Neues vom Betzenberg

 

Trotz Überzahl: Nur 0:0 gegen Braunschweig

Der 1. FC Kaiserslautern ist im Heimspiel gegen Eintracht trotz mehr als 60-minütiger Überzahl nicht über ein 0:0 hinausgekommen. Mads Albaek verschoss einen Elfmeter.

Nach einer durchwachsenen Anfangsphase und vor 16.363 Zuschauern schien das Pendel Mitte des ersten Durchgangs zugunsten des 1. FC Kaiserslautern auszuschlagen: Schiedsrichter Christian Dietz sprach den Hausherren einen grenzwertigen Strafstoß zu, schickte außerdem Braunschweigs Nils Rütten mit Rot (Notbremse an Timmy Thiele) vom Platz. Mads Albaek scheiterte allerdings mit dem Elfmeter an Eintracht-Keeper Jasmin Fejzic (23.), weshalb es mit 0:0 in die Pause ging.

Hildmann reagierte zum zweiten Durchgang, brachte mit Elias Huth einen weiteren Stürmer (für den Gelb-verwarnten Kevin Kraus) und stellte auf 4-4-2 um. Danach hatte der FCK Mühe, zu Chancen zu kommen. Braunschweig trat offensiv überhaupt nicht in Erscheinung - am Ende stand ein torloses Remis.

Welche Note gebt Ihr den FCK-Profis? Hier geht's zur Spielerbenotung nach dem Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Statistik zum Spiel: 1. FC Kaiserslautern - Eintracht Braunschweig
- Das FCK-Stimmungsbarometer: Wie ist die aktuelle Gefühlslage der Fans?

Kommentare 92 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken