Neues vom Betzenberg

 

Fans gratulieren Horst Eckel und danken "Harry"

Blick in die Kurve: Beim FCK-Heimspiel gegen Halle schwelgten die Heimfans in Nostalgie, während im Gästeblock der erste Ausflug auf den Betze zelebriert wurde.

Die Fans des 1. FC Kaiserslautern griffen mit Spruchbändern die Themen der Woche auf: "Legenden gehören gefeiert und niemals unter den Hammer", war vor Block 8.1 in Anspielung auf die geplante Fritz-Walter-Auktion zu lesen, für deren Verhinderung an mehreren Stellen in der Westkurve Hauptsponsor Harald Layenberger gefeiert wurde: "Danke Harry!" (Blöcke 6.1 und 7.1)

Legenden gehören gefeiert und niemals unter den Hammer!

Das Erbe bleibt uff’m Berg - Danke Harry!

Ebenfalls gefeiert wurde Fritz Walters Weltmeister-Kollege Horst Eckel, der am Freitag seinen 87. Geburtstag hatte. Neben einem Glückwunsch-Spruchband (Block 8.1) prangte wie jedes Jahr im Februar auch Eckels Konterfei am Vorsängerpodest der Westkurve.

Auch zum international betrauerten Tod des argentinischen Fußballprofis Emiliano Sala gab es ein Banner: "Sala forever" (Block 5.1).

Alles Gute, Horst Eckel!

Die knapp 2.000 mitgereisten Fans des Halleschen FC feierten derweil vor allem sich selbst und ihren Verein, den sie zum ersten Mal ins Fritz-Walter-Stadion begleiten durften. Vor dem Anpfiff präsentierten die HFC'ler eine rot-weiße Schal-Choreographie, während des Spiels wurde "Eisern Chemie" von einigen dutzend Freunden der "Fanszene Lokomotive" aus Leipzig unterstützt.

Die Partie gegen Halle war als Risikospiel eingestuft und von einem großen Polizeiaufgebot begleitet worden. Ausschreitungen oder andere größere Vorfälle blieben aber aus.

HFC- und Lok-Fans im Gästeblock

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Fotogalerie | Fanfotos: 1. FC Kaiserslautern - Hallescher FC
- Fotogalerie | Spielfotos: 1. FC Kaiserslautern - Hallescher FC

Kommentare 104 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken