Neues vom Betzenberg

 

Jäggi appelliert an Fair-Play - Mainz 05 lehnt ab

René C. Jäggi, der Vorstandsvorsitzende des 1. FC Kaiserslautern, hat an die Verantwortlichen von Mainz 05 appelliert, einer Wiederholung des Skandalspiels im DFB-Pokal-Achtelfinale zuzustimmen. Ein Verein, der für Fair-Play bekannt sei, müsse auf eine derartige Fehlentscheidung reagieren.

Die Mainzer waren in der vergangenen Saison zum Fair-Play-Meister gekürt worden und durften deshalb am UEFA-Cup teilnehmen, obwohl diese Chance nach bisherigen Maßstäben eigentlich Hannover 96 mit den wenigsten gelben und roten Karten 2004/05 zugestanden hätte.

Ihren wahren Sportsgeist zeigten die Rheinhessen allerdings bereits kurz nach Jäggis Vorstoß. Der Präsident der Mainzer, Harald Strutz, lehnte eine Wiederholung des Pokalspiels ab. Das nicht anerkannete Elfmetertor von Ferydoon Zandi, die krasseste der zahlreichen Fehlentscheidungen von Schiedsrichter Michael Weiner, sei eine Tatsachenentscheidung gewesen.

Quelle: Der Betze brennt

Kommentare Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken