Neues vom Betzenberg

 

1:4 in Darmstadt: U17 verpasst Bundesliga-Aufstieg

Die U17 des 1. FC Kaiserslautern hat den Aufstieg in die B-Junioren-Bundesliga verpasst. Nach einem 2:1-Hinspielsieg zogen die Roten Teufel am Mittwochabend im Rückspiel gegen Darmstadt 98 mit 1:4 den Kürzeren.

Dabei hatte sich das Team von Daniel Paulus am vergangenen Samstag noch eine gute Ausgangsposition verschafft und die Lilien mit 2:1 bezwungen. Doch im Rückspiel, das vor 1.890 Zuschauern im Darmstädter Böllenfalltorstadion ausgetragen wurde, gelang den Gästen wenig.

Ein Eigentor von Neal Gibs (24.) und ein Treffer von Daniel Kasper (26.) sorgten für eine 2:0-Führung der Hausherren. Kurz vor dem Gang in die Kabinae hatte Sebastian Saftig nur die Latte getroffen und damit den Anschlusstreffer für die Roten Teufel verpasst. Es kam noch bitterer: Nach dem Seitenwechsel erhöhte Kasper (42.), ehe Kenan Dogan zumindest noch einmal für ein bisschen Hoffnung auf Lautrer Seite sorgte (47.). Henry Crosthwaite beseitigte aber schließlich letzte Zweifel und erzielte den 4:1-Endstand für die Lilien (62.), die damit kommende Saison in der B-Junioren-Bundesliga antreten.

Die U17 des FCK hat den direkten Wiederaufstieg dagegen verpasst und geht auch kommende Saison in der Regionalliga an den Start.

Stimmen zum Spiel:

FCK-Trainer Daniel Paulus: "Am Ende ist es für uns natürlich eine riesige Enttäuschung. Wir müssen uns heute ehrlich eingestehen, dass wir mit der Atmosphäre im Stadion zunächst nicht so richtig zurechtgekommen sind und nervös angefangen haben. Man hat auch gemerkt, dass die Aufholjagd in den vergangenen Spielen viel Kraft gekostet hat und dass uns mit Tom Handrich ein enorm wichtiger Spieler verletzt gefehlt hat. Darmstadt dagegen konnte heute nochmal über die ganze Spielzeit voll marschieren und hat uns mit dem Umschaltspiel geknackt. Im Rückblick auf die vergangenen Wochen muss ich meiner Mannschaft aber ein Kompliment machen, wie sie nochmal alle Energiereserven mobilisiert hat, nachdem wir zwischenzeitlich von vielen schon komplett abgeschrieben waren."

Statistik zum Spiel

Darmstadt 98: Samarelli – Ehrmann (79. Uzunhasanoglu), Paller, Wink, Lerch, Vogler, Kasper, Shuteriqi (69. Sesay), Konietzko, Onyia (41. Bauer), Crosthwaite (80.+1 Nauth)

1. FC Kaiserslautern: Wohlgemuth – Dogan, Varga, Zobel, Gibs – Karakus (41. Stavridis), Saftig – Pollok (58. Lehner), Chaloul, Theobald (69. Diallo) – Esmaieli (51. Blum)

Tore: 1:0 Gibs (ET, 23.), 2:0 Kasper (25.), 3:0 Kasper (41.), 3:1 Dogan (45.), 4:1 Crosthwaite (58.)

Schiedsrichter: Justin Hasmann

Zuschauer: 1.890

Quelle: Der Betze brennt

Kommentare 18 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken