Neues vom Betzenberg

 

Heidenheim siegt: FCK-Chancen sinken weiter

Weil der 1. FC Heidenheim sein Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf gewonnen hat, haben die Hoffnungen auf den Klassenerhalt des 1. FC Kaiserslautern einen herben Dämpfer erhalten.

Der 1. FC Heidenheim setzte sich am Sonntagnachmittag im Heimspiel gegen Spitzenreiter Fortuna Düsseldorf mit 3:1 durch. Die Schwaben, bei denen Nikola Dovedan mit einem Doppelpack glänzte, ließen sich in einer intensiven Partie auch nicht vom zwischenzeitlichen Ausgleich der Fortunen schocken und fuhren letztlich drei verdiente Punkte ein. Damit sprang das Team von Cheftrainer Frank Schmidt auf den 13. Tabellenplatz und überholte die SpVgg Fürth, Dynamo Dresden und den FC St. Pauli, die nun wie der FCH mit 37 Punkten acht Zähler vor dem FCK rangieren.

Gegen Dresden und Heidenheim bestreiten die Pfälzer ihre beiden noch ausstehenden Heimspiele. Auf den Relegationsplatz rutschten mit 37 Punkten die Kiezkicker ab, die am Samstag 0:1 gegen Union Berlin verloren haben. Für den FCK mit 29 Punkten bedeutet der Sieg des FCH einen vier Spieltage vor Saisonende auf acht Punkte angewachsenen Rückstand auf den 16. Rang.

Darmstadt spielt 1:1 gegen Braunschweig

Wenig ins Gewicht fällt da der Punktgewinn von Darmstadt 98. Die Lilien waren gegen die Braunschweiger Eintracht durch ein Eigentor von Slobodan Medojevic in Rückstand geraten. Eine knappe Viertelstunde vor Schluss glich Tobias Kempe vom Elfmeterpunkt aus. Der Bundesliga-Absteiger steht damit vier Zähler vor dem FCK und hat vier Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz.

Der 1. FC Heidenheim schlug Fortuna Düsseldorf 3:1; Foto: Imago
Der 1. FC Heidenheim schlug Fortuna Düsseldorf 3:1; Foto: Imago

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Komplette Tabelle der 2. Fußball-Bundesliga

Kommentare 375 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken