Neues vom Betzenberg

 

Spenden und Infos: So teuer war die Derby-Choreo

Beim Derby sorgten die FCK-Fans mit einer gigantischen Choreographie über drei Tribünen für Aufmerksamkeit - sogar im europäischen Ausland. Für zukünftige Aktionen bitten die Ultras um Spenden und geben einen Einblick in den Aufwand hinter der Kurvenshow.

Diese Videos sorgen auch drei Wochen später noch für Gänsehaut: Die Streamingdienste "Movistar" aus Spanien sowie "Magenta Sports" waren mit eigenen Kameras beim Derby des 1. FC Kaiserslautern gegen Waldhof Mannheim.

Die Mega-Choreo im Fritz-Walter-Stadion hat über 30.000 Euro gekostet. Alle davon begeisterten FCK-Fans sind dazu aufgerufen, mit Spenden ihren Teil für weitere derartig spektakuläre Aktionen beizutragen - genaueres dazu unten im Anschluss an die Videos.

» Zum Derby-Video von "Movistar" (Spanien):

» Zum Derby-Video von "Magenta Sport" (Deutschland):

32.486,45 Euro für fünf Minuten Kurvenshow

Die Derby-Choreo hat exakt 32.486,45 Euro gekostet - hunderte Arbeitsstunden der beteiligten Fans nicht mit eingerechnet - die sich wie folgt zusammensetzen:

- 12.000 Fahnen: 11.157,50 Euro
- Erste Blockfahne, 60x65 Meter: 3,705,00 Euro
- Zweite Blockfahne, 40x25 Meter: 961,88 Euro
- 4 Rollen Vliesstoff für Spruchbänder: 300,20 Euro
- Spraydosen für Blockfahne und Spruchbänder: 11.025,03 Euro
- Sonstige Kosten: 5.336,84 Euro

Die beteiligten Ultragruppen freuen sich über Pfandbecher und Geldspenden, welche zu hundert Prozent in zukünftige Choreographien fließen werden.

Die Mitteilung der Ultras im Wortlaut:

"In den Krallen des Teufels findet ihr den Tod! - Denn der Südwesten ist für immer Rot-Weiß-Rot!", so stand es geschrieben als die wohl größte und imposanteste Choreo, die das Fritz-Walter-Stadion je gesehen hat, gezeigt wurde. An dieser Choreo wurde über acht Wochen lang gearbeitet und die Kosten belaufen sich auf über 30.000,- Euro.

Wie gewohnt finanzieren wir diese Choreographie ohne Sponsoren oder Gelder vom Verein. Um dennoch die Kosten dieser Choreographie zu decken und auch weiterhin solche Aktionen durchführen zu können, werden beim nächsten Heimspiel gegen den 1. FC Magdeburg wie gewohnt im Umlauf des Stadions Pfandbecher sowie Geldspenden gesammelt. Der dabei erzielte Erlös fließt zu 100% in Choreographien im Fritz-Walter-Stadion.

Für eine bunte Westkurve!
Generation Luzifer, Frenetic Youth, Pfalz Inferno

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Blick in die Kurve | "Für immer rot-weiß-rot": Mega-Choreo am Betze (Der Betze brennt)

Kommentare 28 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken