Neues vom Betzenberg

 

Sitzung, Stand 22:35 Uhr: "Kein Ende abzusehen"

Pfalz-Theater Kaiserslautern, Außenstelle Betzenberg: Moderne Tragödie nach Abstiegsdrama. Eine Hauptrolle spielt Michael Littig. Opfer? Märtyrer? Held ? Retter?

Der Sitzungsreigen beginnt im Hotel Alcatraz. Hausherr im Vier-Sterne-Hotel, früher der Knast, ist Michael Koll. Der Jurist führt den Ehrenrat des 1. FC Kaiserslautern. Der tagt mit Vereinsrat und Vorstand des Vereins in der Causa Michael Littig. Koll und Wilfried de Buhr, als Nachfolger des im Dezember geschassten Rainer Keßler an der Spitze des eingetragenen Vereins, wollen zu ihrer Entscheidung im Fall Michael Littig keine Erklärung abgeben. Es gilt als sicher: Sie stehen hinter Littig. Sie machen sich auf zum Betzenberg. Dort tagt der Beirat der Kapitalgesellschaft. Die Geschäftsführer Martin Bader und Michael Klatt sind zugegen. Sie waren mit Patrick Banf, dem Vorsitzenden des Beirats der Kapitalgesellschaft federführend bei den Gesprächen mit dem Luxemburger Investor Flavio Becca. Er soll seinen Einstieg vom Rücktritt Littigs von seinen Ämtern im Verein und im Beirat abhängig machen, nachdem Littig versucht hatte, Bader vor Wochenfrist schachmatt zu setzen. Um 22.35 Uhr dauerte die Sitzung noch an. "Kein Ende abzusehen", heißt es.

(...)

Quelle und kompletter Text: Rheinpfalz

Weitere Links zum Thema:

- Chronologie im DBB-Forum: FCK und Stadt verhandeln mit Investor Flavio Becca

Kommentare 3475 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken