Neues vom Betzenberg

 

November oder Dezember? Streit um JHV-Termin

Der frühere FCK-Aufsichtsratsvorsitzende Michael Littig, der von dem Luxemburger Unternehmer Flavio Becca zum Rücktritt gezwungen worden war, hat eine umgehende Jahreshauptversammlung des 1. FC Kaiserslautern gefordert. In einer Stellungnahme auf Facebook am Samstag zu den derzeitigen Vorgängen auf dem Betzenberg erklärt Littig, eine Verschiebung der Jahreshauptversammlung in den Dezember sei unerträglich. Jede Terminierung der Versammlung nach dem 10. oder 17. November halte er für grob fahrlässig.

» Zur ausführlichen Stellungnahme von Ex-FCK-Aufsichtsrat Michael Littig:

Quelle: Rheinpfalz

Weitere Links zum Thema:

- Team Merk/Keßler zum JHV-Termin: "Keine weitere Zeit verlieren" (Der Betze brennt)
- FCK-Vorstand de Buhr zum JHV-Termin: "Ende November, Anfang Dezember" (Rheinpfalz)
- FCK-Sprecher Roßkopf zum JHV-Termin: "17. November nicht möglich" (Rheinpfalz)

Kommentare 560 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken