Neues vom Betzenberg

 

Banf: "Die Dinge gemeinsam angehen"

Die Mitglieder des 1. FC Kaiserslautern haben am Sonntagabend den Aufsichtsrat neu gewählt. Die meisten Stimmen erhielt Patrick Banf, der kurz nach der Wahl über die kommenden Aufgaben sprach.

Mit 862 Stimmen landete Banf auf dem ersten Platz aller Bewerber. Der Unternehmer zeigte sich angesichts des Mitglieder-Votums überwältigt und "ein bisschen überrascht". Zugleich richtete er aber schon nach einer ersten Abstimmung mit seinen vier neuen Kollegen im Kontrollgremium den Blick voraus. "Wir müssen uns jetzt erst einmal alle zusammensetzen, die Lage prüfen. Wir müssen mit dem Vorstand reden", sagte der 52-Jährige, der mehrmals betonte, "die Dinge gemeinsam angehen" zu wollen.

Über die exakten Schwerpunkte des neuen Aufsichtsrates wollte Banf kurz nach der Wahl noch keine Auskunft geben, nannte aber mit "Offenheit und Transparenz" zwei für ihn zentrale Aspekte in den kommenden Wochen. "Wir müssen die Mitglieder wieder mit ins Boot nehmen", forderte der Werbefachmann, "um dann das Beste aus der aktuellen Situation zu machen."

Die wichtigen Informationen zur Jahreshauptversammlung 2017 und erste Aussagen des neuen Ausichtsrates lest Ihr morgen in unserem ausführlichen Nachbericht.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Live-Ticker: Jahreshauptversammlung des 1. FC Kaiserslautern am 03. Dezember 2017

Kommentare 189 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken