Wer kommt, wer geht? Wechselgerüchte rund um den FCK.

Beitragvon SEAN » 10.01.2016, 13:26


WolframWuttke hat geschrieben:Wenn alle Beteiligten sooo sehr von ihm überzeugt waren, warum ist er nicht in der Sommerpause zum FCK gewechselt, sondern erst als die Saison schon lief?

Bin weiterhin der Meinung, dass er ein Panikkauf von Schupp war, der es einfach nicht hinbekommen hat vor der Saison Aussenspieler zu verpflichten.

Piossek hingegen wollte man schon vorher verpflichten.

Vieleicht war man an Pich auch schon früher dran, wie auch bei Pikossek? Ich kann mir schon ganz gut vorstellen, das die abgebenden Vereine erstmal versuchen, das maximum an Ablöse rauszuschlagen. Ist ja auch legitim, würd ich genauso machen. Bei Bödvarsson hat man ja einen tausender nach dem anderen aufs Gebot draufgepackt, bei Piossek und bei Pich könnts umgekehrt gewesen sein.
Die Frage ist, bis zu welchem Zeitpunkt man ein solches Spielchen als Kaufinteressent mitmachen sollte? Die Vorbereitungszeit wird immer kürzer, gerade bei Pich scheint sich das zu zeigen, das es böse Nachteile mit sich bringt. Er kannte die Liga, das Land und den deutschen Fussball nicht. Bei Piossek ist das schon ein ganz anderes Thema, der mußte sich nur an die Stadt und an die Mannschaft gewöhnen, war auch deshalb über doppelt soviel auf dem Platz als der Pole.
Ob Pich uns noch helfen kann, keine Ahnung. Das Transferfenster ist noch bis 31.01. (?) offen, ne zeitlang sollte man sich das noch ansehen und in den Testspielen probieren. Man hat ja immerhin 5 Vorbereitungsspiele, und bei Pich ist es so wie bei Piossek, er muß sich nicht an die polnische Liga gewöhnen, da war er ja bis vor 6 Monaten noch tätig. Da funktioniert wohl auch ein Transfer knapp vor Toreschluss. Dann sollte man ihn aber auch verkaufen, die ganze ausleiherei bringt ja doch nix.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon WolframWuttke » 10.01.2016, 15:02


SEAN hat geschrieben:
WolframWuttke hat geschrieben:Wenn alle Beteiligten sooo sehr von ihm überzeugt waren, warum ist er nicht in der Sommerpause zum FCK gewechselt, sondern erst als die Saison schon lief?

Bin weiterhin der Meinung, dass er ein Panikkauf von Schupp war, der es einfach nicht hinbekommen hat vor der Saison Aussenspieler zu verpflichten.

Piossek hingegen wollte man schon vorher verpflichten.

Vieleicht war man an Pich auch schon früher dran, wie auch bei Pikossek? Ich kann mir schon ganz gut vorstellen, das die abgebenden Vereine erstmal versuchen, das maximum an Ablöse rauszuschlagen. Ist ja auch legitim, würd ich genauso machen. Bei Bödvarsson hat man ja einen tausender nach dem anderen aufs Gebot draufgepackt, bei Piossek und bei Pich könnts umgekehrt gewesen sein.
Die Frage ist, bis zu welchem Zeitpunkt man ein solches Spielchen als Kaufinteressent mitmachen sollte? Die Vorbereitungszeit wird immer kürzer, gerade bei Pich scheint sich das zu zeigen, das es böse Nachteile mit sich bringt. Er kannte die Liga, das Land und den deutschen Fussball nicht. Bei Piossek ist das schon ein ganz anderes Thema, der mußte sich nur an die Stadt und an die Mannschaft gewöhnen, war auch deshalb über doppelt soviel auf dem Platz als der Pole.
Ob Pich uns noch helfen kann, keine Ahnung. Das Transferfenster ist noch bis 31.01. (?) offen, ne zeitlang sollte man sich das noch ansehen und in den Testspielen probieren. Man hat ja immerhin 5 Vorbereitungsspiele, und bei Pich ist es so wie bei Piossek, er muß sich nicht an die polnische Liga gewöhnen, da war er ja bis vor 6 Monaten noch tätig. Da funktioniert wohl auch ein Transfer knapp vor Toreschluss. Dann sollte man ihn aber auch verkaufen, die ganze ausleiherei bringt ja doch nix.


Anders als bei Drazan und Occean, die man nur verliehen hat um sie von der Payroll zu bekommen ist hat der Pole (der übrigens Slowake ist :wink: ) durchaus einen Marktwert und kann im Gegensatz zu den vorgenannten auch Fußball spielen.

Eventuell fährt er im Sommer mit der Slowakei zur EM, da kann schon einiges passieren, er hat er Vertrag bis 2018.

Also: Bis Saisonende zu Wroclaw verleihen, EM abwarten und dann entscheiden: weitere Leihe, Verkauf oder zurückholen.

Früher oder später ist er auf jeden Fall für eine Ablöse gut.
http://fck.de/de/fck-der-club/mitgliedschaft/



Beitragvon Hochwälder » 10.01.2016, 19:58


! hat geschrieben:wieder so ein typischer Kuntz: für etwas mehr als diese 650000 für die man in Panik noch Pich und Piossek holen musste hätte man auch Alexander Gorgon verpflichten können, der jetzt wahrscheinlich in die erste Liga wechselt. man hat's ja...




nicht alle sind Experten wie der Vorschreiber der nur Spieler verpflichten würde mit hundertprozentiger Erfolgsgarantie!
Und was wäre wenn diese Spieler floppen ,dann werden sie auch der Kategorie typischer Kuntz ein eingeordnet. Man Leute warum seid ihr keine Sportdirektoren oder Manager bei großen Vereinen wenn ihr alles 100 % richtig machen würdet nun seid ihr nur kleine Nörgler bei DBB!




Werde jetzt wohl wieder gesperrt?????



Beitragvon kantersieg » 10.01.2016, 21:24


Hochwälder hat geschrieben:
! hat geschrieben:wieder so ein typischer Kuntz: für etwas mehr als diese 650000 für die man in Panik noch Pich und Piossek holen musste hätte man auch Alexander Gorgon verpflichten können, der jetzt wahrscheinlich in die erste Liga wechselt. man hat's ja...




nicht alle sind Experten wie der Vorschreiber der nur Spieler verpflichten würde mit hundertprozentiger Erfolgsgarantie!
Und was wäre wenn diese Spieler floppen ,dann werden sie auch der Kategorie typischer Kuntz ein eingeordnet. Man Leute warum seid ihr keine Sportdirektoren oder Manager bei großen Vereinen wenn ihr alles 100 % richtig machen würdet nun seid ihr nur kleine Nörgler bei DBB!




Werde jetzt wohl wieder gesperrt?????


Ach Hochwälder...



Beitragvon ChrisW » 10.01.2016, 22:38


Es glaubt doch hier bitte keiner, dass Pich und Piossek wegen ihrer Fähigkeiten geholt wurden.
Die haben die selbe Rolle, die Schupp hatte: Das Volk schreit nach Spielern, da man ja einige abgegeben hat und es kriegt sie. Das Volk schreit nach einem Sportdirektor und es kriegt ihn.
Man hat sie einfach geholt, weil sie auf dem Markt und billig waren.
Genutzt haben sie uns bisher keinen Stich und wir haben sie auch keinen Stich weiter gebracht. Eine lose-lose Situation. Jetzt hat sich Piossek noch verletzt, wird in der Rückrunge keine Rolle mehr spielen, und im Sommer wieder zu seinem alten Verein gehen. Pich wird vielleicht schon im Winter gehen.
Thommy hat bei und keinen Schritt gemacht und bei Klich kann man es nur hoffen, dass er beständiger wird. Der einzige, der einigermaßen Fuß gefasst hat, ist Colak und der muss im Sommer wieder weg.
Momentan ist es nicht schön zum FCK zu wechseln und deshalb werden wir auch keinen guten Stürmer oder IV im Winter kriegen, außer wenn die Kohle stimmt :wink:
Solange wir nicht konstant ansehnlichen und entwicklungsfähigen Fußball spielen, wird keiner kommen, der uns weiter bringt.
Also versucht es doch mit den Eigengewächsen und lasst den Transfermarkt in Ruhe. Nur um den Kader aufzublähen muss man nicht kaufen.
Gebt Manni und Pokar mal mehr Spielzeit, vielleicht brauchen wir dann im Sommer nicht mehr viele Neuzugänge. jetzt lasst die Finger weg, solange ein Spieler lieber zu Fürth als zu uns wechselt.
Spielt ordentlichen Fußball, trainiert gut, dann erledigt sich Vieles von selbst.



Beitragvon WolframWuttke » 11.01.2016, 00:35


ChrisW hat geschrieben:Es glaubt doch hier bitte keiner, dass Pich und Piossek wegen ihrer Fähigkeiten geholt wurden.
Die haben die selbe Rolle, die Schupp hatte: Das Volk schreit nach Spielern, da man ja einige abgegeben hat und es kriegt sie. Das Volk schreit nach einem Sportdirektor und es kriegt ihn.
Man hat sie einfach geholt, weil sie auf dem Markt und billig waren.
Genutzt haben sie uns bisher keinen Stich und wir haben sie auch keinen Stich weiter gebracht. Eine lose-lose Situation. Jetzt hat sich Piossek noch verletzt, wird in der Rückrunge keine Rolle mehr spielen, und im Sommer wieder zu seinem alten Verein gehen. Pich wird vielleicht schon im Winter gehen.
Thommy hat bei und keinen Schritt gemacht und bei Klich kann man es nur hoffen, dass er beständiger wird. Der einzige, der einigermaßen Fuß gefasst hat, ist Colak und der muss im Sommer wieder weg.
Momentan ist es nicht schön zum FCK zu wechseln und deshalb werden wir auch keinen guten Stürmer oder IV im Winter kriegen, außer wenn die Kohle stimmt :wink:
Solange wir nicht konstant ansehnlichen und entwicklungsfähigen Fußball spielen, wird keiner kommen, der uns weiter bringt.
Also versucht es doch mit den Eigengewächsen und lasst den Transfermarkt in Ruhe. Nur um den Kader aufzublähen muss man nicht kaufen.
Gebt Manni und Pokar mal mehr Spielzeit, vielleicht brauchen wir dann im Sommer nicht mehr viele Neuzugänge. jetzt lasst die Finger weg, solange ein Spieler lieber zu Fürth als zu uns wechselt.
Spielt ordentlichen Fußball, trainiert gut, dann erledigt sich Vieles von selbst.



1. Sooo billig fand ich Pich und Piossek jetzt nicht.
2. Piossek kann sich durchaus bei uns durchsetzen, für seine Verletzung kann er ja nichts.
3. Bezgl. Eigengewächse und Kadergröße bin ich völlig bei Dir.
4. Colak und Klich sind beides geile Fußballer - leider scheinbar auch genauso phlegmatisch und faul. Das Potential ist da. Colak kann durchaus für kleines Geld von SAP zu haben sein. Mal abwarten.
5. Pokar wird bald 26 und hat noch nie höher als 4.Liga gespielt. Warum nur?
http://fck.de/de/fck-der-club/mitgliedschaft/



Beitragvon Der Aufstiegsmacher » 11.01.2016, 03:30


WolframWuttke hat geschrieben:@Aufstiegsmacher: Du hast sicherlich Recht, dass Pich nicht wirklich eine Chance erhalten hat.

Andererseits: Wenn alle Beteiligten sooo sehr von ihm überzeugt waren, warum ist er nicht in der Sommerpause zum FCK gewechselt, sondern erst als die Saison schon lief?

Bin weiterhin der Meinung, dass er ein Panikkauf von Schupp war, der es einfach nicht hinbekommen hat vor der Saison Aussenspieler zu verpflichten.

Piossek hingegen wollte man schon vorher verpflichten.


Jein. Wenn Boris Notzon, unsere Scouts, Notzons Datenmaschine, Kuntz und Schupp keine Amateure sind, hatten sie wohl in den Monaten davor genug Zeit, potenzielle Aussenspieler zu scouten und eine Liste zu erstellen. Die Abgaenge von Stoeger und Matmour standen recht frueh fest.
Panikkauf suggeriert ja ein wenig, man habe erst drei Tage vor Schluss ueberhaupt angefangen, sich umzuschauen, um dann den Erstbesten zu holen.
Ach was sag ich, natuerlich koennte es bei unseren Verantwortlichen so gewesen sein. Ich stimme dir deshalb bei Panikauf schon bedingt zu. Deshalb schrieb ich ja, warum laesst man einen Spieler, von dem alle komplett ueberzeugt waren, schon fallen. Ich wollte hier darauf hinweisen, dass es wohl nicht so gewesen war.

Und das wirft die Frage auf: Warum holt man einen Spieler, von dem man nicht komplett ueberzeugt ist? (Zu Zeitpunkt und Umstaenden habe ich ja schon etwas geschrieben.)
Die Antwort faengt mit "U" an und hoert mit "mfeldsbesaenftigung" auf. Konzeptlose Kaderplanung wird nirgendwo so professionell betrieben wie in Kaiserslautern.



Beitragvon MäcDevil » 11.01.2016, 07:58


Ich bin immer noch der Meinnung, dass sich die "Drei von Tankstelle" namens Kuntz, Runjaic und Schupp verzockt haben und sich die Verjüngungskur einfacher vorgestellt haben. Deswegen würde ich von einer Konzeptlosigkeit nicht gerade reden eher von einer gewissen fahrlässigen Risikobereitschaft bei der Runjaic sicher auch ein große Rolle gespielt hat. Unter anderem wollte man auch Geld ewirtschaften.
Der Schuss ging nach hinten los. Die Unerfahrenheit bei Runjaic mutierte in eine Ratlosigkeit als die wichtige Säulen der Mannschaft wie z.B. Dick, Heintz und Sippel wegbrachen und die Leistungskurve steil nach unten zeigte.
Wenn man die letzten Jahre immer nur knapp den Aufstiegsplatz verpasst hat (Platz 4) kann man nicht davon reden, dass die Personalpolitik schlecht war. Eher sogar gut bis sehr gut. Das Quentchen Glück gefehlt. Hätte man gegen Pauli damals gewonnen würde wir wahrscheinlich jetzt nicht hier diskutieren und würden uns an der 1.BL erfreuen. Unterm Strich mache ich die fehlende Aufbruchsstimmung im Verein dafür verantwortlich, dass man es noch nicht geschafft hat aufzusteigen. Die good vibrations haben gefehlt- auf der gesamten Linie !
Zu Pich enthalte ich mich. Verweise nur auf fachkundige Personen anscheinend Potenzial in ihm gesehen habe oder noch sehen...



Beitragvon WolframWuttke » 11.01.2016, 08:43


Dick?
Der war schon 1J. Früher Weg als die beiden anderen.

Wo glaubst Du wäre jetzt Zimmer in seiner Entwicklung, wäre FlankengottnDick noch da?
http://fck.de/de/fck-der-club/mitgliedschaft/



Beitragvon FCK58 » 11.01.2016, 10:30


@Aufstiegsmacher

Das ist nur eine Seite der Medaille. Ich glaube aber eher, dass man sich schon rechtzeitig um geeignete Spieler gekümmert hat. Die haben´s vermutlich aber gehalten, wie mit einer Verlobung. Sichergestellt, weiter gesucht - und letztendlich doch noch etwas besseres gefunden.
Verwundern würde mich das nicht. Zumindest wenn man sieht, welche Voraussetzungen bei uns derzeit gegeben sind. Sowohl monetär als auch in der Führung.
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon pfälzer-Bayer » 11.01.2016, 17:20


Kann irgendwer ernsthaft was von ihm berichten? Im Prinzip hat man ja von ihm kaum was gesehen, bis auf ein paar Einsatzminuten.

Wie gibt er sich denn so im Training?
Reden ist Schweigen - Silber ist Gold.



Beitragvon Der Aufstiegsmacher » 12.01.2016, 21:59


FCK58 hat geschrieben:@Aufstiegsmacher

Das ist nur eine Seite der Medaille. Ich glaube aber eher, dass man sich schon rechtzeitig um geeignete Spieler gekümmert hat. Die haben´s vermutlich aber gehalten, wie mit einer Verlobung. Sichergestellt, weiter gesucht - und letztendlich doch noch etwas besseres gefunden.
Verwundern würde mich das nicht. Zumindest wenn man sieht, welche Voraussetzungen bei uns derzeit gegeben sind. Sowohl monetär als auch in der Führung.


Verwundern wuerde mich gar nichts. Die Frage ist, ob wir die Herren in Sachen Transfergebahren mittlerweile sogar ueberschaetzen, denn wenn man irgendsoetwas wie ein Konzept und sorgfaeltig recherchierte Listen moeglicher Spieler haette, muesste die Trefferquote bzgl. Neuzugaengen einen Tick hoeher ausfallen.

Man kann hinterfragen, ob die Pich-Verpflichtung richtig war.
Aber nun ist es so, wie es ist, und man muss dem Spieler Zeit geben. Ihn und die in ihn investierte Abloesesumme nach dreieinhalb Monaten bereits komplett abzuschreiben - und nichts anderes ist eine Leihe beim FCK - macht keinen Sinn.
Nochmal, ich bin kein Fan der Pich-Verpflichtung, aber wir wechseln jedes halbe Jahr bzw. jedes Jahr 10-15 Spieler aus. Das kann nicht funktionieren.
Vielleicht hat man im Transfergeschaeft seit Jahren auch einfach Scheisse am Schuh, und solange die Schoene Kacke am Schuh haengt, laeufts einfach nicht mehr.



Beitragvon ohm » 13.01.2016, 03:21


vielleicht werden viele von uns später im ehemaligen osteuropa leben, dann sehen wir unsere spieler wieder



Beitragvon 1:0 » 13.01.2016, 11:28


Robert Pich und Slask Wroclaw - das passt einfach 100% !



Beitragvon ChrisW » 13.01.2016, 14:36


Eine merkwürdige Stille hat sich auf Transfermarkt-Gerüchte des FCK niedergelassen.
Entweder man kann die Bemühungen besser hinter verschlossenen Türen halten, oder es gibt keine Bewegungen.
Es wäre auch besser so! Kader verkleinern und nur bei einer "Granate" zuschlagen.
Ansonsten fleißig trainieren und sich in allen Belangen verbessern. Das wäre doch mal ein Ziel!



Beitragvon WolframWuttke » 13.01.2016, 17:07


ohm hat geschrieben:vielleicht werden viele von uns später im ehemaligen osteuropa leben, dann sehen wir unsere spieler wieder


Das ehemalige Osteuropa wird dann nämlich Nordeuropa heissen und in Afrika liegen.

Weil es dort sehr warm ist werden viele von uns dort leben. Nicht zuletzt auch um Robert Pich dort spielen zu sehen.
http://fck.de/de/fck-der-club/mitgliedschaft/



Beitragvon ohm » 13.01.2016, 21:18


WolframWuttke hat geschrieben:Das ehemalige Osteuropa wird dann nämlich Nordeuropa heissen und in Afrika liegen.

sei du besser ganz ruhig



Beitragvon WolframWuttke » 14.01.2016, 03:41


Weil?

Lass uns an deinen Gedanken teilhaben!

Kläre uns auf!
http://fck.de/de/fck-der-club/mitgliedschaft/



Beitragvon Schlossberg » 14.01.2016, 03:55


Osteuropa, Nordafrika ...
Diskutieren wir jetzt hier über Klimaveränderung oder Fußball?

Never give in, never give in, never, never, never, never

(Winston Churchill)



Beitragvon Lonly Devil » 14.01.2016, 17:42


Schlossberg hat geschrieben:Osteuropa, Nordafrika ...
Diskutieren wir jetzt hier über Klimaveränderung oder Fußball?

Nein! Da geht es doch eindeutig um den Weltfrieden. :wink:

Wenn mit Pich vorerst nicht geplant wird, dann sollte man ihn verleihen. Seine Leistung lässt sich durch die nur sporadischen Einsätze schlecht beurteilen, da ist das Trainerteam gefragt.
Eine Leihe sollte aber vorzugsweise im deutschsprachigen Raum stattfinden.
Damit er, bei einer Rückkehr zum 1.FCK, keine weiteren Probleme (falls tatsächlich vorhanden) damit hat.
Der größte Schuft im Land, ist und bleibt der Intrigant.
https://www.youtube.com/watch?v=VYpd-2buQc0



Beitragvon La_pulga » 28.01.2016, 21:42


Scheinbar ist Breslau mit dem FCK in Kontakt und wartet die Entscheidung von Fünfstück ab, ob dieser noch mit Pich plant.

Przeglad Sportowy hat geschrieben:We wrocławskim klubie niecierpliwie czekają na decyzję drugoligowego Kaiserslautern w sprawie przyszłości Roberta Picha. Były piłkarz Śląska, sprzedany Niemcom w sierpniu, prawie nie gra w swoim obecnym klubie.

W Kaiserslautern od kilku tygodni dawali do zrozumienia, że decyzję w jego sprawie podejmą po zakończeniu obozu w Hiszpanii. 1.FCK zakończyło to zgrupowanie w poniedziałek. Słowak w zimowych sparingach gra mało - 45 minut dostał tylko w meczu ze słabą Folą Esch z Luksemburga. Z węgierskim Videotonem i z Cracovią wchodził na 30 minut. Z kolei z najmocniejszym do tej pory rywalem "Czerwonych Diabłów" - pierwszoligowym FC Ingolstadt - w ogóle nie wyszedł na boisko.

Kluby są w kontakcie w kwestii warunków wypożyczenia, ale ostatecznej decyzji pionu sportowego i trenera Konrada Fünfstücka jeszcze nie ma. Przypomnijmy, że przepisy pozwalają piłkarzom na grę tylko w dwóch klubach w jednym sezonie. Pich zdążył zaliczyć w lipcu i w sierpniu 11 oficjalnych meczów w Śląsku, zatem jeśli Kaiserslautern go wypożyczy, to tylko wrocławianom.

Google Übersetzung hat geschrieben:Wroclaw wartet gespannt auf die Entscheidung von Kaiserslautern über die Zukunft von Robert Pich. Der ehemalige Fußballer von Slask, im August verkauft, spielt in seinem aktuellen Verein fast nicht.

Es wurde vor ein paar Wochen angedeutet, dass eine endgültige Entscheidung am Ende des Trainingslagers in Spanien getroffen wird. Pich hat in der Wintervorbereitung wenig gespielt - er hat nur 45 Minuten gegen das schwache Fola Esch aus Luxemburg gespielt. Gegen das ungarische Videoton und Cracovia nur für 30 Minuten. Im Gegenzug, gegen den stärksten Gegner der "Red Devils" - FC Ingolstadt - kam er gar nicht auf das Spielfeld.

Die Clubs sind in Kontakt über Mietbedingungen, aber die endgültige Entscheidung der Sportabteilung und Coach Konrad Fünfstück wurde noch nicht gefällt.

Quelle und kompletter Text: http://www.przegladsportowy.pl/pilka-no ... 1,789.html
Zuletzt geändert von Thomas am 28.01.2016, 22:13, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Formatierung angepasst. Danke fürs Einstellen!



Beitragvon steffen » 28.01.2016, 22:47


Könnte ich nicht nachvollziehen.

1. Find ich den Jungen von den Anlagen her gar nicht so schlecht --> ist technisch versiert, weiß was Dribbling bedeutet und ist auch einigermaßen schnell. Alles Eigenschaften zum Beispiel, die ein Piossek z.B. nicht wirklich mit sich bringt.

2. Wären wir auf den Außen dann tatsächlich unterbesetzt. Links hätten wir dann nur Gaus. Und nein, Jenssen ist alles, aber kein Linksaußen. Und auch rechts find ich uns nicht allzu doll aufgestellt. Piossek nicht stark genug meiner Meinung nach und noch dazu wohl verletzungsanfällig. Osei Kwadwo noch ohne große Erfahrung und auch sehr verletzungsanfälli. Und ein Görtler und Deville sind ebenfalls keine Außenspieler.

Daher Verkauf/Leihe von Pich: Eindeutig Nein! Wenn dann müsste gleichwertiger Ersatz her. Dies dürfte aber bezweifelt werden



Beitragvon Eilesäsch » 28.01.2016, 22:53


Görtler auf links, hat schließlich ein feines Füsschen.

http://www.transfermarkt.de/lukas-gortl ... ler/179638
Talent wächst mit Rückenwind, Charakter bei Gegenwind.

...aus meiner Sicht und ich denke die wird nicht ganz so verkehrt sein...



Beitragvon Rheinteufel2222 » 28.01.2016, 23:10


:weinen: :weinen: :weinen: :weinen: :weinen: :weinen: :weinen: :weinen:
Heulende Spierberater! Wo man hinschaut heulende Spielerberater! Nix geht mehr in Kaiserslautern. Kein Ruheplatz für alternde Ladenhüter mehr, keine Provisionen mehr, kein gar nix. Das ganze schöne Business der letzten Jahre ist futsch. Wo soll das nur noch hinführen?
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon Excelsior » 28.01.2016, 23:31


Viel spannender finde ich umgekehrt, wie geduldig es von der "Fanszene" hingenommen wird, wenn sich in den nächsten, sagen wir, 3-4 Jahren rein gar nix am aktuellen Status Quo ändert. :wink:




Zurück zu Transfergerüchte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast