Neues vom Betzenberg

 

"Einfach schlecht": Hildmann "extrem abgenervt"

Statt perfekter Woche mit drei Siegen kassiert der FCK gegen den Tabellenletzten Aalen die nächste bittere Pleite. Ein Knackpunkt war die vergebene Riesenchance von Timmy Thiele. Aber nicht nur deshalb war Trainer Sascha Hildmann "extrem abgenervt".

"Unsere erste Halbzeit war noch recht ordentlich", sagte der Trainer des 1. FC Kaiserslautern nach der 0:1-Heimniederlage gegen den VfR Aalen. "Aber in der zweiten Hälfte waren wir einfach schlecht." Die Mannschaft schaffe es auch nicht, mal ein einfaches Tor aus einem Standard zu erzielen, haderte der genau wie die Fans frustrierte Hildmann. "Am Ende kommt es, wie es kommen muss."

Thiele vergibt Riesenchance: "Irgendwann denkst du nach"

Mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit wäre es wohl anders gekommen, hätte Timmy Thiele in der 55. Minute seine Riesenchance zum 1:0 für die Roten Teufel genutzt. "Als Stürmer ist es ekelhaft, wenn du so lange alleine auf das Tor zuläufst", sagte Torwart Lennart Grill. "Irgendwann denkst du nach." "Natürlich musst du solche Dinger machen", erklärte Hildmann. Er rede aber nicht nur von dieser Aktion. "Wir machen es immer zu kompliziert. Ich bin einfach extrem genervt. Auch von einigen Spielern bin ich genervt", so der Coach.

"Fehler passieren", sagte derweil Mads Albaek zu der vergebenen Hundertprozentigen. "Aber man muss weitermachen, die Köpfe oben behalten." Stattdessen sei die Mannschaft danach nicht mehr richtig da gewesen. "Je länger das Spiel gedauert hat, umso mehr ist es in Richtung der Aalener gekippt", gab Kevin Kraus zu, der schließlich beim Gegentreffer selbst nicht gut aussah. "Beim 0:1 verschätze ich mich mich. Das Tor nehme ich auf meine Kappe."

Fans gerade versöhnt: "Jetzt bekommen wir wieder Pfiffe"

Carlo Sickinger fand die Niederlage "doppelt ärgerlich, weil wir vorher eine gute Woche gespielt haben". So konnten die Lautrer den Auswärtssdreier bei Uerdingen und den Einzug ins Endspiel um den Verbandspokal nicht mit dem dritten Sieg binnen einer Woche krönen. Mehr noch: Die schwache Leistung gegen den Tabellenletzten brachte einmal mehr die Fans ziemlich in Rage. Dabei habe man gerade das Gefühl gehabt, so Grill, "dass wir die Leute mit den Ergebnissen der letzten Wochen ein bisschen versöhnt haben. Jetzt bekommen wir wieder Pfiffe zu hören."

Sascha Hildmann

Quelle: Der Betze brennt

Kommentare 95 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken