Neues vom Betzenberg

 

Spalvis erleidet Rückschlag: "Sieht nicht gut aus"

Schlechte Nachrichten für Lukas Spalvis und den 1. FC Kaiserslautern: Der Mittelstürmer kämpft weiter mit seiner schweren Knieverletzung und um die Fortsetzung seiner Profikarriere.

FCK-Trainer Sascha Hildmann sagte auf DBB-Nachfrage am Donnerstag: "Lukas Spalvis hat leider einen Rückschlag erlitten. Das Knie hat reagiert, er muss jetzt noch mal eingehend untersucht werden. Das sieht nicht gut aus." Eine erhoffte Rückkehr des 24-jährigen Stürmers noch in der laufenden Saison dürfte somit ausgeschlossen sein.

Spalvis, vorbelastet durch zwei Kreuzbandrisse, leidet seit August 2018 an einem Knorpelschaden. In den letzten Monaten weilte er deshalb zur Reha in Donaustauf, ist mittlerweile aber wieder nach Kaiserslautern zurückgekehrt und verbrachte das letzte Heimspiel gegen Großaspach im Mannschaftskreis.

Esmel wieder im Mannschaftstraining - Botiseriu braucht noch Zeit

Bessere Nachrichten gibt es derweil von einem anderen Langzeitverletzten: Mittelfeldspieler Dylan Esmel (20) hat seinen Kreuzbandriss überstanden und soll nach sechs Monaten Pause am kommenden Montag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Im Aufbautraining befindet sich nach seiner Meniskus-OP im Herbst weiterhin Linksverteidiger Flavius Botiseriu (19). Hildmann: "Das dauert noch."

» Zum Video: Sascha Hildmanns PK-Statement zu den Langzeitverletzten des FCK

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Übersicht: Kompletter Team-Status des 1. FC Kaiserslautern

Kommentare 15 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken