Neues vom Betzenberg

 

"Mit Wut und Zorn": Rote Teufel reisen nach Köln

Wenn der 1. FC Kaiserslautern am Karnevalssamstag bei Fortuna Köln antritt, kann Sascha Hildmann personell aus dem Vollen schöpfen. Nach dem späten Punktverlust gegen Zwickau soll sein Team eine entsprechende Reaktion zeigen.

"Ich hoffe, dass wir Wut und Zorn entwickeln, um uns das, was wir am Samstag unglücklich verloren haben, wieder zurückzuholen", so FCK-Trainer Hildmann vor der Partie im Kölner Südstadion (Samstag, 14:00 Uhr). Der Last-Minute-Knockout gegen Zwickau soll möglichst mit einem Auswärtssieg schnell aus den Köpfen raus. "Wir können uns ja nicht einbuddeln. Kopf in den Wind und Feuer frei!"

Albaek, Hemlein und Biada wieder einsatzbereit

Für das Gastspiel am Rhein stehen außer den Langzeitverletzten alle Spieler zur Verfügung. Mads Albaek, der zuletzt gelbgesperrte Christoph Hemlein und Julius Biada (nach Oberschenkelverletzung) sind wieder einsatzbereit. Zu einem möglichen Comeback des dänischen Führungsspielers Albaek, der gegen Zwickau aufgrund seines Trainingsrückstandes noch pausierte, sagt Hildmann: "Mads ist zu hundert Prozent fit und für Samstag eine Option."

Der FCK hat für die Partie in Köln das komplette Gästekontingent von 2.800 Karten verkauft, mehr als 3.000 Lautrer Schlachtenbummler werden erwartet.

Alle weiteren Informationen zum Gastspiel bei Fortuna Köln folgen morgen im ausführlichen Vorbericht auf Der Betze brennt.

» Zum Video: Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel bei Fortuna Köln

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Übersicht: Kompletter Team-Status des 1. FC Kaiserslautern
- Auswärtsinfos: Südstadion, Köln

Kommentare 38 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken