Wer kommt, wer geht? Wechselgerüchte rund um den FCK.

Beitragvon 87er » 15.05.2014, 07:04


Ich habe Enis Alushi, Albert Bunjaku und Olivier Occéan gesagt, dass ich nicht mehr mit ihnen plane

So Runjaic gestern der Rheinpfalz gegenüber.

Rheinpfalz hat geschrieben:Blaue Briefe für Rote Teufel

Die Planungen für die am 1. August beginnende neue Saison laufen beim Fußball-Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern auf Hochtouren. Über einen möglichen einzustellenden Sportdirektor soll bald entschieden werden. Ein Kandidat: Markus Schupp. Zudem sollen sich einige Spieler nach anderen Arbeitgebern umsehen.

„Ich habe Enis Alushi, Albert Bunjaku und Olivier Occéan gesagt, dass ich nicht mehr mit ihnen plane“, ließ FCK-Trainer Kosta Runjaic gestern wissen. Der Vertrag von Mittelfeldspieler Alushi (2013/14: 11 Einsätze/1 Tor) gilt wie das Arbeitspapier von Angreifer und Ex-Kapitän Albert Bunjaku (3 Einsätze/0 Tore) bis 2015 – der Verein will jedoch beide vorzeitig abgeben. Auch die Zukunft von Angreifer Occéan (27 Einsätze/3 Tore) ist offen. Mit Eintracht Frankfurt, wo der 32-Jährige noch bis 2016 unter Vertrag steht, war im Juli 2013 eine zweijährige Ausleihe vereinbart worden.Mimoun Azaouagh, Chinedu Ede und Mo Idrissou, deren Verträge auslaufen, verlassen den FCK. Innenverteidiger Jan Simunek wechselt mit Vertragsende zum VfL Bochum (wir berichteten). Mit Angreifer Srdjan Lakic und Rechtsverteidiger Florian Dick stehen noch Verhandlungen an – auch ihre Verträge laufen aus. (...)

Quelle und kompletter Text: http://www.rheinpfalz.de/sport/fussball ... te-teufel/


Vielleicht hat jemand den entsprechenden Link (und kann es ggf in den passenden Thread verschieben).
Wurstfinger und Smartphone sind nicht die besten Freunde
Zuletzt geändert von Thomas am 15.05.2014, 15:26, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Textauszug eingefügt, danke fürs Einstellen!



Beitragvon MäcDevil » 15.05.2014, 08:17


Auf Rheinland Pfalz online noch kein Beitrag dazu. Glaube dir aber !
Alushi - habe ich mir fast gedacht- bei Occean hätte ich eher noch an ein Verbleiben gedacht. Bunjaku finde ich schade. Hätte eventuell nochmal durchstarten können und wäre ein Ersatz für Idrissou.



Beitragvon MäcDevil » 15.05.2014, 12:01


Klar ist, dass der Trainer den 22 Jahre alten Torjäger Simon Zoller gerne behalten würde. Zoller erzielte 13 Punktspiel-Tore und hat das Interesse einiger Bundesligisten geweckt, die dem FCK eine dicke Ablöse bezahlen müssten. „Simon weiß, dass ich gerne weiter mit ihm arbeiten würde. Seine Entwicklung ist noch nicht abgeschlossen“, betonte Runjaic.

Dafür braucht man kein Trainer zu sein um das zu sehen. Der soll bleiben und uns nächstes Jahr in die 1. BL schiessen. Nicht immer dem Ruf des Geldes folgen, Herr Zoller ! 8-)



Beitragvon Mac41 » 15.05.2014, 12:37


Blaue Briefe ... die müssen schon mehr Eindruck machen als die Versetzung ist gefährdet in den berühmten Schreiben der Schule.
Die meisten der Genannten haben noch Vertrag, Occéan hat sogar noch einen 2 Jahresvertrag bei der Eintracht und Hübner ist froh, ihn noch ein Jahr fest beim FCK parken zu können.
Wie Spieler, die so einen Brief erhalten, damit umgehen, zeigt Mimoun Azaouagh, der noch ein ganzes Jahr auf der Tribüne saß. NNicht immer verliert einer die Nerven und geht vorzeitig, wie Stiven Rivic.
Gerade ein Bunjaku oder Alushi, die aufgrund ihrer Verletzungen nur schwer vermittelbar erscheinen, werden wohl nur mit einigen Zugeständnissen zur Aufgabe ihrer Versorgungsposition zu bewegen sein.
Ob Lakic's Vertrag wirklich noch in der Schwebe ist, wage ich zu bezweifeln, meine Info's sagen, er kann aufgrund seiner Einsätze eine Option ziehen, die ihm weiter die Beschäftigung beim FCK sichert. Aber er ist auch nicht das Problem.
Was geschieht mit den Rückkehrern nach Leihe, die bis auf Drazan nicht mehr verliehen werden können?
Wooten und SuPa Ritchie, neue Micanski's, deren Marktwert mit jeder Ausleihe auf Ramschniveau sank? Und Borysiuk, der schleppt ja noch den Rucksack seines Millionenbuchwertes mit sich rum, wenn er -wie Fortounis- offensichtlich nur für kleines Geld abzugeben ist, wird durch die notwendigen Ausbuchungen der Spielraum noch enger.

Interessant auch die Tätigkeitsaussage des Trainers. Kümmert er sich jetzt um die Kaderzusammenstellung und die Planungen?
Hasta la Victoria - siempre!



Beitragvon Rheinteufel2222 » 15.05.2014, 14:03


Um dann mal den aktuellen Stand der Kaderplanung zusammenzufassen:

Weg sind sicher:
Simunek, Azaouagh, Ede, Idrissou

So gut wie sicher weg:
Alushi, Bunjaku, Occean, Hohs

In der Schwebe, aber Tendenz eher negativ:
Fortounis, Borisyuk, Wooten, Sukuta-Pasu, Zoller

In der Schwebe mit offenem Ausgang:
Sippel, Dick, Lakic, Heintz

Es können offenbar bleiben:
Tor: Müller,
Abwehr: Torrejon, Orban, Mockenhaupt, Löwe, Riedel, Zimmer
Mittelfeld: Ring, Karl, Jenssen, Gaus, Matmour, Stöger, Zellner
Sturm: Dorow, Jacob
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon Ereborn » 15.05.2014, 14:09


Bei der Aussage, dass Bunjaku und Alushi gehen können, überkommen mich ein paar Zweifel.

Bunjaku war letzte Saison noch Kapitän, der das Amt auch vorbildlich erledigt hat und war neben Mo Idrissou ein Top-Stürmer, zumal die beiden auch gut zueinander gepasst haben. Interessant für mich übrigens die Beobachtung, dass Bunjakus Torgefahr in dem Moment abnahm, als Alushi aufgrund seiner langen Verletzung ausfiel und wir daher plötzlich keinen schnellen Passgeber in die Spitze hatten. (Ok, Baumjohann kam dann erst zur Rückrunde...)

Was mir dabei auffällt ist, dass einige Spieler in dieser Saison einen gravierenden Fehler gespielt haben, der zu einem Gegentor führte (Alushi, Simunek) - und diese Spieler dann plötzlich komplett auf die Tribüne gesetzt wurden und jetzt "in der Planung keine Rolle mehr spielen".

Mein persönlicher Eindruck ist, dass Runjaic manche Spieler nach längerer Verletzungspause wieder ins Spiel wirft - und diese dann aber endgültig aussiebt, sobald irgendein Fehler vorkommt.

Simunek und Alushi haben auf jeden Fall schon sehr gute Spiele für uns absolviert - trotzdem wurden sie rigoros aussortiert und bekamen plötzlich nicht mal mehr eine Chance, sich wieder zu bewähren. Bunjaku war fast das ganze Jahr verletzt, darf dann mal wieder 3 Spiele reinschnuppern - und wird auch endgültig auf die Tribüne gesetzt.

Ganz ehrlich - ich verstehe diese Verhaltensweise nicht ganz, so nebenbei wird damit auch ganz gehörig Marktwert an Spielern verbrannt, was uns in der Situation auch schadet.

Als Runjaic kam, hielt ich viel von ihm, hat erstaunliche Ergebnisse bei Mannschaften geleistet, die man nicht erwartet hätte und hatte den Eindruck, hier kommt ein Fachmann, der uns langfristig weiterhelfen kann.

Jetzt ist mein Eindruck leider, dass er nur genau sein eines Spielsystem durchsetzen will, ohne dabei darauf zu achten, ob er überhaupt die Spieler dazu hat, die dieses System spielen können. Beispiel - sehr offensives Forechecking. Finde ich persönlich klasse, aber die Erfahrung hat uns gelehrt, dass unsere Verteidigung für die Gegenwaffe - lange Bälle aus dem defensiven Mittelfeld - leider zu langsam ist. Alternative andere Spielsysteme will er nicht spielen. Und Spieler, die einmal Fehler machen, sind sofort endgültig weg.

Umgekehrt darf Willi Orban gegen Düsseldorf 5 x Hoffer wegrennen lassen, ohne dass er darauf reagiert und die Verteidigung/Mittelfeld umstellt.

Gestandene Spieler, die nach Fehlern oder Verletzungen aufgebaut werden müssten (Simunek, Alushi, Bunjaku) werden stattdessen zu Sündenböcken für verlorene Spiele rausgedeutet. Genau das Gegenteil hat uns als FCK aber früher ausgezeichnet. Wenn einer einen Fehler macht, spornt man ihn umso mehr an und haut ihn nicht in die Pfanne.
Vieles im Leben kann man mit Geld kaufen.
Emotion und Leidenschaft nicht.



Beitragvon 87er » 15.05.2014, 14:48


Zum Aussortieren @Ereborn

Runjaic hat doch mal gemeint (in etwa) das einige erfahrene Spieler zu ihm kamen un der Druck zu groß sei bzw sie ihr Führungsaufgaben net ewachsen seien.
So hab ich es zumindest in Erinnerung.
Vielleicht trifft das auf die genannten zu. Ich persönlich sehe sie auch eher in der Position des Führungsspieler, un wenn diese dann abtauchen oder "jammern" das sie es net packen, dann eben Auf Wiedersehen.

Kann mir irgend net vorstellen das ein Alushi zB nur wegen seinem einen krassen Patzer (glaub im Aue Spiel) aussortiert wird.
MAatmours Brustrückgabe damals fand ich wesentlich schlimmer als Alsuhis "nur" Fehlpass. Un Matmour musste weder auf die Bank zur Halbzeit noch wurde er nicht mehr berücksichtigt.



Beitragvon salamander » 15.05.2014, 14:54


Und jedes Jahr das gleiche Drehbuch: Der Trainer verpasst das Saisonziel und darf sich neue Spieler wünschen. Die alten waren ja offenbar zu schlecht. Dummerweise haben die noch einen Vertrag. Und wollen sich ungern verschlechtern.

Bevor aber nun der Verein die Realitäten anerkennt und dem Trainer die Hausaufgabe geben kann, dann verdammt noch mal seinen Job zu tun und gefälligst etwas aus dem vorhandenen Material zu machen, stellt sich der Trainer in seiner Allmacht hin und teilt der staunenden Öffentlichkeit mit, dass er mit diesen Spielern "nicht mehr plant". Damit ist der Spieler im eigenen Lager verbrannt und die Ausmusterung wird irreversibel.

Dummerweise fällt mit dieser öffentlichen Ausmusterung auch der Marktwert in Form des für den Spieler erzielbaren Gehaltes beträchtlich. Gleiches gilt für seine Kooperationsbereitschaft. Es bestehen also gute Chancen, dass der sich verstockt weiter auf die Bank setzt und das über dem sonst erzielbaren Salär liegende Gehalt kassiert,

Das ist kontraproduktiv, übt keinerlei Druck auf die Spieler aus und nutzt, wenn überhaupt, nur dem Trainer.

Wen man Spieler los werden will, kann man das genauso im Stillen vorbereiten, wie man das ja auch bei unseren Zugängen meistens schafft.



Beitragvon basdri » 15.05.2014, 15:05


Ereborn hat geschrieben:Interessant für mich übrigens die Beobachtung, dass Bunjakus Torgefahr in dem Moment abnahm, als Alushi aufgrund seiner langen Verletzung ausfiel und wir daher plötzlich keinen schnellen Passgeber in die Spitze hatten.


Alushis Heldenstatus bei manchen werde ich nie verstehen.
Ein durchschnittlicher Zweitligaspieler, der weder selbst schnell ist, noch den Ball schnell machen kann.
Und auch nicht ein einziges sehr gutes Spiel für uns gemacht hat.
Es war ein gutes dabei, tragischerweise das, in dem er sich verletzte.
Alushi ist 28, hat mehr Spiele unterhalb der 2. Liga bestritten als in der 2. Liga selbst und wird von manchen als potenzieller Erstligaspieler gesehen.
Will mir nicht in den Kopp!
NOrange!



Beitragvon patrick1984 » 15.05.2014, 15:05


gerade mit freude gelesen, das der FCK ein Testspiel gegen meinem Heimatverein machen wird... das möchte ich mir nicht entgehen lassen... hoffentlich dann mit zoller



Beitragvon Jacob » 15.05.2014, 15:14


basdri hat geschrieben:
Ereborn hat geschrieben:Interessant für mich übrigens die Beobachtung, dass Bunjakus Torgefahr in dem Moment abnahm, als Alushi aufgrund seiner langen Verletzung ausfiel und wir daher plötzlich keinen schnellen Passgeber in die Spitze hatten.


Alushis Heldenstatus bei manchen werde ich nie verstehen.
Ein durchschnittlicher Zweitligaspieler, der weder selbst schnell ist, noch den Ball schnell machen kann.
Und auch nicht ein einziges sehr gutes Spiel für uns gemacht hat.
Es war ein gutes dabei, tragischerweise das, in dem er sich verletzte.
Alushi ist 28, hat mehr Spiele unterhalb der 2. Liga bestritten als in der 2. Liga selbst und wird von manchen als potenzieller Erstligaspieler gesehen.
Will mir nicht in den Kopp!



Das sehe ich anders. Heldenstatus ist natürlich übertrieben, aber vor seinem Kreuzbandriss war Alushi Stammspieler in einer Hinrunde, die recht erfolgreich gelaufen ist.

Ich finde auch man sollte ihm nochmal eine Chance geben. Seine Stärken liegen in dem Halten von Bällen und Pässen gepaart mit guter Technik, Eigenschaften die Karl nicht hat.
Nach einem Kreuzbandriss sollte man auch mal etwas Geduld haben.



Beitragvon morlautern1971 » 15.05.2014, 15:28


@Ereborn
Top Beitrag. Von Anfang bis Ende.

Ereborn hat geschrieben:Was mir dabei auffällt ist, dass einige Spieler in dieser Saison einen gravierenden Fehler gespielt haben, der zu einem Gegentor führte (Alushi, Simunek) - und diese Spieler dann plötzlich komplett auf die Tribüne gesetzt wurden und jetzt "in der Planung keine Rolle mehr spielen".

Mein persönlicher Eindruck ist, dass Runjaic manche Spieler nach längerer Verletzungspause wieder ins Spiel wirft - und diese dann aber endgültig aussiebt, sobald irgendein Fehler vorkommt.

Simunek und Alushi haben auf jeden Fall schon sehr gute Spiele für uns absolviert - trotzdem wurden sie rigoros aussortiert und bekamen plötzlich nicht mal mehr eine Chance, sich wieder zu bewähren. Bunjaku war fast das ganze Jahr verletzt, darf dann mal wieder 3 Spiele reinschnuppern - und wird auch endgültig auf die Tribüne gesetzt.


Insbesondere im Fall Bunjaku teile ich deine Einschätzung. Wenn der eine knappe halbe Saison wie Lakic hätte ziemlich komplett vergurken dürfen, das Vertrauen des Trainers spürend - möglicherweise wäre er dann auch wieder zu der Top-Form aufgelaufen, die er schon bei uns bewiesen hat. Und hätte Lakic alt aussehen lassen, im Vergleich...

Ich persönlich hielte Bunjaku für den besseren Stürmer mit Erfahrung für den Neuaufbau als Lakic, und sei es als Backup, wenn sich die Jungen durchsetzen. Nach dem, was der insgesamt gezeigt hat. Und die günstigere Variante dürfte das auch sein, vermute ich mal...

Mit Simunek geht's mir ähnlich.
Hab ich bisher nicht wirklich verstanden, wieso für den gleich Schicht ist.
Aber was du da schreibst, klingt ziemlich plausibel.

Na ja.

Jetzt erst mal Sommerpause. Zum Glück.



Beitragvon FCK-Ralle » 15.05.2014, 15:31


Jacob hat geschrieben:


Ich finde auch man sollte ihm nochmal eine Chance geben. Seine Stärken liegen in dem Halten von Bällen und Pässen gepaart mit guter Technik, Eigenschaften die Karl nicht hat.
Nach einem Kreuzbandriss sollte man auch mal etwas Geduld haben.[/quote]

Technisch ist ihm Enis voraus, das ist wahr, aber Ball halten kann Karl auch. Nur genau das ist das Problem, dass beide nicht so wirklich in der Lage sind den Ball schnell und präzise weiter zuverarbeiten und oftmals den Spielfluss bremsen.
Wobei ich mir das bei Enis nicht erklären kann warum, da er das in der von dir zitierten Hinrunde gut hingekriegt hat, aber seit seiner Verletzung wuppts nicht mehr so richtig.
FCK 4-life
"Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht!" (Gerry Ehrmann)



Beitragvon sow42195 » 15.05.2014, 15:38


87er hat geschrieben:Zum Aussortieren @Ereborn

Runjaic hat doch mal gemeint (in etwa) das einige erfahrene Spieler zu ihm kamen un der Druck zu groß sei bzw sie ihr Führungsaufgaben net ewachsen seien.
So hab ich es zumindest in Erinnerung.
Vielleicht trifft das auf die genannten zu. Ich persönlich sehe sie auch eher in der Position des Führungsspieler, un wenn diese dann abtauchen oder "jammern" das sie es net packen, dann eben Auf Wiedersehen.

Kann mir irgend net vorstellen das ein Alushi zB nur wegen seinem einen krassen Patzer (glaub im Aue Spiel) aussortiert wird.
MAatmours Brustrückgabe damals fand ich wesentlich schlimmer als Alsuhis "nur" Fehlpass. Un Matmour musste weder auf die Bank zur Halbzeit noch wurde er nicht mehr berücksichtigt.


Ich kann das in etwa bestätigen. CR hat auf einer Pressekonferenz was in die Richtung gesagt, dass der Wunsch vorerst nicht mehr eingesetzt zu werden, ja auch mal von einem Spieler ausgehen kann. Damit hat er vermutlich Simunek gemeint. Ob auch noch andere, weiß ich nicht.
Tradition ist eine Laterne, der Dumme hält sich an ihr fest, dem Klugen leuchtet sie den Weg (George Bernard Shaw)



Beitragvon Simunek » 15.05.2014, 16:00


Bzgl der Ausmusterung von bunjaku kann ich weitestgehend zustimmen.

Albert war sehr lange verletzt und hat eine weitere Chance verdient.
Er war ein klassr Kapitän und Führungskraft beim FCK.
Wieso da keine Unterstützung von seiten s.k. kommt?



Beitragvon Lautrer Jung » 15.05.2014, 16:13


Alushi... mhh schade war zeitweise unser stärkster Spieler, aber findet wohl nicht mehr zu alter Stärke :-|



Beitragvon Palzschnuut » 15.05.2014, 16:20


Es ist ja immer die Frage wo die Reise hingehen soll. Wenn wir so wie letzte Saison den Aufstieg erzwingen wollen, wäre Albert sicher noch eine Option.

Wenn wir aber verstärkt auf junge Nachwuchskräfte setzen wollen, muss man sich von diesen Spielern trennen. Albert wird im November 31 und hat eine schwere Verletzung hinter sich. Da fehlt einfach die Perspektive. In seinem Alter setzt man sich auch nicht regelmäßig auf die Bank um den Nachwuchskickern zuzusehen. Er kann noch ein paar Jahre bei einem anderen Verein kicken und wird versuchen zu wechseln.

Alushi und insbesondere Occean haben mit ihren Spielleistungen nicht überzeugen können, da ist dieser Schritt dann nur konsequent.

Die dann offenen Plätze werden wir aber nicht nur mit Nachwuchsspielern besetzen können. Der eine oder andere erfahren Spieler muss auch noch zu unserem Kader stoßen.



Beitragvon Hellfire » 15.05.2014, 16:47


Ich hasse es dies zu tun, aber ersetzt im folgenden Heidelzitat bitte HSV durch FCK...

"Die Struktur ist daran nicht schuld. Wenn der Aufsichtsrat mal ein Konzept für den Verein erarbeiten würde, das über Jahre verfolgt wird, dann ist das auch in diesem Konstrukt machbar. Es braucht eine Spielidee, die trainerunabhängig verfolgt wird. Dann sucht man den Trainer, der diesen Weg mitgeht und die passenden Spieler dazu. Aber der HSV agiert nicht, er entwickelt nichts selber, er gibt nichts vor, sondern stellt sein Konzept immer wieder nach dem Personal um, das gerade dort arbeitet. Aber am wichtigsten ist die Entwicklung einer Vereinsphilosophie."

http://www.faz.net/aktuell/sport/fussba ... 12-p3.html
Eine Abwehr aus Granit - so wie einst Real Madrid -
und so zogen wir in die Bundesliga ein, und wir werden wieder Deutscher Meister sein!



Beitragvon basdri » 15.05.2014, 17:28


Jacob hat geschrieben:Das sehe ich anders. Heldenstatus ist natürlich übertrieben, aber vor seinem Kreuzbandriss war Alushi Stammspieler in einer Hinrunde, die recht erfolgreich gelaufen ist.


Er hat sich im 7. von 17 Spielen verletzt, von den übrigen 6 Spielen wurde er 2x vor der 75. Minute ausgewechselt, einmal zur 60. Minute eingewechselt.
Für die 5 Spiele, in denen er vor der Verletzung länger als 30 Minuten auf dem Platz stand bekam er 3x die Note 4, 2x eine 3,5.
Und nochmal, 28 Jahre, mehr Spiele unterhalb der 2. Liga als in dieser, kein einziges darüber.
Das sind genau die Kaliber, die unseren Kader aufblähen, ohne uns weiter zu bringen.
Ähnlich wie Karl bei Berlin wirst du in Paderborn ziemlich sicher so gut wie niemanden finden, der ihn vermisst.
NOrange!



Beitragvon cnes » 15.05.2014, 17:41


Stammspieler...
Neben Borysiuk waren da noch Zellner und Linsmayer im Kader. Da war es, zumindest für mich, nicht sonderlich überraschend, dass er da aufgestellt wird.
Ich hab nix gegen Alushi, aber fußballerisch hat er mich auch nie überzeugt.



Beitragvon wat » 15.05.2014, 17:53


Occean hat doch gar nicht mit der Knarre posiert, wieso wird der aussortiert?
**** ** ****



Beitragvon Stefan Schmidt » 15.05.2014, 18:16


Frage an Euch-was ist denn mit Sippel ????

Hat der noch 1Jahr Vertrag ?

Danke :teufel2:



Beitragvon waschbaerbauch » 15.05.2014, 19:36


@alle, die hier jetzt nach Bunjaku schreien: lest Euch mal die Threads von der ersten Foda-Saison durch. Da war Bunjaku der jetzige Karl. Zu langsam, Alibispieler, der Hauptgrund, warum nichts nach vorne ging.

Es zeigt sich mal wieder, dass alle FCK-Spieler erst ihre Anerkennung erfahren, wenn sie nicht mehr spielen :?

Ich habe diese o.g. Meinung im Übrigen nicht geteilt.



Beitragvon ChrisW » 15.05.2014, 20:08


Die 3 genannten sind entweder älter und verletzungsanfällig (Bunj.), haben ihre Nerven nicht im Griff und heiraten zwischen 2 wichtigen Spielen (Alushi) oder spielen einfach schlecht (Occean)! Also in dem Fall hat KR alles richtig gemacht! Außerdem verdienen sie wahrscheinlich auch zu gutes Geld!



Beitragvon Simunek » 15.05.2014, 20:47


Komme gerade vom Spiel in Herschberg.
Hatte die Möglichkeit mit K.R. zu sprechen.
Zu bunjaku meinte er nur dass er zu oft verletzt sei und genau wie alushi..
Mit beide plant er nicht mehr.
Simu hätte sich selbst die Chance verspielt und sei dem Druck nicht gewachsen.
Leider hatte er zu wenig Konstanz.
Was erschreckend is, das Flo Dick mir sagte dass er "eher nicht da bleibe..es aber NICHT an ihm läge sondern am FCK"..
Zolli meinte dass er bleibt :lol:




Zurück zu Transfergerüchte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 28 Gäste