Neues vom Betzenberg

 

Thiele im Aufwind: "Wir müssen kreativer werden"

Es war ein Befreiungsschlag für Timmy Thiele. Zunächst köpfte der Angreifer den Fußball-Drittligisten in der 86. Minute zur 1:0-Führung in einem umkämpften Spiel in Lotte, fünf Minuten war er Vorbereiter des 2:0. Schluss mit Ladehemmung. "Tore tun immer gut", sagt der 27-Jährige, der vor der Saison als Königstransfer zu den Pfälzern kam. 400.000 Euro soll der Stürmer gekostet haben. In 28 Spielen kommt er bislang auf fünf Treffer und sechs Vorlagen. Eine ordentliche Bilanz, wenn man die insgesamt durchwachsene Offensive der Roten Teufel zum Maßstab nimmt.

"Wir müssen kreativer werden", sieht Thiele eine mögliche Lösung für die schwache Ausbeute im gegnerischen Strafraum. Unter Trainer Sascha Hildmann, der Kaiserslautern seit inzwischen zwölf Spielen betreut, sieht Thiele das Team aber bereits im Aufwind. "Am Anfang lag der Fokus darauf, dass die Defensive stabil wird. Das funktioniert bereits gut. Es ist ja nicht einfach, beides auf einmal zu optimieren." Im Training arbeiten die Pfälzer längst daran, effektiver im Angriff zu werden. Beispielsweise durch Standards.

(...)

Quelle und kompletter Text: Allgemeine Zeitung

Kommentare 16 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken