitte feiern kann man wenn man was geleistet hat und helle genug sollte die Jungs auch sein wenn sie es doch tun es nicht noch ins Netz zu stellen. Ich sehe das ehr so als wäre da keine Ordnung und keine Disziplin! Der Trainer gibt mir viel zu oft frei, aber klar da kann er selber auch zu Hause sein, wohnt ja nicht in KL sondern in Gladbach und pendelt. Da oben ist doch sehr oft keiner der Führenden anwesend, da wiederholt sich die Geschichte und bei dieser Gemengenlage glaubt ihr noch an Aufstieg den nächsten Stoss Richtung Amateurliga wird es Morgen geben. Mal sehen wie unzufrieden die Fans dann sind Herr Frontzeck



Beitragvon heiko1900 » 24.11.2018, 10:47


Ja ich habe auch meinen Zweifel am Wiederaufstieg. Aber das Gelaber von Abstieg kann ich nicht mehr hören,(sorry Werner) jeder mit ein wenig Fussball Interesse kann sehen dass in der 3. Liga etliche Mannschaften deutlich limitierter sind. Da wo wir stehen stehen wir trotz MF. Er ist ein Trainer der mit seiner Denke ausreichend Punkte holen kann um nicht abzusteigen (von Anfang an MF statt NM und wir wären wahrscheinlich in der 2. Liga) aber er ist kein Trainer der eine Liga dominieren kann und ein Team nach oben bringt, da fehlt es an der Flexibilität auf ein Spiel zu reagieren und an der Mentalität im richtigen Moment auch mal zu pushen um Spiele die Knopf auf Spitz stehen für uns zu entscheiden...
Meine Meinung...
"Der Schlüssel zum Erfolg ist Kameradschaft und der Wille alles für den anderen zu geben." Fritz Walter



Beitragvon sifal36 » 24.11.2018, 10:50


wernerg1958 hat geschrieben:Ob Frontzeck limitiert ist in seiner Taktik weis ich nicht was er aber vielfach bewiesen hat ist dass er stur ist! Das was er will und aufstellt muss funktionieren ob es dann 4:0 oder 0:4 ausgeht ist dem dann egal. Taktikwechsel sieht der Mann er als Schwäche eines Trainers also von sich an. Und bitte feiern kann man wenn man was geleistet hat und helle genug sollte die Jungs auch sein wenn sie es doch tun es nicht noch ins Netz zu stellen. Ich sehe das ehr so als wäre da keine Ordnung und keine Disziplin! Der Trainer gibt mir viel zu oft frei, aber klar da kann er selber auch zu Hause sein, wohnt ja nicht in KL sondern in Gladbach und pendelt. Da oben ist doch sehr oft keiner der Führenden anwesend, da wiederholt sich die Geschichte und bei dieser Gemengenlage glaubt ihr noch an Aufstieg den nächsten Stoss Richtung Amateurliga wird es Morgen geben. Mal sehen wie unzufrieden die Fans dann sind Herr Frontzeck


Hallo Werner, ich finde deine Worte zutreffend und so viel Freizeit gab es noch nie. VIELLEICHT HAST DU MORGEN BOCK unseren Hauptsponsor dies einmal in der Loge zu sagen. Oder können wir es nicht noch einmal im offenen Brief an den AR senden. Den SV interessiert das weniger, seine Meinung kennen wir ja.Ich bin gespannt auf die Reaktionen zur JHV? Lass Dich nicht entmutigen und mach weiter so, wir brauchen Dich im Forum und auf dem Betze.



Beitragvon Alm-Teufel » 24.11.2018, 11:10


Diese Mannschaft ist eine launische Diva, die an einem guten Tag jeden Drittligisten bezwingen, aber an einem anderen Tag auch gegen jedes Team verlieren kann. Ein Sieg gegen Wehen liegt irgendwie in der Luft, aber für mich kein Grund zur „Euphorie“. Dafür werden andere unnötige Niederlagen folgen. Eine Konstanz über 10 Spieltage traue ich dem gesamten Team nicht zu. Dafür sind alle viel zu schnell zufrieden und es fehlt der entsprechende Spirit. Absteigen werden wir dieses Jahr aber auch nicht. Prognose: 2 Spieltage vor Schluss wird in beiden Richtungen nichts mehr passieren können.
3. Liga verhindern!



Beitragvon Hellboy » 24.11.2018, 11:17


SpeyerLautern hat geschrieben:Mein Vorschlag: Nehmt doch endlich mal wahr dass wir seit Jahren endlich mal eine gute Einlaufmusik haben. Die Dropkick Murphys sind genial. Einlauf mit Dudelsack zelebrieren und grölen was der Hals herhält. THE BOYS ARE BACK ! Leute das geht voll unter, das muss ein Hymne sein, das muss abgehen !

100%.

Ich hab am ersten Spieltag gedacht, das wird ne Bombe. War aber irgendwie bisher ne Fehlzündung. Schade.
Agiter le peuple avant de s'en servir.



Beitragvon Ozelot » 24.11.2018, 12:34


Hellboy hat geschrieben:
SpeyerLautern hat geschrieben:Mein Vorschlag: Nehmt doch endlich mal wahr dass wir seit Jahren endlich mal eine gute Einlaufmusik haben. Die Dropkick Murphys sind genial. Einlauf mit Dudelsack zelebrieren und grölen was der Hals herhält. THE BOYS ARE BACK ! Leute das geht voll unter, das muss ein Hymne sein, das muss abgehen !

100%.

Ich hab am ersten Spieltag gedacht, das wird ne Bombe. War aber irgendwie bisher ne Fehlzündung. Schade.

Ist es denn aktuell immer noch die Einlaufmusik?
Habe es seit dem ersten Spieltag nicht mehr aktiv wahrgenommen um ehrlich zu sein.



Beitragvon JWalter » 24.11.2018, 13:03


heiko1900 hat geschrieben:Ja ich habe auch meinen Zweifel am Wiederaufstieg. Aber das Gelaber von Abstieg kann ich nicht mehr hören,(sorry Werner) jeder mit ein wenig Fussball Interesse kann sehen dass in der 3. Liga etliche Mannschaften deutlich limitierter sind. Da wo wir stehen stehen wir trotz MF. Er ist ein Trainer der mit seiner Denke ausreichend Punkte holen kann um nicht abzusteigen (von Anfang an MF statt NM und wir wären wahrscheinlich in der 2. Liga) aber er ist kein Trainer der eine Liga dominieren kann und ein Team nach oben bringt, da fehlt es an der Flexibilität auf ein Spiel zu reagieren und an der Mentalität im richtigen Moment auch mal zu pushen um Spiele die Knopf auf Spitz stehen für uns zu entscheiden...
Meine Meinung...


Nicht nur während dem Spiel fehlt es an Flexibilität, auch schon vor dem Spiel scheint man sich auf jeden Gegner identisch (personell, vom System und der Herangenhensweise her) einzustellen.
Ist okay, wenn man sich nicht von der gegnerischen Mannschaft eine Taktik aufzwingen lassen, sondern sein Spiel durchziehen will.
Trotzdem kann man doch nicht zu Hause gegen Cottbus und Münster den gleichen Plan haben und dann auch noch mit dem Plan in Halle antreten.



Beitragvon wernerg1958 » 24.11.2018, 14:16


Man braucht mich auf dem Betze, schön gesagt :-) Ich war bin seit 1980 FCK Fan auf dem Betze damals oft in der Osttribühne später West Block 10 dann Block 11 weiter auf die neue Nord bis wieder Südwest. Sehr viele Auswärtsspiele auch in der ersten Runde Liga 2, Pokalfinale in Berlin 2x, Köln usw usw. Und man sah dass der FCK ( so nenne ich es mal den Krebs ) bekam und was alles für Wunderheiler und Wundermittel eingesetzt wurden kosteten alle nur insbesondere den Fan viel Geld und den Verein am Ende auch da die Heiler und Mittel nicht halfen. Der "Krebs" greift weiter um sich und man sieht nun den FCK mehr und mehr verfallen, man ist ja gedanklich schon so weit dem Patienten Sterbehilfe zuleisten um ihn vom Leid zuerlösen. Aber nun dreht sich das Wunderheiler und Wundermittel-Karussell wieder von vorne, nur diesmal wird das Karussell beim drehen in die Einzelteile zerfallen. Wenn, ja wenn nicht und da sind wir wieder beim Wort Wunder eben dieses passiert. Aber ich bin der Meinung dass der FCK seine Wunder alle aufgebraucht hat. Die einzigen die da noch fest drann glauben sind die Herrn in der Chefetage da sie sonst nichts mehr haben. Ich wünsche dem FCK Morgen alles Gute und viel Glück, aber auf dem Betze wird mich so schnell niemand mehr sehen, dazu hat mich dieser Verein in den letzten Jahren zu sehr enttäuscht. Bei einem Reastart von unten mit einfachen Strukturen bin ich vielleicht wieder dabei, aber dies Siechtum mach ich nicht mehr mit, das Quält mich zu sehr.



Beitragvon Südpälzer » 24.11.2018, 18:35


Ozelot hat geschrieben:Ist es denn aktuell immer noch die Einlaufmusik?
Habe es seit dem ersten Spieltag nicht mehr aktiv wahrgenommen um ehrlich zu sein.

Ich hab seit Jahren keine Einlaufmusik mehr aktiv wahrgenommen.
Könnten gar keine mehr spielen, ich würds wohl nicht merken.



Beitragvon GerryTarzan1979 » 25.11.2018, 00:41


Also, um die Einlaufmusik zu hören, habe ich mich gut vorbereitet, bin auf den Betze, habe leicht angeschwitzt und bin top motiviert hoch. Leider konnte ich sie nicht hören, da der Schiri schuld war, eine Unverschämtheit. Aber das ist egal, will sowieso erst im Winter schauen, was mit der Einlaufmusik überhaupt ist. Denn im Moment ist das Ganze zu kompliziert.
Denke aber, gerade im letzten Drittel hat sie eine gute Qualität und ist sehr, sehr gut.
Eigentlich dürfte ich mich jetzt noch nicht darauf vorbereiten die Einlaufmusik zu hören. Erst im letzten Drittel der Saison wil ich einen guten Platz im Stadion haben, dass ich evtl.die Chance habe sie wahrzunehmen. Aber vielleicht ist es dann zu spät. Egal, dann frage ich den Kicker-Redakteur (ach nee, der sieht die Musik zu kritisch) oder Horst Konzok, die sollen mir das dann mal vorsingen...
Werde mir dabei einen Kaffe gönnen und den Tisch abwischen..
Seh´ ich aus wie einer, der immer ´nen Plan hat?! Joker aus The Dark Knight

AOMV jetzt!

https://www.fck-jetzt.de/
Warum? Vielleicht bekommen wir die Gräben doch irgendwann zugeschüttet?!



Beitragvon FCK58 » 25.11.2018, 06:38


Macht euch doch keine Gedanken um die Einlaufmusik. So, wie es gerade aussieht, kann es wohl nur noch eine geben.
Man könnte auch sagen: "Es ist vollbracht".

https://www.youtube.com/watch?v=jC5aQ3Lq4vI
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon sandman » 25.11.2018, 10:39


GerryTarzan1979 hat geschrieben:Also, um die Einlaufmusik zu hören, habe ich mich gut vorbereitet, bin auf den Betze, habe leicht angeschwitzt und bin top motiviert hoch. Leider konnte ich sie nicht hören, da der Schiri schuld war, eine Unverschämtheit. Aber das ist egal, will sowieso erst im Winter schauen, was mit der Einlaufmusik überhaupt ist. Denn im Moment ist das Ganze zu kompliziert.
Denke aber, gerade im letzten Drittel hat sie eine gute Qualität und ist sehr, sehr gut.
Eigentlich dürfte ich mich jetzt noch nicht darauf vorbereiten die Einlaufmusik zu hören. Erst im letzten Drittel der Saison wil ich einen guten Platz im Stadion haben, dass ich evtl.die Chance habe sie wahrzunehmen. Aber vielleicht ist es dann zu spät. Egal, dann frage ich den Kicker-Redakteur (ach nee, der sieht die Musik zu kritisch) oder Horst Konzok, die sollen mir das dann mal vorsingen...
Werde mir dabei einen Kaffe gönnen und den Tisch abwischen..


:lol: :lol: :daumen: ...Danke, das man auch in dunkleren Stunden noch lachen kann :wink:
...früher verdunkelten fliegende Feuerzeuge und Kleingeld den Himmel überm Fritz-Walter-Stadion...

„Das ist das einzige Stadion, in dem ich wirklich Angst hatte.“ (Gerd Müller)



Beitragvon Hellboy » 25.11.2018, 11:55


@Gerry: Geil! :lol: :daumen:
....................
Agiter le peuple avant de s'en servir.




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste