Neues vom Betzenberg

 

Sascha Hildmann vor dem Aus - und Martin Bader?

Nach Informationen von Der Betze brennt steht Sascha Hildmann vor der Entlassung als Cheftrainer des 1. FC Kaiserslautern. Einen Tag nach dem 1:6-Debakel beim SV Meppen stellen sich zudem weitere Personalfragen in der Pfalz.

Die Trennung von Hildmann soll bis zum morgigen Montag erfolgen und ein Nachfolger möglichst zeitnah gefunden werden. Auch der Stuhl von Co-Trainer Alexander Bugera wackelt. Mit nur neun Punkten aus acht Spielen droht der mit deutlich größeren Ambitionen gestartete FCK schon früh im unteren Mittelmaß der Drittliga-Tabelle zu versinken. Der Rückstand auf die Aufstiegsplätze beträgt zu diesem frühen Saisonzeitpunkt schon neun Zähler.

Auch Sportchef Bader nach wiederholtem Misserfolg in der Kritik

Doch die Trainerbank ist nicht die einzige Position, auf die sich in der Fußball-Pfalz die Blicke richten: Im Aufsichtsrat/Beirat des FCK gibt es weiterhin unterschiedliche Meinungen, wie die Zukunft von Sport-Geschäftsführer Martin Bader aussehen soll. Während die einen den zum Jahresende auslaufenden Vertrag am liebsten schon vor der Mitgliederversammlung (am 20. Oktober, Anm. d. Red.) verlängern würden, erachten die anderen diesen zeitlichen Verlauf als absolutes No-Go und stellen den erfolglosen Bader grundsätzlich in Frage.

Investor, Beirat, Mitglieder: Viele Entscheidungsträger beim FCK

Im Hintergrund wirkt zudem FCK-Investor Flavio Becca bei den nun anstehenden Personalentscheidungen mit. Der Luxemburger gilt schon von Anfang an nicht als Fan von Trainer Hildmann, während er beim von ihm eigentlich geschätzten Sportchef Bader noch Pro und Contra abwägt. Auf der Mitgliederversammlung im Oktober droht zudem dem Aufsichtsrat/Beirat die Abwahl, in dessen Amtsbefugnis wiederum die Bestellung der Geschäftsführer fällt.

Ergänzung, 15:00 Uhr. Auch der "Kicker" (Hildmann-Aus bei den Roten Teufeln besiegelt) und der "SWR" (Hildmann-Aus beim FCK wohl nur noch eine Frage der Zeit) berichten zwischenzeitlich vom bevorstehenden Trainerwechsel bei den Roten Teufeln.

Sascha Hildmann (r.) und Martin Bader; Foto: Imago Images
Sascha Hildmann (r.) und Martin Bader; Foto: Imago Images

Quelle: Der Betze brennt

Kommentare 503 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken