Neues vom Betzenberg

 

FCK zu kompliziert: "Immer ein Haken zu viel"

Der FCK spielt gegen Braunschweig lange in Überzahl, am Ende reicht es aber nur zu einem Remis. Spieler und Trainer trauern dem verschossenen Elfmeter nach. Alles in allem habe aber die Durchschlagskraft gefehlt.

"Wenn wir den Elfer verwandeln, läuft das Spiel viel besser für uns", sagte Janek Sternberg nach dem 0:0 des 1. FC Kaiserslautern gegen Eintracht Braunschweig. "1:0-Führung plus Rote Karte: Das wäre natürlich richtig gut gewesen", ergänzte Timmy Thiele. "Aber kein Vorwurf an Mads". Mads Albaek hatte beim Strafstoß in der 23. Minute die andere Ecke gewählt als am Sonntag gegen Jena und scheiterte an Eintracht-Schlussmann Jasmin Fejzic. "Wenn wir die Elfmeter zuletzt reinschießen, hätten wir jetzt 42 Punkte", haderte Trainer Sascha Hildmann.

Zwei Stürmer in der Box, aber kaum Bälle im Strafraum

Dass es auf dem bei Dauerregen immer tiefer werdenden Platz trotz Überzahl schwer werden würde, war dem FCK-Coach schon früh klar und entsprechend stellte er in der Halbzeit um. "Wir wollten zwei Stürmer in der Box haben", begründete Hildmann die Einwechslung von Elias Huth für den mit Gelb belasteten Kevin Kraus. "Unser Spiel wurde dann aber immer komplizierter. Wir hatten große Schwierigkeiten, den Ball in den Strafraum zu bekommen. Wir hatten immer einen Haken zu viel."

Auch Sternberg bemängelte, dass "wir uns keine Hundertprozentige rausspielen konnten. Da haben auch die Wetterverhältnisse eine Rolle gespielt. Das soll aber keine Ausrede sein." Bei der besten Möglichkeit nach dem Elfmeter scheiterte Thiele in der zweiten Halbzeit am stark reagierenden Fejzic. "Den treffe ich ganz gut", sagte Thiele zu der Chance. "Aber wie so oft bei mir in letzter Zeit, will er einfach nicht rein."

Löh und Hildmann: "Wir waren halt sauer"

Für etwas Aufsehen sorgte schließlich noch die Auswechslung von Jan Löhmannsröben gegen Theo Bergmann in der 67. Minute, als der Ausgewechselte dem Trainer offenbar den Handschlag verweigerte. Hildmann wollte die Situation später nicht so hoch hängen: "Er war sauer, weil er runter musste. Und ich war sauer so halt."

1. FC Kaiserslautern - Eintracht Braunschweig

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Trotz Überzahl: Nur 0:0 gegen Braunschweig (Der Betze brennt)

Kommentare 208 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken