Neues vom Betzenberg

 

Kurz: „Es gibt keinen klassischen Zehner“

Torwart- und Kapitänsfrage beim Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern werden erst nach dem Pokalspiel in Braunschweig beantwortet. Das sagte FCK-Trainer Marco Kurz gestern im folgenden Interview mit Horst Konzok.

Rheinpfalz: Wie zufrieden sind Sie mit den Trainings- und Arbeitsbedingungen?

Marco Kurz: Ich bin keiner, der ständig was Neues verlangt. Wir haben hier gute Bedingungen, zwei Rasenplätze, einer mit Rasenheizung. Die Kabinen sind ok., da ist alles vorhanden, Entmüdungsbecken, der Regenerationsbereich. Da gibt es nichts zu klagen.

Rheinpfalz: Wer kommt noch, wer geht?

Kurz: Marcel Ziemer kam zurück, ist jetzt doch nach Wiesbaden gewechselt. Marcel Ziemer hatte den Wunsch, nach Wiesbaden zu gehen, immer wieder geäußert. Da musste man dann drüber reden. Mir helfen nur Spieler, die sich hundertprozentig mit Kaiserslautern identifizieren. So haben wir eine angemessene Lösung gesucht und für Ziemer, für Wiesbaden und für uns auch gefunden.

(...)

Quelle und kompletter Text: Rheinpfalz

Kommentare 182 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken