Archiv für Threads zu nicht mehr aktuellen Spielen.

Beitragvon paulgeht » 30.07.2018, 12:55


Der Anfang ist gemacht: Eine Woche nach dem Sieg gegen 1860 München geht es für den 1. FC Kaiserslautern am Samstag (14:00 Uhr) nach Großaspach. Bei der SG Sonnenhof bestreiten die Roten Teufel ihr erstes Auswärtsspiel in der 3. Liga.

Unsere Einstiegsfrage: Hat Euch die Aufstellung gegen 1860 München gefallen? Sollte Michael Frontzeck die siegereiche Startelf noch einmal aufbieten?


Ergänzung, 01.08.2018:

Trainingspause für Gottwalt, Özdemir und Thiele

(...) Wegen Problemen im Knie konnte Stürmer Timmy Thiele nur individuell arbeiten. Mit ihm rechnet der Trainer erst wieder morgen beim Training. Wegen Problemen mit einer Sehne wird auch der aus Großaspach gekommene Abwehrhüne Özgür Özdemir heute noch nicht wieder mit der Mannschaft arbeiten. Lukas Gottwalt, eine Abwehrkante mit viel Talent, wird die lädierte Nase gerichtet. Wieder fit ist Carlo Sickinger. (…)

Quelle und kompletter Text: Rheinpfalz

Weitere Links zum Thema:

- Übersicht: Kompletter Team-Status des 1. FC Kaiserslautern


Ergänzung, 02.08.2018:

Bild

Frontzeck: "Intensität und Mentalität beibehalten"

Bei der SG Sonnenhof Großaspach bestreitet der 1. FC Kaiserslautern am Samstag das erste Auswärtsspiel der noch jungen Saison. FCK-Trainer Michael Frontzeck stehen dabei alle Spieler zur Verfügung.

"Wir wollen mit derselben Intensität und Mentalität wie gegen 1860 in die Partie gehen", sagte FCK-Trainer Michael Frontzeck vor dem ersten Gastspiel seiner Mannschaft in dieser Spielzeit. Für den kommenden Gegner Sonnenhof Großaspach hatte der Trainer nur lobende Worte: "Das ist ein Klub, vor dem ich großen Respekt habe. Sie spielen seit fünf Jahren in der 3. Liga, das ist eine Mannschaft, die Dinge spielerisch löst. Wir werden aber gut vorbereitet ins Spiel gehen".

In Großaspach stehen dem FCK alle Spieler zur Verfügung. Auch die unter der Woche leicht angeschlagenen Özgür Özdemir, Timmy Thiele und Lukas Spalvis sind wieder im Mannschaftstraining. Frontzeck ließ durchblicken, dass er mit denselben Akteuren nach Großaspach fahren will, die schon gegen 1860 München im 18er-Kader standen.

Der FCK hat für das Spiel das gesamte Gästekontingent von 2.783 Karten verkauft. Der Schiedsrichter der Partie steht noch nicht fest.

Alle weiteren Informationen zum Spiel in Großaspach erfahrt Ihr morgen im ausführlichen Vorbericht auf Der Betze brennt.

» Zum Video: Pressekonferenz zum Auswärtsspiel in Großaspach

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Übersicht: Kompletter Team-Status des 1. FC Kaiserslautern
- Auswärtsinfos: Stadion Großaspach, Aspach
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon paulgeht » 30.07.2018, 12:56


Übrigens: Im FCK-Ticketshop gibt es momentan noch Steh- und Sitzplätze für das Auswärtsspiel! Auf geht's! Macht dem Dorfklub die Bude voll!

» Zum FCK-Ticketshop
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon Red_Devil » 30.07.2018, 12:58


Bin für die selbe Startelf, um dann ab der 60. Minuten auch wieder die Möglichkeit zu haben, richtig nachzulegen. Gegen Münster muss man dann schauen, wer drei Tage später mehr Körner hat und da dann evtl. die ersten 2-3 Wechsel.



Beitragvon Seb » 30.07.2018, 13:06


paulgeht hat geschrieben:Unsere Einstiegsfrage: Hat Euch die Aufstellung gegen 1860 München gefallen? Sollte Michael Frontzeck die siegereiche Startelf noch einmal aufbieten?


Definitiv. Never change a winning team. Der Siegtreffer war so wichtig für den Verein, die Mannschaft und das komplette Umfeld. Die Mannschaft wird auch gegen Großaspach brennen.

Über kurz oder lang kann ich mir vorstellen, dass Thiele Biada ersetzt, aber ich denke nicht, dass Frontzek jetzt schon etwas ändert.

Bei Großaspach sind 2 von 3 nominellen Innenverteidigern rotgesperrt. Da würde es sich anbieten, gleich Druck aufzubauen, bevor sich die Nachrücker aklimatisieren können.



Beitragvon Miggeblädsch » 30.07.2018, 14:20


Gleiche Aufstellung wie gegen die Löwen, ganz klar. Es sei denn, einer wäre verletzt oder nicht fit.
Bin optimistisch, dass unsere Jungs auch 3 Punkte im ersten Auswärtsspiel holen werden. Die lassen sich die Butter nicht so einfach vom Brot nehmen wie die Schönwetter-Bubis von letzter Saison, wo klar war, wenn's nach Sandhausen oder Aue geht, ist für uns nichts zu holen.
Irgendwann geht's los



Beitragvon WolframWuttke » 30.07.2018, 14:29


Alle 3 Stürmer haben Eigenwerbung betrieben. Thiele (starkes Debüt!) kommt wahrscheinlich besser zur Geltung, wenn er etwas Platz hat. Er versucht ständig hart an der Abseitslinie zu starten, während Biada, der spielstärkste unserer Stürmer, sich öfter auch mal fallen lässt, was gegen defensive Gegner (und das sind wohl so ziemlich alle) öfter notwendig ist. Spalvis war stark, aber glücklos. Die letzten 15min war er platt und hätte eigentlich runtergemusst.

Zentrale: Fechner und vor allem Albaek hatten noch einige Fehler drin, aber die Truppe muss sich ja noch finden. Auch wenn ich gerne mal Bergmann und Löh sehen würde: Kein Grund zu wechseln.

Aussenbahnen: Hoher Aufwand, aber auch hohe Fehlerquote bei Hemlein, während Zuck sehr unauffällig war. Pick hat das Spiel belebt und ist m.E. etwas näher an die Stammformation (LM) rangerückt.

Hainault/Kraus waren ein starkes Duo.

Dick: Mit einigen Fehlern und halbhohen Flanken, in den letzten 30 Minuten dann richtig stark.

Sternberg hatte ich besonders unter der Lupe, nachdem er hier für seine Testspielleistungen oft kritisiert wurde. Man hat ihm angemerkt, dass er seine Seite komplett zunageln wollte, was ihm definitiv gelungen ist, sowohl kämpferisch als auch von der Spielintelligenz her war das stark. Offensiv war er m.E. überhaupt nicht aktiv - bis zur 86.Min.

Never change a winning team - bitte keine Änderungen in der Startaufstellung.
Zuletzt geändert von WolframWuttke am 30.07.2018, 15:32, insgesamt 1-mal geändert.
http://fck.de/de/fck-der-club/mitgliedschaft/



Beitragvon niemand27 » 30.07.2018, 14:34


Großaspach vor vollem Haus gegen den 1. FC Kaiserslautern

Wenn die SG Sonnenhof Großaspach am kommenden Samstag auf den 1. FC Kaiserslautern trifft (14 Uhr, live im SWR), wird die mechatronik-Arena mit knapp 10.000 Zuschauern restlos ausverkauft sein.

FCK-Fans machen Stadion voll

Über 9.000 Tickets sind bereits vergriffen, die letzten Restkarten dürften in den kommenden Tagen über die Ladentheken gehen. Dass die Partie vor vollem Haus stattfinden wird, hängt wenig überraschend mit den Anhängern des 1. FC Kaiserslautern zusammen – mehrere tausend werden sich am Samstag auf den 176 Kilometer weiten Weg nach Großaspach machen.


https://www.liga3-online.de/grossaspach ... rslautern/

Großaspach geht von voller Bude aus.
Über den FCK-Ticketshop kann man sich noch Tickets besorgen. Viel kann eigentlich nicht mehr da sein. Haut rein!
Und denkt dran: Mottotour Alle in rotem Trikot!
Warnung! Dieser Verein gefährdet Ihre Gesundheit



Beitragvon Seb » 30.07.2018, 14:39


Wie viele Tickets haben die denn nach Lautern geschickt, wenn die Bude dank Lautrern ausverkauft wird, es aber 5 Tage vorher noch Karten aus dem Gästekontingent zu kaufen gibt?



Beitragvon blueeyessun » 30.07.2018, 14:46


SGA hat nen Schnitt ca. knapp 2.000 pro Spiel .
Ist halt nen Hobby von Uli Färber/Andrea Bergs Männe .
Von dem her dürften wir am Samstag Heimspiel in GA haben :daumen:
Niemand wird gekrönt, der nicht vorher gekämpft hat.



Beitragvon niemand27 » 30.07.2018, 15:00


Seb hat geschrieben:Wie viele Tickets haben die denn nach Lautern geschickt, wenn die Bude dank Lautrern ausverkauft wird, es aber 5 Tage vorher noch Karten aus dem Gästekontingent zu kaufen gibt?


Bin mir zwar nicht sicher, hab aber eine Zahl von 2.500 im Kopf, die gestern bei Flutlicht genannt wurde.
Zwischendurch waren die Tickets schon vergriffen (stand zumindest im Ticket-Shop), weshalb ich davon ausgehe dass das Kontingent aufgestockt wurde.
Warnung! Dieser Verein gefährdet Ihre Gesundheit



Beitragvon Lonly Devil » 30.07.2018, 16:38


blueeyessun hat geschrieben:...
Ist halt nen Hobby von Uli Färber/Andrea Bergs Männe .
...

Gibt die Sangesmutter in der HZ Pause ein kleines Gratiskonzert :shock: , um die Fans vom Sonnenhof in Großasbach etwas für deren Niederlage zu entschädigen?

Ja, auch dieses Spiel muss erst noch gespielt werden und ist noch nicht gewonnen. Ich bin nach dem Auftritt unserer Mannschaft am Samstag jedoch zuversichtlich, dass die 3 Punkte an den 1.FCK gehen.

Wird das wegen dem Spielort eigentlich als Auswärtsspiel gewertet, oder nach dem Fanaufkommen als Heimspiel? :nachdenklich:
https://www.youtube.com/watch?v=48grx-7 ... H-y_g9MkxO
Zitat: "Willst Du Unkraut dauerhaft vermeiden, musst Du die Wurzel ausreißen."
Gott mag gewisse Machenschaften eventuell vergeben, ICH NICHT!



Beitragvon K1900L » 30.07.2018, 19:50


Großaspach hat vor einem Jahr den späteren Aufsteiger Magdeburg mit 4:1 nach Hause geschickt und im ersten Spiel dieser Saison eine gute, wenn auch nicht überragende, und unglückliche Leistung gezeigt. Mit 80% werden wir da mit Sicherheit nicht gewinnen.

Ganz im Gegenteil. Wir müssen daran denken, dass viele Mannschaften in Liga 3 richtig Bock darauf haben, gegen uns zu kicken und uns den Auftritt zu versauen. Viele Spieler dort haben noch nie in ihrem Leben gegen einen so großen Verein gespielt, der schon vor der Saison so stark in die Favoritenrolle gedrückt wurde, wie uns. Ich erinnere hier auch mal an Deutschland bei der WM. 60% aller Fußballexperten weltweit waren der Meinung, diese Mannschaft würde es mit Sicherheit wieder ins Finale schaffen. Und so ist unsere Mannschaft auch aufgetreten: arrogant, mental abwesend, nicht bereit, sich voll reinzuhauen. Und dann triffst du auf vermeintlich einfache Gegner wie Mexiko, Schweden und Südkorea, die in den Zweikämpfen so wach und bissig sind, die Wege und Männer so zustellen, wie kaum erwartet, und zack, findest du dich in einer Position, in der du nur noch hinterher läufst.

Es gibt keine einfachen Gegner mehr. Jeder Dorfverein verfügt heute über Mittel, den Gegner bis auf das kleinste Detail zu analysieren, und selbst Spieler in vermeintlich kleinen Ligen sind in der Lage, über 90+x Minuten volles Tempo zu gehen.

1860 konnte man nicht einschätzen. Ein Verein, der mit seinen finanziellen, historischen und regionalen Mitteln eigentlich in Liga 2 gehört und sich dann zwei Ligen niedriger wiederfindet, jetzt Liga 3 spielt und wahrscheinlich selbst noch nicht weiß, in welche Richtung es denn jetzt gehen soll. Auch wir wissen nach dem ersten Spiel noch nicht, wie gut wir eigentlich sind. Haben wir da gegen einen baldigen Absteiger gespielt? Dann werden wir mit dem Aufstieg nichts zu tun haben. Oder wird sich 1860 nach dem letzten Spieltag im oberen Tabellendrittel wiederfinden? Dann kann man mit diesem Spiel sehr wohl arbeiten.

Ein Fazit kann man nach dem fünften Spieltag ziehen, dann wissen wir, in welche Richtung wir uns diese Saison orientieren können., weil wir dann gegen zwei der Topfavoriten gespielt haben.

Bis dahin fordere ich hier noch mal auf, keine großen Ergebnisse zu erwarten, sondern sich auch mit einem hart erkämpften Sieg zufrieden zu geben.


In Liga 3 bieten sich in der Regel keine großen Räume, und man darf den Kampf nicht nur annehmen, sondern man muss ihn dem Gegner aufzwingen. Da schadet alleinige Schönspielerei nur, weil man dem Gegner dadurch nur Mut macht uns den Tag mit ein paar fiesen Aktionen zu versauen. Unserem Ruf tun vor allem dreckige, hart erkämpfte Siege gut. Dem Gegner in der Laufdistanz überlegen, bissig sein. Unserer Favoritenrolle dadurch gerecht werden, dass wir die Dinger dreckig gewinnen. Der Gegner will zum Liebling der Liga werden, indem er dem Favoriten die Punkte klaut? Dann muss er erst mal eine mentale und physische Leistung zeigen, die der unseren gleicht.
Ich zitiere hier mal Christoph Hemlein: „Die Gegner müssen denken: Scheiße, heute spielen wir gegen Kaiserslautern...“ (Interview in der Bild-Zeitung). Die anderen müssen sich so unterlegen fühlen, dass sie gar keine Lust haben, den Kampf anzunehmen, weil sie sich denken, dass eine Niederlage gegen Kaiserslautern sowieso schon eingeplant ist und man die Punkte viel einfacher anderswo ergattern kann.

Diese Saison wird hart und sehr lang, das werden hier noch mal alle merken. Aber den Erfolg am Ende können wir erst feiern, wenn wir uns in jedes Spiel reinkämpfen. Mit jeder Sekunde, in der wir als Verein schon wieder von Liga 2 und von größeren Zeiten träumen, vergeht auch die Sekunde, in der wir tatsächlich etwas tun, uns verbessern, vorbereiten und abhärten.



Beitragvon SalinenBetze » 30.07.2018, 20:10


Lonly Devil hat geschrieben:
blueeyessun hat geschrieben:...
Ist halt nen Hobby von Uli Färber/Andrea Bergs Männe .
...

Gibt die Sangesmutter in der HZ Pause ein kleines Gratiskonzert :shock: , um die Fans vom Sonnenhof in Großasbach etwas für deren Niederlage zu entschädigen?
:nachdenklich:


Ja, und zwar mit dem Betze-Lied, wie man so hört. :-?



Beitragvon SalinenBetze » 30.07.2018, 20:12


Seb hat geschrieben:Wie viele Tickets haben die denn nach Lautern geschickt, wenn die Bude dank Lautrern ausverkauft wird, es aber 5 Tage vorher noch Karten aus dem Gästekontingent zu kaufen gibt?

Die meisten Lautrer haben sich doch schon frühzeitig über den Ticketshop von Großaspach eingedeckt.



Beitragvon ExilDeiwl » 30.07.2018, 20:42


SalinenBetze hat geschrieben:
Lonly Devil hat geschrieben:Gibt die Sangesmutter in der HZ Pause ein kleines Gratiskonzert :shock: , um die Fans vom Sonnenhof in Großasbach etwas für deren Niederlage zu entschädigen?
:nachdenklich:


Ja, und zwar mit dem Betze-Lied, wie man so hört. :-?


Vorsicht, jetzt wird‘s aber unappetitlich! Die singt unser Lied NICHT! :tadel: :knodder:



Beitragvon Lonly Devil » 30.07.2018, 21:05


K1900L hat geschrieben:Großaspach hat vor einem Jahr den späteren Aufsteiger Magdeburg mit 4:1 nach Hause geschickt und im ersten Spiel dieser Saison eine gute, wenn auch nicht überragende, und unglückliche Leistung gezeigt. Mit 80% werden wir da mit Sicherheit nicht gewinnen.

Hm? Die waren am ersten Spieltag letzte Saison besser als ein späterer Aufsteiger, warum sind die dann selbst nicht auch aufgestiegen?
Ach ja, der Ligabetrieb besteht ja us mehr als nur einem Spiel.
Was auch diese saison für ALLE Vereine gilt.
Im ersten Spiel hat Großasbach also keine überragende aber unglückliche Leistung gezeigt und deshalb sollen 80% Leistung unserer Mannschaft, die übrigens eine gute Leistung mit einem verdienten Sieg geliefert hat, nicht ausreichen
um zu Punkten.
Warum sollte unsere Mannschaft nur 80% ihrer Leistungsmöglichkeit abrufen? Haben die was zu verschenken? Ich denke nicht.
K1900L hat geschrieben:Ganz im Gegenteil. Wir müssen daran denken, dass viele Mannschaften in Liga 3 richtig Bock darauf haben, gegen uns zu kicken und uns den Auftritt zu versauen.

Richtig, die werden sich alle reinhängen und versuchen unserer Mannschaft das Leben schwer zu machen. Die richtigen "Schweinespiele" kommen erst noch. Mögen sie von unserer Mannschaft angenommen werden.
Da muss sich auch unsere Mannschaft sich reinhängen und alles geben.
Am Samstag haben sie gezeigt, dass sie dazu bereit sind.
K1900L hat geschrieben:Ich erinnere hier auch mal an Deutschland bei der WM. 60% aller Fußballexperten weltweit waren der Meinung, diese Mannschaft würde es mit Sicherheit wieder ins Finale schaffen. Und so ist unsere Mannschaft auch aufgetreten: arrogant, mental abwesend, nicht bereit, sich voll reinzuhauen.

Das war ein völlig überschätzter und zerrütteter Sauhaufen, der nur noch aus "Namen aber nicht mehr aus Spielern" bestand.
Ähnlich, wie unsere Truppe letzte Saison.
K1900L hat geschrieben:Es gibt keine einfachen Gegner mehr. Jeder Dorfverein verfügt heute über Mittel, den Gegner bis auf das kleinste Detail zu analysieren, und selbst Spieler in vermeintlich kleinen Ligen sind in der Lage, über 90+x Minuten volles Tempo zu gehen.

Gut, dass unser Verein über die gleichen Mittel verfügt und nicht benachteiligt ist.
K1900L hat geschrieben:1860 konnte man nicht einschätzen. Ein Verein, der mit seinen finanziellen, historischen und regionalen Mitteln eigentlich in Liga 2 gehört ...

So wie der 1.FCK auch.
Unsere Mannschaft ist nicht großartig einzuschätzen. Die finanziellen Mittel hinken zwar sehr hinter denen der '60er hinterher, was Historie und regionale Mittel betrifft brauchen wir uns da jedoch nicht zu verstecken.
K1900L hat geschrieben:und sich dann zwei Ligen niedriger wiederfindet, jetzt Liga 3 spielt und wahrscheinlich selbst noch nicht weiß, in welche Richtung es denn jetzt gehen soll. Auch wir wissen nach dem ersten Spiel noch nicht, wie gut wir eigentlich sind. Haben wir da gegen einen baldigen Absteiger gespielt? Dann werden wir mit dem Aufstieg nichts zu tun haben. Oder wird sich 1860 nach dem letzten Spieltag im oberen Tabellendrittel wiederfinden? Dann kann man mit diesem Spiel sehr wohl arbeiten.

Haben wir da gegen einen zukünftigen Aufsteiger gewonnen? Dann könnten wir auch im Aufsteiegsrennen ein Wörtchen mitreden.
K1900L hat geschrieben:Ein Fazit kann man nach dem fünften Spieltag ziehen, dann wissen wir, in welche Richtung wir uns diese Saison orientieren können., weil wir dann gegen zwei der Topfavoriten gespielt haben.

Auch da wird es bei insgesamt 38 Spielen noch keine erkennbare Tendenz festmachen lassen.
K1900L hat geschrieben:Bis dahin fordere ich hier noch mal auf, keine großen Ergebnisse zu erwarten, sondern sich auch mit einem hart erkämpften Sieg zufrieden zu geben.

Da bin ich auch dabei. Es sind sogar Niederlagen im Rahmen des Möglichen.
K1900L hat geschrieben:Der Gegner will zum Liebling der Liga werden, indem er dem Favoriten die Punkte klaut? Dann muss er erst mal eine mentale und physische Leistung zeigen, die der unseren gleicht.

Eben. Wer unsere Mannschaft besiegen will, der muss das mit Blick ins Gesicht fertig bringen. Dazu "brauchen die Eier". Wer hat sie?

K1900L hat geschrieben:Ich zitiere hier mal Christoph Hemlein: „Die Gegner müssen denken: Scheiße, heute spielen wir gegen Kaiserslautern...“ (Interview in der Bild-Zeitung). Die anderen müssen sich so unterlegen fühlen, dass sie gar keine Lust haben, den Kampf anzunehmen, weil sie sich denken, dass eine Niederlage gegen Kaiserslautern sowieso schon eingeplant ist und man die Punkte viel einfacher anderswo ergattern kann.

Dieses Gefühl sollten wir verstärken, indem wir unsere eigene Mannschaft selbst nicht kleinreden.
K1900L hat geschrieben:Diese Saison wird hart und sehr lang, das werden hier noch mal alle merken. Aber den Erfolg am Ende können wir erst feiern, wenn wir uns in jedes Spiel reinkämpfen. Mit jeder Sekunde, in der wir als Verein schon wieder von Liga 2 und von größeren Zeiten träumen, vergeht auch die Sekunde, in der wir tatsächlich etwas tun, uns verbessern, vorbereiten und abhärten.

Es gibt also viel zu tun.
PACKEN WIR ES AN!
https://www.youtube.com/watch?v=48grx-7 ... H-y_g9MkxO
Zitat: "Willst Du Unkraut dauerhaft vermeiden, musst Du die Wurzel ausreißen."
Gott mag gewisse Machenschaften eventuell vergeben, ICH NICHT!



Beitragvon MäcDevil » 31.07.2018, 06:24


WolframWuttke hat geschrieben:Alle 3 Stürmer haben Eigenwerbung betrieben. Thiele (starkes Debüt!) kommt wahrscheinlich besser zur Geltung, wenn er etwas Platz hat. Er versucht ständig hart an der Abseitslinie zu starten, während Biada, der spielstärkste unserer Stürmer, sich öfter auch mal fallen lässt, was gegen defensive Gegner (und das sind wohl so ziemlich alle) öfter notwendig ist. Spalvis war stark, aber glücklos. Die letzten 15min war er platt und hätte eigentlich runtergemusst.

Zentrale: Fechner und vor allem Albaek hatten noch einige Fehler drin, aber die Truppe muss sich ja noch finden. Auch wenn ich gerne mal Bergmann und Löh sehen würde: Kein Grund zu wechseln.

Aussenbahnen: Hoher Aufwand, aber auch hohe Fehlerquote bei Hemlein, während Zuck sehr unauffällig war. Pick hat das Spiel belebt und ist m.E. etwas näher an die Stammformation (LM) rangerückt.

Hainault/Kraus waren ein starkes Duo.

Dick: Mit einigen Fehlern und halbhohen Flanken, in den letzten 30 Minuten dann richtig stark.

Sternberg hatte ich besonders unter der Lupe, nachdem er hier für seine Testspielleistungen oft kritisiert wurde. Man hat ihm angemerkt, dass er seine Seite komplett zunageln wollte, was ihm definitiv gelungen ist, sowohl kämpferisch als auch von der Spielintelligenz her war das stark. Offensiv war er m.E. überhaupt nicht aktiv - bis zur 86.Min.

Never change a winning team - bitte keine Änderungen in der Startaufstellung.

Deinem Beitrag kann ich mich anschliessen...obwohl ich eventuell Pick und Thiele mal in die Startelf stecken würde. Mal so zum Test! :teufel2:
...und aus dem Chaos sprach eine Stimme zu mir: "Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!" ...und ich lächelte und war froh, und es kam schlimmer...!



Beitragvon DiscoverBoy » 31.07.2018, 07:30


sers.

mal ne Frage hab Ihr schon eure Karte für das Spiel?

laut Ticketmaster verschickt der FCK die Karten!!

Gruß



Beitragvon niemand27 » 31.07.2018, 08:58


DiscoverBoy hat geschrieben:sers.

mal ne Frage hab Ihr schon eure Karte für das Spiel?

laut Ticketmaster verschickt der FCK die Karten!!

Gruß


Habe sie auch noch nicht. Bin aber noch guter Dinge... Dauert jetzt halt alles etwas länger..
Warnung! Dieser Verein gefährdet Ihre Gesundheit



Beitragvon Red Devil » 01.08.2018, 10:26


Lt. heutiger Rheinpfalz haben Gottwalt (lädierte Nase), Özdemir (Sehnenproblemen) und Thiele (Knieprobleme) heute eine Trainingspause.

Der Vorverkauf zum Pokalspiel gegen Hopps Projekt von 1899 hat begonnen.
Klagt nicht, kämpft!!!!!



Beitragvon Thomas » 01.08.2018, 11:32


Ein Update vom Trainingsplatz, wie von @Red_Devil schon kurz erwähnt:

Trainingspause für Gottwalt, Özdemir und Thiele

(...) Wegen Problemen im Knie konnte Stürmer Timmy Thiele nur individuell arbeiten. Mit ihm rechnet der Trainer erst wieder morgen beim Training. Wegen Problemen mit einer Sehne wird auch der aus Großaspach gekommene Abwehrhüne Özgür Özdemir heute noch nicht wieder mit der Mannschaft arbeiten. Lukas Gottwalt, eine Abwehrkante mit viel Talent, wird die lädierte Nase gerichtet. Wieder fit ist Carlo Sickinger. (…)

Quelle und kompletter Text: Rheinpfalz

Weitere Links zum Thema:

- Übersicht: Kompletter Team-Status des 1. FC Kaiserslautern
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon GerryTarzan1979 » 01.08.2018, 11:43


Denke mal die gleiche Mannschaft wird wieder auflaufen, so wie gegen 1860. Bei Thiele hatte ich noch die Möglichkeit in Betracht gezogen, ob er evtl. in der Startaufstellung ist. Jetzt wird er eher wieder von der Bank kommen. Der ist aber gleich auf Betriebstemperatur, was uns auch gut tut.
Sehe auch Im Moment nicht die Notwendigkeit zu wechseln. (was mir für TT9 oder Bergmann leid tut, da ich sie auch gerne in der ersten 11 sehen würde)
Aber die Saison ist lang, es kommt jeder zum Zug.
Gerade Bergmann könnte gegen tief stehende Gegner wichtig werden, wenn wir auf gute Standards angewiesen sind.
Seh´ ich aus wie einer, der immer ´nen Plan hat?! Joker aus The Dark Knight
Es lebe K-Town!



Beitragvon Forever Betze » 01.08.2018, 13:16


Ich glaube nicht das Thiele so dermaßen die Abwehr überrannt hätte, wenn er von Anfang an gespielt hätte. Spalvis und Biada kamen mir diese Woche da etwas schlecht weg. Ein Biada der genauso schnell und wendig ist, hätte als Einwechselspieler de 60er wohl auch gegen Ende auseinander genommen.
Ich finde Spalvis und Biada haben unfassbar viel gearbeitet, waren ständig unterwegs, gingen in jeden Zweikampf. Dann kam Thiele und setzt der Abwehr den Todesstoß, wir sollten jetzt nicht erwarten, dass Thiele sowas 90. Minuten durch ziehen kann in dem Tempo wie gegen 60 vor alle wenn die Abwehr am Anfang noch fit ist. Bin deshalb nochmal für die selbe Aufstellung. Spalvis und Biada machen wieder die Abwehr müde und Thiele kommt dann in der 60. Minute und überrennt die Abwehr. Sollte Thiele starten dann für Biada den ich brutal stark gefunden habe, aber Thiele sehr ähnlich ist. Spalvis ist für mich nicht der Typ Spieler, den du einwechselt und der das Spiel belebt. Den stellst du von Anfang an rein und der bearbeitet 90. Mnuten den Gegner. Thiele öde Biada kannst du bringen die nochmal die letzten 30. Minuten richtig Feuer machen und falls das net reicht, kann man sogar die letzten 10. Minuten noch Huth bringen der auch nochmal richtig die Offensive belebt. Also wir haben schon richtig viele Typen diese Saison für die Offensive.



Beitragvon CrackPitt » 01.08.2018, 13:25


laut Bild hat Spalvis heute im Training gefehlt, weiss da jemand mehr
Dauerkarte Block 9.2 - Betze Supporters



Beitragvon sirius6 » 01.08.2018, 13:27


Großaspach hat sein letztes Heimspiel im November 2017 gewonnen.
Sie werden vor einer roten Wand spielen, ich gehe von mindestens 6000 Lautern Fans aus.
Sie haben Personalprobleme, viele Spieler verletzt die Innenverteidigung gesperrt. Es wird ein neuer Mann in der Innenverteidigung spielen, ein rechter Verteidiger ist auch noch vorhanden, der Rest wird wohl mit DM aufgestockt werden müssen, spielen dann so ne Art
2-4-4-1 mit zwei defensiv eingestellten Reihen und vorne drin der Pfeilschnelle Baku, lasst bloss Hainault mit dem nicht alleine!

Wird schwierig sollte aber mit den Fans im Rücken machbar sein.




Zurück zu Archiv: Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 44 Gäste