Neues vom Betzenberg

 

FCK zieht Klage gegen Steuerberater zurück

Fußball-Zweitligist 1. FC Kaiserslautern will die Schadenersatzklage gegen seinen ehemaligen Steuerberater zurückziehen. Der für heute angesetzte Verkündigungstermin vor dem Landgericht Landau wurde abgesagt.

Der Verein und sein ehemaliger Steuerberater aus Annweiler wollen sich außergerichtlich einigen.

Der 1. FC Kaiserslautern hatte 590.000 Euro Schadenersatz gefordert, weil er im Steuerskandal um die alte Vereinsführung 8,9 Millionen Euro Steuern nachzahlen musste. Dies lasteten die Roten Teufel auch ihrem Steuerberater an.

Dessen Haftpflichtversicherung hatte dem FCK beim Gütetermin vor dem Landgericht Landau im Dezember 100.000 Euro angeboten. Darauf wollte sich der Klub zunächst aber nicht einlassen. Jetzt scheint es aber dennoch zu einer Einigung zu kommen.

(...)

Quelle und kompletter Text: SWR

Kommentare 2 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken