Neues vom Betzenberg

 

Fünf Änderungen: Hildmann setzt auf 4-4-2

Der 1. FC Kaiserslautern geht in das Heimspiel gegen die SpVgg Unterhaching mit einer fünf Positionen veränderten Startelf. Außerdem kehren die Roten Teufel wohl zu einer Viererkette zurück.

Mit Jan Löhmannsröben, Gino Fechner, Dominik Schad, Florian Pick und Antontio Jonjic schickt Sascha Hildmann fünf neue Spieler ins Rennen. Das Quintett ersetzt Mads Albaek (Adduktorenprobleme) und Carlo Sickinger (Muskelfaserriss) sowie Christoph Hemlein, Lukas Gottwalt und Julius Biada (alle drei sitzen auf der Bank).

Schafft der FCK die Trendwende?

Bei nasskalten Temperaturen will der FCK gegen die Gäste aus der Münchner Vorstadt nach zuletzt vier Spielen ohne Sieg und drei Heimniederlagen in Folge die Trendwende schaffen. Während die SpVgg mit nur drei Punkten Vorsprung um den Klassenerhalt kämpft, sind auch die Lautrer bei sechs Zählern Vorsprung noch nicht endgültig gerettet.

Die heutige FCK-Aufstellung im Überblick:

Grill - Schad, Kraus, Hainault, Sternberg - Jonjic, Fechner, Löhmannsröben, Pick - Thiele, Kühlwetter - Ersatzbank: Hesl, Gottwalt, Özdemir, Zuck, Hemlein, Biada, Huth

Quelle: Der Betze brennt

Kommentare 148 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken