Wer kommt, wer geht? Wechselgerüchte rund um den FCK.

Beitragvon ChrisW » 29.06.2019, 21:51


Wenn du vom HSV kommst und zum FCK wechselst kann dir und deinem Berater nicht mehr zu helfen sein. Von Chaosclub zu Chaosclub. Von falscher Erwartungshaltung zu falscher Erwartungshaltung. Der kann nicht passen. Moritz hat es übrigens umgekehrt gemacht... , hat auch nicht funktioniert. Entweder du kommst zum FCK, weil du von einem unterklassigeren oder namenloseren Verein einen Schritt nach oben machen willst und dich voll einbringst. Oder du kommst zum FCK, weil du in Liga 2 nur auf der Tribüne sitzen würdest, oder du kommst von einem Fußball-Entwicklungsland zum FCK, um in Deutschland Fuß zu fassen. Oder du kriegst bei uns einfach mehr Kohle :lol: . Andere Motive gibt es nicht. D.h. unser kommender 6er ist ein alter, ausgemusterter Hase, der es nochmal wissen will oder einer ausm Ausland. Wie wärs mit dem besten 6er aus der Regionalliga?



Beitragvon rudideivel » 30.06.2019, 01:14


ChrisW hat geschrieben:Wenn du vom HSV kommst und zum FCK wechselst kann dir und deinem Berater nicht mehr zu helfen sein. Von Chaosclub zu Chaosclub. Von falscher Erwartungshaltung zu falscher Erwartungshaltung. Der kann nicht passen. Moritz hat es übrigens umgekehrt gemacht... , hat auch nicht funktioniert. Entweder du kommst zum FCK, weil du von einem unterklassigeren oder namenloseren Verein einen Schritt nach oben machen willst und dich voll einbringst. Oder du kommst zum FCK, weil du in Liga 2 nur auf der Tribüne sitzen würdest, oder du kommst von einem Fußball-Entwicklungsland zum FCK, um in Deutschland Fuß zu fassen. Oder du kriegst bei uns einfach mehr Kohle :lol: . Andere Motive gibt es nicht. D.h. unser kommender 6er ist ein alter, ausgemusterter Hase, der es nochmal wissen will oder einer ausm Ausland. Wie wärs mit dem besten 6er aus der Regionalliga?

Völliger Unsinn!!!
Natürlich kann dass funktionieren. Nämlich dann wenn du deine Leistung abrufst und dich mit dem Verein identifizierst.
Dann spielt es keine Rolle ob du von einem Chaosclub zum nächsten wechselst oder umgekehrt.



Beitragvon hierregiertderfck » 30.06.2019, 15:31


Spieler wie Steinmann und Moritz, die sich eigentlich bei besseren Vereinen sehen, sind doch eher für das Scheitern der Clubs verantwortlich und nicht umgekehrt.



Beitragvon Davy Jones » 01.07.2019, 12:38


hierregiertderfck hat geschrieben:Spieler wie Steinmann und Moritz, die sich eigentlich bei besseren Vereinen sehen, sind doch eher für das Scheitern der Clubs verantwortlich und nicht umgekehrt.



Das ist doch Blödsinn. Moritz war einer der besten in der Abstiegssaison und hat Kilometer im Kilometer runtergeschrubbt.
Bei vielen war er glaube ich alleine schon unten durch, da sie ihn als Grinsekatze gesehen haben.
Ich würde Moritz in unserer Situation mit Kusshand nehmen, sofern das preislich passt. Während ich bei Albaeck zwar das größere Potential sehe und ihn grundlegend sympathischer finde, war er halt viel häufiger verletzt und auch weniger aktiv auf dem Feld.



Beitragvon GerryTarzan1979 » 01.07.2019, 14:44


Hat sich ja nichts geändert. Irgendwann kommt man bei den einzelnen Themen entweder auf Kuntz auf Moritz oder auf sonst noch was.
Fand Moritz jetzt auch nicht so schlecht, wie er hier gemacht wird. Aber das ist ein anderes Thema.
Wichtig wäre bald einen starken 6er zu verpflichten. Ob das Steinmann ist? Vom ersten Gefühl her eher nicht, fände Albaek stärker. Aber das Kapitel ist zu Ende und zuerst müsste Steinmann zu uns kommen, dann können wir weitersehen.
Seh´ ich aus wie einer, der immer ´nen Plan hat?! Joker aus The Dark Knight



Beitragvon weinroterteufel » 04.07.2019, 08:37


+++ Transfer-Ticker +++

Gespräche beendet: Matti Steinmann wird nicht der neue "Sechser" des FCK

Laut der Hamburger MoPo ist der Wechsel von Matti Steinmann zum FCK geplatzt: Es habe zwar ein Treffen zwischen Spieler und Verein gegeben, aber "die Vorstellungen gingen zu weit auseinander".

Hamburger Morgenpost hat geschrieben:Matti Steinmann: Wechsel nach Lautern geplatzt - bleibt er beim HSV?

(...) Dabei wollte und sollte er eigentlich längst weg sein. Nachdem die HSV-Bosse Steinmann vor knapp drei Wochen mitteilten, ohne ihn zu planen, begann die Vereinssuche. Doch Steinmann hat Ansprüche. Der 24-Jährige möchte nicht unterhalb der Zweiten Liga spielen. Ein Wechsel zu Regionalligaklub Rot-Weiss Essen mit Ex-HSV-Trainer Christian Titz schied deshalb aus. Nach MOPO-Informationen ist auch ein Abgang zum 1.FC Kaiserslautern vom Tisch. Zwar traf sich Steinmann mit Vertretern des Drittligisten, die Vorstellungen aber gingen zu weit auseinander. Und nun? Mittlerweile tendiert Steinmann zum Ausland. (...)

Quelle und kompletter Text: Hamburger Morgenpost
Zuletzt geändert von Thomas am 04.07.2019, 09:33, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Formatierung angepasst. Danke fürs Einstellen!



Beitragvon ExilDeiwl » 04.07.2019, 09:11


Darüber bin ich jetzt nicht zu traurig. Ich hatte schon geschrieben: wenn er nicht vollkommen überzeugt zu uns kommt - und die Überzeugung hatte er scheinbar nicht, angesichts seiner Vorstellungen - dann soll er lieber gar nicht kommen. Aber wir haben ja auch noch Zeit. 8-)



Beitragvon Suedpfalzer7 » 04.07.2019, 09:48


Bin ich froh drüber. Nicht wegen dem Thema "Überzeugung", das ist mir Jacke wie Hose.
Aber er passt einfach überhaupt nicht in das Anforderungsprofil welches für den neuen 6er gestellt wurde.



Beitragvon leichte_feder » 04.07.2019, 09:53


ExilDeiwl hat geschrieben:Darüber bin ich jetzt nicht zu traurig. Ich hatte schon geschrieben: wenn er nicht vollkommen überzeugt zu uns kommt - und die Überzeugung hatte er scheinbar nicht, angesichts seiner Vorstellungen - dann soll er lieber gar nicht kommen. Aber wir haben ja auch noch Zeit. 8-)

Vollkommen meine Meinung! :daumen:
Wir brauchen keine Selbstdarsteller - wir brauchen Leute die sich reinhängen! :teufel2:
Und wenn da die "Überzeugung" fehlt - dann wird das nichts und man verzichtet lieber darauf.
In den 70ern konnte ich mir nicht vorstellen, daß
1. die Mauer fällt und
2. der 1.FCK jemals wieder Deutscher Fußballmeister wird.
Heute will ein Irrer in Amerika eine Mauer um sein Land bauen und bei 2. bin ich weiter weg als damals...
Aber warum sollte sich Geschichte nicht wiederholen? :teufel2:



Beitragvon wernerg1958 » 04.07.2019, 10:07


Es macht keinen Sinn Spieler zuholen die lieber woanders sein wollen. Das was wir wollen bekommen wir nicht, das wir bekommen können wollen wir nicht. Also lasst es sein, spielt mit dem was ihr habt. Die Saison geht in 14 Tagen los da sollten alle beieinander sein. Es kann ja nicht an einem Spieler liegen............



Beitragvon klee2808 » 04.07.2019, 10:11


Ohne zu Wissen wer noch kommen könnte bin ich doch etwas erleichtert das er es nicht wird .

Er ist nicht der Spielertyp den wir brauchen , es sollte ein Beinharter Abräumer kommen .

Kreativität sollten wir (wenn sie es abrufen ) genug im Mittelfeld haben .
"Der Schlüssel zum Erfolg ist Kameradschaft und der Wille, alles für den anderen zu geben." (Fritz Walter)



Beitragvon Super Techniker » 04.07.2019, 10:15


Ich denke auch , dass es gut ist , dass diese Angelegenheit vom Tisch ist. Das hätte im Leben nicht funktioniert !
Ich würde tatsächlich auch nur noch einmal zuschlagen, wenn ich einen ECHTEN Unterschiedsspieler verpflichten könnte. Jetzt irgendeine Notlösung, nur um nochmal gehandelt zu haben, bringt nichts. Dann können wir auch mit den 26 Mann spielen, die wir haben.
BETZE eine Liebe für die Ewigkeit :teufel2:



Beitragvon Marki » 04.07.2019, 10:39


weinroterteufel hat geschrieben:+++ Transfer-Ticker +++

Gespräche beendet: Matti Steinmann wird nicht der neue "Sechser" des FCK

Laut der Hamburger MoPo ist der Wechsel von Matti Steinmann zum FCK geplatzt: Es habe zwar ein Treffen zwischen Spieler und Verein gegeben, aber "die Vorstellungen gingen zu weit auseinander".

Hamburger Morgenpost hat geschrieben:Matti Steinmann: Wechsel nach Lautern geplatzt - bleibt er beim HSV?

(...) Dabei wollte und sollte er eigentlich längst weg sein. Nachdem die HSV-Bosse Steinmann vor knapp drei Wochen mitteilten, ohne ihn zu planen, begann die Vereinssuche. Doch Steinmann hat Ansprüche. Der 24-Jährige möchte nicht unterhalb der Zweiten Liga spielen. Ein Wechsel zu Regionalligaklub Rot-Weiss Essen mit Ex-HSV-Trainer Christian Titz schied deshalb aus. Nach MOPO-Informationen ist auch ein Abgang zum 1.FC Kaiserslautern vom Tisch. Zwar traf sich Steinmann mit Vertretern des Drittligisten, die Vorstellungen aber gingen zu weit auseinander. Und nun? Mittlerweile tendiert Steinmann zum Ausland. (...)

Quelle und kompletter Text: Hamburger Morgenpost


Das ist schade, Steinmann hätte ich gerne bei uns gesehen, ein richtig guter und physisch starker 6er, genau der Spielertyp, den wir eigentlich dringend brauchen. Angeblich sind auch die Barackler an ihm dran, mal sehen, ob die seine Vorstellungen erfüllen können :nachdenklich:



Beitragvon G.I.Chris » 04.07.2019, 10:45


wernerg1958 hat geschrieben:Es macht keinen Sinn Spieler zuholen die lieber woanders sein wollen. Das was wir wollen bekommen wir nicht, das wir bekommen können wollen wir nicht. Also lasst es sein, spielt mit dem was ihr habt. Die Saison geht in 14 Tagen los da sollten alle beieinander sein. Es kann ja nicht an einem Spieler liegen............



Und Punkt ! Genau meine Meinung ! :daumen:



Beitragvon Suedpfalzer7 » 04.07.2019, 11:03


Marki hat geschrieben:Das ist schade, Steinmann hätte ich gerne bei uns gesehen, ein richtig guter und physisch starker 6er, genau der Spielertyp, den wir eigentlich dringend brauchen.

Dem würde ich widersprechen.
Meiner Meinung nach ist er eben genau NICHT der Spielertyp den wir brauchen.
Steinmann ist jemand der ein Spiel ordnen kann, immer anspielbar ist und auch unter Druck seine Pässe anbringt.
So ein Spielertyp ist eigentlich immer gern gesehen, keine Frage, aber er ist eben kein Arbeiter oder Abräumer. Ich würde sogar soweit gehen und sagen, dass Zweikämpfe eine seiner Schwächen sind...



Beitragvon fck'ler » 04.07.2019, 11:14


Suedpfalzer7 hat geschrieben:So ein Spielertyp ist eigentlich immer gern gesehen, keine Frage, aber er ist eben kein Arbeiter oder Abräumer. Ich würde sogar soweit gehen und sagen, dass Zweikämpfe eine seiner Schwächen sind...


Danke für deine Einschätzung! Das würde auch das bestätigen was man so aus Hamburg über ihn hört... Er scheut wohl eher die Zweikämpfe.

Alles in allem seh ich's wie die meisten hier: Spieler, die nicht überzeugt sind, können wir uns nicht leisten! In der 3. Liga werden die Spiele größtenteils über den Willen und das "erzwungene Glück" gewonnen! :teufel2:



Beitragvon jupp77 » 04.07.2019, 12:14


Was soll man dazu sagen?

Dass ein Ex-HSV-Spieler gehaltstechnisch versaut ist, verwundert dann doch nicht wirklich.



Beitragvon deofol » 04.07.2019, 12:17


„Die Zeit in Dänemark tat mir sehr gut. Aber ich werde dort nicht in der Zweiten Liga spielen.“

Wenn ich für den Abstieg mitverantwortlich bin, dann zeugt so ein Spruch nicht gerade von tollem Charakter. Ich glaube der merkt gar nicht wie überheblich er daherkommt. Wer in die dritte Liga bei uns geht der sollte auch Bock drauf haben. Bei unseren anderen Neuzugängen sehe ich da diesbezüglich mehr Potential. Hätte ihn grundsätzlich gerne bei uns gesehen, aber Motivation ist oft wichtiger als Können.



Beitragvon Rheinteufel2222 » 04.07.2019, 12:21


Der kommt nicht. Würde er kommen, müsste Bader nicht nach Leihspielern suchen.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon jan » 04.07.2019, 12:58


Ohne ihn jetzt genauer zu kennen, aber was man von ihm liest da scheint er sehr überheblich rüber zu kommen. Vielleicht überschätzt er sein Leistungsvermögen auch einfach nur. Da ist es besser das er nicht zu uns wechselt.
Stöbert man ein wenig in den HSV Foren scheint auch deutlich zu werden das er eigentlich nicht die Art 6er verkörpert welche wir suchen.



Beitragvon Strafraum » 04.07.2019, 13:05


Meine Befürchtung bei diesem Jungen, wäre sowieso Spielerart „Totgeburt“ gewesen. Wahrscheinlich klafft bei ihm die Preis Leistung weit auseinander.
Der Pfad der Gerächten ist von beiden Seiten gesäumt mit Freveleien der Selbstsüchtigen und der Tyranneien böser Männer!



Beitragvon mschne » 05.07.2019, 11:39


Was Sorge macht ist weniger das Scheitern der Verpflichtung eines Spielers, der sich bislang nirgendwo durchsetzen konnte als die fehlende Anziehungskraft, die der FCK noch ausstrahlt und das Scheitern von Martin Bader, den Spielern eine positive Perspektive des FCK aufzuzeigen. Das bestätigt sich nicht erst bei Steinmann, sondern hat sich auch schon bei Sessa eindrucksvoll gezeigt, der lieber zu Dauerabstiegskandidat Aue wechselt als zu einem Verein, der für sich selbst das Ziel ausgegeben hat, innerhalb von 5 Jahren in die Bundesliga zurückzukehren.




Zurück zu Transfergerüchte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast