Neues vom Betzenberg

 

Eine Änderung: Skarlatidis ersetzt Kühlwetter

Der 1. FC Kaiserslautern geht wie erwartet mit Simon Skarlatidis für den gesperrten Christian Kühlwetter ins Heimspiel gegen den Halleschen FC. Neu in den Kader rückt Lukas Gottwalt.

Skarlatidis ersetzt Kühlwetter, der am vergangenen Samstag in Köln seine fünfte Gelbe Karte gesehen hatte, zunächst auf der rechten Seite im Mittelfeld. Trainer Boris Schommers hält somit am 4-4-2-System fest, in dem die Mannschaft zuletzt drei Siege in Folge holte.

Für Skarlatidis ist es der fünfte Einsatz von Beginn an, zuletzt stand der Deutsch-Grieche beim 1:3 in Chemnitz Ende Oktober in der Startelf. In Köln erzielte Skarlatidis als Joker seinen zweiten Saisontreffer und entschied mit seinem Traumtor aus rund 30 Metern die Partie.

Bei den Lautrer Fans ist die Zuversicht angesichts der jüngsten Siegesserie groß. In der Ergebnisumfrage im Forum von Der Betze brennt tippen 70 Prozent auf einen Heimsieg.

Die heutige FCK-Aufstellung im Überblick:

Grill - Schad, Kraus, Hainault, Hercher - Skarlatidis, Bachmann, Sickinger, Zuck - Pick, Thiele Ersatzbank: Spahic, Gottwalt, Fechner, Bergmann, Starke, Röser, Bjarnason

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Vorbericht FCK-HFC | Letztes Heimspiel des Jahres: Härtetest gegen Halle (Der Betze brennt)

Kommentare 122 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken