Alles rund um die Spiele des 1. FC Kaiserslautern.

Dein Tipp: Wie spielt der FCK in Osnabrück?

Umfrage endete am 07.10.2018, 11:59

Heimsieg für den VfL
22
19%
Unentschieden
26
23%
Auswärtssieg für den FCK
66
58%
 
Abstimmungen insgesamt : 114

Beitragvon Flo » 05.10.2018, 11:59


Bild

Vorbericht: VfL Osnabrück - 1. FC Kaiserslautern
Härtetest beim Tabellenführer


Nach zwei Liga-Siegen in Folge wartet auf den 1. FC Kaiserslautern am Samstag ein echter Prüfstein. Bei Spitzenreiter VfL Osnabrück geht es um den Anschluss an die Aufstiegsplätze.

In Osnabrück herrscht zurzeit eitel Sonnenschein: Der letztjährige Abstiegskandidat steht nach zehn Spieltagen an der Tabellenspitze und konnte bislang vor allem zuhause überzeugen. Ein Prüfstein zur richtigen Zeit für den FCK, der nach den Erfolgen der letzten Woche mit viel Selbstvertrauen zum Härtetest nach Niedersachsen reist. Mit einem Sieg könnten die Roten Teufel bis auf zwei Punkte an die Lila-Weißen heranrücken.

Was muss man zum 11. Spieltag wissen? Hier kommen die wichtigsten Vorab-Informationen:

Der FCK: Ausgangslage und Personal

So schnell geht es in der 3. Liga: Nach sieben Punkten in den vergangenen drei Spielen kann der 1. FC Kaiserslautern mit einem Auswärtssieg am Samstag endgültig ganz oben anklopfen. Auch im Verbandspokal kamen die Roten Teufel beim 7:0 in Idar-Oberstein ohne Probleme weiter. Die Stimmung im FCK-Lager hat sich deutlich aufgehellt und die Mannschaft sollte für das schwere Auswärtsspiel in Osnabrück gerüstet sein.

An der Bremer Brücke müssen die Lautrer neben den Langzeitverletzten auch auf Innenverteidiger Lukas Gottwalt verzichten, den muskuläre Probleme plagen. Somit kehrt André Hainault wieder auf die Position neben Kevin Kraus zurück, Nachrücker für die Ersatzbank ist Verteidiger Jonas Scholz aus der U21. Bei deren Oberliga-Partie in Pfeddersheim helfen am Samstag Florian Pick und Carlo Sickinger aus. Ansonsten sind im zuletzt erfolgreichen Liga-Kader keine Veränderungen zu erwarten.

Der Gegner: Ausgangslage und Personal

Wie der FCK musste auch der VfL Osnabrück unter der Woche im Landespokal ran. Beim 5:0 in Rehden gaben sich die Niedersachsen keine Blöße und zogen ins Halbfinale des NFV-Pokals ein. Auch die Liga-Bilanz des VfL kann sich sehen lassen. Fünf Siege, vier Unentschieden und erst eine Niederlage stehen in der Bilanz der Mannschaft von Trainer Daniel Thioune. Lohn ist die Tabellenführung nach dem 10. Spieltag. Zudem stellen die Osnabrücker mit nur fünf Gegentoren die beste Defensive der Liga.

Thioune steht für ein System, in dem seine Mannschaft hohes Pressing spielt. Dadurch ist sein Team aber anfällig für Konter. Zudem sollten Standardsituationen unbedingt vermieden werden, da mit Marcos Alvarez ein gefährlicher Schütze in Osnabrücks Kader steht.

Konstantin Engel wird dem VfL am Samstag nicht zur Verfügung stehen. Der eigentlich gesetzte Rechtsverteidiger erlitt letzte Woche gegen Köln einen Muskelfaserriss und wird noch einige Wochen ausfallen. Auch Alexander Dercho (Prellung) und Simon Haubrock (Sprunggelenkverletzung) fehlen gegen den FCK.

Frühere Duelle

Zwischen 2007 und 2009 begegneten sich beide Teams vier Mal in der 2. Bundesliga, wo die Lila-Weißen nur einen einzigen Sieg gegen die Roten Teufel einfahren konnten. Die drei anderen Partien gewann der FCK, der auch ein DFB-Pokal-Spiel im Jahr 2010 für sich entscheiden konnte: Dort traf Srdjan Lakic praktisch mit dem Abpfiff zum 1:1-Ausgleich, Jimmy Hoffer entschied die Partie dann in der Verlängerung mit einem denkwürdigen Doppelpack zugunsten der Lautrer.

Fan-Infos

VfL-Coach Thioune äußerte sich am Donnerstag enttäuscht, dass erst 8.500 Karten für das Spitzenspiel verkauft waren. Bis Freitagmittag wurde diese Zahl auf 9.200 gesteigert, so dass am Spieltag zumindest eine fünfstellige Zuschauerzahl im engen Stadion an der Bremer Brücke erwartet werden kann.

In Kaiserslautern war die Nachfrage derweil groß: Die vom Heimverein zur Verfügung gestellten 1.200 Stehplätze wurden vollständig verkauft. Weitere 200 Steh- und 280 Sitzplatzkarten werden an den Tageskassen für FCK-Fans zu erwerben sein, so dass wohl mit bis zu 1.500 Gästefans zu rechnen ist. Wer nicht mit auf Auswärtsfahrt geht, kann die Partie ab 14:00 Uhr live im "SWR" und "NDR" sehen.

O-Töne

FCK-Trainer Michael Frontzeck: "Die Entwicklung der Mannschaft ist gut. In den letzten Spielen ist uns ein großer Schritt in die richtige Richtung gelungen. Wir müssen das jetzt aber von Woche zu Woche bestätigen."

VfL-Trainer Daniel Thioune: "Wir sind Tabellenführer, ein Traditionsverein kommt, jetzt wollen wir die Brücke beben lassen. Dass wir einiges raushauen können, haben wir gezeigt und damit machen wir Samstag weiter."

Daten und Fakten

Schiedsrichter: Thorben Siewer (Olpe)

Voraussichtliche Aufstellungen

VfL Osnabrück: Körber - Renneke, Susac, Trapp, Agu - Blacha, Taffertshofer - Ouahim, Farrona Pulido - Alvarez, Heider

Es fehlen: Dercho (Prellung), Engel (Muskelfaserriss), Haubrock (Sprunggelenkverletzung)

1. FC Kaiserslautern: Hesl - Schad, Kraus, Hainault, Sternberg - Zuck (Hemlein), Löhmannsröben, Fechner, Kühlwetter - Bergmann - Thiele

Es fehlen: Botiseriu (Knie-OP), Esmel (Kreuzbandriss), Gottwalt (muskuläre Probleme), Özdemir (Wadenblessur), Sievers (Sehnen-Anriss), Spalvis (Knorpelschaden im Knie)

- Ca. 45-60 Minuten vor Anpfiff auf unserer Twitter-Seite: Die endgültigen Aufstellungen.

Quelle: Der Betze brennt
Bild



Beitragvon Thomas » 05.10.2018, 12:19


Hier noch eine etwas ausführlichere Gegner-Einschätzung sowie eine kleine Anekdote von gestern Abend vom "Osnabrücker Teufel" aus dem Vorgängerthread:

Osnabrücker Teufel hat geschrieben:Ich möchte mal kurz meine Gedanken zum VfL Osnabrück aufschreiben:

Aktuell ist die Mannschaft von Daniel Thioune Erster in der Tabelle und das deswegen, weil man eine ausgewogene Mannschaft hat, die bisher auch das nötige Quäntchen Glück auf seiner Seite hatte. DT lässt hoch anpressen, was den VfL anfällig für Kontersituationen macht. Durch das hohe Pressen und dem dadurch im Mittelfeld schnell stattfindenden Umschaltspiel werden immer wieder Standards in Strafraumnähe gezogen und da ist der VfL durch Alvarez (direkt) oder die langen Kerle (Freistoss-Flanke) ungemein gefährlich). Spielerisch hat der VfL eher weniger zu bieten. Die gegnerische Teamvorbereitung von Thioune ist unfassbar gut. Er wird den FCK dermaßen studiert haben, der kann sämtliche unserer Spielzüge vermutlich schon im Schlaf.

Qualitativ sind wir den Osnabrückern deutlich überlegen, taktisch mache ich mir da eher Sorgen. uns kommt zu Gute das der VfL eine schwache Offensivreihe hat.

Kurzum:
Der VfL kommt taktisch bestens geschult über die geschlossene Spielweise, einstudierte Raum-Laufwege und Variabilität. Zudem wird es für den einen oder anderen Spieler was anderes sein, bei dieser Atmosphäre zu spielen. Denn ja, die Bremer Brücke wird am Samstag pickepackevoll sein und das Publikum hat schon ganz andere Mannschaften als den FCK beeindruckt und da spielten teilweise sehr erfahrene Spieler mit.

Mein Tipp am Samstag ist, dass wir mit 1:2 gewinnen. Es wird von unserer Seite kein schönes Spiel sein, dass lässt der VfL gar nicht zu. Aber wir haben offensiv die individuelle Qualität so einen Dreckssieg einzufahren.

Daniel Thioune im Übrigen, habe ich mir schon vor einem Jahr als FCK Coach gewünscht. Hoffentlich wird er es ja mal irgendwann. ich mag seine Art und Arbeit mit den Spielern!

Also, bis SAMSTAG! Wer noch ein paar Tipps wegen Anreise, Übernachtung usw. benötigt...einfach PN

Osnabrücker Teufel hat geschrieben:Unser Team ist gestern erst gegen 20 Uhr in Osnabrück angekommen. Unser Busfahrer meinte das man ewig in Köln gestanden hat. Die Jungs sind dann mit Essen aufs Zimmer. MF schlenderte durch die Lobby, machte einen entspannten Eindruck.

Für uns Nord-FCK Fans eine tolle Sache, die Jungs mal live zu sehen. Albaek schaute kurz rein, grüßte freundlich und schaute kurz EL. Fechner und Hainault waren auch kurz zu sehen.

Danach gesellten sich Bugera und Wittich (später noch Raschik und Becker vom Funktionsteam) zu uns und wir kamen ins Gespräch. Knapp 1,5 Stunden Plaudern und Erzählungen von Anekdoten waren für uns ein tolles Erlebnis.

Um 22.15 Uhr ging es für uns nach Hause und beim Verlassen des Hotels waren ALLE Zimmer dunkel. Scheinbar alles sehr diszipliniert und vor allem fokussiert.

Ich bin unfassbar nervös, allerdings auch positiv gestimmt, dass wir in Osna gewinnen!
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Berthold » 05.10.2018, 12:46


Flo hat geschrieben:
Auch die Liga-Bilanz des VfL kann sich sehen lassen. Fünf Siege, vier Unentschieden und erst eine Niederlage stehen in der Bilanz der Mannschaft von Trainer Daniel Thioune.


Na, nach Spielende ist die Niederlagenbilanz eine ganz andere. 2-3 Auswärtssieg. 8-)
Der Schlüssel zum Erfolg ist Kameradschaft und der Wille, alles für den Anderen zu geben.
(Fritz Walter)



Beitragvon Forever Betze » 05.10.2018, 13:59


Die 0:1 Heimniederlage von Osnabrück gegen den KSC habe ich sogar gesehen. War ein ganz komisches Spiel. KSC führte 1:0 und es kam nie irgendwie Torgefahr oder Powerplay von Osna auf, selbst nach dem Rückstand. So habe ich das in Erinnerung. Ich hatte nie irgendwie im Gefühl, dass der KSC das aus der Hand gibt. Osnas Offensive ist unglaublich schwach, aber die Defensive umso stärker. Osna stellt die schwächste Offensive und stärkste Defensive. Das kann nur heißen, dass es ein unglaublich dreckiger Fußball wird.
Allerdings haben wir meiner Meinung nach, die mit riesigem Abstand stärkste Offensive der Liga, denn die ist mittlerweile eingespielt und es rappelt vorne gewaltig, dafür aber vielleicht auch mit die schlechteste Defensive. Also kann es genauso gut ein Spiel mit vielen Toren werden. Gute Osna Abwehr Hin oder Her. Ich sehe unsere Offensive sogar auf hohem 2. Liga Niveau, wenn die sich weiter so einspielen. Ich bin mir sicher, dass Osna nicht 90. Minuten unsere Offensive unter Kontrolle kriegt. Die mögen taktisch gut geschult sein, aber da denke ich, dass die Qualität von uns zu hoch ist, jetzt da es läuft. Thiele ist sau schnell, Bergmann ist technisch stark. Wir können von der Bank gut nachlegen. Insgesamt haben wir sehr schnelle Fußballer in den Reihen. Wir haben unsere komplette Stammelf geschont, während Osna im Pokal mit 8 Stammspielern am Mittwoch spielten. Thiele, Kühlwetter und Zuck laufen die Defensive mit der Schnelligkeit müde, Theo wird wird im Dribbling die Defensive müde spielen und Löhs lange Bälle, die wirklich sehr gut kommen, wird auch Osna vor Probleme stellen. Wenn das nicht reicht, kannst du immer noch Huth, Hemlein und Biada, bringen, für weitere Wucht nach vorne. Wenn man sich vorstellt, dass irgendwann auch noch Spalvis und Esmel fit sind, muss man schon sagen, dass wir Offensiv extrem gut besetzt sind.

Wir haben jetzt 2 Siege im Rücken und sind eingespielt. Osna hatte schon gegen Jena Probleme und die meinten selbst, dass die Englische Woche in den Knochen steckte, dazu der Verbandspokal und jetzt nochmal die letzten Körner investieren, um gegen uns anzukämpfen. Ich denke, wir werden morgen mehr Körner haben.
Noch dazu liegt es uns nicht, dass Spiel selbst zu gestalten, da aber Osna ein Team ist, die selbst das Spiel übernehmen, wird uns das gut liegen und wir können kontern, genau das was uns liegt.
Ich bin da beim Osna Teufel und tippe auf 2:1 Sieg. Vielleicht sogar 1:3 wenn Osna aufmachen muss. Ich denke wir kommen langsam in Fahrt und egal ob es arrogant klingt oder nicht, aber wenn unsere Offensive endlich das nötige Selbstvertrauen hat und wirklich mal richtig eingespielt ist dann kann uns keine Defensive in Liga 3 stoppen.

AUF 3 PUNKTE !!! :teufel2: :teufel2: :teufel2:
Zuletzt geändert von Forever Betze am 05.10.2018, 14:04, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon Osnabrücker Teufel » 05.10.2018, 14:04


Aufpassen sollten wir über außen, wenn Ouahim und Farona Pulido beginnen. Beide technisch auf starken Niveau und unfassbar schnell.
Wenn Fußball einfach wäre, würde es Tennis heißen!



Beitragvon Forever Betze » 05.10.2018, 14:06


Osnabrücker Teufel hat geschrieben:Aufpassen sollten wir über außen, wenn Ouahim und Farona Pulido beginnen. Beide technisch auf starken Niveau und unfassbar schnell.

Gehst du heute aufs Training oder ist das unter Ausschluss der Öffentlichkeit?
Finde es übrigens Klasse, dass sich Bugi und Co. so Fannah präsentieren. Kennt man hier auch, gerade Bugi ist sich nie zu schade mit den Fans nach dem Training ein kleines Gespräch zu halten, genau wie Dick.



Beitragvon henrycity » 05.10.2018, 14:20


Habe auf Sieg gesetzt. Was anderes kommt für mich
nicht in Frage. Jeder kann in dieser Liga jeden schlagen , wie schon des öffteren fest zu stellen
war. Die Truppe entwickelt sich endlich nach vorne. Hoffe das unter anderem Hainlaut hat eine gute Tag hat und das Gegentor in der Nachspielzeit verhindert werden kann.



Beitragvon Osnabrücker Teufel » 05.10.2018, 15:24


Forever Betze hat geschrieben:
Osnabrücker Teufel hat geschrieben:Aufpassen sollten wir über außen, wenn Ouahim und Farona Pulido beginnen. Beide technisch auf starken Niveau und unfassbar schnell.

Gehst du heute aufs Training oder ist das unter Ausschluss der Öffentlichkeit?
Finde es übrigens Klasse, dass sich Bugi und Co. so Fannah präsentieren. Kennt man hier auch, gerade Bugi ist sich nie zu schade mit den Fans nach dem Training ein kleines Gespräch zu halten, genau wie Dick.


Ich hatte kurz darüber nachgedacht, aber nein bin nicht hingegangen. Der gestrige Abend war schön und das hat mir gereicht. Ausserdem kenne ich die Sportanlage sehr gut, wo die trainieren und die ist quasi abgeriegelt...das wäre der Sprit nicht wert.
Wenn Fußball einfach wäre, würde es Tennis heißen!



Beitragvon Red Devil » 05.10.2018, 16:35


Das ist ein schweres Spiel, denn der VfL steht nicht zu Unrecht da oben. Aber mit einer ansprechenden Leistung kann man da was mitnehmen. :daumen:

In diesem Sinne

VORWÄRTS!!!!
Klagt nicht, kämpft!!!!!



Beitragvon roterteufel81 » 05.10.2018, 17:07


Die Osnabrücker müssen morgen Abend in der Kneipe einchecken, um sich von Ihren 0 Punkten zu erholen. Klare Sache, 3 Punkte für den FCK.

SIIIIIIEEEEEEEEEEEEG :teufel2:
"... denn Kellogg's Frosties schmecken sooo, die wecken den Tiger in dir (UND DIR!)"



Beitragvon immerfan » 05.10.2018, 17:39


Danke an unseren Osnabrückerer Teufel !!! Das war schön zu lesen. Ich wünsche dir - und uns allen - dass du mit einem Sieg belohnt wirst.
Weiter geht's. Wir haben noch ein großes und weites Stück Weg vor uns !!!
Einmal Fan - immerfan
Liebe kennt keine Liga!



Beitragvon Lonly Devil » 05.10.2018, 18:14


Beitragvon Achim71 » 05.10.2018, 06:58 (Vorab-Diskusion)

Red Devil hat geschrieben:
... ...
Es gibt keine fähigen Schiris.
Die sind ALLE mehr oder weniger unfähig. :wink:

Sprichst du aus eigener Erfahrung ?

Diese These stellen die Schiris jedes Wochenende unter Beweis. :wink:

Im Übrigen hast Du versehentlich @Red Devil mein Zitat untergejubelt. 8-)


----------------------------------------------------------------------------------------------------
Stur und unbelehrbar wie ich bin bleibe ich bei meiner Truppe von der Vorab-Diskusion.

Bild

immerfan hat geschrieben:... ...
Weiter geht's. Wir haben noch ein großes und weites Stück Weg vor uns !!!

Möge die aufgestellte Truppe weitere Steine aus dem weiten Stück Weg räumen und in Osnabrück 3 Punkte holen.
Das Rettungsseil wurde mit beiden Händen ergriffen. Jetzt gilt es, sich hocharbeiten.
Martin Wagner: "Von den 8 Jahren, die ich hier gespielt habe, waren wir 7 Jahre international dabei. Das war der Druck und die Erwartungshaltung die wir uns erarbeitet hatten, aber auch haben wollten".



Beitragvon Block7 » 05.10.2018, 18:42


Hoffen wir mal, dass wir eine Serie starten können und gegen einen heimstarken Gegner punkten können. Ein Dreier wäre schon Mega vor der Pause.

Ich habe eine Frage die nichts mit dem Spiel zu tun hat, ich hoffe es ist okay und mir kann jemand die Frage beantworten:
Ich schau mir gerade die Zweitligakoferenz an und seh den Pollersbeck. Als wir Ihn zum HSV verkauft haben wurde damals nicht auch eine Prämie ausgehandelt, wenn er eine bestimmte Anzahl Spiele absolviert? Gab es da nochmal Geld?
Sorry für den off topic :-)



Beitragvon Malvoy » 05.10.2018, 19:06


Auswärts in Osnabrück wird hart, deren Abwehr ist schon ziemlich schwer zu knacken. Ich denke mal, ein Unentschieden ist auf jeden Fall drin.

Eigentlich ein Spiel, bei dem wir nur gewinnen können. Wenns verloren geht, ist zumindest erstmal 2 Wochen Pause zum Regenerieren nach den vielen Spielen in letzter Zeit.



Beitragvon roterteufel81 » 05.10.2018, 19:59


Also ich will nicht überheblich klingen, aber ich hab mir grade mal ne Runde Karlsruhe angeschaut und... man ist das ne Grütze, alter alter :shock:
"... denn Kellogg's Frosties schmecken sooo, die wecken den Tiger in dir (UND DIR!)"



Beitragvon OTempora » 05.10.2018, 20:08


roterteufel81 hat geschrieben:Also ich will nicht überheblich klingen, aber ich hab mir grade mal ne Runde Karlsruhe angeschaut und... man ist das ne Grütze, alter alter :shock:


Sag ja schon seit ner Weile, dass wir wahrscheinlich den besten Ball in der Liga spielen (das Halle-Spiel ausgenommen). Was allerdings net viel heißt... 3. Liga schauen ist teilweise echt hart an der Grenze zur Körperverletzung.



Beitragvon Rickstar » 05.10.2018, 20:24


roterteufel81 hat geschrieben:Also ich will nicht überheblich klingen, aber ich hab mir grade mal ne Runde Karlsruhe angeschaut und... man ist das ne Grütze, alter alter :shock:


Also ich finde Rostock bockstark. Das einzige was Karlsruhe am Leben hält ist der Mann in schwarz. Gerade das Tor nicht gegeben für Hansa, 4x Elfmeter nicht gegeben (3x Rostock, 1x KSC). Traurig wie Vereine wie KSC und Darmstadt durch den DFB bevorteilt werden.



Beitragvon OTempora » 05.10.2018, 20:26


Und der Schiri ist auch wieder ne Vollkatastrophe. Klaren Elfer für Rostock net gegeben und das Tor nach der anschließenden Ecke zu Unrecht aberkannt. Wo graben die die Flaschen nur aus? :shock: Hoffentlich haben wir da morgen mehr Glück, ausnahmsweise.



Beitragvon Alm-Teufel » 05.10.2018, 20:27


roterteufel81 hat geschrieben:Also ich will nicht überheblich klingen, aber ich hab mir grade mal ne Runde Karlsruhe angeschaut und... man ist das ne Grütze, alter alter :shock:


Ja, diese Form der Überheblichkeit ist wirklich unangebracht. Als wenn wir grazilen Fußball spielen würden :lol: Ich halte ich es für angemessen jeden Gegner mit Respekt zu begegnen und natürlich immer alles zu versuchen die Spiele erfolgreich zu bestreiten. Und natürlich können wir morgen auch gewinnen, aber bei schlechtem Verlauf auch deutlich verlieren. Für die gesamte Saison noch kein entscheidendes Spiel, aber aktuell ein GANZ KLARE STANDORTBESTIMMUNG!!
3. Liga verhindern!



Beitragvon Briggedeiwel » 05.10.2018, 20:45


Ich bin sehr gespannt auf das morgige Spiel. Wir sollten zumindest nicht wie in Halle ununter gehen, das hohe Pressing des Gegners sollten wir nun cleverer lösen können.

Ob unsere Offensive, bei der aktuellen Chancenauswertung, ausreichend Möglichkeiten erspielt?
Ob unsere defensive zum zweiten Mal in dieser Saison die null stehen lässt ?

Ich tippe mal wie die letzten beiden Spiele 2:1. Hat gegen Lotte und Braunschweig auch funktioniert
"Die Bundesliga ist ein großes Geschäft. Wir gehören nicht dazu " - Christian Streich



Beitragvon roterteufel81 » 05.10.2018, 20:54


Alm-Teufel hat geschrieben:
roterteufel81 hat geschrieben:Also ich will nicht überheblich klingen, aber ich hab mir grade mal ne Runde Karlsruhe angeschaut und... man ist das ne Grütze, alter alter :shock:


Ja, diese Form der Überheblichkeit ist wirklich unangebracht. Als wenn wir grazilen Fußball spielen würden :lol: Ich halte ich es für angemessen jeden Gegner mit Respekt zu begegnen und natürlich immer alles zu versuchen die Spiele erfolgreich zu bestreiten. Und natürlich können wir morgen auch gewinnen, aber bei schlechtem Verlauf auch deutlich verlieren. Für die gesamte Saison noch kein entscheidendes Spiel, aber aktuell ein GANZ KLARE STANDORTBESTIMMUNG!!


Damit war nicht der Vergleich mit uns gemeint, sondern eher die Frage: wie kamen die auf Platz 1/2? Das war 90 Minuten harmlos am Stück und viel viel Schiriglück noch dazu
"... denn Kellogg's Frosties schmecken sooo, die wecken den Tiger in dir (UND DIR!)"



Beitragvon Rickstar » 05.10.2018, 20:58


roterteufel81 hat geschrieben:
Damit war nicht der Vergleich mit uns gemeint, sondern eher die Frage: wie kamen die auf Platz 1/2? Das war 90 Minuten harmlos am Stück und viel viel Schiriglück noch dazu


Du hast es dir doch gerade selbst beantwortet: "und viel viel Schiriglück noch dazu" :lol: :lol: :lol: Das "Glück" ist mit den DFB-Günstlingen. Wie ist denn damals Darmstadt in die Bundesliga aufgestiegen...???



Beitragvon OTempora » 05.10.2018, 21:07


Mit dem Ergebnis von heute müssten die Osnas noch heißer sein, drei Punkte gegen uns und sie könnten sich ein Stück absetzen. Aber können die tatsächlich heißer als die Teufel sein? :teufel3:



Beitragvon Betze_FUX » 05.10.2018, 21:14


Es gewinnt wer die meisten Tore macht, nicht wer am schönsten spielt.
Wie meinte Otto noch:"modern ist zu gewinnen"...auf geht's, gewinnen wir!!!
ES IST NICHT IRGENDEIN VEREIN!!!

Wacken ist nur einmal im Jahr!



Beitragvon AllgäuDevil » 05.10.2018, 21:19


Härtetest ist die richtige Bezeichnung für dieses Spiel! Spätestens jetzt zeigt es sich, ob Frontzeck der Richtige ist und diese Tatsache ein "in your Face" für MF-Kritiker wie mich ist :wink:
Es reicht eigentlich die große Fresse von Osna`s Trainer, um ihm die selbe zu stopfen!!! :p




Zurück zu Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ke07111978 und 29 Gäste