Neues vom Betzenberg

 

Aufstieg trotz 4:0 gegen Dresden wohl verpasst

Der 1. FC Kaiserslautern gewinnt am 33. Spieltag der zweiten Fußball-Bundesliga gegen Dynamo Dresden mit 4:0, muss sich aber wohl dennoch vorzeitig aus dem Aufstiegsrennen verabschieden.

Der FCK geht früh durch ein Eigentor von Leistner in Führung (5.) und hat danach auch Möglichkeiten, die Führung auszubauen. Lakic und Matmour zum Beispiel vergeben jedoch beste Chancen. Die erste Halbzeit war insgesamt jedoch ausgeglichen, da auch Dresden Akzente nach vorne setzen konnte.

In der zweiten Halbzeit bekamen die Pfälzer in der 63. einen Foulelfmeter zugesprochen, zudem sah Grifo die rote Karte. Nach dem verwandelten Strafstoß durch Idrissou brach Dynamo zusammen und kam nicht mehr nennenswert vors Tor. in der 83. Minute schnürte Idrissou seinen Doppelpack. In der Nachspielzeit trifft Stöger mit seinem Debüttreffer für den FCK zum 4:0-Endstand.

Durch die Siege der direkten Konkurrenten, SC Paderborn und SpVgg Greuther Fürth, hat der FCK nur noch theoretische Chancen, den Relegationsplatz zu erreichen. Dazu müssten am letzten Spieltag drei Punkte sowie sechs Tore Rückstand auf Fürth aufgeholt werden. Kaiserslautern reist nächsten Sonntag nach Düsseldorf, die Kleeblätter empfangen zu Hause den SV Sandhausen. Den Paderbornern hingegen ist zumindest die Relegation nicht mehr zu nehmen.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Statistik: 1. FC Kaiserslautern - Dynamo Dresden
- Spielerstatistik Saison 2013/2014
- Zuschauer-Tippspiel, 33. Spieltag
- Das FCK-Stimmungsbarometer: Wie ist die aktuelle Gefühlslage der Fans?

Kommentare 295 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken