Neues vom Betzenberg

 

Hildmann: "Der Derbysieg hat einen Kick gegeben"

Im Heimspiel gegen den FSV Zwickau will der 1. FC Kaiserslautern das Erfolgserlebnis von Karlsruhe versilbern. Während Mads Albaek und Timmy Thiele wieder fit sind, muss Christoph Hemlein ersetzt werden.

"Wir haben ein Heimspiel und wollen das auch gewinnen." FCK-Trainer Sascha Hildmann vermittelt vor der Partie gegen den Tabellen-14. Zwickau eine gesunde Portion Selbstbewusstsein. Dazu hat auch der 1:0-Derbysieg am vergangenen Samstag beigetragen. "Wir hatten in Karlsruhe zwei, drei Mal Gänsehaut wegen der guten Stimmung. Man merkt schon, dass das einen kleinen Kick gegeben hat. Um den Sieg aber noch wertvoller zu machen, müssen wir gegen Zwickau nachlegen. Das ist unser großes Ziel, damit die Stimmung noch besser wird", sagt Hildmann.

Jonjic oder Thiele als Alternativen für den gesperrten Hemlein?

Wer am Sonntag den gelbgesperrten Christoph Hemlein ersetzt, lässt der Trainer noch offen. Antonio Jonjic oder auch der wiedergenesene Timmy Thiele könnten eine Option sein. Neben Thiele kehrt auch Mads Albaek erstmals nach der Winterpause in den Kader zurück. Ausfallen wird dagegen Julius Biada, der unter muskulären Problemen im Oberschenkel leidet.

Für die Partie gegen Zwickau hat der FCK bisher 14.535 Karten verkauft. Schiedsrichter ist der 29-jährige Bankkaufmann Daniel Schlager vom FC Rastatt 04 (Südbaden).

Alle weiteren Informationen rund um das Heimspiel gegen Zwickau folgen morgen im ausführlichen Vorbericht auf Der Betze brennt.

» Zum Video: Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen den FSV Zwickau

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Übersicht: Kompletter Team-Status des 1. FC Kaiserslautern

Kommentare 65 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken